ClientHouse GmbH als Arbeitgeber

  • Jena , Deutschland
  • BrancheBanken
Kein Firmenlogo hinterlegt

Sehr viel mehr Schein als Sein

1,1
Bewerber/inHat sich 2013 als Sales Force Trainer beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Leider kann ich die positiven Bewertungen bei kununu weder nachvollziehen, noch unterstützen. Ich habe noch nie ein so unprofessionelles Bewerbungsgespräch wie dieses erlebt. Das Ganze lief mit zwei Gesprächspartnerinnen per Videokonferenz. Beide Teilnehmer der Firma Clienhouse wirkten unmotiviert und schlecht vorbereitet. Letzteres wurde aus den Fragen klar, die mir gestellt wurden (ergibt sich normalerweise von selbst, wenn man zumindest den Lebenslauf mal durchliest).
Die Atmosphäre habe ich als negativ und unangenehm empfunden. Das Ganze Kompensierungsmodell ist sehr auf Leistungsdruck ausgerichtet (deckt sich mit einem Bericht, den ich hier gelesen habe). Auf meine Gegenfragen (Arbeits- & Wohnort etc.) wurde nur unzureichend eingegangen. Der Gipfel war, dass meine Gesprächspartnerinnen während meiner Ausführen anfingen, herumzualbern und eigenartige Grimassen in die Kamera zu schneiden. Ich dachte ich bin im falschen Film...
Wenn Bewerber schon mit einer derartigen Respektlosigkeit behandelt werden, lässt vieles auf den Umgang im Unternehmen selbst schließen.
Fazit: Wer Karriere bei einem fairen Arbeitgeber machen will, sucht dies am besten woanders.

Bewerbungsfragen

  • Welchen Bezug haben Sie zu Salesforce bzw. haben Sie schon einmal davon gehört?
  • Was sind Makros und wie arbeitet man damit?

Zufriedenstellende Reaktion

Schnelle Antwort

Erwartbarkeit des Prozesses

Professionalität des Gesprächs

Vollständigkeit der Infos

Angenehme Atmosphäre

Wertschätzende Behandlung

Zufriedenstellende Antworten

Erklärung der weiteren Schritte

Zeitgerechte Zu- oder Absage