Workplace insights that matter.

Login
BAM GmbH Logo

BAM 
GmbH
Bewertung

wird von Monat zu Monat schlimmer

2,1
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2012 im Bereich Produktion bei BAM Maschinenbau GmbH in Altenstadt a.d.Waldnaab gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

pünktliches Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

2 Klassengesellschaft, kein Urlaubsgeld, kein Weihnachtsgeld, Urlaub muss nach Lust und Laune der Führungspersonen genommen werden, keine Aufstiegschancen, Mitarbeiter werden von ihren Vorgesetzten "klein" gehalten, keine Gehaltserhöhungen, schlechte Arbeitsbedingungen (im Sommer über 30 Grad im Winter 5 Grad)

Verbesserungsvorschläge

die Mitarbeiter mehr zu schätzen wissen

Work-Life-Balance

Ein Leben nur für die Firma
Glaub dass sagt alles...

Gleichberechtigung

absolute 2 Klassengesellschaft

Gehalt/Sozialleistungen

wer mehr Gehalt möchte, den wird ein Akkordvertrag angeboten


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marco BauerGeschäftsführer

Vielen Dank für die offene Bewertung unserer Firma. Leider kann ich die als Contra vorgebrachten Argumente nicht nachvollziehen. Eventuell bezieht sich Ihre Bewertung auf dem Zeitraum vor 2010, also vor Inhaberwechsel. Seit 2010 gilt folgendes:

1. Akkordverträge gibt es in unserem Unternehmen nicht, da bei Kleinserienfertigung Akkordverträge keinen Sinn machen.

2. Was genau verstehen Sie unter 2-Klassen-Gesellschaft?

3. Neuverträge enthalten in der Tat keinen vertraglichen Anspruch auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Gratifikationen werden je nach Geschäftsverlauf ausgezahlt. Die letzten 5 Jahre wurden sowohl Urlaubs- als auch Weihnachtsgelder bezahlt.

4. Jeder Arbeitnehmer kann sich seinen Urlaub frei wählen. Urlaubsanträge werden i. d. R. immer genehmigt.

5. Aufstiegschancen/"klein halten"/Gehaltserhöhungen: In unserem Unternehmen gilt der Grundsatz, dass Leistung honoriert wird und Arbeit sich lohnen muss. Aus diesem Grund wurden die Gehälter aller Mitarbeiter in den letzten Jahren - durch Initiative des Arbeitgebers - erhöht.

6. Die geschilderten Arbeitsbedingungen spiegeln nicht die Realität wieder. Bei diesen Temperaturen (vor allem "Winter 5 Grad") wäre eine Fertigung gar nicht möglich, da man keine Maße halten könnte.

In unserem Betrieb herrscht ein offenes Miteinander und jeder Mitarbeiter wird gleichermaßen respektiert und geschätzt.

Sollten Sie bei Ihrer Tätigkeit in unserem Haus andere Erfahrungen gemacht haben, würde ich mich freuen, wenn Sie sich bei mir melden um das Thema zu besprechen.

Mit freundlichen Grüßen