Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

BP Mediawork 
GmbH
Bewertungen

11 von 35 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich
kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 56%
Score-Details

11 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

5 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 4 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Hier bekommt man tolle Studentenjobs geboten

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei BP Mediawork GmbH in L√ľneburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man bekommt einen flexiblen und sehr gut mit dem Studium planbaren Einstieg in die Welt der Medien und kann sich in vielen Bereichen orientieren.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Richtig schlecht finde ich eigentlich nichts. Es ist halt immer noch Arbeit, nech?

Verbesserungsvorschläge

Ich f√§nde toll, wenn es mehr Team-Events geben w√ľrde oder einzelne Projektteams vom Arbeitgeber unterst√ľtzt w√ľrden sich besser zu vernetzen. Man kann das zwar √ľber das firmeninterne Portal aber so regelm√§√üige Teamabende o.√§. m√ľssen die Studenten selbst organisieren, wenn sie Interesse haben.

Arbeitsatmosphäre

Je nach Tagesform mal besser und mal schlechter aber bisher nie wirklich als schlecht erlebt

Work-Life-Balance

Dadurch, dass man seine Arbeitszeiten jeden Monat selbst neu festlegen kann, gibts hier die vollen f√ľnf Sterne.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da man eigentlich allen mir bekannten Projekten im B√ľro und am Computer sitzt, taucht das Thema eigentlich nicht auf.

Kollegenzusammenhalt

Das kommt nat√ľrlich auch ein wenig auf das Team in dem jeweiligen Projekt an. Habe bisher aber keine negativen Erfahrungen gemacht. In machen Projekten arbeitet man aber einfach intensiver und kommunikativer zusammen als in anderen.

Umgang mit älteren Kollegen

Hmm.. eigentlich sind selbst die √§ltesten Mitarbeiter noch Studenten bzw. k√ľrzlich fertig Studierte. Kann ich keine Aussagen zu treffen, ist halt ein studentischer Arbeitgeber.

Vorgesetztenverhalten

Ich konnte Probleme immer offen ansprechen und mir wurde sehr kollegial und pragmatisch geholfen.

Arbeitsbedingungen

Ganz unterschiedlich, je nach Projekt wird man ja in den BP B√ľror√§umen, beim Projektkunden oder im Homeoffice eingesetzt. Die meisten Arbeitspl√§tze sind aber gut ausgestattet.

Kommunikation

Man wird f√ľr sein Projekt umfangreich informiert und eventuell geschult. Teilweise bekommt man fast zu viele Informationen in kurzer Zeit.

Interessante Aufgaben

Es gibt Projekte f√ľr Einsteiger, Fortgeschrittene und Absolventen, man kann in viele Bereiche rein schnuppern oder sich spezialisieren.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Ich hab zwar keine Technik, bin aber langsam daf√ľr

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Produktion bei BP Mediawork GmbH in L√ľneburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- zusammenhalt
-organisation
-bezahlung

Verbesserungsvorschläge

Ich hatte , dass Gef√ľhl das man die Studenten immer nicht so viel wissen lassen wollte, damit Sie motiviert bleiben und am Ende ist doch alles rausgekommen. Seid einfach ehrlich mit den Leuten

Arbeitsatmosphäre

entspannt

Image

Das Image passt und die Referenzen zeigen ein schönes Bild aber in der Realität ein unorganisierter Firma

Work-Life-Balance

das war gut , mann konnte seinen Kopf zuhause lassen. Waren sehr stupide arbeiten "copy & paste"

Karriere/Weiterbildung

Es gab mal Schulungen , dann garnichts mehr

Gehalt/Sozialleistungen

Bei jedem Arbeitgeber gibt es eine Lohnerhöhung nach den Jahren, bei BP war es am Ende so, dass man sogar weniger bekommen hat

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nichts mitbekommen davon

Kollegenzusammenhalt

gibt keinen, jeder will jeden verpfeifen und denkt dadurch ne bessere Stellung zu bekommen

Umgang mit älteren Kollegen

versuchen mittlerweile alle Leute , die ein unbefristet Arbeitsverh√§ltnis haben, zu K√ľndigen oder los zu werden

Vorgesetztenverhalten

Man kriegt nie was von BP mit , nur wenn man einspringen soll oder zu spät kommt

Arbeitsbedingungen

waren o.k

Kommunikation

B√ľro ist erst ab 9-10 Uhr erreichbar obwohl einige Schichten um 6:00 Uhr bzw. 7:00 Uhr anfangen

Gleichberechtigung

Keine Ahnung

Interessante Aufgaben

stupide Arbeit, am Anfang ist es noch interessant , dann ist man nur noch gelangweielt

Arbeitgeber-Kommentar

Rainer Philipp, Gesch√§ftsf√ľhrung
Rainer PhilippGesch√§ftsf√ľhrung

Hallo!

Vielen Dank f√ľr deine, wenn auch zum Teil sehr kritische Bewertung. Wir m√∂chten auf ein paar Punkte eingehen:

Der von dir angesprochene fehlende Kollegenzusammenhalt ist uns neu. Klar kommt man nicht immer mit jedem zur jederzeit klar, aber gerade die Kollegialit√§t ist etwas, was unser Team regelm√§√üig hoch bewertet und positiv hervorhebt. Es w√ľrde mich freuen, wenn du das uns gegen√ľber konkretisieren kannst. Mit einer Pauschalisierung f√§llt es uns bei hunderten von Studenten in so vielen Projekten schwer, √ľber M√∂glichkeiten zur Verbesserung nachzudenken und diese anzugehen.

Was deine Bewertung der Aufgaben und des Gehalts angeht, ist es richtig, dass es bei uns einige Jobs/Projekte gibt, die zwar eine regelm√§√üige Konzentration, aber keine weiterf√ľhrenden akademischen Kenntnisse erfordern. Wir planen die Projekte ja auch anhand der Skills der Mitarbeiter und der geforderten Kenntnisse. Wer also dauerhaft "seinen Kopf zu Hause lassen‚Äú will und sich nicht weiter aktiv engagiert, kann das vielleicht in bestimmten Projekten auch tun.

Den Meisten reicht das aber nicht. Somit stimmt auch dein Kommentar zum Gehalt, aber nur zu einem kleinen Teil. Wir verg√ľten √ľbertariflich ansonsten h√§tten wir nicht so eine starke Resonanz im Recruitment. Unsere Teilzeit Arbeitsverh√§ltnisse gehen durchschnittlich (dem Studium geschuldet) √ľber 1-3 Jahre. Perspektivisch kannst du bei uns, was das Gehalt angeht, nicht mit gro√üen ‚ÄěSpr√ľngen" rechnen. Dein Vergleich ‚Äěmit jedem Arbeitgeber‚Äú hinkt aber, denn wir bieten studienbegleitende Nebenjobs an, nicht weniger, aber auch nicht mehr.

Es h√§tte uns gefreut, mit dir ein offenes Gespr√§ch zu deiner Kritik zu f√ľhren und wir bieten es dir auch immer noch an!

BP Mediawork GmbH
Gesch√§ftsf√ľhrung

PS: Ja, unser ‚ÄěB√ľro" hat feste √Ėffnungszeiten von 10:00 bis 18:00. Meistens sind wir ab 09:30 am Start und bis 19:00 Uhr ist auch immer jemand zu erreichen. Eine Anpassung der √Ėffnungszeiten an die Arbeitszeiten aus allen Projekten (06:00 bis 24:00 / 7 Tage Woche) ist weder notwendig noch sinnvoll.

Die Vorgesetzten kennen Ihre Aufgaben nicht

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei BP Mediawork in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wie man seine Arbeitszeiten angeben kann

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Er ist intransparent und arbeitet nicht effizient

Verbesserungsvorschläge

Geschulte F√ľhrungskr√§fte, da bisherige F√ľhrungskr√§fte selbst nur ehemalige Werkstudenten waren


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Flexibel und unkompliziert

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BP Mediawork in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität und Bezahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Richtig schlecht finde ich nichts.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Fortbildungen um in neuen Projekten arbeiten zu können

Arbeitsatmosphäre

Kommt auf das Projekt an. Aber bisher hatte ich immer Gl√ľck :)

Image

Viele neue im Team kommen √ľber bisherige Mitarbeiter. Ich habe auch schon mal jemand empfohlen.

Work-Life-Balance

Kann meine Arbeitstage selbst auswählen. Werde zwar ab und an gefragt, ob ich einspringen kann. Aber das passiert nicht so oft und wenn es nicht geht, wird es auch akzeptiert.

Karriere/Weiterbildung

Da könnte es mehr Angebote geben.

Gehalt/Sozialleistungen

F√ľr einen Studentenjob super L√∂hne. Wenn man dann sein Studium abgeschlossen hat, ist es f√ľr viele bestimmt zu wenig. Aber f√ľr die Aufgaben die gemacht werden, finde ich es sehr gut bezahlt

Kollegenzusammenhalt

In meinen Projekten haben wir uns immer alle super verstanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Da die meisten Mitarbeiter Studenten sind, ist das Team sehr jung. Einige bleiben auch nach ihrem Studium, aber die Arbeit ist nicht wirklich danach ausgerichtet.

Vorgesetztenverhalten

Hab bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Arbeitsbedingungen

Räumlichkeiten könnten zT aufgepeppt werden

Kommunikation

Im Team und zur Organisation immer schnell und unkompliziert.

Interessante Aufgaben

Kommt auf das Projekt an, an dem man arbeitet. Ich hatte schon sehr komplexe und spannende Aufgaben, zum Teil aber auch klassisch Copy-Paste. Aber um in Themen reinzuschnuppern ist es gut.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Abwechslungsreicher Studentenjob zum Einstieg in die Medienbranche

3,9
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei BP Mediawork GmbH in L√ľneburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute M√∂glichkeit f√ľr Studenten in den Medienbereich einzusteigen. Man kann einige verschiedene Bereiche kennenlernen und gute Erfahrungen sammeln. Durch die verschiedenen Auftraggeber gibt es alle paar Monate die M√∂glichkeit, in neue Teams/Bereiche zu kommen. Arbeitszeiten in den Abendstunden sind ideal neben der Uni und ganz gut absprechbar und planbar. Erfassung der gearbeiteten Schichten erfolgt unkompliziert online und ohne Stundenzettel. Teilweise sind auch Arbeiten im Homeoffice m√∂glich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine langfristige Sicherheit. Auftraggeber springen manchmal kurzfristig ab, so dass Teams manchmal von einer Woche auf die andere aufgelöst werden. Auf Grund der variablen Arbeitszeiten/Stundenanzahl kann das Gehalt in jedem Monat sehr schwanken.

Verbesserungsvorschläge

Ausstattung der R√§umlichkeiten verbessern, noch etwas an der Kommunikation arbeiten und nach M√∂glichkeit zumindest etwas mehr Sicherheit, was Einsatzgebiete angeht: Z.B. keine kurzfristigen Beendungen, sondern mindestens mehrere Wochen vorher dar√ľber informieren.

Arbeitsatmosphäre

Je nach Team/Einsatzgebiet gute Atmosphäre unter den Kollegen. Sehr streng, wenn es um verspätetes Erscheinen zu Schichten geht, auch wenn es nur ein paar Minuten sind und gar nicht schlimm ist, da zB noch wenig zu tun ist.

Kollegenzusammenhalt

Hängt vom Team und Einsatzgebiet ab

Vorgesetztenverhalten

Eigene W√ľnsche k√∂nnen miteingebracht werden, Mitsprachrecht bei den Einsatzgebieten.

Arbeitsbedingungen

R√§umlichkeiten/Zustand der Technik und Einrichtung ist nicht optimal. Hier m√ľsste mehr in die Instandsetzung von St√ľhlen und PC-Zubeh√∂r investiert werden.

Kommunikation

Teilweise etwas durcheinander, aber in der Regel in Ordnung. Auch nicht schlechter als bei anderen Firmen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist (je nach Einsatzgebiet) völlig in Ordnung und auf dem gleichen Niveau wie bei anderen Firmen in dem Bereich.

Interessante Aufgaben

Auch abh√§ngig vom Einsatzgebiet. Mal interessanter, mal weniger. Mit etwas Gl√ľck kann man aber einige interessante Bereiche kennenlernen


Work-Life-Balance

Gen√ľgend: 1.31 von 5 Sternen

1,3
Nicht empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei BP Mediawork in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Relativ Flexibel Arbeitszeiten und ein einkommen das √ľber dem Mindestlohn liegt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sp√§t Schichten und unkompetente F√ľhrungskrafte

Verbesserungsvorschläge

Denn Mitarbieten Zuh√∂ren und das umsetzten was sie sagen, und Transparenter gegen √ľber den Mitarbeitens zu sien


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Kurzzeitiger, nicht sehr ansprechender Studenten-Nebenjob, ohne Karrierechancen im langfristigen Bereich.

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BP Mediawork GmbH in L√ľneburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Wochenstunden-Anzahl kann angepasst werden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bei √ľber 250 Mitarbeitern f√ľhlt man sich als Individuum kaum gesch√§tzt. Man ist nur ein R√§dchen im Getriebe. Eingie Informationen werden bewusst zur√ľckgehalten oder dar√ľber die Unwahrheit mitgeteilt. Es wird nur Wert auf Quantit√§t und kaum auf Qualit√§t gelegt. Nur der Profit steht im Vordergrund.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Organisation seitend der Personalabteilung. Statt auf Fluktuation zu setzten, langjährige und dadurch kompetente Mitarbeiter wertschätzen und fördern. Bessere und ehrlichere Kommunikation.

Arbeitsatmosphäre

Bei √ľber 250 Mitarbeitern f√ľhlt man sich als Individuum kaum gesch√§tzt. Man ist nur ein R√§dchen im Getriebe. Nur der Profit der duch einen gamcht werden kann, steht im Vordergrund.

Work-Life-Balance

Schichtarbeit inkl Spät- und Wochenend-Schichten.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt nur wenige M√∂glichkeiten in ‚Äěbessere‚Äú Teams aufzusteigen und so etwas mehr Gehalt zu bekommen. Ohne Teamwechsel ist gar keine Gehaltserh√∂hung m√∂glich. Studentische Arbeitskr√§fte werden bevorzugt, weil da die Sozialabgaben eingespart werden k√∂nnen. Es wird auf eine hohe Fluktuation gesetzt, um Gehaltserh√∂hungen vorzubeugen.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt nur wenige M√∂glichkeiten in ‚Äěbessere‚Äú Teams aufzusteigen und so etwas mehr Gehalt zu bekommen. Ohne Teamwechsel ist gar keine Gehaltserh√∂hung m√∂glich. Studentische Arbeitskr√§fte werden bevorzugt, weil da die Sozialabgaben eingespart werden k√∂nnen. Ohne Studenten-Status wird das Gehalt gek√ľrzt, um die Sozialabgaben davon zu bezahlen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wenn der Kunde nur genug umsatz bring, wird aus so etwas nicht geachtet.

Kollegenzusammenhalt

Die Arbeit findet in vielen verschiedenen, meist kleinen Teams statt. Innerhalb der kleinen Teams ist der Kollegenzusammenhalt gut. Zwischen den Teams ist er fast nicht vorhanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Langzeitkräfte werden bewusst rausgedrängt, um die Frage nach Gehaltserhöhungen von Vornherein zu umgehen.

Vorgesetztenverhalten

Bei √ľber 250 Mitarbeitern f√ľhlt man sich als Individuum kaum gesch√§tzt. Man ist nur ein R√§dchen im Getriebe. Eingie Informationen werden bewusst zur√ľckgehalten oder dar√ľber die Unwahrheit mitgeteilt. Es wird nur Wert auf Quantit√§t und kaum auf Qualit√§t gelegt. Nur der Profit steht im Vordergrund.

Arbeitsbedingungen

Keine schönen Räumlichkeiten mit fast keinem Tageslicht. Der Kundenkontakt ist umständlich und nicht gut organisiert.

Kommunikation

Bei √ľber 250 Mitarbeitern f√ľhlt man sich als Individuum kaum gesch√§tzt. Neuerungen/√Ąnderungen werden erst sp√§t kommuniziert. Eingie Informationen werden sogar bewusst zur√ľckgehalten oder dar√ľber die Unwahrheit mitgeteilt.

Gleichberechtigung

Frauen werden bei Bef√∂rderungen oder √úbernahmen oft √ľbergangen.

Interessante Aufgaben

Kommt auf's Team an, in das man gesteckt wird. Die meisten Bereiche sind stupide Hilfsarbeiten. Es gibt nur wenige Stellen mit anspruchsvoller Arbeit.


Image

Arbeitgeber-Kommentar

Rainer PhilippGesch√§ftsf√ľhrung

Hallo,

vielen Dank f√ľr deine R√ľckmeldung. Konstruktive Kritik hilft uns, unsere Abl√§ufe zu verbessern. Auf einige Punkte m√∂chten wir gerne eingehen:

Wir sind ein studentischer Dienstleister und richten uns explizit an diese. Das hat nichts mit den Lohnkosten zu tun, sondern mit der Art der Projekte, die wir umsetzen. Aus diesem Grund haben wir auch kaum M√∂glichkeiten √ľber das Studium hinaus Perspektiven anzubieten, was wir auch immer klar kommunizieren. Wir dr√§ngen keine Langzeitkr√§fte heraus, aber flexible Teilzeitbesch√§ftigung ist eben besonders f√ľr Studenten attraktiv. Die meisten Studenten bleiben bei uns 12 - 18 Monate. Daf√ľr sind die Jobs ausgelegt und deswegen ist eine hohe Fluktuation nicht nur vorhanden, sondern auch Gesch√§ftszweck. Davon profitieren (und hier ist das Wort Profit richtig gew√§hlt) alle Seiten: Die Studenten, weil sie mit 10-16 EUR/STD einen attraktiven Lohn erhalten und gleichzeitig maximal flexibel um ihr Studium herum planen k√∂nnen und unsere Kunden durch attraktive Konditionen und die Chance das eine oder andere Talent f√ľr die Zeit nach dem Studium zu sichern.

Interessieren w√ľrde uns, welche Informationen bewusst zur√ľckgehalten wurden oder wo du das Gef√ľhl der Unwahrheit hattest? Dazu bitten wir dich, uns gerne zu kontaktieren. In puncto Gleichberechtigung m√ľssen wir dir vehement widersprechen. Wir haben nicht nur mehr Studentinnen als Studenten, sondern haben auch bei unseren studentischen Multiplikatoren/Vorgesetzten und im Projektmanagement einen ausgeglichenen M√§nner/Frauen-Anteil.

Bei "Keine sch√∂nen R√§umlichkeiten‚Äú hast du teilweise recht. Ja nach Projekt k√∂nnen wir hier sicherlich nachbessern! Aber wir haben auch sehr sch√∂ne R√§ume dabei. Danke nochmal f√ľr dein Feedback.

BP Mediawork GmbH
Gesch√§ftsf√ľhrung

Dieser Job liegt √ľber dem durchschnitt. Nette Leute, entspannte Atmosph√§re und kein stressiges Bewertungssystem.

4,3
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei BP Mediawork GmbH in L√ľneburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Wie man bei Fehlern vorgeht/ Vorgesetzte mit Fehlern umgehen
- F√ľr Vorschl√§ge offen
- Max. 5 in der Regel 4 Stunden arbeit
- Wunschzeiten im Kalender eintragen
- Atmosphäre am Arbeitsplatz ist gut

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Manchmal wird √ľber Mitarbeiter gel√§stert (ist aber √ľberall so)
- Mich stört es nicht aber manche könnten ein Problem damit haben: Man bearbeitet Bildzeitungsartikel

Verbesserungsvorschläge

Bei der CMS-Schulung eine To-Do-Liste verteilen (es fällt schwer alle Arbeitsschritte im Kopf zu behalten)
CMS-Unterlagen sind sehr umfangreich das wird allerdings garnicht so oft genutzt. K√∂nnten also gek√ľrzt werden um Papier zu sparen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Flexibilität, persönliche Kommunikation und spannende Aufgabenfelder!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei BP Mediawork GmbH in L√ľneburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Die Flexibilität der Aufgaben und Arbeitszeit.
- Vielseitigkeit.
- Persönliche und schnelle Kommunikation und Hilfestellungen.
- Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Manchmal ist es schwierig die Projektl√§nge einzusch√§tzen, da diese h√§ufig nicht feststeht. Mir als planungsfreudigen Mensch w√ľrde eine Langzeitplanung manchmal ein besseres Gef√ľhl geben.

Arbeitsatmosphäre

Bei meinen Projekten bin ich immer positiv aufgenommen worden, habe ich sehr viel dazu gelernt und mich daher auch sehr wohlgef√ľhlt. Die schnelle Digitale Welt erlaubt es nicht immer sich um jeden einzeln zu k√ľmmern, doch meine Erfahrungen lehren mich, dass sich diese Zeit genommen wird.

Image

Man wird stets nur als vollwertige Kollegin behandelt und nicht als "Zeitarbeiter" oder so. Das spricht f√ľr die tolle Integration in die Projekte und einen guten Arbeitgeber.

Work-Life-Balance

Durch die flexiblen Arbeitszeiten - vor allem als Student - kann man sich seine Freizeit gut einteilen.

Karriere/Weiterbildung

Durch die projektbezogene Arbeit und die stetig anderen Aufgaben, lernt man schnell dazu. Die Schulungen und Einarbeitungen, die man bei den Projekten bekommt, helfen einem seine eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen. Ich habe gelernt welche Aufgaben mir liegen - von denen ich es nicht einmal vermutet hätte - und welche mir eher schwer fallen bzw. weniger Spaß machen. Das ist eine tolle Erkenntnis, die man in relativ kurzer Zeit bekommen kann.

Kollegenzusammenhalt

Alle Kollegen empfingen mich sehr freundlich. Sie helfen stets, sind f√ľr Fragen ansprechbar und behandeln einen auch nicht anders, nur weil man ihnen "nur als Student" unter die Arme greift. Ich hatte und habe stets das Gef√ľhl wertgesch√§tzt zu werden.

Vorgesetztenverhalten

Dank des pers√∂nlichen Kennenlernen und der schnellen und sehr pers√∂nlichen Kommunikation, f√ľhlt man sich sofort gut aufgehoben. Bei Fragen und Problemen kann man stets anrufen oder mailen und bekommt schnell Antwort und Hilfe. Diese Sicherheit hilft sehr, vor allem wenn man bedenkt, dass man selten mit dem Arbeitgeber in einer Stadt ist.

Kommunikation

Sehr schnell, pers√∂nlich und einfach. Email, Telefon und das Dienstplantool erleichtern die Kommunikation orts√ľbergreifend um ein Vielfaches.

Gehalt/Sozialleistungen

Tolle Erfahrung und super Bezahlung!

Interessante Aufgaben

Durch die verschiedenen Arbeitsfelder, die man in den Projekten durchlebt, lernt man extrem schnell neue Tools, Aufgaben, Reportings und kann sich somit sehr schnell weiterbilden. F√ľr Fragen stehen die Kollegen und der Arbeitgeber auch immer zur Verf√ľgung. Das hilft enorm.

Vielf√§ltige Jobs in einem gro√üen Verlag. Klasse f√ľr erste Schritte und Erfahrungen in der Medienbranche. Sehr famili√§r

4,5
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei BP Mediawork GmbH in L√ľneburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bei Problemen und Schwierigkeiten kann man sich immer melden. Manchmal gibt es auch Gespr√§che f√ľr einzelne Mitarbeiter, um Chancen und so etwas wie Praktika etc. zu besprechen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich fände es schön, wenn wir öfter eine Party hätten :-)

Verbesserungsvorschläge

Ein, zwei mehr F√ľhrungskr√§fte, um alle Mitarbeiter erreichen zu k√∂nnen. Wahlweise auch eine Sprechstunde, die vor Ort stattfindet

Arbeitsatmosphäre

Unter großem Stress gibt es ab und zu taffere Worte von Redakteuren. Aber das ist eine Typfrage

Work-Life-Balance

Absolut top! Einsatz, nur wie man Zeit hat. Hierf√ľr gibt es Wunschzeiten, nach denen ich eingeteilt werde.

Karriere/Weiterbildung

Als Studentenjob ist es wirklich toll, weil man sich weiterentwicklen kann und nebenher sein Studium trotzdem noch schafft. Es gibt ab und an Schulungen, aber die halten sich in Grenzen. Oftmals ist es ein Learning by Doing, was mir aber auch gefällt.

Kollegenzusammenhalt

Angenehmes, nettes Miteinander. Man unterst√ľtzt sich gegenseitig

Vorgesetztenverhalten

Persönliche Gespräche und Telefonate mit der Leitung. Vor Ort ist die Arbeit mit den Redakteuren / CvDs sehr konstruktiv

Arbeitsbedingungen

Je nach Raum, hat man es mal mehr, mal weniger gut mit dem Raumklima. Ich w√ľrde mir etwas pers√∂nlichere Arbeitspl√§tze w√ľnschen, aber angesichts dessen, dass man nie seinen festen Rechner hat, ist das auch okay. Die Klimaanlage k√∂nnte mal gewartet werden, weil ich mich regelm√§√üig erk√§lte und vermute, dass es daran liegt

Kommunikation

Im laufenden Betrieb funbktioniert die Absprache meistens sehr gut. Bei neuen Redakteuren kann es ab und an haken, aber das legt sich nach einer Weile.

Gehalt/Sozialleistungen

Super bezahlt f√ľr einen Studentenjob!

Gleichberechtigung

Sehr ausgeglichen. Ich könnte nicht sagen, ob mehr Frauen oder mehr Männer im Team arbeiten

Interessante Aufgaben

Grunds√§tzlich macht sie viel Spa√ü. Manchmal w√ľrde ich mir etwas mehr kreative Freir√§ume w√ľnschen. Gelegentlich kann es in der Redaktion auch schon mal stressig werden. Damit muss man umgehen k√∂nnen


Image

MEHR BEWERTUNGEN LESEN