Navigation überspringen?
  

DER Touristikals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
DER TouristikDER TouristikDER Touristik

Bewertungsdurchschnitte

  • 272 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (125)
    45.955882352941%
    Gut (76)
    27.941176470588%
    Befriedigend (52)
    19.117647058824%
    Genügend (19)
    6.9852941176471%
    3,62
  • 32 Bewerber sagen

    Sehr gut (7)
    21.875%
    Gut (5)
    15.625%
    Befriedigend (7)
    21.875%
    Genügend (13)
    40.625%
    2,52
  • 25 Azubis sagen

    Sehr gut (11)
    44%
    Gut (11)
    44%
    Befriedigend (3)
    12%
    Genügend (0)
    0%
    3,85

Firmenübersicht

7,1 Millionen Gästen jährlich verschafft die DER Touristik die schönste Zeit des Jahres. Damit das so bleibt, arbeiten an den Standorten der DER Touristik in Deutschland rund 6.500 Mitarbeiter daran, neue Produkte zu entwickeln, bestmögliche Preise auszuhandeln, viele Informationen in Katalogen oder auf Webseiten transparent zu machen und die Qualität der Kundenberatung durch die Produktkenntnisse der Experten im Reisebüro zu garantieren. Das Engagement der Mitarbeiter sorgt am Ende dafür, dass die DER Touristik erfolgreich wirtschaftet, beim Wandel der Branche am Ball bleibt und den eigenen Qualitätsanspruch hält.
Dabei setzt die DER Touristik auf Vielfalt, um die Wünsche der Kunden bestmöglich zu erfüllen. Für die ebenso vielfältige Arbeitswelt sucht die DER Touristik immer wieder fachlich qualifizierte Mitarbeiter für die Zentralstandorte in Köln und Frankfurt am Main sowie bundesweit für die 550 DER Reisebüros und die rund 60 Business Travel Center der Geschäftsreisesparte DER Business Travel.

Mehr über das Unternehmen, das zur REWE Group gehört unter:
www.dertouristik.com


Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

rund 6.500

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen


Die DER Touristik bietet Chancen, Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern, zu denen Sie unter dem jeweiligen Punkt detaillierte Informationen finden können:

1. Reiseveranstalter

2. Vertrieb Reisebüro

3. Vertrieb Business Travel

4. Online-Bereich

5. Zentralbereiche: z.B. Controlling, IT, Marketing, Personal, Unternehmenskommunikation

6. Ausbildung

7. Duales Studium

Im Anschluss: Perspektiven für die Zukunft


1. DER Arbeitgeber für eine wegweisende Karriere bei den Reiseveranstaltern

In Köln werden die namhaften Marken ITS, Jahn Reisen und Travelix geführt. Sie stehen für das klassische Pauschalreisegeschäft und bieten vor allem Badeurlaub und Autoreisen an. Individual- und Fernreisen werden am Standort Frankfurt entwickelt und betreut. Hier ist das Veranstaltergeschäft der Marken Dertour, Meiers Weltreisen und ADAC Reisen zu Hause.
Hinter den Kulissen sind es an beiden Standorten Produktkoordinatoren und Produktmanager, die passgenaue Reisen für die Kunden zusammenstellen, nach neuen Ideen für Ausflüge oder nach besonderen Unterkünften suchen. So werden die Produkte für länder- oder themenspezifische Kataloge und für die Webseiten immer weiter entwickelt und über das eigene Buchungssystem letztendlich mit Verfügbarkeiten und Preisen auf den Markt gebracht.

2. DER Arbeitgeber mit besten Aussichten für Reiseexperten im Vertrieb


Mit über 550 eigenen DER Reisebüros ist die DER Touristik deutschlandweit vertreten. Ob Kreuzfahrt, Afrikasafari oder Strandurlaub mit der Familie – fundiertes Fachwissen, erstklassiger Service und persönliche Beratung – für dieses Leistungsversprechen stehen die Mitarbeiter am Counter. Sie stellen die Wünsche der Kunden in den Mittelpunkt, um den ganz persönlichen Reisetraum zu erfüllen. Passend zum Slogan der aktuellen Kampagne: Nicht irgendein Urlaub – DER Urlaub.
Dazu braucht es in erster Linie kommunikatives Geschick und ein offenes Ohr. Von der komplexen Campertour bis hin zur schnell gebuchten Städtereise – die Mitarbeiter decken ein breites Portfolio ab und kennen sich bei den Angeboten und in der Produktwelt bestens aus. Dafür sorgen zahlreiche Fortbildungen und Inforeisen. Davon profitiert am Ende der Kunde, der sich über top-aktuelle Empfehlungen und Tipps aus erster Hand freuen kann.
Die immer engere Verzahnung von Reisebüro- und Onlinevertrieb sorgt auch dafür, dass die Mitarbeiter mehr und mehr zu wichtigen Experten werden. Der Kunde greift so auf ein Netzwerk zurück, das sich austauscht und dadurch klare Empfehlungen geben kann.

http://www.der-sucht-dich.de


3. DER Arbeitgeber mit besten Aussichten für Reiseexperten im Geschäftsreisemanagement

Die DER Touristik schickt ihre Kunden nicht nur in den Urlaub. Mit der Geschäftsreisesparte DER Business Travel unterstützt sie auch Industriekunden, Dienstleistungsfirmen und mittelständische Unternehmen rund um das Thema Geschäftsreisen. Als führende Travel Management Company und Teil eines globalen Geschäftsreiseverbunds agiert DER Business Travel deutschlandweit in rund 55 Business Travel Centern. So sind die Kollegen nah an den Kunden, übernehmen die Organisation von Dienstreisen und bieten viele weitere Services, um Geschäftsreisen professionell und optimal zu betreuen. Das Arbeitsfeld reicht von der Planung über die Buchung und Abrechnung bis hin zur Analyse der Geschäftsreise (Flug, Bahn, Mietwagen, Hotel).  Großes Engagement für die Kunden und ein hohes Maß an Serviceorientierung sind die Basis der Kundenzufriedenheit. Die Kollegen in den Business Travel Centern werden dabei von der Zentrale in Frankfurt am Main unterstützt, die mit Marketing-Aktionen oder Schulungsangeboten zur Seite steht und neue Auftraggeber akquiriert.

4. DER Arbeitgeber mit vielfältigen Perspektiven im Online-Bereich

Seit 2014 bündelt die DER Touristik am Standort Frankfurt am Main die gesamte Kompetenz des Onlinevertriebs in der DER Touristik Online GmbH (DTO). Sie versteht sich als Ideenschmiede für modernste Webauftritte auf der Basis von Mobile First. Um Reisebürovertrieb und Onlinevertrieb eng miteinander zu verzahnen, richten sich die Aktivitäten außerdem an einer Omni-Channel-Strategie aus.
Das Online-Startup mit derzeit rund 150 Mitarbeitern hat sich rasant entwickelt und arbeitet daran, die DER Touristik mit auf die Reise der Digitalisierung zu nehmen. Die crossfunktionalen Teams sind breit aufgestellt und arbeiten in einem agilen Arbeitsumfeld. Vom Front- und Backendentwickler, über Art Director und Informationsarchitekten bis hin zu Experten im Online Marketing – die DTO deckt alle Facetten des Onlinegeschäfts ab, um Neuerungen auf den Websites schnell umzusetzen, aus den Erfahrungen im Echtbetrieb zu lernen und die Onlineauftritte weiter zu optimieren. Zusammenarbeit, Austausch und das voneinander Lernen stehen dabei im Mittelunkt. Dazu passt auch die offene Arbeitsatmosphäre in ansprechenden Open Space-Büros und Meeting-Räumen. Gefragt sind hier kreative und innovative Köpfe, die sich mit ihrer fachlichen Expertise einbringen und das Ziel verfolgen, das Onlinegeschäft der DER Touristik weiter auszubauen.

