Deutsche Bahn AG Logo

Deutsche Bahn 
AG
Bewertung

Lauf, lauf so schnell du kannst!

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Produktion bei DB Fahrwegdienste GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Gleitzeit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wie überall sucht auch der DB Konzern in all seinen Unternehmen ständig neue Mitarbeiter*innen. Da diese jedoch schwer zu bekommen sind, und die DB lediglich mit einem sicheren Job punkten kann (quasi unkündbar) hat dies zur Folge, dass nicht gerade die kompetentesten Menschen hier arbeiten. Dies aus zweierlei Perspektiven: 1. "Schlechten" Mitarbeitern kann nicht gekündigt werden. 2. Gute Mitarbeiter haben verstanden, dass sie in der freien Wirtschaft oder im öffentlichen Dienst deutlich bessere Konditionen bekommen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhat und die guten Kollegen auf der selben Stelle war top und der einzige Grund, weshalb ich dort 3 Jahre geblieben bin.

Work-Life-Balance

Trots schlechter bezahlung wird erwartet auch nach der Arbeitszeit noch erreichbar zu sein, und Winterdienst immer gewähr bei Fuß zu stehen.
Die durchaus geschezte Gleidzeit kann dies leider nicht kompensieren

Vorgesetztenverhalten

Leider leben die Vorgesetzten noch imletzten Jahrhundert und haben nicht verstanden wie in der modernen Arbeitswelt mit Mitarbeiter*innen umzugehen. Verner haben sie nicht verstanden, dass es aktuell einen Arbeitnehmer*innenmarkt gibt.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabenfeld ist sehr einseitg.

Gleichberechtigung

Auf gendergerechte Sprache wird leider kein wert gelegt

Arbeitsbedingungen

Die Digitalisierung ist schon weit vorangeschritten, jedoch wir bei den PC's auch nur auf den Preis geschaut. Obwohl die PC's regelmäßig ausgetascht werden, erfüllen sie nicht die technische Leistung, welche sie benötigen würden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Konzern verkauft sich als grünes unternehmen, dabei geht es bei der Fällung von Bäumen nur um Masse, egal ob ein Baum eine potentielle Gefahr für den Eisenbahnbetrieb darstellt oder nicht. Hauptsahe fragwürdige Forschriften werden eingehalten.
Bei der Vergabe von Aufrägen an Subunternehmer gewinnt immer der günstigste! Das dabei Arbeitnehmerrechte und Arbeitssicherheit oft zu kurz kommen, davon will der Konzern leider nichts wissen.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt zwar einen Dienstwagen mit Privatnutzung, jedoch ist das Gehalt jehnseits der marktüblichen Bezahlung. Auch eine Hochstufung ist sehr schwierig.

Image

Wie überall sucht auch der DB Konzern in all seinen Unternehmen ständig neue Mitarbeiter*innen. Da diese jedoch schwer zu bekommen sind, und die DB lediglich mit einem sicheren Job punkten kann (quasi unkündbar) hat dies zur Folge, dass nicht gerade die kompetentesten Menschen hier arbeiten. Dies aus zweierlei Perspektiven: 1. "Schlechten" Mitarbeitern kann nicht gekündigt werden. 2. Gute Mitarbeiter haben verstanden, dass sie in der freien Wirtschaft oder im öffentlichen Dienst deutlich bessere Konditionen bekommen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden kaum finanziert. Meistens sind diese DB intern. Ein Blick über den Tellerrand zu werfen würde dem Konzern jedoch gut tun.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen