ALTERNATE GmbH - Wave Computersysteme GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

52 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 62%
Score-Details

52 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

28 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 17 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von ALTERNATE GmbH - Wave Computersysteme GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Viel verschenktes Potential. Fehlende Wertschätzung und Kompetenz sind sehr störend für das Arbeitsklima/Arbeitsleistung

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Alternate in Linden gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Das die Möglichkeit in einzelnen Bereichen auf Homeoffice vorhanden war. Krankmeldung per Mail

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Hygiene. Türgriffe werden nicht gereinigt. Sonntags kann man im Außenlager aushelfen und vermischt sich dadurch mit mehrere Schichten aus den einzelnen Lagern, womit die eigentliche Corona Schicht Trennung sinn frei ist. Man kann nicht seine volle Arbeitszeit erbringen, durch die Schicht Trennung kommt somit in Minus Stunden.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Reinigung der Türgriffe. Man versucht Schichttrennung aber von Reinigung an wichtigen Orten ist diese nicht vorhanden.

Arbeitsatmosphäre

In dem Bereich wo ich tätig bin, ist die generelle Atmosphäre gut, jedoch außerhalb sehr kritisch alles nach dem Motto wie kann ich andere in die Pfanne hauen. Man hat hier sehr große Lager-Bildung zwischen den einzelnen Abteilungen der manchmal verbal in einem "klein Krieg" endet.

Image

Nach außen hat die Firma noch einen guten Ruf, jedoch von innen ist davon nicht viel zu sehen. Die Firma legt viel Wert auf das Auftreten in der Öffentlichkeit, Kunde ist König.

Work-Life-Balance

In meinem Bereich vor der Corona Schicht, war ein flexibles arbeiten möglich. Es war auch nicht schwer, wenn man kurzfristig mal früher gehen musste oder Urlaub benötigt hat. Das liegt aber auch hier wieder sehr Unterschiedlich von den einzelnen Abteilungen.

Karriere/Weiterbildung

Karriere ist so gut wie nicht möglich. Weiterbildung gibt es VHS Kurse welche aber nicht zwangsläufig für den weiteren Karriere gang sinnvoll sind. Diese macht man in der Freizeit.

Gehalt/Sozialleistungen

Geht schlechter, aber nicht mehr weit vom Mindestlohn entfernt. Gehaltserhöhung so gut wie nie vorhanden, hier wird dann eher auf das bussy bussy Prinzip wert gelegt als auf Qualitative arbeit. (Man wird oberflächlich eingeschätzt). Da es hier kein Tarifvertrag gibt sind angesprochene Gehaltserhöhungen zum Großteil nicht vorhanden. Man wird oft vertröstet mit Worten wie, man konnte leider nicht berücksichtigt werden bei der Gehaltsanpassung, aber wenn man weiterhin so engagiert arbeitet wird man am ende des Jahres belohnt werden. (Leere Versprechungen)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Firma versucht einiges um nach außen Gut dazustehen. Mülltrennung ist vorhanden was aber auch eigentlich Selbstverständlich sei sollte.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Bereich von top bis Flop. Viele versuchen bei den Vorgesetzten besser dazustehen um am ende des Jahres den Fuffi mehr auf dem Konto zu haben. Da wird auch gerne mal hinter dem Rücken verpetzt/in die Pfanne gehauen. Teilweise hat man aber auch das genaue gegenteil, wo man sich untereinander unterstützt.

Umgang mit älteren Kollegen

Das alter spielt keine Rolle, jedoch kann man schnell von, man ist gut für die FIrma zu bloß weg mit der Person kommen. Die Betriebszugehörigkeit wird nicht gewürdigt

Vorgesetztenverhalten

Sehr häufig Planlos und ohne Verständnis für die eigentlichen Abläufe der Verantwortungsbereiche. Abteilungsleitung oftmals sehr Protzig und bestimmend sowie stellenweise herablassend.

Arbeitsbedingungen

Veraltete Hardware. Testhardware größtenteils aus Artikel welche eigentlich in den Schrott gebucht wurden. Warenwirtschaftssystem veraltet und unnötig kompliziert. Schlechte Luft sobald es ein wenig Wärmer wird. Sehr Staubig, da sich der Arbeitsbereich in der Logistik halle befindet (nur einfache Abtrennung zur Logistik) Am besten man putzt den Boden und Fenster selber.

