Let's make work better.

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS Logo

Das 
Fraunhofer-Institut 
für 
Offene 
Kommunikationssysteme 
FOKUS
Bewertungen

26 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 55%
Score-Details

26 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

12 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 10 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Gibt Bessere, gibt Schlechtere

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Fraunhofer FOKUS gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Jobticket

Verbesserungsvorschläge

Eine klare Strategie wäre cool. Die zu kommunizieren, so dass sich Mitarbeitende aller Klassen damit identifizieren können, noch großartiger.

Arbeitsatmosphäre

Mitarbeiterveranstaltungen sind seltener geworden. Ungezwungener Austausch wird immer schwieriger.

Karriere/Weiterbildung

Du bekommst i.d.R. die Schulungen, die du dir selbst heraus suchst. Aber eine aktive Motivation und Entwicklungsförderung ist rar.

Gehalt/Sozialleistungen

Durch den TVöD theoretisch gleiches Gehalt für gleiche Arbeit. Aber es gibt natürlich Spielraum, wer wann welche Förderung bekommt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wenn es wirtschaftlich ist, wird auch auf Nachhaltigkeit geachtet. Da gibt es noch viel Spielraum nach oben.
Nach längerem Ringen gibt es seit ein paar Jahren auch einen ÖPNV-Zuschuss.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf die Abteilung an.

Vorgesetztenverhalten

Gelegentlich intransparente Postenvergabe und Entscheidungsprozesse.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplatzausstattung ist zweckmäßig. Ein zusätzliches Diensthandy möglich.
Instandhaltungsarbeiten an der Gebäudeinfrastruktur dauern allerdings ewig.


Image

Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Hauda, Personalmarketing & Personalgewinnung
Jennifer HaudaPersonalmarketing & Personalgewinnung

Liebe*r Fokusianer*in,

vielen Dank für Dein Feedback.

Es tut mir sehr leid, dass Du derzeitig bei FOKUS unzufrieden bist und dass Du unser Nachhaltigkeitsbewusstsein als gering empfindest. Wir bei FOKUS haben in den vergangenen Jahren viele Maßnahmen aufgesetzt, um als Institut nachhaltiger zu agieren: Dies beginnt bei Solarzellen auf unserem Institutsdach, welche einen Teil unseres Stromverbrauchs decken und erstreckt sich bis zum Angebot eines Jobtickets, um die Benutzung des ÖPNV zu fördern.

Es freut mich natürlich, dass Du unser Angebot zum Jobticket schätzt. Genauso ist es schön zu lesen, dass Weiterbildungen, die Du gerne besuchen möchtest, genehmigt werden.

Allerdings bedaure ich, dass Du eine konkrete Strategie vermisst. Wir bei FOKUS durchlaufen regelmäßig einen aufwändigen Strategieprozess und verfolgen eine klare Strategie, dazu gibt es auch regelmäßig transparente Informationen durch unsere Institutsleitung und eine rege interne Kommunikation bei den Institutsversammlungen. Wenn Dich dieser Punkt interessiert, kannst Du Dich gerne im Intranet informieren, was der aktuelle Stand ist und wie externe Audits bei Fraunhofer strukturiert sind.

Leider ist Dein Feedback in einigen Punkten nicht so ausführlich, um daraus konkrete Ansatzpunkte ableiten zu können. Solltest Du Dir einen persönlichen Austausch wünschen, melde Dich bitte per E-Mail bei mir: recruiting@fokus.fraunhofer.de. Vielleicht ist es uns so möglich, detaillierter auf Deine Kritikpunkte einzugehen.


Viele Grüße

Jennifer Hauda
Personalmarketing & Personalgewinnung

Sicherer Arbeitgeber mit viel Eigenverwantwortung und toller Work-Life Balance

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Fraunhofer FOKUS gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- großer Gestaltungsspielraum
- viel Eigenverantwortung
- Home-Office Regelung

Verbesserungsvorschläge

- Kommunikation geschäftsbereichsübergreifend verbessern

Image

Man hört immer wieder, dass die Fraunhofer Gesellschaft einer der attraktivsten Arbeitgeber ist. Dies kann ich mit FOKUS selbst so bestätigen.

Work-Life-Balance

Durch Gleitzeit, Teilzeitmodellen und Home-Office Regelungen sehr gut!

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist durch den TVöD geregelt. Sicherlich gibt es in Teilen der Privatwirtschaft mehr Gehalt, doch bin ich hier sehr zufrieden und würde meinen, es ist im Verwaltungsbereich trotzdem über dem Durchschnitt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

(Innerdeutsche) Dienstreisen werden vorzugsweise mit der Bahn durchgeführt.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie in vielen Unternehmen des öffentlichen Dienstes üblich, sind hier viele Kollegen schon jahrzehntelang im Unternehmen. Von ihnen hört man viel Positives.

Vorgesetztenverhalten

Konfliktsituationen habe ich mit meinen Vorgesetzten bisher nicht erlebt. Sie sind jedoch stets daran interessiert, wie es einem am Institut geht und fragen regelmäßg nach der aktuellen Gemütslage. Entscheidungen werden allerdings teilweise nicht fachlich genug begründet.

Kommunikation

Die Kommunikation ist teilweise leider etwas schwierig, insbesondere bei geschäftsbereichsübergreifenden Anliegen. Hier wird oftmals nicht oder nur sehr verzögert auf Nachrichten reagiert. Über die neusten Entwicklungen am Institut wird man aber immer durch Betriebsversammlungen und E-Mails informiert.

Gleichberechtigung

Als Frau fühle ich mich gleichgestellt. Auch das Gehalt ist durch den TVöD das gleiche.


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Hauda, Personalmarketing & Personalgewinnung
Jennifer HaudaPersonalmarketing & Personalgewinnung

Liebe Fokusianerin,

vielen Dank für Deine positive Bewertung!

Es freut uns außerordentlich zu hören, dass Du gerne bei FOKUS arbeitest. Das Wohlbefinden und die Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegen uns sehr am Herzen.
Dein Hinweis bezüglich der Kommunikation ist für uns äußerst wertvoll. Wir nehmen Dein Feedback ernst und werden uns intern damit auseinandersetzen, um mögliche Verbesserungen anzugehen.

Nochmals herzlichen Dank für Deine ehrliche Bewertung und die Zeit, die du Dir hierfür genommen hast.

Viele Grüße


Jennifer Hauda
Personalmarketing & Personalgewinnung

Finger weg

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fraunhofer FOKUS gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Forschungsthemen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Puh. Die Forschungsthemen sind interessant und die technische Ausstattung gut.

Verbesserungsvorschläge

Eine größere Wertschätzung den Mitarbeitenden gegenüber würde dem gesamten Institut zugutekommen. Flexibleres Arbeiten, Vereinbarkeit von Familie und Beruf (für Frauen UND Männer), weniger triste Räumlichkeiten und ein flexibleres System für die jährliche Bonuszahlung, bei denen Stärken gefördert werden, würden den interessanten Themen gerecht werden und sicherlich auch ein besseren Teamzusammenhalt bringen.

Arbeitsatmosphäre

Eher giftig.

Image

Image ist bei Projektpartnern gut. Die abgelieferte Arbeit stimmt mit den hohen Erwartungen überein.

Work-Life-Balance

max. 3 Tage/Woche Homeoffice. Familiäre Aufgaben, Arzttermine oder Urlaub werden als Störfaktor gesehen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dienstreisen werden in der Regel mit dem Flugzeug unternommen, auch wenn das Reisen mit der Bahn möglich wäre. Der Rest findet in Newslettern statt.

Karriere/Weiterbildung

TVöD Stufenplan: Automatische Gehaltserhöhung ist angenehm, fördert aber nicht gerade die Motivation.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt Leute, die sich wohl ganz gut verstehen.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Ein Verständnis für Männer in moderner Vaterrolle ist nicht vorhanden. Eingewöhnung in die Kita, Kinderarzttermine, Elternkranheitstage: Man kann sicher sein gefragt zu werden: Warum macht das deine Frau nicht?
Jeder Wissenschaftliche Mitarbeiter wird anhand einer Schablone vermessen und einsortiert. So werden die Bonuspunkte berechnet. Stärken werden dadurch nicht gefördert und Schwächen bestraft, Vielfältigkeit im Team unterbunden. Wirklich keine zeitgemäße Mitarbeiterwertschättung.

Arbeitsbedingungen

Computer für Werksstudierende sind kaum nutzbar für anspruchsvollere Aufgaben. Wissenschaftliche Mitarbeiter sind mit ziemlich performanten Maschinen ausgestattet.

Es hängt davon ab, im welchem Gebäude man arbeitet. Teils herrschen im Sommer bereits um 8 Uhr morgens 33 Grad innen. Es gibt keine Klimaanlage, keine Jalousien, es wird kein Trinkwasser gestellt (das Leitungswasser kommt aus alten Rohren und sollte vor Benutzung intensiv durchgelaufen lassen werden). Für Kaffeebohnen müssen Mitarbeitende selbst organisiert zahlen. Das zweite Gebäude ist klimatisiert. Beide sind grau und seelenlos eingerichtet.

Kommunikation

Viel indirektes oder überkompliziert und schwer durchschaubar ewig lang vermittelt.

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird pünktlich gezahlt. Gehalt ist okay für den Forschungsbereich. Punktesystem für den jährlichen Bonus ist eine Schablone für alle Mitarbeitenden. Kein Spielraum.

Gleichberechtigung

Welche Frauen? Klar, es gibt im Allgemeinen relativ wenige Frauen im IT-Forschungsbereich. Ich kann wegen einer enormen Unterrepräsentation von Frauen nichts zu Gleichberechtigung sagen.

Interessante Aufgaben

Viele interessante Projekte. Sehr abwechslungsreiche Aufgaben.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Hauda, Personalmarketing & Personalgewinnung
Jennifer HaudaPersonalmarketing & Personalgewinnung

Lieber Ex-Fokusianer,

vielen Dank für Deine Bewertung.

Wir freuen uns, dass Du Deine Forschungsthemen spannend fandest und die Arbeit als abwechslungsreich empfunden hast. Allerdings sind wir etwas unsicher, was Du mit dem Satz „Es hängt davon ab, in welchem Gebäude man arbeitet.“ meinst. Wir arbeiten alle in einem Institutsgebäude. Zwar besitzt dieses mehrheitlich keine Klimaanlage, alle Fenster besitzen jedoch eine Außenjalousie, mit der man die Räume stark abdunkeln und bei Bedarf verschatten kann. Vielleicht liegt hier ein Missverständnis vor?

Es tut uns leid, dass Du Dich als arbeitendes Elternteil nicht genug verstanden und unterstützt gefühlt hast. Um unsere Kolleg*innen in Elternrollen zu unterstützen, stellen wir ein Eltern-Kind-Büro zur Verfügung. Dazu ermöglichen wir allen Kolleg*innen, auf Wunsch bis zu drei Tage pro Woche remote zu arbeiten.

Wir bedauern es ebenfalls, dass Du den TVöD mit seinen Gehaltsstufen als unmotivierend einschätzt. Hier sind wir leider an die Tarifstrukturen gebunden und bitten um Verständnis, dass wir hierdurch leider keinen Handlungsspielraum besitzen.

Solltest du Bedarf an einem weiteren Austausch haben, schreibe uns gern eine Nachricht an: recruiting@fokus.fraunhofer.de

Wir wünschen Dir für Deine Zukunft alles Gute!


Viele Grüße

Jennifer Hauda
Personalmarketing & Personalgewinnung

Als Werkstudent fühlt man sich oft alleingelassen oder wie das fünfte Rad am Wagen

3,7
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich IT bei Fraunhofer FOKUS gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Es wird eher auf Fehler hingewiesen, als mal Lob gegeben, wenn etwas gut lief.

Image

Mal so, mal so

Work-Life-Balance

Man kann sich seine Arbeit selbst einteilen und auch von zu Hause aus arbeiten, wenn man möchte. Alles easy geregelt.

Gehalt/Sozialleistungen

Für Werkstudent:innen ganz gut, würde ich sagen.

Kollegenzusammenhalt

Wenn man Fragen stellt, bekommt man auch gelegentlich einen *Seufzer* als erstes zu hören, bevor man eine Antwort bekommt.

Vorgesetztenverhalten

Wenn die Vorgesetzten denn mal da waren, war alles top.

Arbeitsbedingungen

Top Ausstattung

Kommunikation

Naja.. eher nicht so. Manchmal gab es wochenlang keine Meetings und man musste nicht, was man jetzt für Aufgaben hat. Oft waren auch Verantwortliche lange nicht im Büro.

Interessante Aufgaben

Puh.. für mich persönlich eher langweilige und langwierige Aufgaben


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Hauda, Personalmarketing & Personalgewinnung
Jennifer HaudaPersonalmarketing & Personalgewinnung

Liebe*r Ex-Fokusianer*in,

vielen Dank für Deine offenen Worte und Dein Feedback.

Wir freuen uns darüber, dass Du so zufrieden mit Deinen Arbeitsbedingungen, Deinem Gehalt und mit Deiner Teamleitung warst.
Dass du Deine Aufgaben als langweilig empfunden hast und diese oft unklar für Dich waren, bedauern wir sehr. Wir sind stets bemüht, unsere Arbeitsprozesse zu optimieren.

Gerne würden wir diesbezüglich mit Dir in den Austausch gehen, um unsere Abläufe zu verbessern. Bitte schreibe uns hierzu eine Nachricht an: recruiting@fokus.fraunhofer.de

Für Deine Zukunft wünschen wir Dir alles Gute!


Viele Grüße

Jennifer Hauda
Personalmarketing & Personalgewinnung

Toxic

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr bei Fraunhofer FOKUS gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

As a student, I learned a lot.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

As a full-time employee, it was the most toxic working environment I’ve ever experienced. As the only native English speaker and female scientific employee in the business unit at that time, I faced a severe level of discrimination and misogynist behavior.

Here are a few highlights:

- Being hardworking, motivated and proactive are actually disadvantageous when it comes to working there. Because it meant that colleagues would most likely 'delegate' their work to you.
- Due to my limited German language skills, I worked in isolation most of the time, to which, a particular colleague took advantage of this situation. I worked long hours doing his work (among others’) on top of mine, and as a result, burned out multiple times and faced other health issues.
- My role as a 'Scientific Assistant' was far from accurate: project manager, product manager, dev ops, marketing, default English editor, etc. This went unnoticed since the aforementioned colleague took credit for my work. Because he was a favored employee, the bosses were under the impression that I did not do much.
- In small project meetings, only German was spoken, despite the fact that attendees were fluent in English


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?1Zustimmenstimmt zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jennifer Hauda, Personalmarketing & Personalgewinnung
Jennifer HaudaPersonalmarketing & Personalgewinnung

Dear former Fokusian,

Thank you very much for your feedback.

I am very sorry that you had such varied and, at the same time, negative experiences working for our institute. On the other hand, I am pleased you were able to improve your skills and knowledge with us. At FOKUS, we maintain a very open interaction and very much regret that you did not share your experience with any persons of trust at our institute. It is very important to us that both students and senior scientists feel comfortable with us and I appreciate the open-minded atmosphere.

It is unfortunate that you often had the feeling of working in isolation due to your limited German skills. From my own experience, this is not usually the case. At FOKUS, we are almost 500 people from over 33 countries and always strive to create a sense of belonging.

I would be happy to discuss this with you in order to improve our processes. If you are also interested in a direct exchange, please send me a message to: recruiting@fokus.fraunhofer.de

We wish you all the best for the future!


Best regards,

Jennifer Hauda
HR Marketing & Recruiting

Ganz nett als Student, aber kein Drive

4,0
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich IT bei Fraunhofer FOKUS gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes Image, viele spannende Bereiche, gut für Studierende.

Verbesserungsvorschläge

Meine Meinung ist sehr subjektiv, da ich nur in einem Projekte tätig war, aber ich hatte das Gefühl, dass es dem Institut gut tun würde sich manchmal mehr an der freien Wirtschaft zu orientieren und Projekte vor dem Start besser zu evaluieren. Während meiner Zeit bei FOKUS habe ich an einer Lösung gearbeitet für die es bereits X fertige Lösungen auf dem Markt gibt, fand ich persönlich etwas sinnlos, da auch niemand auf die Idee gekommen zu sein scheint diese vorher zu evaluieren.

Arbeitsatmosphäre

Als Werkstudent darf man eigenständig Arbeiten, was positiv ist. Das Betriebsklima war entspannt, meiner Meinung nach fehlte zumindest in meinem Team aber generell der Drive Projekte effizient umzusetzen.

Work-Life-Balance

Hier wird man sich nicht überarbeiten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gab eine Corona Zulage während der Zeit im Homeoffice.

Kollegenzusammenhalt

Mit meinen direkten Kollegen (auch Werkstudenten) war der Zusammenhalt immer top.

Vorgesetztenverhalten

Aufgaben konnten eigenständig erledigt werden, die Vision, Ziele oder Sinn und Zweck der Projekte wurden aber nicht deutlich kommuniziert. Wie auch schon im Punkt Kommunikation beschrieben war ein Austausch sowieso kaum vorhanden und dadurch fehlte es auch an Wertschätzung. Ich hatte aber das Gefühl, dass es in anderen Teams besser lief.

Kommunikation

Da ich während den Anfängen der Corona Pandemie angestellt war, waren alle im Homeoffice. Leider wurde außer einmal wöchentlich im Status Meeting über MS Teams so gut wie garnicht kommuniziert.

Interessante Aufgaben

Insgesamt hat das Institut eine Menge spannender Geschäftsbereiche.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Guter Arbeitgeber, aber man muss auf sich selbst aufpassen.

4,8
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fraunhofer FOKUS gearbeitet.

Work-Life-Balance

Das Dilemma der Forschung. Man könnte auch 26 Stunden am Tag arbeiten, aber trotzdem konnte man nicht all das machen, was man sich vornimmt. Hier muss man gut auf sich aufpassen und Prioritäten setzen.

Karriere/Weiterbildung

Alles was man persönlich vor hat, kann man umsetzen. Von Karriere im Management bis Experte. Alles kann, nichts muss.

Gehalt/Sozialleistungen

Nicht mit der Wirtschaft zu vergleichen, aber Äpfel und Birnen kann man auch nicht vergleichen. Der TVÖD ist aus meiner Sicht fair.

Kollegenzusammenhalt

Im gesamten Geschäftsbereich unterstützen sich alle gegenseitig. Alles ein Geben und Nehmen.

Vorgesetztenverhalten

Kann weder irgendwas gegen die GB Leitung, noch gegen die Institutsleitung sagen. Es werden klare Anforderungen genannt, die immer zu schaffen sind.


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Im Grunde okay, aber könnte besser werden

2,7
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung nicht mehr im Bereich IT bei Fraunhofer FOKUS gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Kommunikationsprobleme beheben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Attention

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung eingetragener Verein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Visionless.

Verbesserungsvorschläge

Improvement of high low level communication.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Schlecht gemanaged

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Fraunhofer FOKUS gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Mit den Kollegen ists gut.

Image

Warum ist das Image eigentlich so gut?

Karriere/Weiterbildung

Keine Aufstiegschancen, Hierarchie bleibt bestehen bis zur Rente

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keinerlei

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf den Geschäftsbereich an. Die Institutsleitung mischt sich allerdings gar nicht in die Geschäftsbereiche ein, sodass die Abteilungsleiter wie Fürsten sind und alles machen können. Selbst assoziale Dinge werden nicht geahndet.

Arbeitsbedingungen

Schreckliches Gebäude

Kommunikation

Es wird eigentlich nicht transparent gemacht, wo die reise hingehen soll. Eventuell liegt das auch einfach an der Planlosigkeit.


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 26 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS durchschnittlich mit 3,5 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt unter dem Durchschnitt der Branche Forschung/Entwicklung (3,6 Punkte). 14% der Bewertenden würden Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS als Arbeitgeber weiterempfehlen.
Anmelden