Navigation überspringen?
  

Arvatoals Arbeitgeber

Deutschland Branche Dienstleistung
Subnavigation überspringen?
ArvatoArvatoArvato
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 185 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (57)
    30.810810810811%
    Gut (53)
    28.648648648649%
    Befriedigend (36)
    19.459459459459%
    Genügend (39)
    21.081081081081%
    3,15
  • 27 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    14.814814814815%
    Gut (6)
    22.222222222222%
    Befriedigend (6)
    22.222222222222%
    Genügend (11)
    40.740740740741%
    2,61
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Arvato Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,15 Mitarbeiter
2,61 Bewerber
0,00 Azubis
  • 09.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Mit den richtigen Kollegen denkbar okay.

Vorgesetztenverhalten

Man merkt klar, wer nichts zu sagen hat. Der Mitarbeiter.
Vorgesetzte sitzen auf einem sehr hohen Ross.

Kollegenzusammenhalt

Das kommt auf den Bereich an, wo man tätig ist.

Interessante Aufgaben

Durchaus ja, aber die werden durch die Unternehmenspolitik zerstört.

Kommunikation

Kommt an den relevanten Stellen viel zu kurz.

Gleichberechtigung

Ob alt, ob jung, ob behindert, ob transgender, da ist der Mensch ein Mensch. Das finde ich gut.

Karriere / Weiterbildung

Wenn man sich darauf einlässt, bei gleicher Tätigkeit im Vergleich zu sozialen Unternehmen, teilweise nur die Hälfte des Lohns zu akzeptieren, sicher möglich.

Gehalt / Sozialleistungen

Eine schlechtere Bezahlung gibt es nicht. Das Unternehmen ist sicher traurig, den Mindestlohn bezahlen zu müssen, gerne würden sie viel weniger zahlen.

Arbeitsbedingungen

Teilweise schlechte Einarbeitung.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nichtmal Mülltrennung gibt es.

Work-Life-Balance

Work ja - Life nein

Verbesserungsvorschläge

  • Der einfache Mitarbeiter sollte ernst genommen werden. Vorgesetzte sollten von ihrem hohen Ross runterkommen. Wer Leistung erwartet, sollte diese fair bezahlen. Es sollte mehr auf das Geben und Nehmen geachtet werden und nicht gleich bei 10 Sekunden zu spät aus der Pause wieder kommen, ein Fass aufmachen. Vorgesetzte/Teamleiter sollten keine Mitarbeiter (weil etwas mehr befreundet) bevorzugen.

Pro

Konnte bisher nichts gutes entdecken.
Akzeptable Preise von Getränken/Snacks aus dem Automaten, gute Preise in der Kantine.
Kostenloses Obst, kostenloses Wasser (leider nur ohne Kohlensäure)

Contra

So ziemlich alles eigentlich.
Angefangen bei der schlechten Bezahlung, bis hin zur Umgang mit den Mitarbeitern.
Die Bezahlung und die dafür geforderte Leistung.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    arvato direct services Dortmund (Dortmund / Deutschland)
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Zeitarbeit/Arbeitnehmerüberlassung
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist okay - man steht zwar ständig unter Druck, da die Führungskräfte des Director-Levels alles auf die Senior-Experts abschieben, aber da man ohnehin völlig alleine gelassen wird kann man zumindest effizient arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Jeder Arbeiterbund der Führungsetage im Expert-Level gegeneinander. Will man Erfahrungen einbringen werden diese nachteilig ausgelegt und abgeschmettert.
Die „alten“ Führungskräfte ruhen sich auf den alten Prozessen aus und behindern ein Vorankommen des Unternehmens aktiv mit Nachdruck.
And Standort Dortmund ist die Directorebene völlig überfordert und versucht sich mit allen Mitteln gegen Prozessaktualisierungen zu wehren. Kurz vor der Rente will man halt keine Modernisierungen und effiziente Prozessveränderungen mehr mitmachen.

Kollegenzusammenhalt

Unter den Führungskräften absolut nicht, da man nicht zusammenarbeitet. Es ist ein ständiger Kampf gegeneinander weil die Philosophie vertreten wird, dass Veränderungen schlecht sind und man als Konkurrenten arbeitet anstatt das Unternehmen produktiv nach vorne zu bringen.

Interessante Aufgaben

Es ist lediglich ein stumpfes Abarbeiten. Die Prozesse sind unflexibel und starr durchstrukturiert und vorgegeben. Man kann lediglich abarbeiten und das funktioniert aufgrund des unfassbar hohen Arbeitsaufkommens nur bedingt.

Kommunikation

Absolut gar nicht! Entweder man holt sich die Informationen, die man benötigt selber, oder man bekommt keine.
Oftmals kommen E-Mails der Directors zu jährlich wiederkehrenden Themen, die bearbeitet werden müssen mit der Aussage „Bitte übernehmen“ ... im Anhang findet man dann den Emailverlauf eines ganzen Jahres in den man sich einzulesen hat!

Gleichberechtigung

Es wird versucht eine Gleichbehandlung zu gewährleisten. Mehr schlecht als recht.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden nach und nach aussortiert.

Karriere / Weiterbildung

Vergesst es! In der Führungsebene wie ein Vorankommen durch die Vorgesetzten aktiv behindert weil man dann eine Konkurrenzsituation auf Augenhöhe hätte.
Ohne Entwicklung kann man noch alles delegieren und sich als Director aufspielen

Gehalt / Sozialleistungen

Das vereinbarte Gehalt wird nicht vertraglich umgesetzt. Es wird gesagt, dass sich das Gehalt in der Führungsebene aus mehreren Komponenten zusammensetzt, dem Festgehalt und zwei Erfolgsbeteiligungen (Konzern und Standort). Damit kommt man dann angeblich auf das verhandelte Gehalt.
Was einem nicht gesagt wird, dass das erst nach einem bzw. Zwei Jahren Betriebszugehörigkeit gezahlt wird!
Somit arbeitet man in den ersten Jahren für ca. 10.000€ Pro Jahr weniger als verhandelt!

Arbeitsbedingungen

Die EDV ist teilweise uralt, die IT versucht zu helfen, jedoch sind denen ebenso die Hände gebunden wenn man mit 10 Jahre alten PCs arbeitet. Die Büroräume am Standort Dortmund sind alt, unaufgeräumt und stinken.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Offiziell wird sehr viel Wert auf Umweltbewusstsein gelegt - schaut man sich das Gelände an liegt dort schon überall Müll herum.

Work-Life-Balance

Absolut nein!!! Man arbeitet pro Tag 10-14 Stunden als Führungskraft. Geht man nach 10 Stunden ohne Pause wird man teilweise gefragt, warum man nur „halbtags“ arbeitet.
Einen Ausgleich für die geleisteten Stunden gibt es nicht.
Man geht von sich aus krank arbeiten, weil die Arbeitsbelastung ohnehin zu hoch ist und einfach ALLES liegen bleibt wenn man ausfällt. Niemand unterstützt in solchen Situationen!

Image

Das Image ist gut, da man sich mit dem Namen Bertelsmann schmückt - der große Name Bertelsmann wird hier ausgenutzt und in den Schmutz gezogen - leider!

Verbesserungsvorschläge

  • Die Unternehmensphilosophie sollte überdacht und überarbeitet werden. Nicht die, die man vorgibt zu leben sondern die, die tatsächlich gelebt wird. Um produktiv miteinander zu arbeiten sollte man offen für Veränderungen sein. Das Vorgesetztenverhalten ist unterirdisch - das DirectorLevel am Standort Dortmund sollte mal kritisch hinterfragt werden anstatt diese „Führungskräfte“ das Unternehmen von innen heraus zerstören zu lassen!

Pro

Der Name - Bertelsmann ist ein großer Name - ein großes Unternehmen.
Leider wird das ausgenutzt.

Contra

Siehe oben

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    arvato Bertelsmann
  • Stadt
    Gütersloh
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft
  • 08.Jan. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

6-Tagewochen sind die Regel. Für Führungskräfte auch gern ohne Ausgleichstag. Bei Nachfrage erfolgt das Märchen mit dem Satz im Arbeitsvertrag, mit dem alles "abgegolten" sei. Hohe Fluktuation und teilweise "hire and fire".

Vorgesetztenverhalten

Keine Rückmeldung/Feedback/ggf. Lob zum vergangenen Überstunden- bzw. 6. oder 7. Arbeitstag in Folge. Kein: "war viel gestern. nimm dir mal einen Tag frei." Ferner wird selektiv gegrüßt - gewerbliche Mitarbeiter beim Grüßen schonmal "vergessen". Arbeits- und Prozesspläne gibt es nicht. Es wird grundsätzlich reagiert, nicht agiert. Was gestern noch wie ein Plan aussah und durchgeführt werden sollte, wird schon eine Schicht später revidiert oder einfach nicht ausgeführt, ohne Konsequenzen.

Kollegenzusammenhalt

Im gewerblichen Bereich und in kleineren Abteilungen durchaus OK

Interessante Aufgaben

Wenn man Ja-Sager ist, ist dieser Arbeitgeber gerade zu ideal.

Kommunikation

Grundsätzlich Top down und ad hoc. Auf Führungsebene wird selektiv kommuniziert. Je nachdem wer an wen kommuniziert,

Gleichberechtigung

Durch die vielen gewerblichen Mitarbeiter, sehr gut gemischt.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich nicht sagen - kaum jemand war dort über 50. Wenn 50 als "älter" gilt.

Karriere / Weiterbildung

Schwer zu beurteilen. Würde sagen: eher schlecht

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist allenfalls durchschnittlich und wird durch die 6 und mehr -Tageswochen enorm relativiert.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Siehe Work-Life-Balance

Work-Life-Balance

für Führungskräfte nicht vorhanden. Nichts ist wirklich planbar. Das Unternehmen steht stets an erster Stelle. 10, 12 und mehr -Stundentage sind die Regel. Privatleben zählt nicht.

Image

Man gibt sich gerne das solide und gute Bertelsmann Image - was tatsächlich im Betreib abgeht ganz anders - leider.

Verbesserungsvorschläge

  • Geeignetere Führungskräfte (obere Ebene) anstellen. Werte, Werte und nochmals Werte vorleben.

Pro

Verkehrsanbindung

Contra

s.o.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    arvato SCM Kamen
  • Stadt
    Kamen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 185 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (57)
    30.810810810811%
    Gut (53)
    28.648648648649%
    Befriedigend (36)
    19.459459459459%
    Genügend (39)
    21.081081081081%
    3,15
  • 27 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    14.814814814815%
    Gut (6)
    22.222222222222%
    Befriedigend (6)
    22.222222222222%
    Genügend (11)
    40.740740740741%
    2,61
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Arvato
3,08
212 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Dienstleistung)
3,31
99.321 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.352.000 Bewertungen