Navigation überspringen?
  

Berliner Volksbankals Arbeitgeber

Deutschland Branche Banken
Subnavigation überspringen?

Berliner Volksbank Erfahrungsbericht

  • 19.Nov. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Sterbender Schwan

2,31

Arbeitsatmosphäre

Strampeln steht an der Tagesordnung. Jedoch weniger, um schnell voranzukommen, sondern eher um mit dem Kopf über der Wasseroberfläche zu bleiben und nicht abzusaufen.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt zahlreiche Berichte aus dem Unternehmen, die wahre Schauergeschichten sind. Letztlich vertreten Führungskräfte die Anweisungen und Entscheidungen der Geschäftsführung. Daher muss zwischen Job-und Privatverhalten klar unterschieden werden.

Kollegenzusammenhalt

Der Austausch und Zusammenhalt unter den Kollegen ist häufig sehr gut. Das liegt jedoch auch daran, dass viele Mitarbeiter meist sehr lang im Unternehmen und als Team zusammenarbeiten. Dadurch sind Freundschaften entstanden. Die Zusammenarbeit über die Abteilung hinaus existiert kaum.

Interessante Aufgaben

Grundsätzlich ist der Job noch immer sehr interessant. Jedoch ist dieser durch geschäftspolitische Zielvorgaben, Änderungen von Aufgabenfeldern, Beschneidungen von Kompetenzen, Gehaltskürzungen (um nur einige Punkte zu nennen) ein Witz geworden.

Kommunikation

In regelmäßigen Runden wird einem verdeutlicht, wie unfähig der Vertrieb sich zeigt. Dabei ist es unerheblich, dass die Organisation streckenweise katastrophal ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Mitarbeiter, die mehr als 20 Jahre im Unternehmen beschäftigt sind, erhalten einen freien Tag. Mehr sollte man nicht erwarten. Je nach Führungskraft besteht jedoch die Chance auf einen Blumenstrauss.

Karriere / Weiterbildung

Aufstiegschancen existieren derzeit kaum bis gar nicht. Offene Stellen werden i.d.R. nicht besetzt. Dadurch steigt der Arbeitsaufwand für die verbleibenden Mitarbeiter. Ein großer Teil von Seminaren wird nur noch über die EDV vermittelt und müssen während der Arbeitszeit erledigt werden.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Gehaltsleistungen haben sich in den vergangenen 2 Jahren deutlich verschlechtert. In anderen Häusern werden gleiche Tätigkeiten im Schnitt drei Tarifgruppen mehr gezahlt.

Arbeitsbedingungen

In die Technik wurde erst kürzlich investiert. Noch hakt es an der einen oder anderen Stelle, aber die Prozesse laufen weitestgehend.

Work-Life-Balance

Bislang wurde hier noch nicht negativ eingegriffen

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    Berliner Volksbank
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe*r Mitarbeiter*in, ja, Sie haben Recht! Wir haben eine anstrengende Zeit mit vielen Veränderungen hinter uns, die nicht immer nur zum Vorteil jedes Einzelnen waren. Der Bankenmarkt ist hart umkämpft und die Geschäftsleitung hat die Aufgabe übernommen, die Berliner Volksbank zukunftsfähig aufzustellen. Hinzu kommt, dass wir unsere offenen Stellen manchmal nicht so schnell besetzen können, wie wir es gerne möchten. Und dann gibt es vorübergehend zu viel Arbeit für zu wenig Menschen. Sie haben es beschrieben: bei uns arbeiten tolle und engagierte Mitarbeiter*innen. Und wenn Sie in Ihrem persönlichen Umfeld jemanden kennen, der gut zu unseren Teams passt, dann empfehlen Sie ihm /ihr doch, sich auf eine freie Stelle zu bewerben: https://www.berliner-volksbank.de/wir-fuer-sie/karriere-und-ausbildung/karriere/online-bewerbung-stellenangebote.html Sie als Mitarbeiter*in bekommen als Dankeschön für Ihre Empfehlung €500, wenn ein Arbeitsvertrag zustande kommt. Außerdem ist es wichtig, dass Sie das, was Sie bewegt in geeigneter Weise in der Bank teilen. Das können Ihre Kollegen*innen sein, der Betriebsrat und Sie können sich gern auch direkt an mich wenden. Wir sind zudem ja auch gerade dabei, über agile Formate (ChallengeTeam, DigitalBoard, die fünf Kultur-Teams, um nur einige zu nennen) genau diesen Austausch miteinander zu fördern. Denn Sie und Ihre Gedanken sind wichtig für unsere tägliche Zusammenarbeit. Machen Sie mit, gemeinsam können wir etwas bewegen. Bei Fragen bin ich gern für Sie da!

Britta Vormelchert (britta.vormelchert@berliner-volksbank.de)
Spezialistin Personalentwicklung / HR-Management