5. DER Arbeitgeber für abwechslungsreiche Einblicke in den Zentralbereichen

In der Touristik spielen auch die zentralen Unternehmensbereiche eine wichtige Rolle. Sie bilden den Rahmen für die optimale Erstellung und den Vertrieb der touristischen Produkte.
So schaffen die Mitarbeiter des Personalbereichs die Basis, indem sie Bewerber rekrutieren und Mitarbeiter bei ihrer Karriereplanung begleiten.
Die Grafik setzt die Produktpalette der DER Touristik in den Katalogen ansprechend in Szene, gestaltet Werbemittel und Broschüren und gehört zu den kreativen Arbeitsplätzen im Unternehmen.
Im kaufmännischen Bereich geht es darum, die DER Touristik in allen finanziellen Angelegenheiten optimal zu betreuen. Wer sich mit betriebswirtschaftlichen Herausforderungen auseinandersetzen kann, dafür neue Lösungen entwickelt und ein gutes analytisches Verständnis hat, ist hier genau richtig.
Die Mitarbeiter liefern aktuelle und zuverlässige Informationen zur betriebswirtschaftlichen Steuerung der Unternehmen, bilden das externe Rechnungswesen für die Shareholder und der weiteren Stakeholder ab, sorgen für den optimalen Ablauf des weltweiten Zahlungsverkehrs und verantworten das finanzielle Risikomanagement der Unternehmensgruppe.
Ob Unternehmensentwicklung, IT, Unternehmenskommunikation oder Brandmanagement – für die verschiedenen Zentralbereiche ist spezielles Fachwissen gefragt, das man in einem Unternehmen einbringen kann, das die ganze Welt des Reisens bietet.

6. DER Arbeitgeber für eine Ausbildung mit Perspektive

Die berufliche Ausbildung hat bei der DER Touristik in Deutschland einen sehr hohen Stellenwert, eine lange Tradition und den für eine qualifizierte Ausbildung nötigen Background. Die DER Touristik ist in der Reisebranche eine der hoch anerkannten Ausbildungsadressen: Ob im Schwerpunkt Reiseveranstaltung in Frankfurt oder Köln, Reisevermittlung in einem der 500 bundesweiten DER Reisebüros oder Geschäftsreisen in einem der 60 Business Travel Centern in Deutschland.  "Mein DER - Meine Zukunft": Beim neuen Azubi-Film standen Kollegen vor der Kamera, die aktuell in der Ausbildung sind. Sie wecken mit emotionalen Bildern Lust auf die Touristik.  https://www.youtube.com/watch?v=FJpU-FAu590

http://www.der-sucht-dich.de


7. DER Arbeitgeber mit besten Aussichten

Wer studieren und gleichzeitig Praxiserfahrung in einem international agierenden touristischen Unternehmen sammeln möchte, ist ebenfalls bei der DER Touristik richtig. In Kooperation mit Hochschulen und einer privaten Bildungseinrichtung bietet die DER Touristik derzeit folgende duale Studiengänge an:

Am Standort Frankfurt am Main:

  • Tourismusmanagement
  • Wirtschaftsinformatik - Software Engineering

Am Standort Köln:

  • Tourismusmanagement
  • Reiseverkehrsmanagement
  • Wirtschaftsinformatik - IT Consulting oder Software Engineering

Die meist 6-semestrigen Studiengänge bestehen aus 3-monatigen, jeweils im Wechsel angelegten Theorie- und Praxisphasen: An den Hochschulen werden Kompetenzen im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens, Fach- und Methodenwissen sowie Kenntnisse in der jeweiligen Vertiefung des Studiengangs vermittelt. Die Praxis steht dann in den betriebspraktischen Phasen an den Standorten in Frankfurt am Main und Köln im Fokus. Hier werden erworbene theoretische Kenntnisse in ersten eigenen Projekten in den Fachabteilungen in die Tat umgesetzt und mit der Arbeitsrealität zusammengebracht.

Weitere Informationen auch unter:
http://www.dertouristik.com/de/karriere/schueler/

Perspektiven für die Zukunft

Die DER Touristik ist international aufgestellt und unter ihrem Dach agieren zahlreiche Geschäftsmodelle. Die Vielseitigkeit der Aktivitäten im Veranstalter- und Vertriebsgeschäft macht die DER Touristik aus und so vielfältig sind auch die Arbeitsplätze.
Dementsprechend qualifiziert die DER Touristik ihre Mitarbeiter und eröffnet ihnen Karrierewege. Das Unternehmen bietet Entwicklungsperspektiven – ganz konkret werden diese beispielsweise im jährlichen Mitarbeitergespräch mit den Vorgesetzen festgehalten. Denn letztendlich profitiert das Unternehmen im Rahmen der Karriere- und Nachfolgeplanung selbst davon, die richtigen Leute auf der richtigen Stelle zu wissen.
Die DER Touristik Akademie ist ein Angebot, das dabei unterstützt, fachliche, persönliche und soziale Kompetenzen weiter auszubauen. Das umfassende Seminarprogramm der DER Touristik Akademie wird im Unternehmen entwickelt und richtet sich an den Bedürfnissen der Mitarbeiter aus. Auch E-Learnings gehören zum Arbeitsalltag. Sie schulen vor allem zu praxisrelevanten Themen und sind eine gute Möglichkeit, um Fremdsprachen zu erlernen, aufzufrischen oder zu verbessern.

3 Standorte

Standorte Inland

Unsere Zentralstandorte finden Sie in Frankfurt und Köln (siehe oben), unsere deutschlandweiten Reisebüros hier:  www.der.com/reisebuero


Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Über aktuelle Vakanzen und die damit verbundenen Aufgabengebiete informiert die Jobbörse der DER Touristik in Deutschland unter: http://www.dertouristik.com/de/karriere/stellenboerse/

http://www.der-sucht-dich.de

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Die DER Touristik in Deutschland ist Teil eines international aufgestellten Reisekonzerns. Sie steht für einen verlässlichen Geschäftspartner. Dabei agiert das Unternehmen innerhalb einer sehr dynamischen Branche. Auch sie hängt von politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ab.
Technischer Fortschritt und die Herausforderungen der Digitalisierung sind Themen, die das Unternehmen aktiv mitgestaltet, um langfristig nachhaltig erfolgreich zu sein. Hier beweist die DER Touristik Zukunftsorientierung, setzt auf ein positives Arbeitsklima, ein partnerschaftliches Miteinander und investiert in ihre Arbeitnehmer. Denn die Mitarbeiter sind der entscheidende Faktor für den Unternehmenserfolg.


Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Seit Herbst 2015 ist die Unternehmensgruppe in 14 Ländern aktiv. Die Landkarte der DER Touristik Group hat sich verändert, sie hat sich als ein marktführender europäischer Reisekonzern etabliert. Trotz dieser Internationalität agieren die lokalen Standorte eigenständig und die individuelle Fachlichkeit ist gefragt.
Die Liebe zum Reisen und die Verantwortung gegenüber den Kunden – diese Haltung prägt die Arbeitsweise und ist zugleich Motivation der Mitarbeiter. Gefragt sind Kompetenz, Kreativität und Gestaltungswille, um bei branchenbestimmenden und unternehmensrelevanten Themen langfristig erfolgreich zu sein.
Der kollegiale Umgang miteinander steht im Mittelpunkt und wird auch vom eigens für die DER Touristik erarbeiteten Leitbild getragen. Die Schlagworte Vielfalt, Verantwortung, Respekt, Fortschritt und Nachhaltigkeit sind dabei Basis für fünf Leitsätze, die die Firmenkultur prägen.
Nachhaltigkeit beispielsweise bedeutet für die DER Touristik erfolgreiche Zukunftsgestaltung – wirtschaftlicher Erfolg soll dabei mit gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung im Einklang stehen. Dabei wägt die DER Touristik unterschiedliche Interessen ab, um bestmögliche Lösungen zu finden.
Ein Beispiel ist die 2014 gegründete DER Touristik Foundation e.V. Mit dem gemeinnützigen Verein bringen wir Spenden für den Bau und Ausbau von Bildungseinrichtungen ein. Der Fokus liegt auf den Ländern, in denen Kinder und Jugendliche in besonderem Maße bessere Bildungs- und Zukunftschancen benötigen. Alle Spendengelder fließen zu 100% in die Hilfsprojekte des Vereins und kommen damit den Begünstigten zugute.

Weitere Informationen auch unter:
http://www.dertouristik.com/de/nachhaltigkeit/

Einige Kennzahlen zur DER Touristik in Deutschland
(Stand Juni 2016):

- Durchschnittsalter der Mitarbeiter: 40 Jahre
- Durchschnittliche Betriebszugehörigkeit: 13 Jahre
- Frauenanteil in der Belegschaft: 78 Prozent
- Anzahl der Nationalitäten in der Belegschaft: 43

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Hier ein Überblick über Zusatzleistungen und Angebote an die Mitarbeiter der DER Touristik in Deutschland. Sie unterscheiden sich zum Teil an den verschiedenen Standorten.

Vereinbarkeit Familie & Beruf:
An den Zentralstandorten in Frankfurt am Main und Köln stehen KITAS zur Verfügung. Auf diese Weise unterstützt die DER Touristik beim Wiedereinstieg in den Job und bietet Vätern und Müttern ein attraktives Betreuungsangebot für unter 3-Jährige an.
Die nötige Flexibilität besteht außerdem durch die flexible Arbeitszeitregelung, die Möglichkeit, einen Home Office-Arbeitsplatz zu beantragen und durch einen Virtual Private Network-Zugang im geschlossenen Firmennetzwerk zu arbeiten.

Parkplätze & Jobticket:
An beiden Zentralstandorten stehen Parkplätze zur Verfügung. Ein Jobticket wird derzeit nur am Standort Köln angeboten. Auch an alle Radfahrer in der Belegschaft wird gedacht: Überdachte Abstellplätze sowie Duschmöglichkeiten werden in Frankfurt und Köln angeboten.

Weiterbildung:
Seit 2013 bündelt die DER Touristik in Deutschland ihre Weiterbildungsaktivitäten in der DER Touristik Akademie. Das attraktive Seminarangebot richtet sich an alle Mitarbeiter und unterstützt gemeinsames Lernen, den Austausch und die Bildung von standortübergreifenden Netzwerken. Das vielfältige Seminarangebot dient der Weiterentwicklung der fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenzen.

Gesundheit:
Für das leibliche Wohl sorgen die Betriebsrestaurants in den Zentralen. Sie werden bezuschusst und sorgen mit frischen und saisonalen Zutaten – teils in Bioqualität – für die nötige Stärkung in der Mittagspause.
Die Gesundheit der Mitarbeiter liegt der DER Touristik am Herzen:
Sie bietet notwendige ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen für Dienstreisen am Arbeitsplatz an und es gibt je nach Standort verschiedene Betriebssportgruppen (Laufgruppe, Drachenboot, Badminton etc.) sowie ein medizinisches Massageangebot. Auch Seminare und Workshops zu verschiedenen Gesundheitsthemen werden angeboten.

Auszeitmodelle:
Zwei Auszeit-Modelle ermöglichen eine Pause vom Berufsalltag, um privaten Aktivitäten und ehrenamtlichen Engagement nachzugehen oder einen Familienangehörigen zu pflegen.

Altersversorgung:
Es besteht die Möglichkeit zur betrieblichen Altersversorgung. Mit der MER-Pensionskasse und der REWE-Pensionskasse stehen den Mitarbeitern an den Zentralstandorten seit vielen Jahren erfolgreiche Versorgungsdienstleister zur Verfügung.

Weitere Informationen auch unter:http://www.dertouristik.com/de/karriere/wir-als-arbeitgeber/

Bewerbungstipps

Unser Rat an Bewerber

Die Bewerbung ist die erste Visitenkarte. Deswegen ist es wichtig, dass die dafür nötigen Unterlagen sorgfältig und einwandfrei zusammengestellt sind. Dazu gehören das Anschreiben, ein tabellarischer Lebenslauf (ggf. mit einem professionellen Bewerbungsfoto) sowie Zeugnisse und Qualifikationsnachweise. Gerade aus dem Bewerbungsschreiben sollte hervorgehen, dass sich der Bewerber mit der gewünschten Stelle und der DER Touristik eingehend auseinandergesetzt hat. Und hier ist auch relevant, was der Bewerber gegebenenfalls an Know-how und Erfahrung mitbringt oder warum er gut zur DER Touristik passen würde.

Nachgefragt:

Wie wichtig sind Fremdsprachen in der Touristik?
An den Standorten der DER Touristik in Deutschland ist die Konzernsprache Deutsch. Sie ist Teil der international agierenden DER Touristik Group mit Aktivitäten in 14 Ländern – hier ist die Konzernsprache Englisch. Weitere Fremdsprachen sind beispielsweise für den Einkauf im Ausland von Vorteil.

Bietet die DER Touristik auch Arbeitsplätze in Reiseländern an?
Wer Interesse an einer Tätigkeit im Ausland hat, kann sich als Reiseleitung bewerben. Als Ansprechpartner steht hier die REWE-Destination-Service AG zur Verfügung.

Kontakt:
REWE-Destination-Service AG
Touristik
Sandra Schmutz
Etzelstr. 11
8832 Wollerau
Schweiz
E-Mail: reiseleiter@rewe-touristik.com

Bevorzugte Bewerbungsform

Bevorzugt werden Online-Bewerbungen, die auf ausgeschriebene Positionen in der DER Touristik-Stellenbörse bequem über den Bewerbungsassistent vorgenommen werden können. So wird über ein kurzes Formular die Online-Bewerbung erstellt.
Wer sich initiativ bei der DER Touristik vorstellen möchte, kann die Bewerbungsunterlagen an die jeweilige Personalabteilung

in Frankfurt (personalabteilung.frankfurt@dertouristik.com)
oder Köln (
personalabteilung.koeln@dertouristik.com) senden.

Auswahlverfahren

Je nach Position variieren auch die Besetzungsverfahren: Vom klassischen Personal- und Fachgespräch mit dem künftigen Vorgesetzen, über Online-Tests für angehende Trainees, duale Studenten und Auszubildende bis hin zu speziellen Auswahlverfahren für Führungskräfte passen wir die Formate je nach Stelle und Bewerberanzahl an.

DER Touristik Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,62 Mitarbeiter
2,52 Bewerber
3,85 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Die Wertschätzung der Führungskräfte sinkt merklich. Das spiegelt sich in der gesamten Atmosphäre wieder.

Vorgesetztenverhalten

Kommt stark auf den Bereich an. Machoverhalten voller Vorurteile kommt sehr häufig vor.
Mütter haben einen schlechten Stand, selbst wenn sie Vollzeit arbeiten, werden sie mit fadenscheinigen Argumenten ausgegrenzt.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Abteilung. Einzelne Personen können ganze Teams zerstören, ohne dass interveniert wird.

Interessante Aufgaben

Kommt stark auf den Bereich an.

Kommunikation

Es werden regelmäßig Zahlen veröffentlicht, die ohne Kontext schwer interpretierbar sind.

Gleichberechtigung

Definitiv nicht gegeben, wenn man die Einbeziehung von Mitarbeitern in den Umstrukturierungsprozess anschaut.
Wiedereinstieg nach der Elternzeit mit großen Hürden verbunden.

Umgang mit älteren Kollegen

Die aktuelle Umstrukturierung wirkt, als sei sie nur darauf ausgerichtet, Personalkosten zu sparen und ältere, langjährige Kollegen, die dementsprechend "teuer" sind, loszuwerden.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt die DER Akademie, die nur einem elitären Kreis zur Verfügung steht, der von höherer Stelle ausgewählt wird.
Eigeninitiative was die Karriereplanung angeht ist unrealistisch bis unmöglich.

Gehalt / Sozialleistungen

Höhenverstellbare Tische, Kantine, Parkhaus, Urlaubs- und Weihnachtsgeld nach Tarifvertrag, begrünte Büros, Jobticket, jährliche Grippeimpfung und andere Vorsorgeleistungen, Betriebsrentenkasse, Zeiterfassungssystem, Kantine der REWE Group, Rabatt nach REWE Rabattsystem und auf die eigenen Produkte, Betriebskita (leider Öffnungszeiten nicht an den Betrieb angepasst und zu wenig Plätze)

Gehalt branchenüblich niedrig.
Unterm Durchschnitt im gesamten Arbeitsmarktvergleich Deutschlands.
Hauskauf von diesem Gehalt im Großraum Köln nicht möglich.

Arbeitsbedingungen

Ausstattung ok, IT System teils anfällig und langsam. IT Probleme/notwendige Änderungen werden nach Prioritäten geordnet und aus personalgründen Monate verschoben oder gar nicht berücksichtigt.

Immer mehr Großraumbüros

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Eigene Umwelt- und Nachhaltigkeitsabteilung mit Projekt "DER Welt verpflichtet"

Work-Life-Balance

In den Abteilungen mit Dienstzeiten (Communication Center, Teil des Quality Managements...) wird kaum auf persönliche Belange eingegangen. Konstruktive Vorschläge werden als nicht praktikabel direkt abgelehnt, Eltern kleiner Kinder haben nur die Möglichkeit, zu gehen, weil die Arbeitszeiten selbst in Teilzeit nicht mit dem Privatleben bzw Kita Öffnungszeiten kompatibel sind. Regelarbeitszeit bis 18 Uhr, bei Teilzeit keine Abweichung vom Dienstplan.

Image

Zertifizierungen und Auszeichnungen der REWE Group werden auf die Tochterfirmen übertragen. Die Realität ist anders.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr in die Förderung und Qualifizierung eigener Mitarbeiter investieren statt mit der Begründung "kein Know How vorhanden" externe einzustellen. Die Mitarbeiter auch über Zwischenstände und Vorhaben von Projekten informieren und einbeziehen, statt beendete Projekte zu veröffentlichen, die nach Meinung von langjährigen Mitarbeitern nicht vollständig durchdacht sind. Das digitale Zeitalter realistisch nutzen und auf Einwände von Mitarbeitern eingehen, statt abzuwiegeln.

Pro

Die Sozialleistungen
Bestimmte Mitarbeiter, die zu Freunden geworden sind.

Contra

Alles andere (Bezahlung, Wertschätzung, Work Life Balance...)

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Der Touristik
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 10.Jan. 2019
  • Mitarbeiter

Kollegenzusammenhalt

kommt drauf an wo

Gleichberechtigung

ja. In Bezug auf Herkunft, Religion.... Hinsichtlich Geschlecht -> hier herrscht leider bei vielen Leuten inkl. der Geschäftsführung Vor-Kriegs-Mentalität

Alle Führungskräfte: deutsche Abstammung, weiße Hautfarbe, Frauenquote ab Bereichsleitung 0% (darunter wird es etwas besser)

Umgang mit älteren Kollegen

finde ich gut! Einige Kollegen +45 vorhanden.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt Angebote zur Weiterbildung und Trainings.

Karriere (im Sinne einer klassischen Karriere) ist aber fast unmöglich..... Veternwirtschaft (Stellen werden gar nicht ausgeschrieben und unter der Hand besetzt; insbesondere Führungspositionen); aktives Karrieremanagement ("Welche Optionen habe ich? Was ist ein nächster sinnvoller Karriereschritt für mich?") durch den Vorgesetzten und Begleitung dahin findet nicht statt. Stattdessen bekommt man zu hören: "Vielleicht bekommst Du ja noch 3 Kinder" HALLO?????? Und selbst wenn, was hat denn das mit meiner beruflichen Karriere zu tun?

Gehalt / Sozialleistungen

Verglichen innerhalb der Branche sicherlich durchschnittlich (sind definitiv auch innerhalb der Branche nicht diejenigen, die am meisten zahlen aber auch nicht am schlechtesten)

Verglichen mit anderen Branchen grotig. Man kann teilweise seine privaten Ziele (z.B. Hausbau) mit diesem Gehalt definitiv nicht realisieren.

Sozialleistungen sind durchschnittlich, d.h. nicht besser oder schlechter als in anderen Unternehmen der Größenordnung

Die Rabatte auf die Produkte (Reisen) die man bekommt sind zwar o.k. aber im Endeffekt kommt heute ja jeder Mensch an gute Deals und Angebote (z.B. über Urlaubspiraten).

Arbeitsbedingungen

teilweise veraltete IT. Nicht jeder Mitarbeiter hat Laptop und Smartphone

Umwelt- / Sozialbewusstsein

gut. Es gibt auch zahlreiche Aktionen inkl. eigener Abteilung für Nachhaltigkeit

Work-Life-Balance

ja- definitiv

Image

REWE hat glaube ich ein ganz gutes Image. DER Touristik in diesem Sinne auch...

Verbesserungsvorschläge

  • s.o.

Pro

Produkt

Contra

schade, dass mann bei der Weiterempfehlung nur ja oder nein abgeben kann. Ich würde sagen: "Ja, mit Nebenbedingungen"

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    DER Touristik
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 20.Sep. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Aktuell
War viel besser

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere technische Voraussetzung schaffen
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Dertouristik
  • Stadt
    Frankfurt
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihre Beurteilung. Sie betiteln Ihre Bewertung mit "Die DER Touristik auf neuen, unbekannten Wegen" und bemerken, dass die Arbeitsatmosphäre vor einiger Zeit viel besser war. Das bringen Veränderungsprozesse in der Regel während der Umbauphase mit sich. Kolleginnen und Kollegen fühlen sich unsicher und müssen sich oft neu orientieren. Aber solche Phasen bringen meist auch einen hohen Kollegenzusammenhalt, den Sie mit vier Punkten "gut" bewerten. Allerdings erhält die "Kommunikation" von Ihnen, ebenso wie die "Arbeitsatmosphäre", mit zwei Punkten Ihre schlechtesten Bewertungen. Zur Arbeitsatmosphäre habe ich oben bereits kommentiert. Die Kommunikation finde ich, kommt mit zwei Punkten doch zu schlecht weg. Die Kommunikation zwischen den Kolleginnen und Kollegen nehme ich immer als sehr lebhaft und offen wahr. Sie wird auch in vielen Bewertungen gut beurteilt. Und die Kommunikation zwischen Unternehmensführung und Belegschaft wird bei uns im Haus durch regelmäßige Großveranstaltungen zur Mitarbeiterinformation auf höherem Niveau gepflegt als in den meisten anderen Unternehmen. Aber vielleicht meinen Sie die Kommunikation in Ihrem direkten Arbeitsumfeld. Diese ist natürlich vom Umgang und dem Miteinander in der jeweiligen Abteilung individuell abhängig. Nochmals vielen Dank für Ihre Bewertung! Freundliche Grüße DER Touristik Deutschland GmbH Rolf Geppert Director Healthmanagement & Employer Branding Rolf.geppert@dertouristik.com 069/9588-1445

Mitarbeiter von DER Touristik
-


Bewertungsdurchschnitte

  • 272 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (125)
    45.955882352941%
    Gut (76)
    27.941176470588%
    Befriedigend (52)
    19.117647058824%
    Genügend (19)
    6.9852941176471%
    3,62
  • 32 Bewerber sagen

    Sehr gut (7)
    21.875%
    Gut (5)
    15.625%
    Befriedigend (7)
    21.875%
    Genügend (13)
    40.625%
    2,52
  • 25 Azubis sagen

    Sehr gut (11)
    44%
    Gut (11)
    44%
    Befriedigend (3)
    12%
    Genügend (0)
    0%
    3,85

kununu Scores im Vergleich

DER Touristik
3,53
329 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Tourismus / Hotel / Gastronomie)
3,35
61.755 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.427.000 Bewertungen