CONNECT Karlsruhe GmbH Computer & Netwerktechnik als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

8 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,9Weiterempfehlung: 25%
Score-Details

8 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Ein Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 3 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Absolut empfehlenswert...

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der erste Arbeitgeber (und ich bin 38, hatte schon einige) bei dem die Work Life Balance stimmt.

Verbesserungsvorschläge

Keine


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Schlechter Führungsstil

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche GehaltszAHLUNG; mAN KANN nEUE fIRMEN KENNENLERNEN:

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

sEHR VIELES kEIN vERTRAUENSVERHÄTNIS ZU DEN vORGESETZTEN

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf Mitarbeiter eingehen, Jobs weitervermitteln für die man sich auch beworben hat


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

So ist Zeitarbeit...

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat bis 2013 im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Kommunikationswege, schnelle Rückmeldung bei Fragen o.ä großes Angebot an Jobs

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter wirkten oftmals von oben herab....teilweise seltsame Atmosphäre,
Der Versuch sich von Standardzeitarbeitsunternehmen wie Randstad und Co abzuheben, ist nicht ganz geglückt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

schrecklich

1,6
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Guter Ruf nach außen, sehr guter Umgang mit externem Personal.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

War eine schlimme Zeit, Azubis und internes Personal werden schikaniert und gemobbt. Schreckliches Betriebsklima!! Morgendliche Bauchschmerzen, Übelkeit und schlaflose Nächte vorprgrammiert.
Azubis werden an der kurzen Leine gehalten, bekommen kaum Einblicke ins Berufsfeld. Keine/ kaum Vorbereitung auf das spätere Berufsleben nach der Ausbildung.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Gutes Betriebsklima, unter den Kollegen gibt...

3,0
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes Betriebsklima, unter den Kollegen gibt es immer Unterstützung.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Immer wieder Connect Karlsruhe

4,4
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Endlich mal ein Unternehmen wo man sich frei entfalten kann.

Arbeitsatmosphäre

Super Betriebsklima

Image

jeder Zeit

Work-Life-Balance

Auch mal Urlaub am Stück (4 Wochen) möglich

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung zu all den Interessierten Themen wird gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Ja

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Fußballvereine, Kindergärten usw. wird gefördert.

Kollegenzusammenhalt

Hilfsbereitschaft vor allem bei Krankheiten Vertretungen im Urlaub

Umgang mit älteren Kollegen

Ja. Erfahrung erwünscht.

Vorgesetztenverhalten

Klare nachvollziehende Entscheidungen

Arbeitsbedingungen

Helle Büroräume und moderne Einrichtung

Kommunikation

Regelmäßige Besprechungen

Gleichberechtigung

Jeder hat die gleichen Aufstiegschancen
Jeder ist Gleichberechtigt

Interessante Aufgaben

Selbstständiges Arbeiten
Entscheidungen selber treffen können
Arbeitsaufteilung selber bestimmen

auch in Krisen verlässlich

3,8
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich finde an CONNECT Karlsruhe gut, dass zu einem Mitarbeiter gestanden wird, auch bei Krisen.

Arbeitsatmosphäre

Ich gehe gerne in die Arbeit, es gibt Lob bei korrekt ausgeführten Tätigkeiten und monatlich wird ein Begeisterer des Monats gekürt, und alle Kollegen haben an dieser Nominierung anteil.

Image

Das Unternehmen steht zu seinen Mitarbeitern, auch wenn diese in einer Krise sind. Es freut mich, Mitarbeiter eines der größten Systemhäuser in Baden-Württemberg zu sein.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind in einem normalen Rahmen. Urlaub kann jederzeit eingereicht und in Abstimmung mit den Kollegen in denselben Aufgabengebieten (Urlaubsvertretung) auch genommen werden. Auf die familiäre Situation wird entsprechend Rücksicht genommen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden gefördert, sofern Sie dem Arbeitsfeld dienlich sind. Persönlichkeitsentwicklung wird durch Trainings mit Persönlichkeitsmodellen gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Zufriedenstellendes, leistungsgerechtes Gehalt. Dieses wird sehr pünktlich ausbezahlt. Es gibt auch Gratifikationen.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt eine gute Hilfsbereitschaft, die Fragekultur (Fragen und Antworten darauf) wird gepflegt.

Umgang mit älteren Kollegen

Langdienende Kollegen werden durch Hervorhebungen (Urkunde, kleines internes Event) geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

In Konfliktfällen wird nach einer realistischen Lösung gesucht. Es werden nachvollziehbare Ziele gesetzt. In Entscheidungen wird der Betroffene Mitarbeiter eingebunden.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsplätze sind für die Aufgaben angemessen groß. Die Arbeitsplätze sind auf technisch neuem Stand. Der Lärmpegel entspricht dem in einem normalen Großraumbüro vorherrschenden Pegel. Er ist jedoch nicht störend.

Kommunikation

Es gibt regelmäßige Besprechungen über die Erfolge und Ergebnisse. Ich erhalte auch regelmäßig alle nötigen Informationen für meine Arbeit.

Gleichberechtigung

Es gibt keine Benachteiligung hinsichtlich Religion, Hautfarbe oder ähnlichem.

Interessante Aufgaben

Ich kann mir die Arbeit selbst einteilen. Wenn ich einen Wunsch nach Veränderung meines Aufgabengebietes habe, kann ich jederzeit mit meinem Vorgesetzten darüber offen sprechen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karlsruhe an der langen Leine von Freiburg

1,6
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2009 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

> endliche eigenständige Entscheidungen treffen und nicht jede Mini-Entscheidung erst von Freiburg absegnen lassen
> bessere Bezahlung. Man orientiert sich IMMER an der untersten Grenze der möglichen Gehälter bzw. des Durchschnittes der Branche
> erfolglose Vertriebler werden gehalten, Vertriebler die Potenzial aber Zeit benötigen werden solange gegängelt bis diese selber gehen
> Einführung von flexiblen Arbeitszeiten. Das vorhanden Modell ist ja noch aus der Steinzeit
> keine Zahlung von Sozial-Leistungen wie VWL -> noch nicht einmal anteilig beteiligt sich die Firma daran. Habe ich so auch noch NIE erlebt
> Keine oder sehr, sehr mangelhafte Kommunikation mit den Mitarbeitern. Oft erfährt man wichtige Informationen von den Kollegen aus der Zentrale
> schlechte Azubi-Betreuung (Azubi´s = Auszubäutende)
> Mitarbeiter ohne Fühungsqualitäten werden zu Führungskräften und schaffen es erfolgreich, Widerspruch, Kreativität, Engagement im Keim zu ersticken
> Warum müssen Meetings vor oder nach den Geschäftszeiten stattfinden. So motiviert man sich Mitarbeiter
> Warum finden Weiterbildungen IMMER Samstag´s statt. Ich mach das doch nicht nur für mich, sondern weil das Geschäft einen Nutzen davon hat
> Prozesse die jeglicher Beschreibung spotten. Sinnloses, Sinnfreies


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Stefan KratzerGeschäftsführer

Insbesondere da diese Bewertung 4 Jahre nach dem Ausscheiden eingestellt wurde, möchte ich die Möglichkeit zur Stellungnahme nutzen:

>> 1. endliche eigenständige Entscheidungen treffen und nicht jede Mini-Entscheidung erst von Freiburg absegnen lassen

Wir nutzen zentrale Dienste der Firmengruppe (u.a. Einkauf, FiBu), stimmen Produktstrategien mit Freiburg ab und agieren ansonsten eigenständig.

>> 2. bessere Bezahlung. Man orientiert sich IMMER an der untersten Grenze der möglichen Gehälter bzw. des Durchschnittes der Branche

Es gibt fachliche Entwicklungspfade und Provisionsmodelle, wodurch überdurchschnittliche Einkommen erzielt werden können.

>> 3. erfolglose Vertriebler werden gehalten, Vertriebler die Potenzial aber Zeit benötigen werden solange gegängelt bis diese selber gehen

Vertriebskollegen, die gemeinsam definierte Ziele erreichen, genießen große Freiheitsgrade.
Kollegen mit Potenzial unterstützen wir dabei, erfolgreich zu werden.
Potenziale richtig einzuschätzen, ist eine Herausforderung für alle Beteiligten.

>> 4. Einführung von flexiblen Arbeitszeiten. Das vorhanden Modell ist ja noch aus der Steinzeit

Ein Gleitzeitmodell mit Arbeitszeitkonto und Home-Office-Regelung ist eingeführt.

>> 5. keine Zahlung von Sozial-Leistungen wie VWL -> noch nicht einmal anteilig beteiligt sich die Firma daran. Habe ich so auch noch NIE erlebt

Wir gewähren individuell diverse freiwillige Sozialleistungen.

>> 6. Keine oder sehr, sehr mangelhafte Kommunikation mit den Mitarbeitern. Oft erfährt man wichtige Informationen von den Kollegen aus der Zentrale

Neben regelmäßig stattfindenden Besprechungen werden Unternehmensinformationen im Newsletter und Intranet publiziert.
Die standortübergreifende Kommunikation wollen wir weiter verbessern.

>> 7. schlechte Azubi-Betreuung (Azubi´s = Auszubäutende)

Auszubildende durchlaufen Abteilungen und werden -soweit möglich- in betriebliche Abläufe eingebunden.
Bisher wurden 5 von 7 Auszubildenden nach erfolgreicher Ausbildung in eine Festanstellung übernommen, 4 davon sind noch heute unsere Mitarbeiter.

>> 8. Mitarbeiter ohne Fühungsqualitäten werden zu Führungskräften und schaffen es erfolgreich, Widerspruch, Kreativität, Engagement im Keim zu ersticken

Es ist unsere Philosophie, Mitarbeiter aus den eigenen Reihen für Führungspositionen zu qualifizieren.
Den offenen Dialog mit konstruktiver Kritik und Kreativität fördern wir.

>> 9. Warum müssen Meetings vor oder nach den Geschäftszeiten stattfinden. So motiviert man sich Mitarbeiter

Um für Kunden Erreichbarkeiten sicherzustellen, finden das gruppenweite Vertriebs- und das Technikmeeting unmittelbar vor, alle anderen Besprechungen in den Geschäftszeiten (8-17Uhr) statt.

>> 10. Warum finden Weiterbildungen IMMER Samstag´s statt. Ich mach das doch nicht nur für mich, sondern weil das Geschäft einen Nutzen davon hat

Externe Qualifizierungsmaßnahmen, interne Vortragsangebote und Trainings finden zu üblichen Arbeitszeiten statt.
Ein spezielles Training wird Samstags in geeignetem Ambiente angeboten.

>> 11. Prozesse die jeglicher Beschreibung spotten. Sinnloses, Sinnfreies

Mit Einführung des neuen CRM- und Warenwirtschaftssystems konnten insbesondere standortübergreifende Prozesse optimiert werden.