Navigation überspringen?
  

Audi AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Automobil / Automobilzulieferer
Subnavigation überspringen?

Audi AG Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
2,97
Schnelle Antwort
2,81
Erwartbarkeit des Prozesses
2,81

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
2,88

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
3,18
Vollständigkeit der Infos
3,21
Angenehme Atmosphäre
3,20
Wertschätzende Behandlung
3,10
Zufriedenstellende Antworten
3,19
Erklärung der weiteren Schritte
3,33
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 19.Feb. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Anfang 2009 beworben für E-Mobilität Entwicklung. Nachdem ich monatelang nichts hörte fing ich in einem anderen kleinen Laden in diesem Bereich, nahe München, an. Ich war gerade vier Wochen dabei, da ruft Audi mich direkt an und läd ein nach Ingolstadt. Ich sage ab, Audi weint und meint das ich ja Probezeit habe und falls es mir in München und mit den komischen Brennstoffzellen doch nicht gefällt, kann ich mich jederzeit melden.

Sechs Jahre später geviel es mir nicht mehr in München und ich bewerbe mich bei Audi erneut auf eine Entwicklersteller für Traktionsumrichter, mit vielen vielen Jahren einschlägiger Erfahrung auf dem Gebiet im hohen kW Bereich. Zwei Wochen später kam die Absage mit der Begründung man hätte genug Bewerbe die alle besser passen. Vier Monate später....man kann sich weiterhin auf diese Stelle bewerben. Die Stelle ist nun auch schon seit acht Monaten ausgeschrieben.

  • 02.Feb. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Absolut unwürdige Behandlung seitens Audi, Gesprächspartner verlässt während dem Gespräch aufgrund Telefonanrufs unentschuldigt 10 min den Raum, patzige Antworten auf Rückfragen zur Organisation der Abteilung. Ich hätte müssen aufstehen und das Gespräch abbrechen. Werdegang und Qulifikationen wurden kritisiert oder in Frage gestellt. Der menschliche Umgang war unprofessionell und extrem enttäuschend.

  • 16.Jan. 2017
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Frage nach Wahl der Hochschule, Studiengangwechsel und Zielen nach dem Studium.

Kommentar

Reaktion auf Bewerbung nach etwa zwei Wochen.
Ein Termin für ein Bewerbungsgespräch wurde für die darauf folgende Woche vereinbart. Die Zusage kam ein Tag später und der Vertrag zwei Tage darauf.
Insgesamt hat der Prozess nur drei Wochen gedauert, wobei zwischen dem ersten Telefonat und der Vertragsunterzeichnung weniger als eine Woche lag.

Vor dem Bewerbungsgespräch wurde ich vom derzeitigen Praktikanten am Tor 6 abgeholt und zum Bewerbungsgespräch gebracht.
Die Atmosphäre während des Gesprächs war recht locker, der Gesprächspartner war direkt und freundlich. Keine Fangfragen, hatte das Gefühl das besonders eine rationale und ehrliche Antwort geschätzt wurde, keine Ausreden o.Ä..
Nach dem Bewerbungsgespräch wurde ich noch etwa eine Stunden vom Praktikanten durch die Abteilung geführt, wobei mir alles gezeigt/beantwortet wurde was mich interessiert hat, weshalb der Rundgang etwas länger ausgefallen ist.

  • 15.Dez. 2016
  • Bewerber

Kommentar

Man hatte gar nicht wirklich das Gefühl "geprüft" zu werden, es gab erst ne kleine Begrüßungsrunde, dann Gruppendiskussion, ne Präsentation zu einem von 3 vorbestimmten Themen und dann eine praktische Übung (ein Produkt zusammenbauen und dann "verkaufen"). Die Atmosphäre war wirklich freundlich und entspannt, es war sogar ein Tisch aufgebaut mit Snacks und Getränken und die Prüfer waren auch freundlich zu einem

  • 13.Dez. 2016
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Stärken/Schwächen/Besondere Sachen
  • Sind sie zufrieden mit ihrer Note?
  • Warum sollten wir sie einstellen? Was erwarten sie zu erleben?

Kommentar

Das ganze Gespräch war höchst professionell und doch sehr freundlich.
Die beiden Mitarbeiter haben sich zuerst vorgestellt, danach ich.
Bei der Vorstellung wurde einmal der komplette Lebenslauf durchgearbeitet und kritische Fragen dazu gestellt (Positive Erlebnisse, Negative Erlebnisse, Was nehmen sie mit aus dem Job).

