Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

Bayer 
Konzern
Bewertung

Gut für den Einstieg - dann wechseln!

3,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Bayer Direct Services GmbH in Leverkusen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Die Strukturen
- Die Produkte
- Die Menschen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Gehalt (BDS)
- Mangelende Entwicklungsmöglichkeiten
- keine Parkplätze

Verbesserungsvorschläge

- BDS in das Gehaltsgefüge des GESAMTEN restlichen Konzerns einfügen
- Personalkonferenzen nutzen, Potentials fördern (mit einem Plan!)
- Prozesse mehr auf die Kunden ausrichten
- Wer wirklich HR lernen will und etwas erreichen will sollte diese Gesellschaft meiden!

Arbeitsatmosphäre

Während meiner Zeit bei der BDS hatte ich immer eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre, sowohl im Team als auch in den übergeordneten Funktionen / im Kundenstamm.

Kommunikation

Die Kommunikation war für mich immer transparent und zeitnah. Nach einigen Monaten/Jahren findet man jedoch heraus, dass einiges doch sehr beschönigt dargestellt wird und nicht so ehrlich ist - Integrität.

Kollegenzusammenhalt

In unserem Team haben wir alle zusammen gehalten und waren füreinander dar. Mit der Zeit hat sich das allerdings auch ein wenig geändert, jeder hat um die Gunst des Vorgesetzen gebuhlt, um weiterzukommen.

Work-Life-Balance

Bei der BDS arbeitet sich niemand kaputt.

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte alleine in meiner Zeit bei der BDS innerhalb weniger Jahre 6 Vorgesetztenwechsel. Teilweise kam man sich vor wie ein Versuchskaninchen - für "aufstrebende" Führungskräfte. Letztlich war jede/r für sich eine ganz eigene Nummer.
Was mich persönlich immer sehr gestört hat war, dass die Vorgesetzten nie zu 100% ehrlich waren, was das Thema Entwicklung an geht.

Interessante Aufgaben

Nach 4 Monaten kommt schon die große Langeweile auf.

Gleichberechtigung

Männer und Frauen wurden gleich behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

In der BDS gibt es nicht mehr viele "Alte" Kollegen - mit denen wurde aber respektvoll umgegangen.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist unterirdisch im Vergleich zur AG und den restlichen Gesellschaften! Das die BRs hier nicht mal etwas ändern, ist für mich absolut unverständlich. Man arbeitet mehr, verdient weniger und soll dann ONE HR leben. Aha. Es gibt kein Weihnachtsgeld! Absolute Ungleichbehandlung im gesamten Konzern - die Argumentation der Kosten wird hierfür gerne herangezogen.

Image

Die Führung der BDS sagt auf den Townhall Meetings immer wie positiv die BDS im Konzern wahrgenommen wird und das alles sooooo super ist. Innerhalb des Konzerns merkt man relativ schnell wo diese Gesellschaft steht - unten. Besonders negativ spiegelt sich das bei Bewerbungen in andere Bayer-Gesellschaften wieder. "Von der BDS, aha."
Natürlich gibt es immer mal wieder Ausnahmen, die es in die Teilkonzerne "geschafft" haben, das sind aber wirklich Ausnahmen! Es wird hier zu 100% auf Fluktuation gesetzt, nicht auf Karriereentwicklung! Junge Leute rein, 2-3 Jahre mitnehmen und dann weg - das ist das Career Management bei der BDS.

Karriere/Weiterbildung

Viele, für die BDS, e-Learnings sind ganz interessant und vielfältig. Externe Weiterbildungen werden sehr sehr rar angeboten.
Einmal mit dem BDS-Stempel behaftet hat man es innerhalb des Konzerns schwer. Vieles funktioniert nur über Kontakte - und selbst wenn man welche hat, mit dem BDS Stempel ist es zum scheitern verurteilt. Hier helfen auch keine positiven Ratings bei der jährlich stattfindenden Personalkonferenz (dort wird man bewertet - aber danach passiert nichts mehr - auch nicht wenn man als Potential geratet wird) - außer leeren Versprechungen und noch mehr Arbeit (Projekt: bei dem du das kleinste Licht bist, viel arbeiten musst) und dann doch wieder nix passiert.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen