C&S Computer und Software GmbH als Arbeitgeber

  • Augsubrg, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

34 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,3Weiterempfehlung: 21%
Score-Details

34 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

5 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 19 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von C&S Computer und Software GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Ich rate jedem ab.Durch die guten Bewertungen versucht man anscheinend irgendwie Leute in die Hölle zu schicken

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei C&S Computer und Software GmbH in Augsubrg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit den Mitarbeitern
Das das Gehalt ab September, teilweise nicht mehr gezahlt werden konnte

Verbesserungsvorschläge

Keine Stellenanzeigen mehr schalten

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine Atmosphäre der Unterdrückung und Angst

Image

In der Gesundheitsbranche ein extrem schlechtes Image und angezählt

Karriere/Weiterbildung

Es gibt dort weder eine Karriere noch Weiterbildung.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist unterster Einstieg für einen Fachinformatiker

Kollegenzusammenhalt

War in Ordnung bei bestimmten Mitarbeitern

Vorgesetztenverhalten

Choleriker trifft es

Arbeitsbedingungen

Katastrophal

Kommunikation

Meistens über Abmahnungen die wie Bonbons verteilt werden

Interessante Aufgaben

Die aufgaben waren in Ordnung, allerdings nicht zu schaffen


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Jens Jacobsen ist Website-Konzepter und User Experience Consultant. Als Berater unterstützt er Unternehmen beim Planen u

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei C & S Computer und Software GmbH in Augsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Natürlich haben Sie neben der Arbeit noch ein Privatleben, doch einerseits geht es Ihren Arbeitgeber nichts an, was Sie am Wochenende treiben, und andererseits senden Sie das falsche Signal

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

nicht genug Kompliment und mehr Arbeitszeit

Verbesserungsvorschläge

mehr urlaub und mehr bonuce and goood personal behandlung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ganz in Ordnung

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei C & S Computer und Software GmbH in Augsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hunde erlaubt, Betriebsausflug

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetztenverhalten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Donald Trunp würde sagen "Fake News" zu "Anspruchsvoller Job, tolles Betriebsklima, beste Perspektiven"

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei C&S Computer und Software GmbH in Augsubrg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

mit fällt nichts ein

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine Gehaltsverhandlungen
schlechte Ausstattung
keine Altersvorsorge
ansonsten keine Benefits

Arbeitsatmosphäre

Mit zwei Kollegen war es sogar lustig aber sonst....

Image

Hat allgemein in der Branche einen schlechten Ruf

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung "wie bitte"

Gehalt/Sozialleistungen

Unterer Durchschnitt in Augsburg.Einmal eingestellt bleibt es dabei.Gehaltsgespräche gibt es nicht.

Kollegenzusammenhalt

Der ist schon gegeben

Vorgesetztenverhalten

Das schlimmste was ich in meiner beruflichen Laufbahn jemals erlebt hatte.

Kommunikation

Ich würde sagen "laut"

Interessante Aufgaben

Chaos kann durschaus interessant sein


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Naja....

3,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei C&S Computer und Software GmbH in Augsubrg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Wo ist es schon perfekt?

Work-Life-Balance

Gleitzeit

Gehalt/Sozialleistungen

Nach Vereinbarung

Kollegenzusammenhalt

Lästereien lassen sich nicht verhindern. Die einen werden mehr, die anderen weniger gemocht. Im Großem und Ganzem kommt man recht gut miteinander aus.

Vorgesetztenverhalten

Jeder ist nur ein Mensch, macht man seinen Job gut, sollte man es immer besser machen. Hat man eine Meinung, dann kann man diese auch äußern um gemeinsam auf einen Nenner zu kommen.

Arbeitsbedingungen

Die Technik dürfte moderner sein.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

C & S Computer und Software GmbH, 4.2 von 5

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei C & S Computer und Software GmbH in Augsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Keine Überstunden und man kommt nicht so spät raus

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Begrenzte Karrieremöglichkeitekein Gleitzeitregelungen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Anspruchsvoller Job, tolles Betriebsklima, beste Perspektiven!

