Navigation überspringen?
  

Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?

Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
1,50
Vorgesetztenverhalten
1,32
Kollegenzusammenhalt
3,45
Interessante Aufgaben
2,39
Kommunikation
1,36
Arbeitsbedingungen
2,33
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,40
Work-Life-Balance
1,53

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
1,40
Umgang mit älteren Kollegen
1,59
Karriere / Weiterbildung
1,62
Gehalt / Sozialleistungen
1,61
Image
1,81
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 1 von 22 Bewertern kein Homeoffice keine Kantine keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 1 von 22 Bewertern Barrierefreiheit bei 1 von 22 Bewertern keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt Coaching bei 1 von 22 Bewertern Parkplatz bei 16 von 22 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 8 von 22 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte kein Firmenwagen kein Mitarbeiterhandy keine Mitarbeiterbeteiligung keine Mitarbeiterevents Internetnutzung bei 1 von 22 Bewertern Hunde geduldet bei 4 von 22 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 31.Okt. 2018 (Geändert am 01.Nov. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

An den max. 2 Tagen an denen die GF anwesend ist, ist das Arbeiten sehr angespannt und mit Bauchschmerzen verbunden. Jeden Moment hat man Angst davor, für etwas Ärger zu bekommen. Dies betrifft nicht nur Dinge in Bezug auf die Arbeit, sondern auch bezgl. der Sauberkeit, seine Kleidung oder Haltung am Arbeitsplatz.
Ab und zu werden auch Kommentare über das Privatleben der Mitarbeiter abgegeben, nachdem das Whats App Profilbild gesichtet wurde.
Kontaktaufnahmen nach Feierabend über das Private Handy (via Whats App) sind nicht die Regel aber kommen des öfteren vor.

Vorgesetztenverhalten

Keine Menschlichkeit!
Die wirklich wichtigen Angelegenheiten bzgl. der Arbeit werden in den Hintergrund gestellt und stattdessen wochenlang über Kleinigkeiten diskutiert und einzelne Mitarbeiter beleidigt und durch den Dreck gezogen.
Wenn man Vorschläge macht heißt es "Sie überschreiten Ihre Kompetenzen".
Tiere haben oberste Priorität! Es ist völlig in Ordnung wenn die zwei Hunde z.B. das Frühstück vom Tisch nehmen und darauf rumkauen... "Das ist die Strafe dafür, dass Sie am Arbeitsplatz essen. Das ist nicht gestattet".
Kontrolle ist hier das A & O: Wenn neue Arbeitsweisen besprochen werden, wird am nächsten Morgen ein Ergebnis erwartet!
Keine Tolleranz: Arbeitsbeginn ist 07:30 Uhr. Wer sich um 7:31 anmeldet und das auch mal öfter, wird aufgesucht und zur Rede gestellt. Sofern dieser sich nicht bereits vorab für die Verspätung entschuldigt hat und diese begründen kann. Aber dass ein Mitarbeiter dann auch die Pause verkürzte oder länger arbeitet wurde nicht gesehen.
Mit guten Beispiel vorangehen!
Wertschätzung der Mitarbeiter gleich 0: "Kein Arbeitsplatz ist von Gott gegeben". Aus diesem Grund fällt mittlerweile um 16:30 Uhr der Stift und alle sprinten aus der Firma.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind alle super!
Das Team passt zueinander und könnte perfekt miteinander arbeiten. Leider ist es aber so, dass das Team nicht lange die selbe Konstellation behält. Viele Mitarbeiter wechseln nach kurzer Zeit den Arbeitgeber. Auszubildende verlassen das Unternehmen max. ein Jahr nach der Übernahme. Die "älteren" Mitarbeiter haben sich mit der GF abgefunden und sind selber schon teilweise depressiv. Einen neuen Arbeitsplatz suchen Sie sich altersbedingt nicht mehr.
Wenn die GF den Eindruck hat, dass das Team auch privat ein gutes Verhältnis hat, werden mitarbeiter räumlich getrennt und die Zuständigkeiten neu gemischt.

Interessante Aufgaben

Sehr interessante Aufgaben. Man verliert jedoch schnell die Motivation bedingt durch den Druck den die GF psychisch ausübt. Oftmals ist man auch mehr damit beschäftigt, die Arbeit die man schafft in einem Wochenbericht parallel zur Dokumentation im internen System zusammenzufassen.

