Navigation überspringen?
  

A.S.A. Airline Service Agency GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Beratung / Consulting
Subnavigation überspringen?

A.S.A. Airline Service Agency GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
1,80
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,33
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,17
Arbeitsbedingungen
1,80
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,25
Work-Life-Balance
1,00

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
1,40
Umgang mit älteren Kollegen
1,40
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,17
Image
1,17
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

keine flex. Arbeitszeit kein Homeoffice keine Kantine keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung keine Betr. Altersvorsorge keine Barrierefreiheit keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt kein Coaching kein Parkplatz keine gute Verkehrsanbindung keine Mitarbeiterrabatte kein Firmenwagen kein Mitarbeiterhandy keine Mitarbeiterbeteiligung keine Mitarbeiterevents keine Internetnutzung keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 29.Jan. 2016
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Etwas persönlicher wäre angebracht. Die MA auch als solche ansehen und sie nicht nach Nummern sortieren. Etwas mehr Gehalt, zumindest 12EUR die Stunde ist geeignet für die verantwortungsvolle Position.

Pro

Dass man ziemlich schnell neue Mitarbeiter kennenlernt, die aber auch sehr unzufrieden sind mit den Arbeitsbedingungen

Contra

man ist eine Nummer. Es wird ständig SMS gesendet, in dem die Arbeitszeit für den nächsten Arbeitstag steht. Obwohl ich auf Minijob Basis angestellt war, musste ich in der Woche mehr als 20 Stunden arbeiten!!! Am Ende werden Schulungsstunden vom Gehalt abgekürzt. Gehalt ist das niedrigste was geht.

  • 15.Sep. 2015
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Nicht gut. Wenig geschult im Umgang mit Mitarbeitern. Eskalation und Konflikte jederzeit möglich

  • 12.Juni 2015 (Geändert am 16.Juni 2015)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Nicht gut. Viel Stress und Druck, was akzeptabel wäre, wenn andere Dinge stimmen würden.

Kollegenzusammenhalt

Hohe Fluktuation

Gleichberechtigung

Nein es gibt fast nur junge Menschen, die hier arbeiten

Karriere / Weiterbildung

Karriere ist rein theoretisch überall möglich. Doch hier hatte ich das Gefühl, dass man trotz überragender Leistung nicht sehr weit kommen kann. Einige Kollegen waren lange dabei und die Leistung stimmte, doch es tat sich karrieremässig nichts.

Weiterbildungen muss man selber bezahlen. Kurse, die man online machen muss, muss man aus eigener Tasche bezahlen, was ich noch nie sonst bei anderen Arbeitgebern erlebt habe.

Sogar den Flughafenausweis muss man selber bezahlen.

Bei dem geringen Lohn ist dies ein schlag ins Gesicht

  • 05.März 2015 (Geändert am 07.März 2015)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist schwierig. Durch ständige Mitarbeiterwechsel und die hohe Fluktuation kreisen Belegschaft und Führung überwiegend selbstreferenziell umeinander. Dabei arbeiten einzelne Ströme auch gegeneinander, die neumodische Bezeichnung "Mobbing" fiel in diesem Zusammenhang öfter. Einzig die Kollegen und der interkulturelle Austausch mit ihnen fördern das Klima nachhaltig.

Vorgesetztenverhalten

Die Führung des Unternehmens besteht aus guten Unternehmern, die unser Wirtschaftssystem bestens angenommen haben. Leider liegt hier der Grund, wieso diesem Personenkreis mit Skepsis begegnet werden sollte: Absprachen und Vereinbarungen, gegebenenfalls auch schriftlich vereinbarte, werden gebrochen.

Die Polity des Unternehmens avisiert vornehmlich eine Belegschaft mit Migrationshintergrund und unzureichenden Sprachkenntnissen, sowie einen bildungsfernen oder gesundheitlich eingeschränkten Personenkreis. Das Unternehmen schafft hier deutliche Verhältnisse und degradiert Arbeitnehmer zu Bittstellern. Wehren können diese sich selten, da sie tatsächlich auf den Arbeitsplatz angewiesen sind.

  • 12.Mai 2014
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Firma trägt in keiner Weise zu einem guten Betriebsklima bei, außer bei sich selbst im Büro.
Hinzu kommen Schikanen wie tägliche Anrufe, ob man schon auf Arbeit ist.
Mitarbeiter ohne Auto werden besonders gern zu Kunden geschickt, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht zu erreichen sind.
Weitere Schikanen behalte ich für mich...

Vorgesetztenverhalten

Die Chefs lernt man nur durch Zufall persönlich kennen, meist muss man sich mit unqualifiziertem Personal herumschlagen

  • 16.Mai 2013
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Nein

Vorgesetztenverhalten

Überreaktion in Konfliktfällen. Fehlt Ausbildung in Menschenführung

Kollegenzusammenhalt

Ist verbesserungsfähig

Interessante Aufgaben

Nein

Kommunikation

Keine

Gleichberechtigung

Derzeit rückläufige Frauenquote

Umgang mit älteren Kollegen

Derzeit werden langdienende Kollegen/Kolleginnen
aussortiert

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung muss privat bezahlt werden unter Anrechnung des Urlaubsanspruch