Kommunikation

Mehr schlecht als recht. Oft kommen wichtige Informationen nur per Flurfunk durch, anderes wo sich die Firma mit brüstet wird direkt mitgeteilt.

Gleichberechtigung

Hier schwankt es von Abteilung zu Abteilung sehr. Von alle sind gleich bis zu wer bussy bussy mit der Teamleitung ist hat Vorzüge. Azubis werden nicht wirklich ausgebildet für den Beruf welchen man lernt (bezieht sich auf IT-Systemelektroniker). Der Azubi dient mehr als "billige" Arbeitskraft

Interessante Aufgaben

Zu 90% macht man immer das gleiche und hat nicht wirklich Interessante Aufgaben. Hin und wieder ist auch mal was dabei was neu ist und ggf auch Interessant wirkt, passiert aber ganz selten

Arbeitgeber-Kommentar

Juliane Kolb

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für das Feedback.

Wir sind uns der Verantwortung derzeit bewusst und tun was wir können, um unseren Beitrag zu leisten und die Verbreitung des Coronavirus so weit wie möglich einzudämmen. Hygienemaßnahmen sind für uns enorm wichtig und wir legen großen Wert darauf, dass alle Gebäude immer gründlich gereinigt werden - das war bereits vor der Pandemie der Fall.
Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung werden bei uns groß geschrieben - das gilt auch abteilungsübergreifend und stärkt die Gemeinschaft.

Wenn ich Andre Arbeit finden, dann bleibe ich keine Sekunde mehr da.

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Wave Computersysteme GmbH in Linden gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Homeoffice. Aber im Lager Logistik Null.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Kein Abstand, keine Maske.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Normal Maßnahmen ist genug. Wir haben fasst nichts.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Juliane Kolb

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

danke für die Rückmeldung.

In den Bereichen, in denen Home Office möglich ist, setzen wir dieses bereits ein. Für die Logistik ist das verständlicherweise nicht möglich. Doch auch hier ist es uns enorm wichtig das Ansteckungsrisiko entsprechend zu minimieren. Wie immer werden alle Arbeiten deshalb auch jetzt mit Handschuhen ausgeführt. Wir haben das Schichtsystem entsprechend angepasst, sodass es keine Überschneidungen mehr gibt. Auch wurden die Arbeitsgruppen deutlich verkleinert.
In unserem gesamtem Unternehmen gilt zudem die Abstandsregel von mind. 2 Metern und auch Masken wurden bereits an einige Kolleginnen und Kollegen verteilt.

Es gibt momentan wirklich schlechtere Arbeitgeber

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Alternate in Linden gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Desinfektionsmittel gab es schon, als Corona nur ein Bier war. Auf einmal kann alles im Homeoffice arbeiten, was nicht unbedingt anwesend sein muss. Auf Abstandsregeln wird Wert gelegt, die Mannschaften wurden auf zwei Schichten aufgeteilt, damit man sich nicht begegnet


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Juliane Kolb

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für das kurze, aber aussagekräftige Feedback.

Es freut uns zu lesen, dass Sie die Maßnahmen wahrnehmen und schätzen, die wir zur Eindämmung des Coronavirus einsetzen. Außerdem haben wir, wie Sie ebenfalls angemerkt haben, bereits vor der Pandemie besonderen Wert auf Hygienemaßnahmen gelegt und alle Gebäude mit Desinfektionsspendern ausgestattet.

Motivation - was ist das?

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei ALTERNATE GmbH in Linden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Umweltengagement
-Blutspenden in der Firma

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-Führungsstil
-Generelle Bezahlung aller Mitarbeiter
-Geringes Engagement für Mitarbeiter
-Fast ausschließlich mangelnde Führungskompetenzen

Verbesserungsvorschläge

-Führungskräfte schulen
-Personalgespräche verpflichtend und regelmäßig einführen
-Mitarbeiter deutlich besser bezahlen und positive Leistungen wertschätzen
-Angstkultur beenden
Es wurde seitens Alternate mehrfach versucht die Veröffentlichung dieser Bewertung zu verhindern.

Arbeitsatmosphäre

Durch fehlende Anerkennung und Wertschätzung in jeder Ebene ist die generelle Atmosphäre schlecht. Ein Mitarbeiter hat hier lediglich seinen Soll zu erfüllen. Wie man Mitarbeiter motiviert und eine harmonische Atmosphäre schafft ist dabei offensichtlich egal.

Image

Nach außen präsentiert sich die Firma modern, der Eindruck als Angestellter steht diametral zu diesem Eindruck. Zitate von Kollegen wie "als ob hier irgendjemand gerne arbeitet" beschreiben die generelle Stimmung im Unternehmen.

Work-Life-Balance

Mehrarbeit, die ich auch teilweise von Zuhause in meiner Freizeit geleistet habe, wurde nicht gewürdigt, später sogar für selbstverständlich genommen (ich hatte lediglich eine studentische Werktätigkeit). Geltende Arbeitsrechtliche Bestimmungen werden jedoch eingehalten.

Karriere/Weiterbildung

Personalgespräche werden nur auf eigenen Wunsch widerwillig geführt und haben "Nachsitzcharakter". Dinge wie eine Potentialanalyse sind dem Unternehmen so fremd wie ein heutzutage gängiges Jahresgespräch oder Fortbildungstage.

Gehalt/Sozialleistungen

Vor Einführung des Mindestlohns war das Gehalt von studentischen Aushilfen deutlich unter diesem. Danach war eine Gehaltserhöhung quasi ausgeschlossen. Auch nach einigen Jahren Beschäftigung wurde trotz mehrfacher Nachfrage keine Gehaltserhöhung gewährt, notfalls Gründe gegen diese konstruiert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Firma achtet mithilfe von Solarenergie und der Alternaid Stiftung auf die Umweltbilanz. Auch Mülltrennung wird konsequent umgesetzt. Einzig die Autosammlung des Chefs, die den Angestellten fast täglich akustisch präsentiert wird, passt hier nicht in das gewollte Bild.

Kollegenzusammenhalt

Durch die generell schlechte Arbeitsatmosphäre leidet auch der Zusammenhalt der Kollegen.

Umgang mit älteren Kollegen

Da der Altersdurchschnitt subjektiv beurteilt bei etwa 35 Jahren liegt und ich selbst von der Thematik nicht betroffen bin, noch einen Fall hierzu beobachten konnte, kann ich weder positives noch negatives berichten.

Vorgesetztenverhalten

Stellvertretend hierfür steht ein Zitat, dass ich nach mehrjähriger Anstellung von meiner/m Vorgesetzem/r, das als erster Satz in einem Mitarbeitergespräch hören durfte:
"Falls das Theater hier wegen einer Gehaltserhöhung ist, können Sie das vergessen".
Generell wird ein Klima der Angst gefördert. Oft bekommt man mit, dass auch Führungspersonen Angst vor den "Launen da oben" haben und diesen Druck entsprechend nach unten verteilen.

Arbeitsbedingungen

Obwohl es sich um ein IT-Unternehmen handelt wurden hier langsame und alte Rechner eingesetzt. Als studentische Hilfskraft hat man lediglich die ausrangierten Stühle bekommen. Im Sommer herrschten Temperaturen bis zu 36° im Büro. Milch, Kaffee und Tee wurden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommunikation

Arbeitsanweisungen, strukturelle Änderungen und anderes Wissenswertes wurde selten und meist unvollständig kommuniziert. Maßgebliche Informationsquelle war der sogenannte "Flurfunk".

Gleichberechtigung

Da Alternate hier direkt anwaltlich gegen alle Angaben vorgeht und man erlebtes natürlich nicht beweisen kann musste ich diesen Absatz entfernen.

Interessante Aufgaben

In meinen Jahren bei der Firma hat sich mein Tätigkeitsfeld trotz neu erlernter und zur Firma passenden Kenntnissen nicht geändert. Generell wird auch bei monotoner Arbeit kaum der Tätigkeitsbereich gewechselt, so dass keine Abwechslung entsteht und der Arbeitsalltag häufig sehr monoton verläuft.

Arbeitgeber-Kommentar

Juliane Kolb

Liebe Ex-Kollegin, lieber Ex-Kollege,

besten Dank für die Stellungnahme und das darin enthaltene Feedback.

Schön, dass Ihnen unser Umwelt- und Sozialbewusstsein sowie die regelmäßig stattfindende Blutspende positiv in Erinnerung geblieben sind. Mithilfe unseres CO2-neutralen Versands, den Solaranlagen sowie einer konsequenten Mülltrennung versuchen wir unseren Beitrag zu einer positiven Umweltpolitik zu leisten.

Wir freuen uns, dass wir Mitarbeiter haben, die seit Jahren (wenn nicht gar Jahrzehnten) gerne zur Arbeit kommen und auch mehr machen als „ihren Soll zu erfüllen“. Auf solche Mitarbeiter sind wir sehr stolz. Das sind auch genau die Kollegen und Kolleginnen, die eine positive Arbeitsatmosphäre versprühen und uns als Arbeitgeber zu schätzen wissen.
Monotonie ist ein Fremdwort für uns. Aufgrund des nahezu täglich wachsenden Sortiments, neuen Kunden und immer neuen Herausforderungen kommt bei uns keine Langweile auf.
Ja, der sogenannte „Flurfunk“ ist ein beliebtes Mittel. Wobei es bei uns natürlich andere Möglichkeiten gibt sich zu informieren, wie zum Beispiel die Info-Tafel in jeder Abteilung, regelmäßig stattfindende Team-Meetings oder Info-Mails. In diesen verzichten wir jedoch auf den typischen Klatsch und Tratsch.

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Außer die Arbeitsatmosphäre ist alles sehr schlecht

2,5
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei ALTERNATE GmbH in Linden gearbeitet.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Der Arbeitgeber hat keinerlei Schutzmittel für den Arbeiter Geber zu Verfügung gestellte Masken und Desinfektionsmittel 0

Arbeitsatmosphäre

Die Mitarbeiter sind nett und hilfsbereit

Work-Life-Balance

Die unterschiedlichen Arbeitszeiten, haben keine Vorteile

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlung ist schlecht

Arbeitsbedingungen

Die Geräte alle alt

Gleichberechtigung

Ich finde das die deutschen Mitarbeiter eher bevorzugt werden als die Flüchtlinge

Interessante Aufgaben

Monotom


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Arbeitgeber-Kommentar

Juliane Kolb

Liebe Kollegin, Lieber Kollege,

zunächst einmal möchten wir uns für die Rückmeldung bedanken.

Es ist jedoch nicht korrekt, dass wir Arbeitnehmern keinerlei Schutzmittel zur Verfügung stellen. Desinfektionsmittel ist ausreichend vorhanden und wird ständig aufgefüllt, sodass alle Hygienevorschriften eingehalten werden können. Der Schutz aller Kolleginnen und Kollegen ist uns enorm wichtig. Aufgrund dessen haben wir bereits das Schichtsystem in der Logistik entsprechend angepasst und die Arbeitsgruppen verkleinert. Wir geben unser Bestes, um alle Kolleginnen und Kollegen in allen Bereichen des Unternehmens bestens zu schützen.

Es ist erfreulich zu sehen, dass Sie mit der Arbeitsatmosphäre, der Kommunikation, dem Kollegenzusammenhalt sowie dem Umgang mit älteren Kollegen zufrieden sind. Im Zuge dessen möchten wir betonen, dass uns eine gleichberechtigte Behandlung aller Kolleginnen und Kollegen enorm wichtig ist. Sollten Sie diesbezüglich anderweitige Erfahrungen gesammelt haben, bitten wir Sie, sich damit an die Mitarbeitervertretung zu wenden. Wir dulden keinerlei Diskriminierung.

Konstruktiv,familiär und offen, mit angemessener Bezahlung.

4,2
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Alternate in Linden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Er kommuniziert konstruktiv und offen, und bietet eine faire Bezahlung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mangelnde Weiterbildungsmöglichkeiten.

Verbesserungsvorschläge

Weiterbildungsmöglichkeiten schaffen und fördern.

Arbeitsatmosphäre

Entspannt und freundlich

Work-Life-Balance

Leicht überdurchschnittlich

Kollegenzusammenhalt

Familiär und Offen

Vorgesetztenverhalten

Konstruktiv und direkt

Kommunikation

Klar und konstruktiv

Interessante Aufgaben

Überwiegend eher routiniert


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Juliane Kolb

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für das Feedback.

Ihre Bewertung macht einen sehr positiven Eindruck. Das freut uns natürlich sehr! Wir haben immer ein offenes Ohr, wenn Sie Vorschläge für Weiterbildungsmöglichkeiten haben.

Firma die das Wort Transparent nicht kennt.

