Navigation überspringen?
  

Audi AGals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Audi AGAudi AGAudi AGVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 980 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (573)
    58.469387755102%
    Gut (239)
    24.387755102041%
    Befriedigend (130)
    13.265306122449%
    Genügend (38)
    3.8775510204082%
    3.93
  • 96 Bewerber sagen

    Sehr gut (29)
    30.208333333333%
    Gut (14)
    14.583333333333%
    Befriedigend (26)
    27.083333333333%
    Genügend (27)
    28.125%
    2.94
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4.72

Firmenübersicht

Audi steht für „Vorsprung durch Technik“. Mit Pioniergeist, Mut und Teamfähigkeit füllen unsere Mitarbeiter dieses Ziel jeden Tag aufs Neue mit Leben: Sie hinterfragen den Status quo, realisieren ungewöhnliche Ideen und treiben Innovationen voran. Dazu bietet das Unternehmen den nötigen Freiraum, denn so entsteht Zukunft.


Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Neben unseren Modellen zählen Zukunftsthemen wie pilotiertes Fahren, Connectivity oder die Digitalisierung der Produktion zu den Kompetenzfeldern von Audi – und dies nicht nur an unseren deutschen Standorten in Ingolstadt und Neckarsulm, sondern auch in China, Belgien, Mexiko und Ungarn.


Perspektiven für die Zukunft

Als global wachsender Konzern bieten wir unseren Mitarbeitern zahlreiche internationale Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Heute arbeiten an den deutschen Audi Standorten rund 60.000 Menschen und weltweit mehr als 85.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wer Teil der Audi Erfolgsgeschichte werden möchte, findet attraktive Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Schüler, Studenten, Absolventen, Young Professionals und Professionals.

6 Standorte

Für Bewerber

Videos

Some call it work. A normal day at Audi.
Nächster Schritt - fahrerlos!: Tom Wagemann im Team...
Immer unter Strom: Reinhard Peer im Team „Ladesysteme“ bei Audi

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir suchen Menschen, die im Team die Produkte und die Marke mitgestalten möchten. Deshalb wünschen wir uns, dass Bewerber sich mit all ihren Fähigkeiten und Stärken, Hauptsache ganz authentisch, vorstellen. Wir erwarten nicht den perfekten Mitarbeiter. Gerade junge Leute sollten bereit sein, sich zu entwickeln, ein Leben lang neugierig zu bleiben und sich selbst zu fordern. Und da bieten wir Ihnen bei Audi alle erdenkliche Unterstützung.

Unser Rat an Bewerber

Bewerber sollten sich für das Unternehmen, seine Werte und seine Produkte begeistern können. Deshalb raten wir Jobsuchenden, keine Massenbewerbungen zu versenden. Einsteiger sollten zum Ausdruck bringen können, warum genau sie zu unserem Unternehmen passen. Außerdem sollten sie die Motivation mitbringen, sich in vorhandene Strukturen zu integrieren, an zukunftsweisenden Themen zu arbeiten und Dinge zu hinterfragen.


Bevorzugte Bewerbungsform

Bewerbungen nehmen wir ausschließlich in elektronischer Form über unser Stellenportal unter www.audi.de/stellenportal entgegen.


Audi AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3.93 Mitarbeiter
2.94 Bewerber
4.72 Azubis
  • 06.Dec 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist unter den Kolleginnen und Kollegen zumeist gut bis sehr gut. Wie immer gibt es auch hier ausnahmen

Vorgesetztenverhalten

Es gibt gute Vorgesetzte aber die Anzahl der schlechten ist in hohem Masse vorhanden. Ab einem gewissen Hirarchie-Level kann man im Grunde tun und lassen was man möchte. Es gibt viel zu viele "Fürstentümer" und Vorgesetzte schauen zu aller erst nach sich selbst! Der Spirit das alle zusammen für die Firma und somit für die eigene Zukunft anpacken ist nicht vorhanden. Chefs nutzen ihre Mitarbeiter als Mittel zum Zweck für die eigene Karriere und wenn das für das Unternehmen negativ ist ist das halt pech für die Firma.

Kollegenzusammenhalt

Auch hier meist gut gibt aber auch ausnahmen. In einer Firma mit sovielen Menschen gibt es alle Arten von Charaktären von sehr gut bis sehr mieß

Interessante Aufgaben

Die sind vielfältig und tatsächlich Interessant vorhanden!

Kommunikation

Die interne Kommunikation ist extrem Verbesserungswürdig. Die Top Neuigkeiten erfährt man grundsätzlich nicht innerhalb der Firma sondern z.B. aus der Presse

Gleichberechtigung

Da es eine so genannte Frauenquote gibt schafft es auch die letzte "Tranfunzel" in eine Führungsposition

Umgang mit älteren Kollegen

Den finde ich gegeben. Natürlich kommt es auf das Umfeld, die Kollegen und auch den Vorgesetzten an.

Karriere / Weiterbildung

Tja, schlecht, richtig schlecht. Dem Personalwesen und auch den Vorgesetzen stelle ich hiermit ein vernichtendes Urteil aus! Das Personalwesen macht überhaupt nichts in diese Richtung und es ist völlig gleich an welchem Standort. Das hat Struktur und ist so geplant. Potenzialträger, Leute mit Diplom oder änlichem Abschluss werden ignoriert. Es zahlt sich nicht aus aus eigener Motivation sich weiterzubilden bzw. einen höheren Abschluss zu erreichen da von seiten des Personalwesen weggeschaut wird.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt und Sozialleistungen sind super gut! Auch hier gibt es wieder Leute die das nicht zu schätzen wissen.

Arbeitsbedingungen

Top, es gibt eine tolle Kantine, warme trockene Arbeitsplätze. Es gibt Wasser gratis, man hat eine Sanitäterstation die immer Hilfestellung gibt. Licht, Luft Heizung, alles vorhanden. Das ist bei weitem nicht selbstverständlich und leider gibt es auch hier Kollegen die das nicht zu schätzen wissen. Ich finde das alles sehr gut was die Firma bietet!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Intern und nach aussen wird die Firma als Umweltschützend und auf die Umwelt bedacht "verkauft". In Realität sieht das nicht ganz so toll aus. Z.B. vergibt der Einkauf Aufträge an Lieferanten die bis zu einigen Tausend Kilometer entfernt vom Werk sind was zur Folge hat das das Material mittels LKW und Transporter über die Strecken durch ganz Europa und letztendlich durch Deutschland gefahren werden. Wenn es verpflichtend wäre auch für den Transport der Teile eine Umweltbilanz aufzuzeigen würden wir ganz schön schlecht dastehen und, das ist nur ein Beispiel

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance ist spitze. Für die Angestellten sowie auch für die Schichtkollegen

Image

Das externe Image von Audi ist in meinem Umfeld richtig gut. Wir sind auch gut und unsere Produkte sind das auch!

Verbesserungsvorschläge

  • Fangt endlich an den Job und etwas mehr zu tun für den ihr im Einsatz seid und für den ihr bezahlt werdet.

Pro

Ich finde die Audi AG nach wie vor ein spitze Unternehmen!!

Contra

Als Beispiel, das es auch sorry unterbelichtete Vollpfeifen in Führungspositionen schaffen. Das Menschen in leitender Funktion auch in der aktuellen Situation einfach weiter nichts machen.

Arbeitsatmosphäre
4
Vorgesetztenverhalten
2
Kollegenzusammenhalt
3
Interessante Aufgaben
4
Kommunikation
2
Gleichberechtigung
2
Umgang mit älteren Kollegen
4
Karriere / Weiterbildung
1
Gehalt / Sozialleistungen
4
Arbeitsbedingungen
5
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2
Work-Life-Balance
5
Image
4

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Audi
  • Stadt
    Neckarsulm
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 10.Aug 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Home-Office ist zwar möglich, aber bei manchen Führungskräften zählt immer noch die Anwesenheit, auch wenn man nur rumsitzt.

Vorgesetztenverhalten

Sozialkompetenz als auch fachliche Kompetenz teilweise unterirdisch. Teilweise fragt man sich, was manche als Führungskraft qualifiziert. Wahrscheinlich kennen sie die richtige Leute, anders ist es nicht zu begründen.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die einzelnen Personen an. Man sollte jedoch vorsichtig sein, da es Kollegen gibt, die Ergebnisse anderer als ihre eignen verkaufen. Deshalb sollte man vorsichtig sein, was man wem gegenüber äußert bzw. zur Verfügüng stellt. Teilweise kommt es vor, dass der Leiter einen Spitzel unter den Mitarbeitern hat, der im alles sagt, wass die Kollegen in seiner Abwesenheit sprechen. Der Spitzel wird dann natürlich belohnt => so macht man Karriere.

Interessante Aufgaben

Anfangs interessant, aber sehr schnell sehr eintönig. In der IT steuert man eigentlich nur externe Zulieferer. Eigenleistung so gut wie nicht vorhanden. Von daher sind viele Leute in der IT für den Job den sie machen überqualifiziert.

Kommunikation

Für Neuigkeiten am Besten den Donaukurier lesen, da die Kommunikation intern sehr schlecht ist.

Gleichberechtigung

Weibliche Mitarbeiter werden klar bevorzugt, auch wenn sie keinerlei Ahnung haben.

Umgang mit älteren Kollegen

Ab 40 zählt man zum Alten Eisen und wird mehr oder minder nicht mehr beachtet. Aber zumindest gibt es die Möglichkeit der Altersteilzeit.

Karriere / Weiterbildung

Keine fachliche Karrieremöglichkeiten. Entweder man wird Manager oder man bleibt Tarifvieh.

Gehalt / Sozialleistungen

OEM-Durchschnitt; wird oft auch als Schmerzensgeld bezeichnet, dass man den ganzen Zirkus mitmacht.

Arbeitsbedingungen

Geräte oftmals veraltet. Neue Arbeitsgeräte nur alle 4 Jahre.

Image

Durch Dieselkrise und andere Vorkommnisse sehr angekrazt. Aber trotzdem wird teilweise eine Arroganz an den Tag gelegt, wo man sich die Frage stellt, hat man den Schuß nicht gehört.

Verbesserungsvorschläge

  • Managementpositionen nach fachlicher und sozialer Kompetenz vergeben und endlich Schluß machen mit der Spezlwirtschaft, denn diese ist dem Unternehmen nicht förderlich. Unfähige Manager auch mal absetzen und ihnen die Privilegien wieder wegnehmen. Die internen Unternehmensprozesse endlich mal zeitgemäß gestalten, da diese mehr hindern als unterstützen. Speziell für die IT wieder mehr Eigenleistung im Unternehmen selbst, da man sonst technologisch komplett abgehängt wird.

Pro

Die Kantinen sind gut!

Contra

Auf Entscheidungen wartet man teilweise vergeblich bzw. wird vertröstet, getreu dem Motto, der Mitarbeiter wird schon irgendeine Lösung finden. Außendarstellung hat relativ wenig mit der internen Realität zu tun.
Manche Manager leiden an absoluter Selbstüberschätzung, aber fühlen sich aufgrund ihres Status dazu berufen, zu allem ihre Kommentare abgeben zu müssen, auch wenn sie nicht die geringste Ahnung haben.
Nicht nur reden, sondern auch mal tun. Seit Jahren wird von Kulturänderung gesprochen, doch passiert ist bis dato nichts. Mag vllt. daran liegen, dass Veränderungen von den Mitarbeitern gefordert werden, aber das Management sich davon nicht angesprochen fühlt.

Arbeitsatmosphäre
2
Vorgesetztenverhalten
2
Kollegenzusammenhalt
2
Interessante Aufgaben
2
Kommunikation
2
Gleichberechtigung
1
Umgang mit älteren Kollegen
2
Karriere / Weiterbildung
2
Gehalt / Sozialleistungen
4
Arbeitsbedingungen
2
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3
Work-Life-Balance
3
Image
2

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Audi
  • Stadt
    Ingolstadt
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Arbeitsatmosphäre

Allgemein bekommt man sebst bei Verbesserungen/Einsparungen nur ein kleines Lob - wenn überhaupt, ...

Vorgesetztenverhalten

Ziele sind häufig überzogen oder falsch gesetzt. Leiter steuern Tandiemen-getrickert und nicht mit unternemerischen Weitblick. Entscheidungen werden häufig hinter verschlossenen Türen gefällt.

Kollegenzusammenhalt

Bei den direkten Kollegen geht es meist noch ziehmlich gut, doch Abteilungsübergreifend oder gar Werksübergreifend kommt man sich vor wie bei der Konkurenz ... da geht man auch Mal über Leichen oder verkauft die Erfolge anderer als die eigenen.

Kommunikation

Große Neuigkeiten erfährt man häufig durch die Presse, nicht durch Vorgesetzte oder den Betriebsrat. Andere Infos bekommt man teilweise Wochen früher durch den "Flurfunk". Hat man das Glück einen guten Vorgesetzten zu haben kann es auch anders aussehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Bei neuen/offenen Arbeitsplätzen geht jugend vor tugend - Hauptsache günstig. Erfahrung wird nicht wertgeschätzt und kaum entlohnt. Ältere Mitarbeiter haben kaum Aufstiegschancen.

Karriere / Weiterbildung

Wenig bis keine Aufstiegschansen, kaum alternative Arbeitsplätze, viele Fachkräfte stehen am Band (Fachkräfteüberschuß !), keine faire Bezahlung - gleiche Arbeit unterschiedlicher Lohn. In Neckarsulm wird nicht in Arbeitsplätze investiert, noch nicht einmal in dringend notwendige IT-Stellen - was sehr schade ist. Arbeitsplätze die Altersbedingt oder aus Fluktuation entstehen werden häufig nicht nachbesetzt.

Gehalt / Sozialleistungen

Ja die Bezahlung ist pünklich und ja sie ist besser als bei manch Mittelständler, doch ist sie intern nicht sozial und in der IT nicht fair. Hier gibt es für die geforderte Leitsung in anderen Unternehmen bessere bezahlungen.

Arbeitsbedingungen

Bei uns in der Abteilung sieht es gut aus, doch kenne ich auch viele Abteilungen bei denen ich max. 2 Sterne vergeben würde.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Beim Klopapier wird auf Umweltschutz geachtet, doch werden immer noch täglich stapelweise unnötige Berichte ausgedruckt, statt diese so zu Nutzen wie sie vorliegen und gedacht sind - digital!

Work-Life-Balance

Offiziell wird viel angeboten doch kommen diese Angebote in der Realität nur selten und bei wenigen an. Hat man das Glück Gleitarbeitszeit zu haben, sieht es etwas besser aus.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr in sinnvolle IT investieren. Aufhören Fässer ohne Boden mit Geld und Mitarbeiter zu füllen - Lieber ein Ende mit schreken als ... ; Mehr "make" als "buy" in der IT - die IT soll die Produktion mit Software und nicht mit Planung unterstützuen! Dafür gibt es eine eingene (Planungs-)Abteilung.

Pro

Nähe zum Wohnort. Kantine.

Contra

unsoziale Bezahlungen. Das bei falschen bzw. schlechte Mangagemententscheidungen es immer die Mitarbeiter ausbaden müssen, während die Bonis schön bei den Leitern bleiben. Im schlimsten Fall muss dieser mit einer hohen Abfindung einen anderen Arbeitsplatz suchen.

Arbeitsatmosphäre
2
Vorgesetztenverhalten
3
Kollegenzusammenhalt
3
Interessante Aufgaben
2
Kommunikation
2
Gleichberechtigung
3
Umgang mit älteren Kollegen
1
Karriere / Weiterbildung
2
Gehalt / Sozialleistungen
3
Arbeitsbedingungen
4
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3
Work-Life-Balance
3
Image
3

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Audi
  • Stadt
    Neckarsulm
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Bewertungsdurchschnitte

  • 980 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (573)
    58.469387755102%
    Gut (239)
    24.387755102041%
    Befriedigend (130)
    13.265306122449%
    Genügend (38)
    3.8775510204082%
    3.93
  • 96 Bewerber sagen

    Sehr gut (29)
    30.208333333333%
    Gut (14)
    14.583333333333%
    Befriedigend (26)
    27.083333333333%
    Genügend (27)
    28.125%
    2.94
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4.72

kununu Scores im Vergleich

Audi AG
3.85
1,078 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Automobil / Automobilzulieferer)
3.1
64,121 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3.33
3.033.000 Bewertungen