Navigation überspringen?
  

Audi AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Automobil / Automobilzulieferer
Subnavigation überspringen?

Audi AG Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
2,92
Schnelle Antwort
2,72
Erwartbarkeit des Prozesses
2,75

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
2,76

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
3,14
Vollständigkeit der Infos
3,26
Angenehme Atmosphäre
3,17
Wertschätzende Behandlung
3,00
Zufriedenstellende Antworten
3,15
Erklärung der weiteren Schritte
3,34
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

Kommentar

Das ist keine wütende Bewertung einer abgelehnten Bewerberin, sondern ein ehrlicher Eindruck meiner Interaktion mit der Audi AG im Rahmen eines Bewerbungsgespräches für die Stelle als Volontärin im Bereich Unternehmenskommunikation. Dennoch sollten sich die Mitarbeiter an den eigenen Werten des Unternehmens orientieren und diese tatsächlich verinnerlichen - gerade wenn die eine Gesprächspartnerin selbst in der Unternehmenskommunikation tätig ist (und diese die Audi AG repräsentiert)

  • 04.Aug. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Ich hatte mich am 12.10.2016 bei Audi AG beworben.
Nach einigen Wochen ohne Rückmeldung hatte ich telefonisch nachgefragt und erhielt die Antwort, dass der Auswahlprozess noch nicht abgeschlossen sei.

Obwohl ich eine Rückmeldung per E-Mail erwartet habe, schaute ich in meinem Bewerbungsportal nach, ob wenigstens dort eine Rückmeldung hinterlegt wurde.

Leider musste ich feststellen, das meine Bewerbung ohne Rückmeldung einfach gelöscht wurde.

Liebe Audi AG, ich kann verstehen, dass ihr zurzeit andere Sorgen habt, aber dieser Umgang mit Bewerbern verbessert euer Image auch nicht gerade...

  • 28.Juli 2017 (Geändert am 29.Juli 2017)
  • Bewerber

Kommentar

Nach schriftlicher unterschriebener Zusage nachträgliche Vertragsänderungen. Wohlgemerkt handelt es sich um die Forschung und Entwicklung. Keine Zufriedenstellende Begründung für die Änderungen.

Nach absolvieren meiner Masterarbeit ist mein Fazit für Audi ernüchternd:
- ineffizient (egoistisches Verhalten; Produkt steht oft nicht im Vordergrund)
- zu wenig interne Transparenz
- übereilte Entscheidungen
- fehlende Kompetenzen (oft werden Machinenbauer zur Softwareentwicklung oder numerischen Simulation eingesetzt)

Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
3,00
Erwartbarkeit des Prozesses
3,00
Professionalität des Gesprächs
4,00
Vollständigkeit der Infos
4,00
Angenehme Atmosphäre
3,00
Wertschätzende Behandlung
4,00
Zufriedenstellende Antworten
3,00
Erklärung der weiteren Schritte
3,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
3,00
  • 21.Juni 2017
  • Bewerber

Kommentar

Am 04.04. habe ich mich für die o.G. Stelle bei Audi beworben, zunächst kam noch eine Eingangsbestätigung, ab da wurde es jedoch sehr still um Audi.
Es kam bis zum 20.06. weder eine Einladung, noch eine Bitte um Geduld und auch keine Absage. Als ich daraufhin auf der Karriereseite nach meinem Stand sehen wollte, fand ich dort nur ein: "Absage (Abgelaufen)" vor.

Der Versuch jemanden unter den damals angegebenen Telefonnummern zu erreichen und Rückfrage zu stellen blieb leider ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt da zu keiner Zeit jemand ans Telefon ging.

Gerade von einem Unternehmen wie Audi ist so ein Verhalten natürlich sehr enttäuschend.

  • 29.Mai 2017
  • Bewerber

Kommentar

Nach über 2 Monaten immer noch überhaupt keine Rückmeldung auf die Bewerbung.
Für ein Unternehmen in dieser Größe finde ich das unprofessionell und enttäuschend.

  • 11.Mai 2017
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Welche Schwierigkeit bei der Entwicklung (Software) gab es und wie wurde es gelöst?
  • Warum habe ich ein Masterstudium gemacht und bin nach dem Bachelor in die Berufswelt eingestiegen.
  • Wie würden Sie unser System verbessern, nennen Sie drei Ansatzpunkte.

Kommentar

Ich hatte etwa 6 Bewerbungen. 4 davon wurden direkt abgelehnt, da andere besser geeignet sind (Standardabsage). Spannend hieran, dass ich derzeit bei einem Dienstleister eine vergleichbare Funktion ausübe (andere Abteilung). Dennoch sah man kein Bedarf mich einzuladen.

Bei den beiden Gesprächen lief eins sehr professionell. Ziele in 3-5 Jahren, wo will ich hin und was reizt mich. Nach dem sympathischen Gespräch gab es dann jedoch unerwartet eine Absage.

Beim zweiten Bewerbungsgespräch waren zwei Abteilungsleiter anwesend. Die Fragen waren fachlicher Natur. Vom Personaler kam Fragen, wieso ich in Semester xy eine 4 habe und was dort für Themen gelehrt wurden. Nach 3 Jahren kann sich vermutlich kaum jemand daran erinnern. Auch die Frage wieso ich mich bei BMW nicht beworben hätte wurde gestellt.
Die korrekte Reaktion wäre: Nachfragen, wieso man eingeladen wurde oder aufstehen und sich bei BMW bewerben.

Nachdem ich sagen kann, dass Intern etwa 10% der Leute einen ausreichend geistigen Horizont für die tagtägliche Arbeit haben, ist eine solche Absage etwas merkwürdig.
Ich nehme an, dass ich für die Arbeit überqualifiziert bin.
Kein Problem: BMW wird sich über mein Profil freuen.

  • 02.Feb. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Absolut unwürdige Behandlung seitens Audi, Gesprächspartner verlässt während dem Gespräch aufgrund Telefonanrufs unentschuldigt 10 min den Raum, patzige Antworten auf Rückfragen zur Organisation der Abteilung. Ich hätte müssen aufstehen und das Gespräch abbrechen. Werdegang und Qulifikationen wurden kritisiert oder in Frage gestellt. Der menschliche Umgang war unprofessionell und extrem enttäuschend.

  • 16.Jan. 2017
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Frage nach Wahl der Hochschule, Studiengangwechsel und Zielen nach dem Studium.

Kommentar

Reaktion auf Bewerbung nach etwa zwei Wochen.
Ein Termin für ein Bewerbungsgespräch wurde für die darauf folgende Woche vereinbart. Die Zusage kam ein Tag später und der Vertrag zwei Tage darauf.
Insgesamt hat der Prozess nur drei Wochen gedauert, wobei zwischen dem ersten Telefonat und der Vertragsunterzeichnung weniger als eine Woche lag.

Vor dem Bewerbungsgespräch wurde ich vom derzeitigen Praktikanten am Tor 6 abgeholt und zum Bewerbungsgespräch gebracht.
Die Atmosphäre während des Gesprächs war recht locker, der Gesprächspartner war direkt und freundlich. Keine Fangfragen, hatte das Gefühl das besonders eine rationale und ehrliche Antwort geschätzt wurde, keine Ausreden o.Ä..
Nach dem Bewerbungsgespräch wurde ich noch etwa eine Stunden vom Praktikanten durch die Abteilung geführt, wobei mir alles gezeigt/beantwortet wurde was mich interessiert hat, weshalb der Rundgang etwas länger ausgefallen ist.

  • 15.Dez. 2016
  • Bewerber

Kommentar

Man hatte gar nicht wirklich das Gefühl "geprüft" zu werden, es gab erst ne kleine Begrüßungsrunde, dann Gruppendiskussion, ne Präsentation zu einem von 3 vorbestimmten Themen und dann eine praktische Übung (ein Produkt zusammenbauen und dann "verkaufen"). Die Atmosphäre war wirklich freundlich und entspannt, es war sogar ein Tisch aufgebaut mit Snacks und Getränken und die Prüfer waren auch freundlich zu einem