Kommunikation

Sehr einseitig.
Die GF ist zu 1000 % von sich überzeugt.
Vorschläge werden nicht entgegengenommen. Diese werden wenn überhaupt nur noch per Mail geäußert. Anschließend wird man für diesen meist mit Ignoranz "gestraft".
Angeblich sei die GF immer zu persönlichen Gesprächen bereit. Wenn es dann aber mal so weit ist, ist die GF au gesundheitlichen Gründen verhindert und das über Wochen! Danach habe man keine Zeit weil so viel liegen geblieben sei. Letztendlich wird so viel Zeit geschindet, dass man als Mitarbeiter keinen Sinn mehr in einem Gespräch sieht, zumal dieses nichts bringt außer Geläster über den hilfesuchenden Mitarbeiter bei dem Rest der Angestellten.
Sehr selten war es mal der Fall, dass ein Mitarbeiter selbst so hartnäckig blieb und ein Gespräch zu stande kam. Dann war es allerdings so, dass die GF einen "Zeugen" hinzuzog und das Gespräch auch wieder nur sehr einseitig verlief. Die wenigen Mitarbeiter die es bis zu einem Gespräch geschafft haben, wurden durch Vorwürfe, Beleidigungen und ununterbrochenem, teilweise verwirrtem Gerede, in Grund und Boden geredet.

Karriere / Weiterbildung

Es werden Seminare angeboten.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist sehr gering.
Auch hier wird oft darauf hingewiesen, dass die GF selbst mit dem Gehalt (als alleinstehende) nicht über die Runden käme.
keine Altersvorsorge

Arbeitsbedingungen

Angespannte Atmosphäre. Teilweise 4 Mitarbeiter in einem Büro obwohl ein Raum komplett leer steht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung!
Neben den Hunden das Wichtigste.
Wird diese nicht eingehalten, folgen stundenlange Gespräche, was wo einzusortieren ist.

Work-Life-Balance

Es wird ein sogenannter "Zeitausgleich" gewährt. Hierbei kann der Mitarbeiter sich wöchentlich einen Tag "aussuchen", an dem er um 13:30 Uhr Feierabend macht.
An sich eine super Sache. Wenn der GF allerdings etwas nicht passt, wird dieser auch gerne mal gestrichen oder man muss diesen begründen. Reicht der Grund dann nicht aus, wird er gar nicht oder nur widerwillig gewährt. Auch hier folgt Ignoranz durch die GF

Verbesserungsvorschläge

  • Menschlichkeit! Hinterfragen warum die Mitarbeiter sich dazu gewungen fühlen einen Betriebsrat zu gründen! - Offensichtlich möchten diese endlich mal gehört werden und eine Verbesserung für das Unternehmen, das Team und die Arbeitsatmosphäre! Nicht um die GF zu kränken! Es wird immer davon gesprochen die Dinge auf der Sachebene zu betrachten. Die GF selbst jedoch, betrachtet alles auf der emotionalen Ebene. Warum sonst, sollte sie wochenlang den Blickkontakt und auch jegliche Kommunikation meiden, wenn der Mitarbeiter angeblich "Mist" gemacht hat oder seine Meinung frei geäußert hat. Man sollte meinen, dass die Kindergartenphase irgendwann ein Ende hat!
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
Wie ist die Unternehmenskultur von Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 25.Juli 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Welche Atmosphäre, seit ein Betriebsrat gegründet worden ist, geht es nur noch darum warum er gegründet worden ist. Majestätsbeleidigung!

Vorgesetztenverhalten

Gibt es nur eine. Ganz wichtig Mülltrennung. Räumt die Schreibtische der Mitarbeiter auf. Beleidigt die Mitarbeiter. Wertschätzung und Lob gibt es nicht. Ist das große Problem der Firma.

Kollegenzusammenhalt

Super Kollegen, wenn die nur wären wäre es ein super arbeiten. Leider verlassen alle nach einer kurzen Zeit das Unternehmen. Die Mitarbeiter die schon länger dort sind können einem nur leid tun.

Interessante Aufgaben

Total interessant aber unter den Umständen ist die Arbeit eine Qual.

Kommunikation

Heute so morgen so, einseitig, man kann keine Vorschläge machen haben die Mitarbeiter auch aufgegeben

Gleichberechtigung

Es gibt keine Aufstiegschancen.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt keine Karrierechancen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist eine Frechheit, liegt nur knapp übern Mindestlohn. Die, die am wenigsten Ahnung hat und auch eigentlich nicht arbeitet verdient am meisten und kann es auch nicht verstehen wie man mit 1600 brutto über die Runden kommt, so frech muss man erst einmal sein. Es gibt keine betriebliche Altersversorgung oder ähnliches.

Arbeitsbedingungen

Katastrophal im Sommer kann man es kaum aushalten so warm ist es. Es gibt eine alte Kaffeemaschine und eine kleine Küche. Die Büromöbel sind total hässlich. In den Büros stecken zum Teil 4 Personen. Teppichboden total versaut, da die Hunde, die sind ganz wichtig, schon mal,in jedes Büro gek... oder gep... haben. Die Hunde dürfen aber alles. Mitarbeiter anlecken, bellen wenn man telefoniert usw.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung!!!

Work-Life-Balance

Es gibt unbegründete Urlaubssperren. Urlaub muss fast mit der Gesamten Firma abgesprochen werden, da irgendwie jeder jeden vertritt.

Image

Creditreform hat ein gutes Image. Creditreform Paderborn hat gar kein Image!

Verbesserungsvorschläge

  • In Rente gehen

Pro

Nichts

Contra

Alles

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 05.Apr. 2015
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Einfach eine Katastrophe. Jeder hat Angst einen Fehler zu machen da man dann sofort stundenlange Gespräche mit der GF vor sich hat. Sämtliche Tätigkeiten müssen am Ende der Woche der GF als Wochenbericht vorgelegt werden. Die GF sieht ihre Aufgabe darin alles zu kontrollieren und zu hinterfragen.

Vorgesetztenverhalten

Ist fast nie im Unternehmen! Wenn sie anwesend ist, ist es sehr schlimm. Hat von der täglichen Arbeit wenig Ahnung. Hält dann die Mitarbeiter von der Arbeit ab. Gibt immer Arbeitsanweisungen die keiner versteht und die sich auch stündlich ändern können. Wenn sie nicht da ist, werden stundenlange Telefonate geführt oder Email verschickt mit Fragen oder Arbeitsanweisungen.

Kollegenzusammenhalt

Sind alle nett.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreich und anspruchsvoll.

Kommunikation

Hier findet nur eine einseitige Kommunikation statt. Wenn man etwas kritisiert wird mir Abmahnung gedroht oder man erhält sofort die Kündigung.

Karriere / Weiterbildung

Keine Karrieremöglichkeiten.

Gehalt / Sozialleistungen

Ein Witz. Der Vorteil Creditreform bietet eine gute Ausbildung und man erhält schnell einen gut bezahlten Job bei einem anderen Unternehmen.

Arbeitsbedingungen

Nichts tolles aber war o.k..

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung ist das A und O für die GF. Hier ist auch ein weiterer wichtiger Schwerpunkt zu sehen. Kann man ja auch gut kontrollieren und kritisieren.

Work-Life-Balance

Die Urlaubsregelung ist eine Katastrophe.

Image

Creditreform hat ein gutes Image. Das Image von Creditreform Paderborn als Arbeitgeber ist total schlecht.

Verbesserungsvorschläge

  • Hier wird sich nichts ändern, deshalb lohnen sich auch keine Verbesserungsvorschläge.

Pro

Die Arbeit hat Spaß gemacht und die Kollegen waren in Ordnung.

Contra

Es wird nur kontrolliert und kritisiert. Selber darf man keine Kritik äußern.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 25.März 2015
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man könnte sagen, dass eine konstante graue Wolke über dieser Firma hängt. Aufgrund der Überlastung und dem Druck von oben, ist keiner zufrieden. Man macht ab und zu mal einen Spaß, welcher die Stimmung kurz hebt. Aber generell, fühlt man sich dort leider nicht wohl.

Vorgesetztenverhalten

Ab und an, ist es erträglich und harmlos. Man könnte sogar sagen "unbekümmert". Leider überwiegen jedoch die schlechten Tage, wo man auf Verständnislosigkeit trifft und sich irgendwelche Predigten über seine Arbeitsweise anhören und sich dazu rechtfertigen muss. Das resultiert jedoch daraus, dass sich die Arbeitsanweisungen leider (gefühlt) jede Woche ändern und man gar nicht mehr weiß, wie man arbeiten soll. Wenn man ein wagen Versuch macht, ein Problem anzusprechen, stößt man hier jedoch leider auf taube Ohren, obwohl man angeblich immer ein offenes Ohr habe.