Danach wurden zu einem Entwicklungsthema mehrere Fragen gestellt, die man frei einschätzen und beantworten sollte. Auch eigene Fragen waren genehm.

Zum Schluss wurde die zu bearbeitende Masterarbeit vorgestellt.

9 Tage später kam die Zusage. Super glücklich :)

Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • 14.Nov. 2016
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • W-Fragen
  • Standardfragen. CV nicht richtig gelesen, daher auch noch inhaltlich falsche Fragen

Kommentar

Chaotischer Ablauf des Gesprächs hinterlässt ein bleibenden schlechten Eindruck.

  • 10.Nov. 2016
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Facktechnische Frage

Kommentar

Attarktive Aufgaben, passende Branche

  • 24.Juli 2016
  • Bewerber
  • Focus

Bewerbungsfragen

  • Stärken / Schwächen, Hobbys, warum Wechsel

Kommentar

Bewerbung ok, da interne Empfehlung - extern keine Chance ohne bestimmten notenschnitt

  • 02.Juli 2016 (Geändert am 05.Juli 2016)
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Was sind ihre Stärken/Schwächen?
  • Wenn ihr bester Freund neben Ihnen jetzt sitzen würde, was könnte er über sie als Person erzählen?
  • Was war das schönste/wichtigste was Sie im Studium/Studentenleben erlebt haben und wieso?
  • Warum haben Sie sich bei Audi beworben?
  • Warum sollten wir unbedingt Sie einstellen?
  • Was sind Ihre Ziele/Pläne in den nächsten 5 Jahren? (die Frage kommt garantiert!)
  • Wieso haben Sie diese Ausbildung gemacht?
  • Was war der Grund für den Knick im Lebenslauf? (falls jemand kein 0815 Schüler/Student war)
  • Wieso haben Sie nicht direkt nach der Ausbildung gearbeitet sondern ein Studium bevorzugt?
  • Wieso haben Sie so lange studiert?

Kommentar

Innerhalb von 10 Tagen nach meiner Bewerbung habe ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten. Das Gespräch fand dann ca. 2 Wochen später ab. Man sollte 60 min einplanen.
Bitte beachten, dass bei Ankunft in Ingolstadt genug Zeit eingeplant wird. Es existiert zwar ein großes Parkhaus, dies ist jedoch meistens voll, also muss man in der Nähe irgendwo parken. Zusätzlich sollte man sein Handy zu Hause/im Auto lassen (Werksgelände verboten) und den Personalausweis mitnehmen, da man diesen beim Werktor vorzeigen muss (auf das wurde nicht bei der Einladung zum Vorstellungsgespräch hingewiesen).
Was mir sehr merkwürdig vorkam, ist, dass ich nicht am Werktor abgeholt wurde. Ich war schon bei vielen großen Firmen (Bosch, Ford z.B.) und jedesmal wurde ich abgeholt, damit ich auch den Weg finde zum Personalbüro.
Bei dieser Bewerbung musste ich mich selbst zu Recht finden.
Das Gespräch fand mit 2 Leuten statt. Sie hat typische Bewerbungsfragen gestellt (siehe unten). Ihm dagegen schien alles total egal zu sein. Ich habe auch gemerkt, dass ich schon der 3. oder 4. Bewerber an diesem Tag dort war. Man hat es an seinem Gesichtsausdruck gesehen.
Ohne Motivation und total respektlos ist er meinen Lebenslauf durchgegangen. Fragen waren meist zu bestimmten Punkten im Leben z.B. wieso ich dies Ausbildung gemacht habe und wieso ich dann unbedingt studieren wollte etc. Leider sah man dem Mann an, dass viele Lücken in den Grundlagen vorlagen (was man gerne korrigieren möchte beim Gespräch aber lieber sein lassen sollte). Die Krönung war allerdings, dass beim Gespräch mit ihr, er währenddessen auf sein Handy geguckt hat. Null Interesse hat er gezeigt...sehr "professionell" sag ich nur. Sie hat allerdings Interesse gezeigt.
Gespräch war nach 65 min vorbei.
Dresscode: Anzug komplett, also mit Krawatte und schönen Schuhen. Mein gegenüber war genauso gekleidet.

Wie angekündigt, bekam ich dann 2 Wochen später Meldung. Leider eine Absage, aber um ehrlich zu sein, würde ich mit einem Vorgesetzten nicht arbeiten wollen der total respektlos mit mir umgegangen ist, einem Master-Ingenieur mit Auslandserfahrung... Vielen Dank!