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei C&S Computer und Software GmbH in Augsubrg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich bin Mitarbeiterin der Firma C&S und diese falschen Informationen und das Halbwissen welches hier verbreitet wird schockiert mich sehr. Das jemand behaupten muss das die positiven Postings nicht von Mitarbeitern stammen ist falsch und zeigt die Absicht einer persönlichen Hetzkampagne.
Ja, hier ist das Arbeitsklima sehr gut! Projekte gehen rasch voran und an positiven Feedback wird nicht gespart. Davon darf ich mich täglich überzeugen.
Anscheinend ist die Person mit dem Post vom 20.1.2017 (geändert am 30.1.2017) nicht am laufenden, da es sehr wohl einen ausgezeichneten Vertrieb gibt. Natürlich liken auch Mitarbeiter, C&S Postings auf Facebook, das beweist doch das die Mitarbeiter hinter der Firma und den Produkten stehen.
Mit dem Auszubildenden der gegangen ist habe ich persönlich gesprochen, der junge Mann hat die Branche gewechselt und konnte in seinem Wohnort arbeiten.
Ich finde es schade das dieses Portal genützt wird um persönlichen Frust und Überforderung kund zu tun und damit vielen Menschen die Chance nimmt die Firma C&S objektiv kennen zu lernen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Die Rhetorik des Paradoxons...

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei C & S Computer und Software GmbH in Augsburg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Ich dachte dieses Portal sollte nur von Mitarbeitern benutzt werden, um konstruktive Kritik über den Arbeitgeber abzugeben?? Mir scheint es, als ob der Wolf im Schafspelz selbst hier keinen Halt gekannt hat.
Zwischen den durchgängig mangelhaften Bewertungen tauchen plötzlich Posts wie „sehr gutes Arbeitsklima“, „Empfehlenswerter Arbeitgeber - gute Arbeitsatmosphäre“ und „sehr innovatives Unternehmen“??!!?? Mehr als fragwürdig meines Erachtens.
Die Internetpräsens auf Facebook offenbart ebenfalls die Tatsache, dass man weder bei den Mitarbeitern noch beim Kunden beliebt ist. Sämtliche likes entstehen durch die AL und die Gefolgschaft.
Schenk den falschen Eindrücken kein Glauben, denn sämtliche Verschönungen haben ihren Ursprung aus Alice im Wunderland.
Der fehlende Umsatz wird ständig den Mitarbeitern in die Schuhe geschoben und moniert. Wie wäre es mit der ultimativen Idee einen Vertrieb einzustellen? Innovatives Unternehmen; von wegen. Mit einer Vertriebsstärke von einem Mann soll man sich nicht wundern, wenn man in der Kreisklasse spielt.
MERKE: Selbst ein Auszubildender im jungen Alter hat das Chaos dechiffriert und der Firma den Rücken zugekehrt.
Und um auf die Frage Stellung zu nehmen, warum so viele Mitarbeiter trotz dieser Kritik immer noch Mitarbeiter sind: Weil sie müssen. Weil Kinder zur Schule gehen, weil Miete, Strom, Auto, Versicherungen etc. bezahlt werden müssen. Man stellt die eigenen Ansprüche an letzter Stelle, schluckt alles runter, um zu überleben. Ist es nun angekommen?


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Keine Arme keine Kekse - Veraltete Strukturen, Ansichten,...

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 bei C & S Computer und Software GmbH in Augsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass das Unternehmen es schafft tolle Menschen mit Potenzial zu rekrutieren. Pünktliche und vollständige Gehaltszahlung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Veraltete Strukturen, Ansichten, Arbeitsmodelle und Führungsqualität. Statt in einem IT-Unternehmen hat man den Eindruck in einer Bild- und Textagentur zu sein.

Verbesserungsvorschläge

Keine, da diese niemanden im Unternehmen interessieren. Das gelebte Muster, das auch als Selbstsabotage anmutet ist offensichtlich für die Beteiligten Teil ihrer Überlebensstrategie und kann nur verändert werden, wenn der Wunsch zur Veränderung da ist. Solange die Frage wer welche Macht hat, was außer den Initiatoren niemanden im Hinblick auf die Ergebnisrelevanz interessiert, ein hohes Maß an Wichtigkeit hat, wird sich auch nichts ändern. Ein Bremser, der ständig auf der Bremse steht, trägt niemals zu einer sicheren Fahrt und zur Zielerreichung bei. Keine Arme keine Kekse gilt besonders für dieses Unternehmen.
Männliche Geschäftsleitung komplett auswechseln und die schon bestehende weibliche Geschäftsleitung durch weitere Frauen ergänzen. Z.B. aus der Personalabteilung und aus der Kundenbetreuung.
Fortbildung im Hinblick auf die fehlenden betriebswirtschaftlichen Grundlagen und Steuerungsinstrumente für die Geschäftsführung sowie deren Gehilfen.
Einsatz von zeitgemäßen Fortbildungen im Bereich Touchpointmanagement, Controlling, Telefonmarketing und Kundenrückgewinnung.
Entsendung von Programmierern und Produktmanagern in die Praxis, so dass diese auch wissen, um was es geht.
Nachhilfe im Bereich Markt- und Zielgruppenanalyse und -fokusierung.
Und tausend Vorschläge mehr.

Arbeitsatmosphäre

Keine Arme keine Kekse – ein Spruch, den man sich als Mitarbeiter wiederholt anhören muss und sich fragt, wie die Form der Kommunikation in einem Unternehmen, das den größten Teil seiner Kunden aus der Sozialwirtschaft generiert in dieser Form stattfinden kann. Keine Arme keine Kekse gilt umgangssprachlich als selten derb und hat seinen Ursprung in den 1970er Jahren, als eine Serie von derben Witzen populär war, die mit "Mami, Mami ..." anfingen. Dieser Witz machte sich über körperlich behinderte - insbesondere contergangeschädigte - Menschen lustig.
Ebenso beliebt ist das verstümmeln von Bibelzitaten wie „..an den Früchten werdet ihr Sie erkennen…“ um Mitarbeitern mitzuteilen, dass die erbrachten Ergebnisse nicht den Anforderungen entspricht. Und auch Kant muss dran glauben. Da wird dann der kategorische Imperativ schnell zum kantschen Imperativ.
Wie schon in einer Rezession erwähnt, fehlt das entsprechende Sozialverhalten, die nötigen analytischen Fähigkeiten, sowie die entsprechend zeitgemäße Lösungskompetenz.

Image

Das Image des Unternehmens lässt sich zum einen im Bereich Mitarbeiter & ehemalige Mitarbeiter deutlich aus kununu herauslesen, aber auch einfache und schnelle Recherchen über das Internet geben einen guten Einblick über den Expertenstatus und die fehlenden Aktivitäten hierzu, was sich natürlich auch auf das Image im Zielgruppenmarkt auswirkt.

Work-Life-Balance

Größte Errungenschaft zum Thema Work-Life-Balance ist die Gleitzeit. Mitarbeiter-Benefits, die hier unterstützend sinnvoll wären gibt es nicht.

Karriere/Weiterbildung

Keine Arme keine Kekse. Schulungen, die dazu beitragen die veralteten Arbeitsanforderungen und Mittel zu deren Umsetzung um die Vorgehensweise und die Ergebnisse an aktuelle Standards anzugleichen, werden auch nach mehrmaligen Anfragen abgelehnt. Wer nicht weiß, dass in der Datenbank selbst gestrickte Unterlagen zu diversen Themen abgelegt sind oder Präsentationen, die Mitarbeiter von Terminen mitgebracht haben, muss leider auf eine Weiterbildung verzichten. Zum Leidwesen der Beteiligten, gibt es auch keine Information darüber, dass neue Unterlagen abgelegt sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt ein Gehalt, das pünktlich und vollständig bezahlt sind. Vermögenswirksame Leistungen sowie ein Zuschuss zu Kinderbetreuung können beantragt werden. Das sind aber die absoluten Minimalanforderungen an ein Unternehmen. Auch hier geht das Unternehmen nicht mit der Zeit. Der Zuschuss zur Kindergeldbetreuung ist in einem Unternehmen, mit Mitarbeitern, die vorwiegend erwachsene Kinder haben…

Kollegenzusammenhalt

Der Begriff Kollegenzusammenhalt ist irreführend. Die Kollegen arbeiten gut und direkt zusammen. Einen Zusammenhalt gibt es aber nicht, weil der Großteil der Mitarbeiter bei Kritik an der Geschäftsleitung um den Arbeitsplatz fürchtet. Ein echter Kollegenzusammenhalt wäre für das Unternehmen sichwe hilfreicher, als an unterschiedlichen Stellen unterschiedlich zu kommunizieren, nur um sich nicht mit einer nachtragenden Geschäftsleitung konfrontiert zu sehen. Aber da ist das Hemd dann doch näher als die Jacke und der Unternehmenserfolg zweitrangig. Hauptsache, man hat seine Ruhe.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit Kollegen folgt dem Nasenfaktor und hat nichts mit dem Alter zu tun.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetzenverhalten entspricht nicht dem heutigen Status quo, den man von einem Unternehmen im allgemeinen, insbesondere aber von einem Unternehmen, das im Bereich der Sozialwirtschaft tätig ist erwarten können sollte. Kommunikation auf Augenhöhe und ein ebensolches Verhalten sind nicht erkennbar. Proaktivität wird gefordert, Eigeninitiative wird jedoch nicht gwünscht. Vorgesetzte nutzen weder die Fähigkeiten und praktischen Erfahrungen der Mitarbeiter, noch sind sie in der Lage über entsprechende Werkzeuge Stellenanforderung und Mitarbeiter strategisch richtig einzusetzen. Das fehlende kooperative Element täuscht nicht über die Defizite der Vorgesetzten hinweg, was es sehr schwierig macht, Besprechungen mit der permanenten Demonstration dieser Defizite durchzuhalten.

Arbeitsbedingungen

Maßstäbe, wie sie den Vorgaben der Ergonomie oder im Bereich Bildschirmarbeitsplätze entsprechen kann man hier nicht anlegen. So wie das ganze Unternehmen eher 90er Jahre Style ist, so sind das auch die Arbeitsbedingungen. Sowohl Anforderungen, als auch technische Hilfsmittel und die zur Verfügung stehenden Systeme sind nicht auf dem Stand, wie es aktuell notwendig und wünschenswert wäre. Als größte Errungenschaft dürfte wohl das Thema Gleitzeit gelten.

Kommunikation

In Anlehnung an nicht vorhandene standardisierte Prozessabläufe gibt es auch keine einheitliche Kommunikation im Unternehmen, da die einzelnen Abteilungen schon mal nicht auf dem gleichen Informationsstand sind. Abteilungsübergreifende Kommunikation gibt es nur unter den Kollegen, ist aber nicht als Standard vorgesehen. Selbst Umsatzentwicklungen und Vorjahresvergleiche werden den vertriebsmitarbeitern gegenüber nur häppchenweise serviert.

Gleichberechtigung

Weder eine Geschlechtergleichberechtigung, noch eine Gleichberechtigung in der Form Kommunikation auf Augenhöhe sind vorgesehen. So zeigt sich, dass trotz einer augenscheinlichen Frauenquote in der Geschäftsleitung die Frauen weder an prominenten Besprechungen teilhaben, noch an Entscheidungsprozessen in prominenter Position stehen.

Interessante Aufgaben

Das Unternehmen wirkt maximal statisch und stark verhaftet in den 90-ern. Wie Sternschnuppen tauchen vor allem aus der Geschäftsleitung permanent neue Ideen auf, die man offensichtlich aus der Fachpresse, aus dem Internet oder sonstigen Medien generiert. Wichtig ist nicht, ob sie zu der nicht vorhandenen Produkt-, Unternehmens- oder Marktstrategie passen, sondern wie interessant sie für die jeweilige Person sind. So lösen sich eben noch interessante Ideen in noch interessantere auf und selbst wenn eine Bestand hat, gibt es niemanden, der nach betriebswirtschaftlichen Basics agieren kann, geschweige denn über die Fähigkeiten verfügt, die entsprechende Strategie zu entwickeln, umzusetzen und mit einem ordentlichen Controlling auszuwerten. Entsprechend uninteressant sind die Aufgaben.
Fehlende Aufgabendefinition schon bei der Einstellung und fehlende Entscheidungsfreiheit tragen maßgeblich zu Stillstand und Unzufriedenheit bei.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nur ein Genie beherrscht das Chaos

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 bei C & S Computer und Software GmbH in Augsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Dachterrasse für die Mittagspause, eine Küche für die Pause. Hunde können in Absprache mitgebracht werden. Gehalt kommt zuverlässig.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Jeder Mitarbeiter hat ein Recht auf respektvollen Umgang, dies ist nicht immer der Fall. Geiz ist geil führt meistens nicht zum Erfolg. Mit der Ehrlichkeit nimmt man es nicht immer so genau.

Verbesserungsvorschläge

Gäbe es viele, die meisten werden ignoriert oder nur halbherzig umgesetzt. Das beste Kapital der Firma sind die Mitarbeiter, die einen wertvollen Beitrag zum Erfolg der Firma beitragen könnten, wenn man sie ernsthaft mit einbeziehen würde. Ansonsten sollte man nur versprechen, was man auch halten kann.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der Abteilungen meist gut, abteilungsübergreifend meist wenig Kommunikation. Mitarbeiter verhalten sich in der Regel kollegial, die Führungskräfte oft nicht.

Image

Nach außen hin natürlich super. Leider treffen die meisten Bewertungen hier zu.

Work-Life-Balance

Ausbaufähig. Auch hier gilt: Mehr Schein als Sein. Man gibt vor, nur das Beste für die Mitarbeiter zu wollen, aus der Nähe betrachtet verlieren viele Neuerungen ihren Reiz. In gewissem Rahmen ist Gleitzeit vorhanden.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten die wirklich was bringen sind selten. In kleinem Rahmen werden Basics geschult. Karriere machen, wohl eher schwierig.

Gehalt/Sozialleistungen

Azubis, Arbeitslose und andere günstige Kräfte bevorzugt. Gehalt kommt pünktlich, liegt aber nicht immer im Durchschnitt und variiert sehr. Auf jeden Fall ausbaufähig, wenn man den Branchenvergleich zieht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr Schein als Sein.

Kollegenzusammenhalt

Wie schon erwähnt halten die Abteilungen zusammen. Man ist bemüht auch zusammen zu Arbeiten, meist gelingt dies. Die meisten Mitarbeiter verhalten sich sehr kollegial, was sich maßgeblich auf das Arbeitsklima auswirkt. Freundliche Kollegen machen das Arbeiten viel angenehmer.

Umgang mit älteren Kollegen

Schwer zu bewerten. Wer allerdings davon ausgeht, das ältere Mitarbeiter eh wo anders keine Chance mehr haben und dies auch ausnützt hat wohl nicht all zu viele Punkte verdient.

Vorgesetztenverhalten

Ein Stern ist schon fast zu viel. Vorgesetzte sollten ihre Mitarbeiter wertschätzen, motivieren und fördern. Dies ist oft nicht der Fall und von Mitarbeiter zu Mitarbeiter unterschiedlich. Wer Beleidigungen und Herabsetzung als wirkungsvolles Mittel zur Mitarbeitermotivation hält sollte vielleicht noch einmal die Schulbank drücken und sich an die gute Kinderstube erinnern. Jeder Mensch verdient Ehrlichkeit und Respekt. Ansonsten scheint die Führung der Firma nicht wirklich einem Konzept zu folgen, wer das Chaos als Herausforderung sieht wird hier sicher einiges zu tun haben.

Arbeitsbedingungen

Man gibt sich Mühe. Die Büros sind ok, wenn man hartnäckig bleibt, kann man auch Veränderungen bewirken. Oft muss man sich aber selbst darum kümmern, dass alles passt.

Kommunikation

Es wird viel geredet, letztendlich kommt aber meist nicht viel sinnvolles dabei raus, bzw. sinnvolle Vorschläge, Änderungen oder Hinweise verlaufen im Sand (Ausnahmen kommen hin und wieder vor).

Interessante Aufgaben

Wer Herausforderungen liebt ist hier richtig. Man weiß nie was kommt, muss auch mal Dinge machen, von denen man keine Ahnung hat und Probleme lösen, die man einfach vermeiden könnte. Frei nach dem Motto: "Nichts ist unmöglich."


Gleichberechtigung

Mehr Bewertungen lesen