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei WAVE Computersysteme GmbH (Alternate GmbH) in Linden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tägliches Angebot an kostenfreiem Frühstück, Tee oder Kaffe.
Vergünstigungen beim Mittagessen und Sportpark.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Transparenz, man muss sich mit dem Glück schätzen was man hat.

Verbesserungsvorschläge

Mehr darauf achten, wer gute Leistungen erbringt und wer wirklich den ganzen Tag gar nichts macht.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre im Wareneingang ist unter den Angestellten super. Man hilft sich gegenseitig und hat auch Spaß. Allerdings machen “pseudo“ Führungskräfte diese tolle Atmosphäre oft kaputt. Man spricht viel hinterrücks mit anderen Kollegen über Angelegenheiten Dritter, was für mich gar nicht geht. Man selbst weiß nicht was Sache ist, der Kollege weiß aber schon was bald auf einen zukommt. Transparenz also gleich null. Die Arbeiter und !!!Aushilfen!!! ziehen viele andere mit ihrer guten Leistung mit. Es wäre schön, wenn es etwas mehr Lob geben würde und eine gerechte Verteilung der Aufgaben. Man wird schief angeschaut, wenn man sich mit anderen Kollegen kurz unterhält. Man wird dort nur als Mittel zum Zweck gesehen. Arbeiter kommen und gehen wie am laufendem Band. Die Atmosphäre beschreibe ich zusammenfassend als ausbaufähig.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten von 7-16 Uhr.
Zur Weihnachtszeit auch Überstunden, man ist kaum zu Hause.
Einem Hobby nach der Arbeit noch nachzugehen ist schwierig, vor allem dann, wenn man 8 Stunden nur stehen und rumlaufen muss.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wie schon in den Bewertungen erwähnt, Achtet die Firma sehr auf Nachhaltigkeit.
Allerdings wird durch das tägliche Drucken sehr viel Papier verschwendet. Dort könnte man gewiss nach einer anderen Alternative suchen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Firma hat eine große Mischung aus jungen und älteren Arbeitern. Alle verstehen sich gut und Diskriminierung habe ich noch nie erlebt.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sollten mehr darauf schauen wer wirklich Leistung bringt und wer nicht. Gute Arbeiter müssen oft gehen, langjährige Arbeiter, die leider nichts machen, werden auch weiterhin nichts machen. Es ist traurig, denn sie leben sozusagen auf Kosten anderer.

Kommunikation

Es kommt drauf an mit wem man sich unterhält und was man für Angelegenheiten hat. Geht es um freie Tage, Urlaub, etc. sind die Teamleiter sehr offen und auch zuvorkommend.
Privates würde ich privat halten. Hier wird viel weitergeleitet und hinterrücks über einen gesprochen. Geschäftsführung kaum ansprechbar oder erreichbar. Wohl der Arbeiter liegt ihnen nicht am Herzen. Aber sich ein mal im Schaltjahr zeigen und am besten noch alles kritisieren, das können sie gut.

Interessante Aufgaben

Man macht so gut wie jeden Tag das selbe. Keine Herausforderung oder Abwechslung.

Arbeitgeber-Kommentar

Juliane Kolb

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zunächst einmal möchten wir uns für die Rückmeldung bedanken.

Es freut uns zu lesen, dass Sie besonders mit dem Umgang älterer Kollegen sowie unserem Umwelt- und Sozialbewusstsein außerordentlich zufrieden sind. Wenn Sie Verbesserungsvorschläge oder Wünsche haben, würde ich Sie bitten sich an Ihren Teamleiter oder die Mitarbeitervertretung zu wenden. Diese haben stets ein offenes Ohr dafür und sind auch über ein anonymes Kontaktformular erreichbar. Wenn Sie Ideen haben wie wir die Druck-Mengen reduzieren können, kommen Sie ebenfalls auf Ihren Teamleiter oder mich zu! Wir sind immer auf der Suche nach Lösungen, um weitere nachhaltige Maßnahmen zu integrieren.

Einfach gute Stimmung am Arbeitsplatz

4,2
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Alternate in Linden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Er handelt bewusst und ist verantwortungsbewusst

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nicht viel außer das er manchmal die Mitarbeiter anschreit

Verbesserungsvorschläge

Nicht so viel anschreien wäre gut


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Juliane Kolb

Liebe Praktikantin, lieber Praktikant,

vielen Dank für Ihr Feedback. Dieses ist leider sehr kurz ausgefallen, sodass es uns äußerst schwer fällt Ihre Beurteilung nachzuvollziehen. Eins ist jedoch sicher: angeschrien wird bei uns niemand. Ein freundliches Miteinander gehört hier stets dazu.

