Workplace insights that matter.

Login
DER Touristik Logo

DER 
Touristik
als Arbeitgeber

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,4Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,7Image
    • 3,2Karriere/Weiterbildung
    • 3,6Arbeitsatmosphäre
    • 3,4Kommunikation
    • 3,9Kollegenzusammenhalt
    • 3,5Work-Life-Balance
    • 3,5Vorgesetztenverhalten
    • 3,8Interessante Aufgaben
    • 3,6Arbeitsbedingungen
    • 3,7Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,8Gleichberechtigung
    • 3,8Umgang mit älteren Kollegen

Seit 2008 haben 422 Mitarbeiter und Bewerber diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten bewertet. Dieser Wert ist höher als der Durchschnitt der Branche Tourismus/Gastronomie (3,3 Punkte).

Alle 422 Bewertungen entdecken

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Die DER Touristik zählt mit 6,3 Milliarden Euro Umsatz und rund 10.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den führenden Reisekonzernen in Europa. 7,1 Millionen Gäste aus 14 europäischen Ländern verreisen pro Jahr mit den Veranstaltern der DER Touristik in 179 Reiseländer weltweit.

Zu den deutschen Reiseveranstaltern zählen im Volumengeschäft die Marken ITS, Jahn Reisen, Travelix, Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen. Hinzu kommen Spezialisten wie camperboerse.de oder Clevertours. Im Reisevertrieb ist die DER Touristik mit rund 2.100 Vertriebsstellen, dem Online-Reiseportal der.com und zahlreichen Veranstalter-Onlineportalen deutschlandweit Marktführer. Hierzu gehören die Vertriebslinien DER Reisebüro, das Franchisesystem Derpart sowie die Organisation der mittelständischen inhabergeführten Reisebüros unter dem Dach des DER Touristik Partner-Service (DTPS).

Mehr über die Vielfalt in unserem Unternehmen erfahren Sie auf unserer Unternehmenswebseite: www.dertouristik.com

Produkte, Services, Leistungen

Die DER Touristik bietet Chancen, Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern, zu denen Sie unter dem jeweiligen Punkt detaillierte Informationen finden können:

1. Reiseveranstalter

2. Vertrieb Reisebüro

3. Online-Bereich

4. Zentralbereiche: z.B. Controlling, IT, Marketing, Personal, Unternehmenskommunikation

5. Ausbildung

6. Duales Studium

Im Anschluss: Perspektiven für die Zukunft

1. DER Arbeitgeber für eine wegweisende Karriere bei den Reiseveranstaltern
In Köln werden die namhaften Marken ITS, Jahn Reisen und Travelix geführt. Sie stehen für das klassische Pauschalreisegeschäft und bieten vor allem Badeurlaub und Autoreisen an. Individual- und Fernreisen werden am Standort Frankfurt entwickelt und betreut. Hier ist das Veranstaltergeschäft der Marken Dertour, Meiers Weltreisen und ADAC Reisen zu Hause.
Hinter den Kulissen sind es an beiden Standorten Produktkoordinatoren und Produktmanager, die passgenaue Reisen für die Kunden zusammenstellen, nach neuen Ideen für Ausflüge oder nach besonderen Unterkünften suchen. So werden die Produkte für länder- oder themenspezifische Kataloge und für die Webseiten immer weiter entwickelt und über das eigene Buchungssystem letztendlich mit Verfügbarkeiten und Preisen auf den Markt gebracht.

2. DER Arbeitgeber mit besten Aussichten für Reiseexperten im Vertrieb

Mit über 550 eigenen DER Reisebüros ist die DER Touristik deutschlandweit vertreten. Ob Kreuzfahrt, Afrikasafari oder Strandurlaub mit der Familie – fundiertes Fachwissen, erstklassiger Service und persönliche Beratung – für dieses Leistungsversprechen stehen die Mitarbeiter am Counter. Sie stellen die Wünsche der Kunden in den Mittelpunkt, um den ganz persönlichen Reisetraum zu erfüllen. Passend zum Slogan der aktuellen Kampagne: Nicht irgendein Urlaub – DER Urlaub.
Dazu braucht es in erster Linie kommunikatives Geschick und ein offenes Ohr. Von der komplexen Campertour bis hin zur schnell gebuchten Städtereise – die Mitarbeiter decken ein breites Portfolio ab und kennen sich bei den Angeboten und in der Produktwelt bestens aus. Dafür sorgen zahlreiche Fortbildungen und Inforeisen. Davon profitiert am Ende der Kunde, der sich über top-aktuelle Empfehlungen und Tipps aus erster Hand freuen kann.
Die immer engere Verzahnung von Reisebüro- und Onlinevertrieb sorgt auch dafür, dass die Mitarbeiter mehr und mehr zu wichtigen Experten werden. Der Kunde greift so auf ein Netzwerk zurück, das sich austauscht und dadurch klare Empfehlungen geben kann.

