Albani Group GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Mittelständisches Familienunternehmen

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die gute Arbeitsatmosphäre und die netten Kollegen sowie das Gemeinschaftsgefühl, am Ende arbeitet man schließlich nicht nur fürs eigene Gehalt sondern mit allen für alle. Im Mittelstand ist der Umgang mit Sichherheit wesentlich geerdeter als bei größeren Unternehmen.

Verbesserungsvorschläge

Die Kommunikation zwischen den Abteilungen ist verbesserungswürdig. Hin und wieder sollte vllt. auch mehr Geld in die Hand genommen werden für Investitionen, die den Mitarbeitern zu gute kommt.

Arbeitsatmosphäre

In meiner Abteilung wirklich einwandfrei. Da ich als Mitarbeiter der EDV auch für die Problemchen der Belegschaft zuständig bin, kann ich dass auch von den anderen Abteilungen behaupten.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb der Abteilungen funktioniert i.d.R. problemlos. Gelegentlich hat man jedoch den Eindruck, dass einige der Abteilungen gerne ihr eigenes Bierchen brauen.

Kollegenzusammenhalt

Kommt natürlich sehr auf die Abteilung an, habe aber selten bis gar nicht etwas schlechtes erlebt.

Work-Life-Balance

Insgesamt wird zufriedenstellend auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter eingegangen. Urlaubsplanung gar selten ein Problem. Natürlich gibt es saisonal bedingt Urlaubssperren (Vertrieb). Das ist bei kleineren Teams wie im Mittelstand wohl üblich.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe bereits mit allen Vorgesetzten zu tun gehabt und kann sagen dass das Arbeiten mit den Damen und Herren bis dato stets gut funktioniert hat.

Interessante Aufgaben

Von Abteilung zu Abteilung sicherlich unterschiedlich. Aber da das Unternehmen als Mitglied der deutschen Textilbranche einigen Herausforderungen gegenüber steht, fällt immer etwas an.

Gleichberechtigung

Es gibt in der Firma in etwa eben so viele weibliche Führungskräfte wie männliche. So weit ich beurteilen kann wird kein Unterschied zwischen Frau und Mann gemacht, was Aufstiegschancen oder Ähnliches angeht.

Umgang mit älteren Kollegen

Es passiert eher selten dass ältere Mitarbeiter eingestellt werden, wenn dann solche in gehobenen Positionen. Der Umgang mit älteren Semestern steht jedoch dem der jüngeren in nichts nach.

Arbeitsbedingungen

Es wird gerade viel gebaut bei den Nachbarn, ein Kindergarten ist unter ihnen und dennoch kann man die meiste Zeit durchatmen. Um die Arbeitsmittel stand es vor einer Weile nicht so gut, jetzt wird jedoch immer mehr erneuert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auch hier, so weit ich es beurteilen kann mindestens in Ordnung. Die Geschäftsleitung ist bemüht den Belangen von Umwelt- und Klimaschutz zu folgen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich kann natürlich nur aus meiner Sicht berichten, jedoch halte ich die Vergütung der Verantwortung und Stelle angemessen. Als Azubi hat man am Anfang vllt. einen schwereren Start, die Abteilungsleiter haben jedoch i.d.R. ein offenes Ohr.
Gängige Sozialleistungen werden zudem geboten (Betriebliche Altersvorsorge, VwL)

Image

Das Image der Firma wird meiner Meinung nach schlechter dargestellt als es eigentlich sollte. Man liest hier beinahe Ungeheures. Man muss sich hier vor Augen führen, dass es sich um ein mittelständisches Unternehmen, in der nicht gerade zukunftsträchtigsten Branche handelt. Man muss gewisse Abstriche hinnehmen. Ich will nicht in einem großen Konzern arbeiten, wo man nur eine Personalnummer ist.

Karriere/Weiterbildung

Wie bereits gesagt, die Abteilungsleiter sind allesamt normale Menschen, haben ein offenes Ohr. Nicht jedem Mitarbeiter kann der Himmel auf Erden versprochen werden. Oftmals haben Aufstiegsmöglichkeiten mit Abgängen bisheriger Mitarbeiter zu tun. Fortbildungen wurden auf jeden Fall schon geboten.