Schöne Fassade ohne viel dahinter

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Alternate in Linden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt Obst, Wasser und Kaffee kostenlos. Es gibt täglich für jeden Mitarbeiter ein kostenloses Teil vom Bäcker.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Bezahlung! Das Führungskräfte Verhalten, mangelnde Transparenz für die Mitarbeiter, viel, viel zu wenig Personal,

Verbesserungsvorschläge

Den Mitarbeitern ein fairen Lohn zahlen und ausreichend Mitarbeiter für die auszuführenden Tätigkeiten einstellen

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist geprägt durch Druck der Vorgesetzen, den diese
von oben weitergeben

Image

Das ehemals gute Image dieser Firma bröckelt massiv, da auch die Kunden merken, dass hier Gewinn vor Qualität steht

Karriere/Weiterbildung

Es werden von der Firma bezuschusste VHS-Kurse(!) als von der Firma angebotene Weiterbildung verkauft. Sonst kaum / keine Angebote

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlung am unteren Ende dessen, wovon man noch irgendwie leben kann. Keine Absicht zu erkennen, hier Abhilfe zu schaffen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nachhaltigkeit zwar groß geschrieben, findet aber nur auf seiten der Mitarbeiter statt (Mülltrennung) und darf kein Geld kosten

Vorgesetztenverhalten

Teilweise unterirdisches Verhalten der Führungskräfte in den Abteilungen, wird aber so von der Geschäftsleitung hingenommen und toleriert

Kommunikation

Mitarbeiter Meetings werden reihenweise ohne Begründung durch die Vorgesetzten abgesagt.

Gleichberechtigung

Diskriminierung wird nicht akzeptiert oder hingenommen


Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Juliane Kolb

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Danke für Ihr Feedback.

Es ist schade, dass Ihre schriftliche Rückmeldung so kurz ausgefallen ist. So fällt es uns außerordentlich schwer näher darauf einzugehen. Bei Problemen oder Fragen in jeglicher Hinsicht hat Ihr/e Teamleiter/in oder unsere Mitarbeitervertretung stets ein offenes Ohr für Sie.
Nachhaltigkeit findet bei uns nicht nur auf Seiten der Mitarbeiter statt. Unsere Umwelterklärung gilt für alle Beteiligten des Unternehmens. Hier werden die gesteckten Ziele schriftlich festgehalten. Unsere eigens installierten Photovoltaikanlagen und Geothermie sorgen jedes Jahr für eine enorme Einsparung an CO2. Gleichzeitig investieren wir, unabhängig von Spediteur oder Sendung, und ohne Mehrkosten für unsere Kunden in einen klimaneutralen Versand. Dabei handelt es sich nur um einen kleinen Einblick an Umweltschutz-Maßnahmen, die wir durchführen.
Auch bieten wir unseren Mitarbeitern weit mehr Vorteile als nur kostenloses Obst, Wasser, Kaffee und ein Gebäckstück. Die gesamte Belegschaft hat u.a. die Möglichkeit unterschiedliche Mitarbeiter-Rabatte und unser Massage-Angebot zu nutzen.

Tolle Arbeitsatmosphäre, nette Kollegen, kurze Entscheidungswege

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei ALTERNATE GmbH in Linden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

+ guter Kollegenzusammenhalt
+ tolle Arbeitsatmosphäre
+ kurze Entscheidungswege
+ Teamevents (z.B. Sommerfest)
+ nachhaltiges Umwelt- und Sozialbewusstsein
+ vergünstigte Konditionen im Fitnessstudio
+ vergünstigtes Mittagsmenü
+ Grillplatz für Mitarbeiter-Events
+ Kostenlose Massagen