http://www.der-sucht-dich.de

3. DER Arbeitgeber mit vielfältigen Perspektiven im Online-Bereich

Seit 2014 bündelt die DER Touristik am Standort Frankfurt am Main die gesamte Kompetenz des Onlinevertriebs in der DER Touristik Online GmbH (DTO). Sie versteht sich als Ideenschmiede für modernste Webauftritte auf der Basis von Mobile First. Um Reisebürovertrieb und Onlinevertrieb eng miteinander zu verzahnen, richten sich die Aktivitäten außerdem an einer Omni-Channel-Strategie aus.
Das Online-Startup mit derzeit rund 150 Mitarbeitern hat sich rasant entwickelt und arbeitet daran, die DER Touristik mit auf die Reise der Digitalisierung zu nehmen. Die crossfunktionalen Teams sind breit aufgestellt und arbeiten in einem agilen Arbeitsumfeld. Vom Front- und Backendentwickler, über Art Director und Informationsarchitekten bis hin zu Experten im Online Marketing – die DTO deckt alle Facetten des Onlinegeschäfts ab, um Neuerungen auf den Websites schnell umzusetzen, aus den Erfahrungen im Echtbetrieb zu lernen und die Onlineauftritte weiter zu optimieren. Zusammenarbeit, Austausch und das voneinander Lernen stehen dabei im Mittelunkt. Dazu passt auch die offene Arbeitsatmosphäre in ansprechenden Open Space-Büros und Meeting-Räumen. Gefragt sind hier kreative und innovative Köpfe, die sich mit ihrer fachlichen Expertise einbringen und das Ziel verfolgen, das Onlinegeschäft der DER Touristik weiter auszubauen.

4. DER Arbeitgeber für abwechslungsreiche Einblicke in den Zentralbereichen

In der Touristik spielen auch die zentralen Unternehmensbereiche eine wichtige Rolle. Sie bilden den Rahmen für die optimale Erstellung und den Vertrieb der touristischen Produkte.
So schaffen die Mitarbeiter des Personalbereichs die Basis, indem sie Bewerber rekrutieren und Mitarbeiter bei ihrer Karriereplanung begleiten.
Die Grafik setzt die Produktpalette der DER Touristik in den Katalogen ansprechend in Szene, gestaltet Werbemittel und Broschüren und gehört zu den kreativen Arbeitsplätzen im Unternehmen.
Im kaufmännischen Bereich geht es darum, die DER Touristik in allen finanziellen Angelegenheiten optimal zu betreuen. Wer sich mit betriebswirtschaftlichen Herausforderungen auseinandersetzen kann, dafür neue Lösungen entwickelt und ein gutes analytisches Verständnis hat, ist hier genau richtig.
Die Mitarbeiter liefern aktuelle und zuverlässige Informationen zur betriebswirtschaftlichen Steuerung der Unternehmen, bilden das externe Rechnungswesen für die Shareholder und der weiteren Stakeholder ab, sorgen für den optimalen Ablauf des weltweiten Zahlungsverkehrs und verantworten das finanzielle Risikomanagement der Unternehmensgruppe.
Ob Unternehmensentwicklung, IT, Unternehmenskommunikation oder Brandmanagement – für die verschiedenen Zentralbereiche ist spezielles Fachwissen gefragt, das man in einem Unternehmen einbringen kann, das die ganze Welt des Reisens bietet.

5. DER Arbeitgeber für eine Ausbildung mit Perspektive

Die berufliche Ausbildung hat bei der DER Touristik in Deutschland einen sehr hohen Stellenwert, eine lange Tradition und den für eine qualifizierte Ausbildung nötigen Background. Die DER Touristik ist in der Reisebranche eine der hoch anerkannten Ausbildungsadressen: Ob im Schwerpunkt Reiseveranstaltung in Frankfurt oder Köln oder Reisevermittlung in einem der 500 bundesweiten DER Reisebüros. "Mein DER - Meine Zukunft": Beim neuen Azubi-Film standen Kollegen vor der Kamera, die aktuell in der Ausbildung sind. Sie wecken mit emotionalen Bildern Lust auf die Touristik. https://www.youtube.com/watch?v=FJpU-FAu590

http://www.der-sucht-dich.de
6. DER Arbeitgeber mit besten Aussichten

Wer studieren und gleichzeitig Praxiserfahrung in einem international agierenden touristischen Unternehmen sammeln möchte, ist ebenfalls bei der DER Touristik richtig. In Kooperation mit Hochschulen und einer privaten Bildungseinrichtung bietet die DER Touristik derzeit folgende duale Studiengänge an:

Am Standort Frankfurt am Main:

  • Tourismusmanagement
  • BWL - Messe-, Kongress- und Eventmanagement

Am Standort Köln:

  • Tourismusmanagement
  • Reiseverkehrsmanagement
  • Wirtschaftsinformatik - IT Consulting oder Software Engineering

Die meist 6-semestrigen Studiengänge bestehen aus 3-monatigen, jeweils im Wechsel angelegten Theorie- und Praxisphasen: An den Hochschulen werden Kompetenzen im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens, Fach- und Methodenwissen sowie Kenntnisse in der jeweiligen Vertiefung des Studiengangs vermittelt. Die Praxis steht dann in den betriebspraktischen Phasen an den Standorten in Frankfurt am Main und Köln im Fokus. Hier werden erworbene theoretische Kenntnisse in ersten eigenen Projekten in den Fachabteilungen in die Tat umgesetzt und mit der Arbeitsrealität zusammengebracht.
Weitere Informationen auch unter:
http://www.dertouristik.com/de/karriere/schueler/

Perspektiven für die Zukunft

Die DER Touristik ist international aufgestellt und unter ihrem Dach agieren zahlreiche Geschäftsmodelle. Die Vielseitigkeit der Aktivitäten im Veranstalter- und Vertriebsgeschäft macht die DER Touristik aus und so vielfältig sind auch die Arbeitsplätze.
Dementsprechend qualifiziert die DER Touristik ihre Mitarbeiter und eröffnet ihnen Karrierewege. Das Unternehmen bietet Entwicklungsperspektiven – ganz konkret werden diese beispielsweise im jährlichen Mitarbeitergespräch mit den Vorgesetzen festgehalten. Denn letztendlich profitiert das Unternehmen im Rahmen der Karriere- und Nachfolgeplanung selbst davon, die richtigen Leute auf der richtigen Stelle zu wissen.
Die DER Touristik Akademie ist ein Angebot, das dabei unterstützt, fachliche, persönliche und soziale Kompetenzen weiter auszubauen. Das umfassende Seminarprogramm der DER Touristik Akademie wird im Unternehmen entwickelt und richtet sich an den Bedürfnissen der Mitarbeiter aus. Auch E-Learnings gehören zum Arbeitsalltag. Sie schulen vor allem zu praxisrelevanten Themen und sind eine gute Möglichkeit, um Fremdsprachen zu erlernen, aufzufrischen oder zu verbessern.

Kennzahlen

Mitarbeiterrund 6.500

Social Media

Was wir bieten

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 382 Mitarbeitern bestätigt.

  • Mitarbeiter-RabattMitarbeiter-Rabatt
    76%76
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    65%65
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    51%51
  • KantineKantine
    50%50
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    49%49
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    40%40
  • InternetnutzungInternetnutzung
    38%38
  • ParkplatzParkplatz
    37%37
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    37%37
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    36%36
  • HomeofficeHomeoffice
    30%30
  • EssenszulageEssenszulage
    28%28
  • CoachingCoaching
    25%25
  • BarrierefreiBarrierefrei
    24%24
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    21%21
  • DiensthandyDiensthandy
    14%14
  • FirmenwagenFirmenwagen
    12%12
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    12%12
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    6%6

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Die DER Touristik in Deutschland ist Teil eines international aufgestellten Reisekonzerns. Sie steht für einen verlässlichen Geschäftspartner. Dabei agiert das Unternehmen innerhalb einer sehr dynamischen Branche. Auch sie hängt von politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ab.
Technischer Fortschritt und die Herausforderungen der Digitalisierung sind Themen, die das Unternehmen aktiv mitgestaltet, um langfristig nachhaltig erfolgreich zu sein. Hier beweist die DER Touristik Zukunftsorientierung, setzt auf ein positives Arbeitsklima, ein partnerschaftliches Miteinander und investiert in ihre Arbeitnehmer. Denn die Mitarbeiter sind der entscheidende Faktor für den Unternehmenserfolg.

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei DER Touristik.

  • Den jeweiligen Ansprechpartner finden Sie in der entsprechenden Stellenausschreibung.

  • Die Bewerbung ist die erste Visitenkarte. Deswegen ist es wichtig, dass die dafür nötigen Unterlagen sorgfältig und einwandfrei zusammengestellt sind. Dazu gehören das Anschreiben, ein tabellarischer Lebenslauf (ggf. mit einem professionellen Bewerbungsfoto) sowie Zeugnisse und Qualifikationsnachweise. Gerade aus dem Bewerbungsschreiben sollte hervorgehen, dass sich der Bewerber mit der gewünschten Stelle und der DER Touristik eingehend auseinandergesetzt hat. Und hier ist auch relevant, was der Bewerber gegebenenfalls an Know-how und Erfahrung mitbringt oder warum er gut zur DER Touristik passen würde.

    Nachgefragt:

    Wie wichtig sind Fremdsprachen in der Touristik?
    An den Standorten der DER Touristik in Deutschland ist die Konzernsprache Deutsch. Sie ist Teil der international agierenden DER Touristik Group mit Aktivitäten in 14 Ländern – hier ist die Konzernsprache Englisch. Weitere Fremdsprachen sind beispielsweise für den Einkauf im Ausland von Vorteil.
    Bietet die DER Touristik auch Arbeitsplätze in Reiseländern an?
    Wer Interesse an einer Tätigkeit im Ausland hat, kann sich als Reiseleitung bewerben. Als Ansprechpartner steht hier die REWE-Destination-Service AG zur Verfügung.

    Kontakt:
    REWE-Destination-Service AG
    Touristik
    Sandra Schmutz
    Etzelstr. 11
    8832 Wollerau
    Schweiz
    E-Mail: reiseleiter@rewe-touristik.com

  • Bevorzugt werden Online-Bewerbungen, die auf ausgeschriebene Positionen in der DER Touristik-Stellenbörse bequem über den Bewerbungsassistent vorgenommen werden können. So wird über ein kurzes Formular die Online-Bewerbung erstellt.
    Wer sich initiativ bei der DER Touristik vorstellen möchte, kann die Bewerbungsunterlagen an die jeweilige Personalabteilung

    in Frankfurt (personalabteilung.frankfurt@dertouristik.com)
    oder Köln (personalabteilung.koeln@dertouristik.com) senden.

  • Je nach Position variieren auch die Besetzungsverfahren: Vom klassischen Personal- und Fachgespräch mit dem künftigen Vorgesetzen, über Online-Tests für angehende Trainees, duale Studenten und Auszubildende bis hin zu speziellen Auswahlverfahren für Führungskräfte passen wir die Formate je nach Stelle und Bewerberanzahl an.

Standorte

Standorte Inland

Unsere Zentralstandorte finden Sie in Frankfurt und Köln (siehe oben), unsere deutschlandweiten Reisebüros hier: www.der.com/reisebuero

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Ich verstehe nicht wieso die Bewertungen hier so niedrig sind und immer wird geschrieben „nicht vorbereitet auf Corona und wieso sind wir nicht daheim“. Ich persönlich finde der AG hat die Krise souverän gelöst. Natürlich gab es Anfangsschwierigkeiten und dass nur die Auszubildenden in der Anfangszeit gearbeitet haben nicht vorbildlich, aber im Gegensatz zu den meisten in der Branche können wir noch sagen, dass wir einen Job haben. Dank dem, dass REWE uns den Rücken stärkt. Der AG gibt sich ...
Bewertung lesen
Die Zugehörigkeit zur Rewe Gruppe und die spannende Branche
Bewertung lesen
Sozialleistungen
Bewertung lesen
Sicherheitsaspekt, durch Zugehörigkeit zur REWE Group. Zielverfolgung vom Omni-Channel-Marketing.
Bewertung lesen
geben nicht so schnell auf, Zusammenarbeit mit neuen Partner (Aldiana, Chamäleon & ASI)
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 211 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Alles eigentlich. Die Mitarbeiter sind überfordert, die Kunden lassen ihre schlechte Laune an uns aus, die Büros so frühzeitig zu öffnen war eine falsche Entscheidung. Die meisten Mitarbeiter wollen das absolut nicht wegen der Ansteckungsgefahr. Aber das interessiert in der Zentrale natürlich keinen.
Untersch. Vergütung der Veranstalterkollegen zu uns in den Büros. Kommunikation während Corona - Hinhaltetaktik und Vertrösten, wenn man wissen will, in welcher Form es weiter geht.
Bewertung lesen
Dass man gesagt bekommen: Alte teure Mitarbeiter wollen wir nicht. Für Ihr Gehalt bekomme ich 2 junge Mitarbeiter.
Bewertung lesen
Der Umgang mit "einfachen" Angestellten.
Bewertung lesen
Sehr vieles. Vor allem wie man als Azubi (auch schon vor der Corona Krise) behandelt wird. Schade fand ich es auch, dass mir von Anfang an gesagt wurde, dass ich nicht verkürzen kann, da ich eine billige Arbeitskraft bin (verstehe ich so: ich werde bis zum Ende ausgenutzt).
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 180 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Azubis sollten eindeutig besser behandelt werden! Vor allem während er Corona Krise haben allein die Azubis die komplette Arbeit erledigt und nicht einmal ein ‚Dankeschön‘ erhalten! Ohne uns wäre das Unternehmen, vor allem während der ersten Wochen/den Büroschließungen, ziemlich aufgeschmissen gewesen. Generell wird einem von Anfang an das Gefühl gegeben, dass man nur ein Azubi ist und mehr nicht. Man gehört einfach nicht richtig dazu.
Bewertung lesen
Wieder die Mitarbeiter bei der Lösungfindung einbinden und nicht explizit auf externe Berater hören.
Eigene Fehler eingestehen und aus der Vergangeheit lernen.
Vertraut endlich der IT! Die, die noch da sind, sind fähige Leute.
Bewertung lesen
Die beiden Hauptsitze Köln (REWE) & Frankfurt (DER) sollten mehr an einem Strang ziehen.
Die aktuelle Situation nagt an jedem einzelnen Mitarbeiter und jeder möchte wissen, wie es 2021 weitergehen wird?
Bewertung lesen
Zufriedene Mitarbeiter würden sicherlich motivierter arbeiten. Ehrlicherer Umgang mit den Kunden und keine Vorgaben erstmal firmeneigene Reiseveranstalter zu verkaufen, statt des günstigsten Anbieters.
Bewertung lesen
Schutz der Mitarbeiter in Corona Zeiten und Umstellen auf Homeoffice!
Moderner werden und flexibles Arbeiten ermöglichen
Umstellen auf vertrauensvolle Führungskultur
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 146 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Kollegenzusammenhalt

3,9

Der am besten bewertete Faktor von DER Touristik ist Kollegenzusammenhalt mit 3,9 Punkten (basierend auf 61 Bewertungen).


Kommt auf die Kollegen an. Entweder man passt sich an und arbeitet miteinander, oder aber die alt eingesessenen Arbeiten noch immer gegeneinander.
4
Bewertung lesen
Man kann sich auf die Kollegen verlassen und sie halten einem den Rücken frei
5
Bewertung lesen
Ich war in der A la Carte Abteilung, großartig.
5
Bewertung lesen
Die Kollegen sind der einzige Lichtblick.
4
Bewertung lesen
Tolles und hilfsbereites Team
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kollegenzusammenhalt sagen? 61 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Karriere/Weiterbildung

3,2

Der am schlechtesten bewertete Faktor von DER Touristik ist Karriere/Weiterbildung mit 3,2 Punkten (basierend auf 55 Bewertungen).


Da es keinen Karrierpfad gibt, ist hier auch nicht viel zu erwarten. Es sei denn man stellt sich gut mit der GF. Weiterbildungen werden über ein Budget geregelt, so das der Besuch von Konferenzen gelegentlcih möglich war.
2
Bewertung lesen
Weiterbildung ja, aber wenn man nicht in Frankfurt am Hauptstandort wohnt, gibt es so ziemlich keine Aufstiegschancen. Ich bin Büroleitung und werde nicht darüber hinaus kommen,
3
Bewertung lesen
Uns wurde von Anfang an klar gemacht, dass es keine Aufstiegschancen gibt. Sehr schade.
1
Bewertung lesen
Jährliche Schulungen um den Verkauf zu steigern aber keine Möglichkeit für Aufstieg
3
Bewertung lesen
Keine Weiterbildung. Führungspositionen sind langjährig besetzt.
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 55 Bewertungen lesen

Gehälter

51%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 350 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Reiseberater24 Gehaltsangaben
Ø33.900 €
Produktmanager17 Gehaltsangaben
Ø48.700 €
Controller4 Gehaltsangaben
Ø70.000 €
Gehälter für 15 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
DER Touristik
Branchendurchschnitt: Tourismus/Gastronomie

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Wenn nötig länger bleiben und Kollegen helfen.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
DER Touristik
Branchendurchschnitt: Tourismus/Gastronomie
Unternehmenskultur entdecken

Awards