Navigation überspringen?
  

Audi AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Automobil
Subnavigation überspringen?
Audi AGAudi AGAudi AG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1311 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (773)
    58.962623951182%
    Gut (314)
    23.951182303585%
    Befriedigend (169)
    12.890922959573%
    Genügend (55)
    4.1952707856598%
    3,92
  • 103 Bewerber sagen

    Sehr gut (33)
    32.038834951456%
    Gut (15)
    14.563106796117%
    Befriedigend (27)
    26.21359223301%
    Genügend (28)
    27.184466019417%
    2,99
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (5)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,44

Arbeitgeber stellen sich vor

Audi AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,92 Mitarbeiter
2,99 Bewerber
4,44 Azubis
  • 23.Nov. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Leider wird man nicht willkommen geheißen und stets als minderwertiger Praktikant behandelt. Es gab immer Lästereien über jeden, aber vor den jeweligen Personen immer freundlich sein gespielt. Wir arbeiteten in Gleitzeit, jedoch war später kommen nicht gerne gesehen, wie früher gehen. Wenn ich schon 6 Uhr im Büro war, dementsprechend auch 13/14 Uhr meine Stunden voll hatte, wurde dennoch es nicht gerne gesehen. Ich hätte am besten alle 6 Monate Überstunden machen sollen und diese auch Audi schenken sollen, da Pratikanten nur einen fixen Lohn bekommen und nur Überstunden abbauen können. Man musste sein halbes Leben sowie Probleme offen legen, damit es gebilligt wurde von anderen Kollegen, dass man früher geht. Krank sein wurde auch nicht gerne gesehen, ich sollte dennoch kommen auch wenn ich krank bin, man sagte mir, da man sonst meine Motivation in Frage stellt. Mir wurde auch gesagt, ich muss nicht solange zu Hause bleiben wie auf dem Krankenschein vermerkt.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophal, mit mir wurden in unverschämten Tönen geredet, zu Beginn meines Praktikums wurde mir ein eigenständiges Projekt versprochen, da aber damals viel Druck bei einem Aufgabenbereich war, da das Arbeitspensum zu hoch war, wurde mir angeblich wegen Unfähigkeit das Projekt weggenommen, obwohl ich jeden Tag daran gearbeitet hatte und schon ca 60% erreicht hatte. Ich sollte dem Aufgabenbereich vollkommen zugewiesen werden, um die restlichen Monate nur diese eine Aufgabe zu machen.

Kollegenzusammenhalt

Intrigen waren Tagesprogramm, sowie vorgespielete Freundlichkeit, Konfliktfreude, keine Menschlichkeit, viele Sprüche unter der Gürtellinie werden geklopft, wenn man kein bayrisch versteht, wird man ausgelacht und habe auch diskriminierende Sprüche von Kollegen mir anhören müssen

Interessante Aufgaben

Ich hab leider nicht viele Aufgaben machen könne, da ich später nur einem Aufgabenbereich zugewiesen worden bin, da ich Studentin bin, hab ich deutlich mehr erwartet als monotone Aufgaben, bei dem man immer die gleiche Tastenabfolge drücken muss in einem System.

Kommunikation

Leider war Kommunikation so gut wie gar nicht vorhanden. Man ist am Ende als nicht kommunikationsfähiger Praktikant abgestempelt worden. Wobei man zuvor unverschämt behandelt worden ist von einem Kollegen, weil dieser Kollege sehr beschäftigt wäre. Da hat man den Willen verloren etwas zu fragen, besser erst gar nicht ansprechen, weil das ja nervend wäre. Unter den Kollegen wurde einander auch angeschrien.

Gleichberechtigung

nicht vorhanden

Umgang mit älteren Kollegen

Jeder Kollege war verständislos und immer konfliktbereit

Karriere / Weiterbildung

Selbst wenn andere lange dort arbeiten und in der Firma einsteigen wollen und einen Einstieg versprochen bekommen, werden sie dann doch abserviert, weil keine Stellen frei wären

Arbeitsbedingungen

Schlecht, weder Kaffee noch Wasser umsonst, was bei vielen anderen Firmen der Fall ist, überteuertes Essen und Überstunden ansammeln muss man, sonst trifft man auf viel Abwertung. Ich empfinde rückbilckend die 6 Monate, die ich investiert habe als Verschwendung, für mich war das Praktikum mit hohen Kosten verbunden (Miete, Umzug) und es ist es einfach nicht Wert, investiert lieber woanders eure Zeit für ein Praktikum. Nach außen scheint alles herrlich, intern ist dem nicht so. Viel lernen konnte ich nicht für meine berufliche Zukunft, war ein sehr enttäuschendes Praktikum.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

keine Mülltrennung

Work-Life-Balance

Zu sehr vielen Überstunden wurde motiviert, jedoch dann Verurteilung, weshalb man die Arbeit nicht fähig ist in der regulären Zeit zu erledigen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    AUDI AG Ingolstadt
  • Stadt
    Ingolstadt
  • Jobstatus
    Praktikum in 0
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 28.Sep. 2019 (Geändert am 12.Okt. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht die Einstellung, Schwimm mit dem Strom oder du wirst zermürbt, als Aussetziger behandelt und deine Karriere ist zu Ende. Es geht soweit dass man ohne Einwilligung versetzt wird. "Man kann ja auch den Arbeitgeber wechseln", kann dann einer der möglichen Aussagen sein.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten der Vorgesetzten der AUDI AG ist einfach zu beschreiben: Katastrophal!!! Intrigen, keine Sozialkompetenz und Ahnung von Führung. Keine Entscheidungskompetenz. Die schlimmsten Führungskräfte zusammengetan und haben das ganze Unternehmen verseucht. Nun sind Sie dabei das ganze Unternehmen zu zerstören und keiner macht etwas. Wer was sagt wird elemniert.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt keinen Zusammenhalt. Jeder versucht auf egal was für eine Weise beim zu Punkten. Somit befindet man sich immer in Gefahr, wenn man was sagt oder tut. Es will jemand immer zu seinem nutzen verwenden. Es wird einem ins Gesicht gelogen und Mopping ist praktisch jeden Tag allgegenwärtig. Es wird über alles und jeden gelästert. Aber dann beim Chef schön Männchen spielen, damit man noch groß rauskommt. Was ja bei Audi auch so funktioniert.

Interessante Aufgaben

Es gibt sicherlich interessante Aufgaben. Aber meistens kann man sich auch da nicht entfalten. Deswegen ist Audi im Moment auch so innovativ.

Kommunikation

Alle Informationen auch zu der eigenen Person erhält man als letztes. Besser ist es in der Zeitung nachzulesen was es neues bei Audi gibt. Zur eigenen Person zerreißen sich schon andere Kollegen den Mund, bevor man selbst informiert wird.

Gleichberechtigung

Gibt es nicht. Nur wer entsprechend den richtigen Leuten zuarbeitet, zahlen schönt etc. damit diese dann schön da steht, der kann was werden. Wer ehrlich ist und versucht offen Sachen anspricht, wird in die Ecke gedrückt und/oder elemniert. Obwohl der Mitarbeiter versucht Schaden vom Unternehmen abzuwenden. Dass zählt aber nicht bei den Managern, nur die Tantiemen sind wichtig. Die müssen am Ende des Jahres stimmen, wenn nicht muss der oder die Mitarbeiter darunter leiden.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen haben noch verstanden was es bedeutet korrekt zu arbeiten. Allerdings haben fast alle resigniert und warten offen auf ihren baldigen Austritt

Karriere / Weiterbildung

Nur wer Chefs Liebling ist, wird gefördert

Arbeitsbedingungen

35h Woche 30 Tage Urlaub, Kantinen etc.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind flexibel, dass ist tatsächlich ein Vorteil. Aber wenn man mal früher geht oder später kommt ist man auch schon wieder im Gespräch und man wird angeschaut als wenn man kein Interesse hat. Somit streng nach Vorschrift Arbeiten, sonst kommen auch wieder Probleme auf einen zu.

Verbesserungsvorschläge

  • Management auswechseln und "Führungskräfte" einstellen. Die wissen was Sozialkompetenz ist und das Unternehmen auf den Richtigen Weg zurück bekommen möchten. Nicht nur das schnelle Geld und Karriere... Außerdem sollte endlich mal das Leitbild "Integrität" gelebt werden, nicht nur einfach auf Blatt Papier geschrieben werden.

Contra

Es wird wenn nicht schnellstmöglichst das Umdenken beginnt, dieses Unternehmen nicht mehr lange geben.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Audi AG (Ingolstadt)
  • Stadt
    Ingolstadt
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 04.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich. Es gibt gute Vorgesetzte, die sich für die Mitarbeiter einsetzen und auf deren Expertise vertrauen, aber im Rahmen ihrer - selbst im Management - sehr beschränkten Möglichkeiten oft nicht viel tun können. Und es gibt die Sprecher, die Schauspieler und Wirbelmacher, denen es vor allem darum geht, selber beim nächsthöheren Vorgesetzten im besten Licht zu erscheinen. Leider befördert das Auswahlsystem immer noch die die letztgenannten. Viele gute Initiativen aus dem Vorstand und dem Topmanagement versanden in der Ebene des oberen Managements. "Etwas ändern, ja gerne aber wir fangen in der Nachbarabteilung an...."

Kollegenzusammenhalt

Wie in jedem Unternehmen, es gibt Kollegen mit denen arbeitet man gerne zusammen und mit anderen weniger gerne.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben gibt es auf jeden Fall, allerdings ist auch das Frustrationslevel vieler Mitarbeiter sehr hoch. Bedingt durch nicht nachvollziehbare Entscheidungen, endlose Detaildiskussionen und dadurch gehemmter Performance.

Kommunikation

Die interne Kommunikation ist eine absolute Katastrophe. Man weiß oft nicht, ob Vorgesetzte aus dem unteren und mittleren Management selbst nicht über Informationen verfügen, oder diese bewusst zurückhalten, um Unruhe und Nachfragen zu vermeiden.

Karriere / Weiterbildung

Es werden viele Möglichkeiten der Weiterbildung über die interne Audi Akademie angeboten. Manche Seminare sind gut, manche nicht. Karriere im Sinne von Übernahme von Verantwortung oder Entscheidungsbefugnis extrem schwierig, durch langwierigen und kaum durchschaubaren Auswahlprozess. Wer möglichst viel Wirbel um sich und seine - ggf. auch unwichtige Aufgabe - macht, hat's leichter. Praktisch kaum noch Chancen im Rahmen einer Fachtätigkeit/Projektleitung Karriere zu machen.

Gehalt / Sozialleistungen

Einerseits sehr gute Bezahlung, andererseits aber kaum Möglichkeiten, dem tariflichen System zu entkommen. Heißt: wer sich nicht oder wenig anstrengt steht im Endeffekt genauso oder möglicherweise besser da (wenn er schon lange dabei ist), als jemand der sich zu 150% engagiert. Der Ansatz gleiche Bezahlung für die gleiche Tätigkeit trifft auf jeden Fall nicht zu. Die jährliche "Bewertung" gemäß ERA ist nur ein schlechter Witz. Deswegen auch die drei Sterne!

Arbeitsbedingungen

Grundsätzlich sehr gut! Kantine, Gesundheitswesen etc. alles auf hohem Niveau. Es gibt aber auch Kollegen, die in schäbigen Containern sitzen müssen. Diejenigen würde sicher anders abstimmen.

Work-Life-Balance

Sehr gut. Noch besser, seitdem das Unternehmen (und hoffentlich mittlerweile auch die meisten Abteilungen) erkannt hat, dass Homeoffice nicht per se böse ist.

Image

Hat durch den Dieselskandal ziemlich gelitten. Meiner Meinung nach insbesondere aufgrund der anfangs zögerlichen bzw. nicht adäquaten Reaktion der Vorstandsebene und dem Versuch alles aussitzen zu wollen.

Pro

Sozialleistungen, Möglichkeit durch die schiere Grö0e in verschiedene Unternehmensbereiche zu wechseln

Contra

Karrieremodell, Leistungsbeurteilung, Bürokratie

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    AUDI AG
  • Stadt
    85049 Ingolstadt
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1311 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (773)
    58.962623951182%
    Gut (314)
    23.951182303585%
    Befriedigend (169)
    12.890922959573%
    Genügend (55)
    4.1952707856598%
    3,92
  • 103 Bewerber sagen

    Sehr gut (33)
    32.038834951456%
    Gut (15)
    14.563106796117%
    Befriedigend (27)
    26.21359223301%
    Genügend (28)
    27.184466019417%
    2,99
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (5)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,44

kununu Scores im Vergleich

Audi AG
3,85
1.418 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Automobil)
3,16
87.100 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.835.000 Bewertungen