Verbesserungsvorschläge

+ Homeoffice-Nutzung weiter ausbauen

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm und weist familiäre Züge auf. Obwohl es zum Teil sehr große Abteilungen sind, kennt man sich untereinander und weiß schnell wer die richtige Ansprechperson für einen bestimmten Fall ist. Die Abteilungen sind außerdem in verschiedene Teams mit Teamleitern aufgeteilt. Bei aufkommenden Fragen oder Problemen kann man sich direkt an seine Kollegen oder den Teamleiter wenden und erhält schnelle Hilfe. Reicht diese einmal nicht aus, ist der jeweilige Abteilungsleiter stets ansprechbar. So hat man immer das Gefühl Gehör zu finden.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind klassische Bürozeiten. So hat man die Möglichkeit zwischen 8 und 9 Uhr anzufangen und arbeitet entsprechend bis 17 bzw. 18 Uhr. Es ist jedoch kein Problem nach Absprache auch mal etwas später zu kommen oder früher zu gehen. Urlaub wird innerhalb des Teams besprochen, sodass keine Position über Wochen unbesetzt ist. Bisher habe ich diesbezüglich aber nie Probleme gehabt. Auch kurzfristiger Urlaub ist nach Absprache kein Problem.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

ALTERNATE legt großen Wert auf ein nachhaltiges Umwelt- und Sozialbewusstsein. Dazu gehört unter anderem die EMAS-Zertifizierung, eigene Photovoltaikanlagen, der CO²-neutrale Versand und Mülltrennung.

Karriere/Weiterbildung

Jedes Jahr werden viele verschiedene VHS-Kurse angeboten, wie zum Beispiel Excel-Kurse. Außerdem kann man sich in seinem Aufgabengebiet mithilfe externer Schulungen weiterbilden.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist enorm groß! Besonders in den jeweiligen Teams ist der Zusammenhalt stark. Aber auch darüber hinaus halten alle zusammen. Gerne unternehmen Kollegen auch nach Feierabend etwas miteinander. Er herrscht eine ehrliche und direkte Kommunikation.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Kollegen arbeiten bereits seit Jahren oder Jahrzehnten hier (manche sogar seit Mitte der 90er). Zum 10-jährigen Firmenjubiläum gibt es sogar eine kleine Feier, zu der der jeweilige Mitarbeiter sowie Kollegen eingeladen werden. Auch bekommen langjährige Mitarbeiter weitere Urlaubstage.

Vorgesetztenverhalten

Ziele werden mit dem Teamleiter gemeinsam besprochen. So kann sichergestellt werden, dass diese klar, nachvollziehbar und erreichbar sind. Auch finden regelmäßige Feedback-Gespräche statt, bei denen gemeinsam die geplanten Ziele und deren Umsetzung überprüft werden. Bei Entscheidungen, die das Team betreffen, wird dieses miteinbezogen. Hier geht es zum Beispiel um Urlaubspläne, die Aufgabenverteilung oder auch Urlaubsvertretungen.

Arbeitsbedingungen

Jeder Mitarbeiter hat seinen eigenen und festen Arbeitsplatz, der mit einem PC und mindestens zwei Monitoren ausgestattet ist. Somit können alle Arbeiten problemlos erledigt werden. Auch gehört ein neuer und verstellbarer Bürostuhl zu jedem Arbeitsplatz. Das Büro, in dem ich arbeite ist groß und hell. Viele Fenster und eine Klimaanlage sorgen für ein angenehmes Klima.

Kommunikation

Wöchentlich stattfindende Meetings, Aushänge und E-Mails informieren alle Mitarbeiter schnell über wichtige Neuigkeiten. Auch steht ein Online-System zu Verfügung, auf das von Pausenplatz-Rechnern zugegriffen werden kann. Hier gibt es alle Informationen rund um das Unternehmen.

Gleichberechtigung

Hier werden absolut keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen gemacht. Es gibt viele Frauen in "höheren" Positionen.

Interessante Aufgaben

Ich würde mein Aufgabengebiet als sehr interessant beschreiben. Immer neue Produkte, Trends und Aktionen lassen keine Langeweile aufkommen. Außerdem fühle ich mich weder überlastet noch unterfordert. Die Aufgaben werden innerhalb des Teams gerecht verteilt und wird es doch einmal zu viel, kann man sich immer an seine Kollegen wenden.

Arbeitgeber-Kommentar

Juliane Kolb

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

besten Dank für Ihr Feedback.

Es ist schön zu lesen, dass Ihnen so viele Dinge gut gefallen. Derzeit wird auch die Homeoffice-Nutzung weiter ausgebaut.

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.
Mehr Bewertungen lesen