Navigation überspringen?
  

Bizerbaals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?

Bizerba Erfahrungsbericht

  • 14.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Sehr enttäuschend, nichts mehr von früherem Familienunternehmen. Image verbessern ist wichtiger als aufzuräumen.

1,92

Arbeitsatmosphäre

Sehr hoher Druck, der von den Vorgesetzten weitergegeben wird. Mitarbeiter die "petzen" werden bevorzugt. Seitdem Standortsicherungen im Raum stehen weil der der Gewinn zu gering ist, ist die Stimmung nochmal gesunken.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte bei Bizerba reden nur mit dem Mitarbeiter wenn sie Ihn wirklich benötigen. Ansonsten wieder wie auf dem Amt. Wer nicht spurt wird zu Gesprächen bei HR zitiert, die in erster Linie der Einschüchterung dienen sollen, man ging nie auf meine Wünsche ein, es wurde mir nur gesagt wie es zu laufen hat.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen haben leider schnell bemerkt dass man, wenn man dem Vorgesetzten die richtigen Informationen weiter gibt bzw. andere auch mal in die Pfanne haut schneller voran kommt. Dies wird dann durch "Leistungszulagen" und andere Boni gerne abgegolten. Natürlich nur auf Kosten anderer

Interessante Aufgaben

Man hat keinerlei Freiheiten Dinge selbst zu regeln. Gerne darf man Dinge ansprechen, aber die werden meist "abgelegt" oder zu späteren Zeitpunkten dann als eigene Ideen angepriesen.

Kommunikation

Informiert wird nur was der Mitarbeiter auch wissen soll. Viele der "angebotenen Leistungen" sind nur fürs Image. Man wird, sollte man etwas genauer wissen wollen wie beim Amt vertröstet...

Gleichberechtigung

Es gibt ganz klare Tendenzen, dass in meiner ehemaligen Abteilung jüngere, besser aussehende Mitarbeiterinnen (gerne blond) bevorzugt werden. Dies fiel mehreren Mitarbeitern auf, und ist keine einzelne Meinung.

Umgang mit älteren Kollegen

Befristetet Verträge werden gerne vergeben, an Unbefristete kommt man als älterer Mitarbeiter sehr schwer. Der spezielle Kündigungsschutz ist der Firma Bizerba ein Dorn im Auge. Ich kenn auch hier ein Beispiel in dem ein Mitarbeiter Ü60 2 Jahre befristet wurde danach nach Hause geschickt und ein halbes Jahr später wieder geholt (Absprache über dieses vorgehen wurde unter der Hand getroffen).

Karriere / Weiterbildung

In meiner ehemaligen Abteilung wurden Gespräche schon geführt, aber konkrete Fortbildungen wurden nur 1 Mal genehmigt. Wer sich mit dem Vorgesetzten gut versteht wird schon irgendwie hoch gelobt. Dazu werden keine Fortbildungen benötigt.

Gehalt / Sozialleistungen

Geld kommt immer pünktlich. Bei den Leistungszuschlägen befindet sich Bizerba am unteren Ende des erlaubten. Der Betriebsrat klagte auch schon gegen die Umsetzung. Nun noch der Versuch durch eine Standortsicherung den Lohn/Gehalt zu drücken. Die Tarifeinstufung ist auch sehr fragwürdig, wer dran rütteln will darf ganz schnell durch die Drehtüre. Zum Abschluss wurde mir noch Arbeitszeit ersatzlos gestrichen, eine Antwort mit dem verteidigen des Vorgehens habe ich bekommen.

Arbeitsbedingungen

Soweit alles gut, Belüftung ist immer ein Thema aber die alten Räumlichkeiten geben nicht mehr her. Es wird schon viel getan um hierdurch keine Verschlechterung des Arbeitsklimas herzustellen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Die Dächer wurden mit Solar ausgestattet und es werden immer wieder Hinweise auf Energieeinsparmöglichkeiten etc. gegeben. Solange die Firma Bizerba davon einen monetären Vorteil hat wird umgesetzt, allerdings nicht mehr...

Work-Life-Balance

Offiziell gibt es eine Gleitzeit, die aber komplett untergraben wurde. Keiner "sollte" später kommen, Samstagsarbeit wird "bestimmt" obwohl nicht von Betriebsrat genehmigt. Dies alles natürlich freiwillig... Sollten Mitarbeiter zu oft "nein" sagen bekommen sie die Quittung dann schon anderweitig und indirekt.

Image

Sehr viel Lästern über die Firma, keiner traut sich "öffentlich" was zu sagen. Die Mitarbeiter werden auch ständig darauf hingewiesen dass Äußerungen über soziale Medien folgen haben können etc. Es wird dadurch ein Klima der Unsicherheit geschaffen.

Verbesserungsvorschläge

  • Wieder zu alter Stärke zurück, Mitarbeiter wieder als Menschen betrachten und nicht als Ressource. Lieber selber entwickeln als von anderen "abzukupfern" (Digisystem), dann kommt eventuell auch die Marge wieder.

Pro

Als Industrieunternehmen sind schon einige gute Dinge durch die IG Metall geregelt. Gehalt wird pünktlich bezahlt. Das Image ist super, wer sagen kann, dass er bei Bizerba arbeitet oder gearbeitet hat wird "angesehen".

Contra

Mitarbeiter werden wie Ware behandelt. Keinen Esprit mehr und das Erfindertum ist komplett dahin. Leider nur noch eine Hülle ohne viel Inhalt. Alles hier besprochene wurde auch direkt an Vorgesetzte weiter gegeben, allerdings nie ernsthaft angegangen oder unter den Teppich gekehrt, weil es unangenehme Dinge sind.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Bizerba SE & Co. KG
  • Stadt
    Balingen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft