Welches Unternehmen suchst du?
AD&VISION GmbH Logo

AD&VISION 
GmbH
Bewertungen

20 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 58%
Score-Details

20 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

11 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 8 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Auf einem guten Weg!

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die neue Geschäftsleitung tut alles um das Klima zu verbessern.
Meiner Meinung nach sind sie mit ihren Maßnahmen und der neuen Form der Kommunikation auf dem richtigen Weg.
Wenn nun über alle Maßnahmen zur Verbesserung das Wohl der Mitarbeiter nicht völlig in Vergessenheit gerät, dann wird das auch werden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die neue Geschäftsleitung gibt sich Mühe ein offenes Ohr für die Mitarbeiter und deren Belange zu haben.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Homeoffice anbieten. Wenn Bedenken zur Produktivität einzelner Mitarbeiter im Homeoffice besteht, dann sollte die Produktivität eben dieser Mitarbeiter im Homeoffice genau beobachtet werden.
Pauschal alle Mitarbeiter für die Versäumnisse einzelner während der Homeoffice Zeit zu bestrafen ist nicht der richtige Weg.

Überstundenausgleich bzw. propere Gleitzeit.
Offiziell gibt es Gleitzeit. Faktisch gibt es keine.

Mehr Engagement für die Mitarbeitergesundheit. In einem Beruf, der zu praktisch 100%+ vom Mitarbeiter verlangt am Schreibtisch zu verbringen muss die Möglichkeit geschaffen werden den Arbeitsplatz ergonomisch korrekt zu gestalten. Da taugen vermeintlich gute Stühle nicht für mehr als die Gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen. Stehtische waren eine sehr gute Investition in die Gesundheit der Mitarbeiter.

Zuschüsse zu Fitnesstudios uvm.

Weiterbildung sollte gefördert und von der Geschäftsführung gewünscht sein.

Arbeitsatmosphäre

Eine Schulung in Sachen Mitarbeitermotivation würde einigen sehr helfen.

Work-Life-Balance

Bisher gut. Allerdings wird es einem zunehmend schwer gemacht sein Leben und seinen privaten Verpflichtungen nachzukommen. Warum? Auch das demotiviert.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung findet leider praktisch nicht statt.

Kollegenzusammenhalt

Viele denken gleich. Allerdings gibt es einige schwarze Schafe die sich auf den Leistungen der Anderen ausruhen. Und das schlimme ist, dass das von der GF geduldet wird. Es gibt nichts das mehr demotiviert als zu sehen, dass kaum Leistung zu bringen scheinbar den Job ebenso sichert wie sich ständig ins Zeug zulegen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich glaube jeder ältere Kollege wünscht sich hier so behandelt zu werden.

Vorgesetztenverhalten

Jedes halbe Jahr wird eine oder gar mehrere Mails ans gesamte Team geschrieben in dem alle vermeintlichen Verfehlungen einzelner Mitarbeiter dem gesamten Team "aufs Brot geschmiert" werden. Demotivationsfaktor - 100%
Wenn Leute Timings einhalten und sich mal die Abende um die Ohren schlagen sollte man vermuten, dass mal vom Vorgesetzten ein Lob kommt und der dann vielleicht sagt "Hey, geile Arbeit - Jetzt bleib morgen mal zu Hause oder komm später". Fehlanzeige. Hier passiert sowas nicht.

Arbeitsbedingungen

Super Ausstattung und Arbeitsgerät.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Agentur ohne Know How

1,4
Nicht empfohlen

Arbeitsatmosphäre

Je nach Team, sind vereinzelt nette Kollegen dabei. Im gesamten aber eine sehr toxische und missgünstige Arbeitsatmosphäre zwischen den Mitarbeitenden und auch mit und innerhalb der Geschäftsführung

Work-Life-Balance

Da die erarbeiteten Projekte nicht wirklich komplex sind, lässt sich die Arbeit gut auf der Arbeit lassen. Der persönliche Umgang mit den Mitarbeitern ist da schon schwerer zu verarbeiten.

Kollegenzusammenhalt

Vereinzelt gibt es nette Kollegen, aber alle stehen sich selbst am nächsten.

Vorgesetztenverhalten

Keine langfristige Strategie, keine zielgerichtete Planung, keine Innovation, kein Wille zur Weiterentwicklung - weder für die Mitarbeiter, noch für die Führungsebene.
Tenor ist "wir sind die arme Geschäftsführung und strengen uns an. Unser Team ist aber faul und kann nichts"

Arbeitsbedingungen

In einigen Büros wird geraucht

Kommunikation

Impulsive und beleidigende Mails an die Mitarbeiter durch die Geschäftsführung sind leider Alltag. Keine transparente und zielgerichtete Kommunikation sondern Erniedrigung und Angst innerhalb des Teams sollen zu mehr Einsatz führen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Mit Abschiedsfeiern kennt man sich aus.

1,0
Nicht empfohlen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mein schlimmster Arbeitgeber bisher. Redet erst mit ein Paar Leuten aus der Firma, bevor ihr hierhin wollt.

Arbeitsatmosphäre

Hier sitzen nur noch die Vampire der Gesellschaft, die langsam ihren Arbeitgeber in den Ruin saugen.

Vorgesetztenverhalten

Unprofessionelle Vorgesetzte


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Narzistische Hochburg

1,1
Nicht empfohlen

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fake Jubel-Bewertungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die furchtbare Arroganz

Verbesserungsvorschläge

Da ist jede Mühe vergebens


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Lasciate ogne speranza, voi ch'intrate!

1,0
Nicht empfohlen

Arbeitsatmosphäre

Eine giftige Atmosphäre, die selbst den positivsten Menschen schnell erschöpft und ihm jegliche Lebendigkeit nimmt. Die Agentur steckt ganz im letzten Jahrhundert fest. Wie im Treibsand sinkt sie mit jedem Versuch sich zu retten nur noch tiefer.

Work-Life-Balance

Die persönliche Krankheit ist eine öffentliche Angelegenheit und muss mit der gesamten Agentur geteilt werden. Wenn man während der Arbeitszeit einen Arzttermin hat, muss man sich einen halben Tag frei nehmen. Wer sich krankschreiben lässt, wird kritisiert und die Kranken werden sogar verspottet. Unter dem Vorwand der Besorgnis wird geprüft, ob die Mitarbeiter wirklich krank waren und woran sie litten.

Die Urlaubsplanung ist äußerst kompliziert. Man muss mehrere Genehmigungen einholen, mehrere Anträge schreiben, ausgewählte Termine in mehrere Dokumente eintragen und sich mit mindestens einem Dutzend Personen abstimmen. Manchmal muss man sich vier Monate im Voraus für einen Urlaub entscheiden und dann aber bis zum letzten Tag vor Urlaubsbeginn auf die Genehmigung warten.

Kollegenzusammenhalt

Druck auf Mitarbeiter ist Standard und wird als eine wünschenswerte und positive Konstante behandelt, sodass man von Zeit zu Zeit weinende Kollegen im Büro, auf der Toilette oder auf dem Parkplatz antreffen kann. Kritik, Klatsch und Beschwerden sind an der Tagesordnung. Kollegialität gibt es nicht. Die Beziehungen sind strikt geschäftlich und oft angespannt. Einige Kollegen äußern sich ständig negativ über die Qualität der Arbeit anderer.

Vorgesetztenverhalten

Jeder Erfolg wird ausschließlich als Ergebnis der harten Arbeit der Geschäftsführung dargestellt. Für schlechte Ergebnisse werden die Mitarbeiter und/oder die Kunden verantwortlich gemacht.

Arbeitsbedingungen

Der Zigarettengeruch der aus diversen Büros austritt, vermischt sich mit dem Schweißgeruch der wasserscheuen Radfahrer Kollegen, ungeachtet davon, dass die Geschäftsleitung ihnen großzügig Duschkabinen zur Verfügung gestellt hat. Damit der Geruch sich hält, liegen unter den Tischen weitere Reserveschuhe. Sportkleidung wird an verschiedenen Fenstern, Stühlen, Heizkörpern usw. getrocknet.

Kommunikation

Wut-Hass-Äußerungen finden häufig statt sei es in Form von Drohungen, Diskriminierung, Beleidigungen oder Anschreien der Arbeitnehmer. Arbeitnehmern wird offen vorgeworfen sie seien faul, verantwortungslos, egoistisch, dumm und arbeiteten nicht hart genug. Wenn dies nicht offen ausgesprochen wird, dann als Sarkasmus getarnt oder hinter dem Rücken erzählt.

Interessante Aufgaben

Langweilige, alltägliche Ideen werden als erstklassige Lösungen dargestellt. Moderne Trends werden fehlinterpretiert oder abgelehnt. Mittelmäßigkeit wird als Kreativität proklamiert. Da jeder glaubt die beste Lösung zu haben, werden nur die Lösungen des Vorgesetzten durchgesetzt.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

wenig flexibel

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn man Denkanstöße gibt, finden Sie bei guter Argumentation auch Gehör. Gelegentlich trifft man auf überraschende Sensibilität.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Obwohl die Agentur sich nach außen hin modern und neugierig gibt, findet man das leider nicht in seinem Arbeitsalltag wieder. So werden flache Hierarchien versprochen, jedoch werden sie nicht eingehalten. Vieles muss immer wieder mit verschiedenen Personen abgestimmt werden (sei es Urlaubsantrag oder interne Abstimmung im Job), was den Arbeitsprozess deutlich verkompliziert.

Verbesserungsvorschläge

Es gibt einige sehr kompetente Angestellte, deren Talent dort völlig verschwendet wird, denn letztlich unterliegt man immer der höheren Macht -neues Denken oder Design wird geparkt und zu spät wieder ausgepackt, das muss sich ändern!
Man hat nicht das Gefühl Kritik äußern zu dürfen, dabei wäre sie konstruktiv.
Flexibles, dynamisches und modernes Agieren ist erwünscht und am Zahn der Zeit, findet in der Agentur aber wenig Raum.

Arbeitsatmosphäre

Druck kommt gerne von oben, innerhalb des Teams ist jedoch ein guter Umgang und man schaut nacheinander.

Image

Wird gepflegt, aber Realität kann nicht immer mithalten.

Work-Life-Balance

Strenge Kontrolle und Einhaltung der Kernarbeitszeiten sind erwünscht. Reichlich unflexibel: Arzttermine oder Urlaubswünsche müssen oft gerechtfertigt werden - gerade wenn man unbezahlte Überstunden leistet (und man das auch mal gerne macht) ein Unding da diskutieren zu müssen.
Ausgleichstage sind zwar rechtlich abgesichert, sorgen allerdings auch erstmal für Diskussion.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen kann man in Eigeninitiative starten und wird dann auch gerne gesehen.
Karriereaufstieg ist möglich, dauert aber.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist branchentypisch, aber gering.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

---

Kollegenzusammenhalt

Gut! Wenn es drauf ankommt halten alle zusammen.
Gelegentliche gemeinsame Ausflüge -allerdings im privaten Rahmen.
Der Arbeitgeber sorgt wenig für Teambuilding.
Es gibt aber natürlich auch Kollegen, die sich ihre eigenen Regeln machen und damit durchkommen, während andere dafür einen auf den Deckel bekämen.

Umgang mit älteren Kollegen

Langjährige Kollegen werden geschätzt und geben gerne ihr Wissen weiter.

Vorgesetztenverhalten

Rundumschlag-Mails von der Chefetage an denen alles und jeder bemängelt wird, sind definitiv wenig motivierend und schädlich fürs Arbeitsklima. Außerdem finden diese häufiger statt als ein Lob. Vereinzelt werden auch Kollegen namentlich und explizit an den Pranger gestellt - absolutes No-Go!

Arbeitsbedingungen

Sind ok. Technik wird nachgerüstet bei Bedarf. Arbeitsplatz ist groß, Räume weitläufig und das Klima angenehm. Allerdings ist in einigen Räumen das Rauchen erlaubt und gelegentlich merkt man das.

Kommunikation

Schwierig, aber nicht unmöglich.

Gleichberechtigung

Es gibt Lieblinge und es gibt dauerhaft Belastete. Regeln und Ansprüche sind nicht an alle Mitarbeiter gleich. Frauen werden tendenziell weniger Ernst genommen.

Interessante Aufgaben

Es gibt viele interessante Projekte und Jobs! Branchen-"Krankheit" ist jedoch die Schaukel zu viel zu tun oder eben Leerlauf zu haben.

Karriere

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine Motivation, keine Zukunft, keine Gleichberechtigung.

Verbesserungsvorschläge

Da es ein sehr konservatives Unternehmen ist, wird es keine Veränderung geben

Image

das Image ist in die Jahre gekommen

Karriere/Weiterbildung

Nach der Ausbildung bleibt man auf dem Level egal wie sehr man sich bemüht. Es wird nicht honoriert.

Gehalt/Sozialleistungen

leider nicht genug zum überleben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

keines Weges gibt sich dieses Unternehmen zumindest ansatzweise die Mühe für Umwelt- und oder Sozialbewusstsein.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Agentur mit Weitblick für angesagte Kommunikationslösungen und einem starken Team.

4,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein kreatives Umfeld mit unterschiedlichen Menschen, die gegenseitig Inspiration sind. Tolle Kunden für die es jeden Tag Freude macht alles zu geben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vielleicht nicht wirklich schlecht, aber fertige Projekte könnten im Team gezeigt und einzelne Leistungen herausgestellt werden. Vielleicht an einer internen Präsentationsfläche. So wäre es gewährleistet, dass jeder weiß, was jeder einbringt.

Verbesserungsvorschläge

Stärken der einzelnen Mitarbeiter noch besser erkennen und fördern. Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen.

Arbeitsatmosphäre

Eine modern ausgestattete Agentur mit geschmackvoll ausgestatteten Räumlichkeiten. Hier ist Design nicht nur das Tagesgeschäft, sondern auch das Umfeld ist spürbar inspirierend. Im Team macht sich das natürlich auch bemerkbar, da sich jeder wohl fühlt. Ein kreatives Miteinander, auch beim gemeinsamen Espresso oder Eis zwischendurch.

Image

Innovative Kommunikationslösungen mit einem Blick für angesagtes Design und neue Trends: an dieser Agentur geht eigentlich kein Weg vorbei. Gerade wenn es um POS geht, aber auch darüber hinaus.

Work-Life-Balance

Lange Überstunden sind nicht die Regel und Mitarbeiter werden schon gar nicht verheizt. Es gibt natürlich projektweise Phasen, in denen es mehr Work als Life gibt. Genauso verständnisvoll wird aber auch Rücksicht auf private Angelegenheiten genommen, wenn es das Life mal erfordert. All in all eine sehr gut ausgewogene Balance!

Karriere/Weiterbildung

Es werden externe Schulungen für das gesamte Team durchgeführt und natürlich kann hier von der Expertise des breit aufgestellten Teams profitieren. Wer nicht fragt ist selbst schuld.

Gehalt/Sozialleistungen

Branchenübliches Gehalt mit Steigerungspotenzial. On-top gibt es auf jeden Fall Restaurantchecks und Tankgutscheine. Das Team wird am Geschäftserfolg mit Prämien beteiligt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Agentur engagiert sich gesellschaftlich, unterstützt den Kinderschutzbund mit Projekten. Studienabsolventen haben die Möglichkeit mit Ad&Vision einen Weg ins eigene Designstudio zu finden. Umweltbewusstsein wird ebenfalls groß geschrieben. Geschäftswagen fahren teilweise schon als Elektroauto zur Kundenpräsentation.

Kollegenzusammenhalt

Eine besondere Stärke der Agentur ist das perfekt aufgestellte Team. In allen Bereichen gibt es erfahrene Mitarbeiter, die mit Rat und Tat zur Seite stehen. Keiner wird alleine gelassen und kann sich darauf verlassen, dass gemeinsam alles möglich wird. Wir sind Ad&Vision!

Umgang mit älteren Kollegen

Irgendwie scheint hier keiner zu altern :-D

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind Teil des Teams und das ist auch spürbar. Briefings werden sehr ordentlich vorbereitet und die Kommunikation ist respektvoll und auch inspirierend. Eigene Ideen bei Projekten oder auch für die Agenturentwicklung werden immer geschätzt und finden Gehör. Konfliktmanagement ist ebenfalls vorbildlich, denn es werden Missstände zwar offen im Team angesprochen, aber nicht gleich mit den betreffenden Personen direkt. Somit hat jede/r die Chance sich zu verbessern und muss nicht an den Pranger.

Arbeitsbedingungen

Es wird wert gelegt auf eine Top-Ausstattung, egal ob Telefonanlage, Rechner, Stuhl ... Bibliothek, 2 Küchen, sogar einen Yogaraum soll es mittlerweile geben.

Kommunikation

Die Räumlichkeiten sind sehr weitläufig, dafür funktioniert die Kommunikation aber erstaunlich gut. Wichtige Informationen gibt es ans Team über das interne Mailsystem. Jeder Mitarbeiter hat ein offenes Ohr und es wird auf Augenhöhe miteinander respektvoll gesprochen.

Gleichberechtigung

Absolut. Wie es sein soll, was zählt ist das Team.

Interessante Aufgaben

Ein breites Kundenportfolio ermöglicht es sich immer wieder in neue spannende Aufgaben einarbeiten zu können. Routine kommt so nicht auf, gerade wenn sich jeder interessiert zeigt!

Beste Agentur für Promoter!

5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die sind immer erreichbar.
Gehalt ist super.
Man arbeitet mit Profis!
Atmosphäre ist super

Karriere/Weiterbildung

Durch die Agentur habe ich viele Kontakte geknüpft.

Gehalt/Sozialleistungen

Wenn ich an meine Stunden und an die Arbeit denke, ist das die beste Agentur. Geld ist immer pünktlich da.

Vorgesetztenverhalten

Die hören immer zu und sind sehr interessiert.

Arbeitsbedingungen

Wenn man die Arbeit gut macht, wird man immer belohnt und hat viele Freiheiten

Kommunikation

Die Agentur ist 24/7 erreichbar! Bei Problemen gibt es immer eine sehr schnelle Lösung.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Die am Anfang stehende Neugierde verfliegt sehr schnell...

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Verbesserungsvorschläge werden nicht wirklich beachtet
- Keine Entwicklungsmöglichkeiten
- Starre Strukturen

Verbesserungsvorschläge

- Bessere Work Life Balance
- Raum für Ideenentwicklung geben
- Mitsprache der Mitarbeiter zulassen und begrüßen
- Kollegen aus dem Team bei Entscheidungsfindungsprozessen mit einbeziehen

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten sind sehr fest und können nur für einem Arztbesuch mal geändert werden.

Karriere/Weiterbildung

Zu Beginn wird einem viel geboten, jedoch ähneln sich später die Aufgaben immer wieder und es gibt nichts Neues.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt "Lieblingskollegen".

Vorgesetztenverhalten

Am Anfang wird gesagt, dass die Türen immer offen stehen. Jedoch werden Verbesserungsvorschläge oder ähnliches nicht wahrgenommen. Veraltete Strukturen werden deutlich.

Arbeitsbedingungen

Es wird mit Apple Produkten gearbeitet.

Kommunikation

Gibt es nicht wirklich.

Gehalt/Sozialleistungen

Agentur-like. Gehalt kommt immer pünktlich am letzten Tag des Monats. Nach der Probezeit gibt es Zuschüsse für Essen & Tanken.

Interessante Aufgaben

Am Anfang ja, dann oft das Gleiche.


Arbeitsatmosphäre

Image

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN