comed g. weber gmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

1 Bewertung von Mitarbeitern

Für den Berufseinstieg okay

2,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hier kann man viel Praxiserfahrung sammeln nach der Uni.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

interne Arbeitsorganisation und -planung

Verbesserungsvorschläge

Einhalten von Besprechungsterminen, anerkennen was gut läuft, wertschätzenden Führungsstil lernen

Arbeitsatmosphäre

Der Fokus liegt auf dem, was nicht funktioniert. Was toll läuft, gilt als selbstverständlich. Wenig Vertrauen der Vorgesetzten in die Mitarbeiter.

Image

Die Ehemaligen, mit denen ich gesprochen habe, sagen dasselbe wie ich: Fachlich ist die Firma super, die Qualitätssicherung ist gut und bewirkt dass man dort viel lernen kann. Menschlich ist das Arbeiten dort kein Vergnügen. Alle konnten sich vorstellen, nach ihrem Ausscheiden freiberuflich für die Firma tätig zu sein, wollten aber auf keinen Fall mehr intern dort arbeiten.

Work-Life-Balance

Mitunter gab es Ärger wegen vorher angemeldeter einzelner Urlaubstage. Sonst wurden Absprachen eingehalten und Mitarbeiter in der Freizeit nicht behelligt.

Karriere/Weiterbildung

Kriterien für beruflichen Aufstieg wurden nicht festgelegt, regelmäßige Mitarbeitergespräche gab es nicht. Weiterbildung spielte keine Rolle, wäre aber möglicherweise auf Anfrage gefördert worden. Aufstiegschancen sind in kleinen Firmen generell eingeschränkt, insofern kein Makel speziell dieses Unternehmens.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kam immer pünktlich, es gab eine betriebliche Altersvorsorge nach bestimmter Dauer an Betriebszugehörigkeit, Gehalt nicht beeindruckend, was aber branchenüblich sein dürfte.

Kollegenzusammenhalt

Kolleg/innen waren alle nett, fleißig und trotz allem erstaunlich motiviert, einen guten Job zu machen

Umgang mit älteren Kollegen

Ich gebe hier ein "befriedigend", da niemand über 45 dabei war. Insofern ist das Kriterium nicht zu beurteilen oder aber aufgrund des Mangels an älteren Kollegen gerade negativ zu beurteilen.

Vorgesetztenverhalten

Mitunter widersprüchliche Arbeitsaufträge, häufig intransparente Entscheidungsprozesse

Arbeitsbedingungen

Hygieneprobleme, Ordnungsprobleme

Kommunikation

Regelmäßige Besprechungen waren geplant, haben aber selten stattgefunden.

Gleichberechtigung

In dieser Branche mit Frauenanteil von 80% und einer kleinen Firma schwer zu sagen.

Interessante Aufgaben

Interessante Arbeitsfelder für alle, die möglichst viel über die Praxis der medizinischen Fachübersetzung lernen möchten


Umwelt-/Sozialbewusstsein