Kollegenzusammenhalt

An sich, wirklich tolle Kollegen. Aber mit der Zeit hat sich eine "Jeder-kämpft-für-sich"-Einstellung entwickelt. Zusammenhalt gibt es nur noch nach dem Motto "Geteiltes Leid ist halbes Leid". Aufgrund des Arbeitsumfeldes sind manche etwas überempfindlich und beschweren sich nur, was leider auf die eigene Stimmung schlägt. Dies ist aber auf die Mitarbeiterfluktuation zurück zu führen und auch verständlich, denn das Team ist auf ein knappes Drittel geschrumpft.

Interessante Aufgaben

An sich macht die Arbeit wirklich Spaß. Es ist abwechslungsreich und auch sehr interessant.
Aber es ist zu viel. Zu viel für die wenigen Mitarbeiter, die noch dort arbeiten. Man ist vollkommen überlastet und überanstrengt.

Kommunikation

Der Eine sagt es so, der Andere sagt es ganz anders. Man bekommt unterschiedliche Arbeitsanweisungen, wodurch man unterschiedlich arbeitet. Das geht eine gewisse Zeit lang ganz gut, aber dann ist wieder alles verkehrt. Jedoch ist hier eine Besprechung aller Beteiligten gar keine Option, auch wenn das mal wünschenswert wäre.

Gleichberechtigung

Es wird schon ein Unterschied gemacht, ob man Azubi, Aushilfe oder Festangestellter, ob man 20 oder 50 Jahre alt ist. Man merkt es nicht direkt, aber über mehrere Ecken dann schon, dass es manchmal nicht ganz fair läuft.

Karriere / Weiterbildung

Außer betriebsinternen Seminaren, hat diese Firma nichts zu bieten. Externe Lehrgänge werden nicht gern gesehen und mit einem "dummen Spruch" abgefrühstückt. Aufstiegsmöglichkeiten gibt es hier keine, da von Oben keine Verantwortung abgegeben wird.

Gehalt / Sozialleistungen

Für die Arbeitsleistung die von Auszubildenden, sowie Festangestellten erwartet wird, ist das Gehalt leider überhaupt nicht gerechtfertigt. Zwar bekommt man Urlaubs- und Weihnachtsgeld, dieses gleicht aber nicht das aus, was einem eigentlich zusteht.
Was auch sehr ärgerlich ist, dass sich die Gehälter untereinander sehr unterscheiden, obwohl man teilweise dieselbe Arbeit macht!

Arbeitsbedingungen

Da kann man nicht viel meckern. Natürlich kein perfektes, ergonomisches Arbeitsumfeld, aber wirklich in Ordnung!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung und die Sauberkeit der Spülmaschine haben hier die oberste Priorität! Außerdem wird Tierliebe hier auch sehr groß geschrieben.

Work-Life-Balance

Eigentlich hat man um 16:30 Uhr Feierabend und einmal die Woche die Möglichkeit, früher gegen Mittag zu gehen. Außerdem stehen einem 30 Tage Urlaub zur Verfügung. Überstunden, kann man nach Möglichkeit auch nehmen.
Eigentlich. Wären da nicht die überschneidenden Abwesenheitsvertretungen (welche sich übrigens auch gerne und oft ändern). Man muss sich mit mindestens drei Kollegen absprechen und wenn einer von denen sagt, das geht nicht, dann kann man z. B. den Urlaub vergessen. Freizeit ist eigentlich generell ein empfindliches Thema, auch wenn einem diesbezüglich viel geboten wird (Urlaubstage etc.), denn "zuerst kommt die Firma, dann eine ganze Zeit lang gar nichts und dann kommt das Privatleben." (

Image

Leider ist es allgemein in Paderborn bekannt, dass Creditreform im Ganzen kein guter Arbeitgeber ist. Was sehr traurig ist, da die Arbeit dort wirklich Spaß machen könnte.

Verbesserungsvorschläge

  • Hier fehlt einfach eine Konstante und Stabilität. Man muss an alles denken, nicht nur an Statistiken und Excel-Tabellen, sondern auch an Mitarbeiter. Vielleicht sollte man daran arbeiten, denn ohne Mitarbeiter gibt es keine Firma.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 30.Okt. 2014
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphare war gut.

Vorgesetztenverhalten

Hab viel von der Chefin gelernt! Die Ansprüche waren schon sehr hoch aber gerade das hat mir gut gefallen!

Kollegenzusammenhalt

Fand das Arbeitsklima super! Alle waren sehr hilfsbereit und es wurde viel gelacht.

Interessante Aufgaben

Sehr abwechslungsreiche Tätigkeit! Auskunftsabteilung, Inkasso und Verwaltung! Leider war ich nie im Vertrieb.

Kommunikation

Leider gab es wenig Besprechungen, so das man nie so recht mitbekommen hat was in den anderen Abteilungen so los ist.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung wird GROß geschrieben!

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt war nicht so hoch aber insgesamt gab es 13,5 Gehälter.

Arbeitsbedingungen

Alles auf dem neusten Stand! Etwas steril sind die Räume!

Work-Life-Balance

Gleitzeit! 30 Tage Urlaub im Jahr!!! Und Heiligabend und Sylvester frei!

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Work-Life-Balance
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2012
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 21.März 2014
  • Mitarbeiter

Pro

Zuerst muss ich einmal den vorherigen Bewertungen vor greifen. Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, warum jemand seinen ehemaligen/aktuellen Arbeitgeber so schlecht bewertet. Muss das sein?

Es ist klar, dass nur die wenigsten Arbeitgeber auf dieser Welt 5 von 5 Punkten erhalten. Mal ehrlich, oder?!

Wirklich super war/ ist das Arbeitsklima und auch die geregelten, angenehmen Arbeitszeiten. Natürlich könnte man etwas mehr Lohn bekommen. Aber ich denke, dass ist in vielen Unternehmen so. Schließlich sind in Sachen Gehalt keine Grenzen nach oben gesetzt.

Zur Geschäftsleitung kann ich nur sagen:
- sehr zuvorkommend und verständnisvoll
- immer für ein Gespräch offen
- kritikfähig
// sie sorgt sich WIRKLICH rührend um Ihre Kunden und Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00
  • Firma
    Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2010
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 21.März 2014 (Geändert am 24.März 2014)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es gab nicht nur einen Fall, indem Mitarbeiter wegen dem Stress oder der psychischen Belastung gesundheitliche Probleme bekamen. Ein Arbeitsalltag in Angst herrscht im Unternehmen. Jeder Mitarbeiter, der in sich geht und nicht nur dem Trott verfällt, hält es nicht lange im Unternehmen aus.

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungen werden mal so und mal so getroffen. Wie schon einige beschrieben haben, ist das was heute richtig ist, noch lange nicht auch morgen richtig. Zudem stellt man sich immer gut, wenn man einfach nur zustimmt und nicht viel diskutiert. Wenn private Themen besprochen werden, braucht man sich an dem Tag keine Gedanken um das weitere Bestehen in der Firma machen.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen halten aus Angst zusammen, aber es gibt auch Ausnahmen unter den Kollegen, die sich gern alles anhören und dann noch brühwarm an die Geschäftsleitung berichten. Genau die Mitarbeiter, die zusammen gehalten haben, wurden auseinander gerissen. Einer nach dem anderen durfte das Unternehmen verlassen.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit ist interessant und abwechslungsreich.

Kommunikation

Die Mitarbeiter haben untereinander viel gesprochen. Es wurden Aufgaben lieber auf dem Flur geklärt, als per Mail oder über die Geschäftsleitung. Die Kommunikation mit der Geschäftsleitung findet hauptsächlich per Mail statt. Persönliche oder telefonische Gespräche dauern meist so lange, dass die Arbeitszeiten nicht eingehalten werden können.

Gleichberechtigung

Es werden Bewerber nach Nachnamen und Akzent ausgewählt, danach erst nach Leistungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele der Mitarbeiter 45+ durften das Unternehmen verlassen.

Karriere / Weiterbildung

Creditreform hat eine interne Akademie. Diese wird auch genutzt. Es werden auch Seminare der IHK angeboten.

Gehalt / Sozialleistungen

Es gibt zwar 13,5 Gehälter aber die Gehälter liegen unter dem Standard. Wer nach einer Gehaltserhöhung fragt, muss sich erst einmal für Fehler rechtfertigen, dann wird gesagt, dass auch mehr geleistet werden muss, d.h. wieder viele Überstunden.

Arbeitsbedingungen

Glasfassaden heizen die Räumlichkeiten auf, das Lüften über die Fenster ist nicht effektiv genug. Der Bildschirm ist sehr klein, die Tische und Stühle sind mindestens 20 Jahre alt. Motivationsbilder werden aufgehängt, damit ein wenig Farbe in den Räumen ist. Diese werden aber kaum beachtet und sind eigentlich nur da, aber nicht motivierend.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Müll muss getrennt werden! Das ist ganz wichtig!

Work-Life-Balance

Jeder Mitarbeiter der länger im Unternehmen bestehen möchte, darf keine Freizeit beanspruchen. "Urlaub" kann beantragt werden, ist aber keiner, da man Angst hat, dass man Post bekommt. Zeitausgleich kann man sich auch nehmen, aber vorher muss mit ca. 4-5 Personen die Zeit abgesprochen werden.

Image

Der Name Creditreform bringt den 2. Stern. Selbst innerhalb der Creditreform Gruppe wird über Creditreform Paderborn gelacht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2013
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 23.Feb. 2014 (Geändert am 25.Feb. 2014)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Einfach nicht angenehm!

Vorgesetztenverhalten

Es ist erstaunlich, dass trotz aller offensichtlichen Kritik KEINE Stellungnahme seitens der Geschäftsleitung auf dieser Seite erfolgt.
Viel lieber wird Energie darauf verwendet zu grübeln und nachzuforschen welcher Mitarbeiter dies wohl verfasst haben könnte. Das sogar über eine Klage nachgedacht wurde ist bezeichnent.
Ich möchte anmerken, dass die einzige sehr auffallend postitive Bewertung in dieser Kategorie (mit dem Titel die Wahrheit...) nun nicht mehr vorhanden ist.
Nun erscheint eine angepasste äußerst positive Bemerkung an erster Stelle :-)
Ein Schelm wer böses dabei denkt!

Was soll allerdings ein Mitarbeiter oder wie ich finde (noch schlimmer) ein Azubi tun wenn er gebeten wird sich doch mal positiv zu äußern?
Denn natürlich polarisiert diese Seite und natürlich wird gefragt was ist oder war denn bei euch los.

Gefällt der Geschäftsleitung ein Mitarbeiter nicht, wird dessen angebliches Fehlverhalten mit fast allen anderen Mitarbeitern diskutiert. Wie man dazu steht, was man dazu meint.
Man versucht sich dann einfach nur bedeckt zu halten. Unangenehm sowas!
Lieblingszitat wenn es um einen Arbeitsplatz geht der auf der Kippe steht. (Wurde hier glaube ich schon öfters genannt...)
..."Ein Arbeitsplatz ist nicht von Gott gegeben..."

Interessante Aufgaben

Keine freien Entscheidungen.
Was heute richtig ist, kann morgen schon Kündigungsgrund sein.

Kommunikation

Zwischen den Mitarbeitern durchaus im normalen Rahmen.
Zwischen der Geschäftsführung und dem Mitarbeiter in stundenlangen Einzelgesprächen oder per Mails, die sich dann über einen ganzen Arbeitstag erstrecken können und in einem Anruf kurz vor Feierabend enden können, da die Geschäftsleitung zumeist per Homeoffice tätig ist.

Gleichberechtigung

Hier werden alle (mit einer Ausnahme) gleich schlecht behandelt. Jedenfalls nach meinem Empfinden!

Umgang mit älteren Kollegen

Genau so schlecht wie Kollegen mit 18+.

Karriere / Weiterbildung

Es werden Schulungen angeboten.
Allerdings hat persönliche Weiterentwicklung keinen Einfluß auf die Position und das Gehalt. Lediglich der Umsatz soll mit diesen Maßnahmen gesteigert werden. Nach Schulungen werden dann gezielt Informationen über den einzelnen Mitarbeiter eingeholt.
Der Spruch seitens der Trainer: Alles was in diesem Raum gesprochen wird bleibt in diesem Raum... ist eher ein guter Witz!

Gehalt / Sozialleistungen

Für weibliche Angestellte durchaus schlechter als für männliche.
Ein Bekannter von mir arbeitet seit einigen Jahren in einem kleinen Dachdecker Büro (Verwaltung) und bekommt monatlich Brutto 550 Eur mehr.
Kurios ist auch, dass Vertriebsprämien direkt durch den Außendienst der diese Prämien bereits versteuert hat in bar an den einzelnen Mitarbeiter ausgezahlt werden sollen.

Arbeitsbedingungen

Die Räume sind wie bereits genannt wurde sehr klein. Die ganze Etage ist verglast. Im Sommer um die 40 Grad.
Die Klimaanlage wurde auf Wunsch der Geschäftsleitung vor Jahren ausgebaut. Selbst in einem normalen Sommer sind dann wenigstens 2 Monate kaum auszuhalten. Der Außendienst hat es da besser, da er 5 Termine am Tag haben soll und somit kaum in den Räumen sitzen muß...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Auf Mülltrennung legt die Geschäftsleitung ausreichend Wert!
Darüber wird dann gerne mal während der Arbeitszeit diskutiert.

Work-Life-Balance

Urlaubstage (30) ist durchaus ok.
Allerdings muß man sich während des Urlaubs Sorgen um den Job machen.
Meist kommt dann noch eine SMS der Mitarbeiter -- heute wurde Dein Schreibtisch auf den Kopf gestellt...
Dann weiß man was einen erwartet wenn man wieder im Hause ist.
Wichtige Positionen wie Buchhaltung werden durch Azubis im 2. Lehrjahr besetzt.
So wissen Azubis die manchmal gar nicht übernommen werden was jeder Mitarbeiter verdient.
Zum Teil kommt es so natürlich auch zu Doppelvertretungen und Urlaubsplanung ist regelrechter Horror!

Image

Creditreform ist ein bekanntes Unternehmen mit sehr guten Produkten. Ich bin überzeugt von Creditreform an sich.
Leider spiegelt sich meine Überzeugung nicht für diese Niederlassung wieder. Aber es gibt wirkliche Spitzen Niederlassungen!
Da ich hier aber Creditreform Paderborn bewerte fällt die Bewertung schlecht aus!

Verbesserungsvorschläge

  • Was sich ändern sollte kann man meiner Bewertung durchaus entnehmen. Aber das Prinzip von Creditreform ist so aufgebaut, dass sich in Paderborn nichts ändern kann. (in naher Zukunft jedenfalls) Dies liegt einfach an grundsätzlich anderen Strukturen wie sie z.B in einer GmbH vorhanden sind. Die Geschäftsleitung sollte im Bereich Paderborn einfach aktiver sein und sich mit den dortigen Gepflogenheiten auskennen. Leider werden alle Veranstaltungen gemieden (Ausnahme Osterlauf=Urlaubssperre Ostern), es gibt kein öffentliches Auftreten und für Interessenten oder Kunden ist auch auf ausdrücklichen Wunsch dieser, kein Gespräch mit der Geschäftsleitung möglich. Es erfolgt leider nur eine "immer mit dem Finger drauf" Administration an 4 von 5 Wochentagen aus der Ferne eines angenehmen Homeoffices. Da keine Personen namentlich genannt werden dürfen und es immer heißt "Die Geschäftsleitung" (es handelt sich um 2 Personen) möchte ich fairer Weise an dieser Stelle noch ein anderes Anliegen zum Ausdruck bringen. Ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass sich das geschilderte Verhalten auf beide bezieht. Eine Person in der Geschäftsleitung hat sich aus altersgründen zurückgezogen. Hier möchte ich klarstellen, dass es sich bei dieser Person um einen fairen und guten Chef gehandelt hat. Er wird vermisst und hatte es zu seiner Zeit geschafft Creditreform in Padeborn zu einem angesehenem Unternehmen zu machen. Leider kann man nicht ewig von Lorbeeren der Vergangenheit zehren, aber der Fairniss halber muß dies auch mal gesagt (bzw. geschrieben) werden. Und ich weiß (als Mitarbeiter tauscht man sich auch durchaus mit anderen Mitarbeitern über Empfinden und Empfindungen aus), dass diese Einschätzung geteilt wird!

Pro

Gute Anbindung!
Parkplatz!

Contra

Siehe meine Bewertung!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2013
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 20.Jan. 2014
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsführung ist sehr kleinlich und kritisiert ständig. Es gibt fast keine Freiräume auch kleine Fehler werden stundenlang diskutiert.
Man muss sich immer direkt bei der Geschäftsführung rechtfertigen und es gibt eigentlich keine Freiräume.
Geschäftsführung bringt sehr viel Unruhe in die Abteilungen. Heute wird so entschieden und am nächsten Tag wieder so.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen duzen sich und sind nett und hilfsbereit.
Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen.

Interessante Aufgaben

Kommt auf die Abteilung drauf an.

Kommunikation

Keine klare Linie, heute so und morgen so!

Karriere / Weiterbildung

Man kann sich weiterbilden.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist ziemlich gering allerdings gibt es Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Dienstwagen hat nur die Geschäftsführung und der Außendienst.

Arbeitsbedingungen

Viel zu kleine Büros, zum Teil vier Personen in einem Büro!
Im Sommer kann man es fast nicht aushalten da es viel zu warm wird!

Work-Life-Balance

Urlaubsplanungen sind immer eine Katastrophe auch hier mischt sich die Geschäftsführung ständig ein! Es darf nur immer einer aus einer Abteilung in den Urlaub gehen! Umso größer die Abteilung ist um so schwieriger wird die Urlaubsplanung.
Immerhin gibt es 30 Urlaubstage und einen Zeitausgleich.

Image

Creditreform hat einen guten Ruf und ist ein seriöses Unternehmen.
In Paderborn müsste man allerdings eine Menge ändern!
Bin froh dort nicht mehr arbeiten zu müssen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2012
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 09.Aug. 2013
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Aufgrund der Umstände schlecht.

Vorgesetztenverhalten

Leider ist es mir hier wie den meisten Mitarbeitern ergangen. Ich wurde enlassen! Klar kann man juristisch dagegen angehen, aber wer möchte schon in einer Firma arbeiten, in der Du unerwünscht bist.
Die Kritikpunkte wurden bereits alle genannt, wenn ich mir die Bewertungen der letzten Jahre durchlese.
Schade, Creditreform an sich ist ein guter Arbeitgeber, es kommt immer darauf an wo man arbeitet!

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen an sich sind in Ordnung.
Da dieses allerdings ebenfalls Angst um ihren Arbeitsplatz haben, ist ein richtiger Zusammenhalt nicht möglich und man muß aufpassen was man sagt.
Dies ist aber verständlich durch die gegebenen Umstände. Auch ein privater Umgang untereinander ist so nicht erwünscht, ebenfalls das "Duzen" von Kollegen wird nicht gern gesehen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind oft eintönig.
Dennoch oft stressig und ein setzen von Prioritäten ist aufgrund von täglich wechselnden Beurteilungen was nun Prio1 ist nicht mehr möglich.

Kommunikation

Die Kommunikation ist schlecht.
Zumeist erfolgt diese per Mail und in stundenlangen 2er Gesprächen.
Kommuniziert wird "Mitdenken, mitentscheiden"...
tut man dies allerdings, kommt man in Teufels-Küche.
(Sollte man eben eine eigene Meinung haben)

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist unterdurchschnittlich.
Es erfolgt auch nach Jahren keine Höherstufung.

Arbeitsbedingungen

Alle Räume haben fast bodentiefe Fenster.
Das hat zur Folge , dass man oft auf den PC-Monitoren nichts erkennen kann.
Diese sind leider ebenfalls sehr klein.
Früher gab es eine Klimatisierung, diese wurde dann ausgebaut.
Bei sommerlichen Temperaturen ab Mittag zwischen 37 und 42 Grad.
Kopfschmerzen sind nur eine kleine Folge.

Work-Life-Balance

Es ist sehr schwer Urlaub zu nehmen.
Man sollte seine Buchung immer noch stornieren können.
Aufgrund der wechselnden Mitarbeiter muß jeder jeden Vertreten.
Ein Urlaub länger als 8 Tage wird nicht gerne gesehen.
Auch wird der Urlaub gerne als Druckmittel verwendet um Aufgaben erledigt zu bekommen.
Hat man dann Urlaub wird der Arbeitsplatz gründlich inspiziert. Dies macht selbst den Urlaub zu einer psychischen Anspannung.

Image

Creditreform ist ein nützliches Unternehmen.
Da aber zumeist mit Inkasso in Verbindung gebracht, leidet das Image etwas.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Creditreform Paderborn Friederichs & Davis KG
  • Stadt
    Paderborn
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2013
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige