Workplace insights that matter.

Login
Deutsche Bahn Logo

Deutsche 
Bahn
Bewertungen

5.990 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 72%
Score-Details

5.990 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

3.862 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 1.513 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Deutsche Bahn über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Der schlechteste Arbeitgeber Deutschlands?

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei DB Regio AG, S-Bahn München in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt kommt immer pünktlich, es gibt viele Mitarbeiter vergünstigungen und co2 neutral

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das was oben beschrieben ist

Verbesserungsvorschläge

Komplette Führungs Ebene einmal tauschen auch die ganz oben

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist sehr angespannt und Depressiv/Traurig, man arbeitet in der früh nachmittag und in der Nacht so kommt es zu einer sehr schlechten Stimmung unter Kollegen, zudem ist es in der Halle sehr stickig/dreckig

Image

Sbahn wie immer (zu spät)

Work-Life-Balance

3 Schicht system sagt schon alles, von der Nachtschicht zur Früh schicht 1 Tag Pause zudem 2 mal im monat am Wochenende Arbeiten, da bleibt kein privates Leben übrig geschweige denn Erholung.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt viele Lehrgänge

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist sehr schlecht, man wird nämlich nicht als Schichtarbeiter angesehen sonder als Wechsel schicht Arbeiter

Kollegenzusammenhalt

Deine Kollegen sind eigentlich deine Feinde, sie gehen bei jeder kleinigkeit zur Führungskraft und petzen oder versuchen doch zu mobbem.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere werden oft bevorzugt, und davon gibt es sehr viele

Vorgesetztenverhalten

Andere werden bevorzugt und andere müssen selber sehen wie man zurecht kommt, zudem gibt es Meister bzw Führungskräfte die keinen Meister Titel haben aber die Stelle, da Frage ich mich was da hinter den Türen im 1. Stock am laufen ist.

Arbeitsbedingungen

Sehr dreckig, oft gibt es keine Handschuhe oder Staubmasken, wenn Werkzeug kapput geht wird kein neues besorgt, dass muss man sich dann selber bauen, gleicht also dem Mittelalter

Kommunikation

Sehr schlecht, es werden Lehrgänge 2 Tage vorher angekündigt und dann muss man nach Köln fahren, wenn man dort ankommt wird einen mitgeteilt das der Lehrgang doch nicht stattfindet und man kann direkt wieder heimfahren.
So etwas gibt es nirgend wo anders.

Gleichberechtigung

Wie oben schon beschrieben.

Interessante Aufgaben

Naja anfangs ist es interessant, aber danach sehr monoton und fast immer das gleiche.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Der Name schützt den Zustand!

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei DB Sicherheit GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Bezahlung kommt pünktlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich denke, ich habe vieles aufgezählt und ich könnte auch Weitermachen dennoch reicht dass erstmal.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf Kompetenz achten.
Fairer zu Mitarbeiter.
Besser bezahlen.
Mehr Weiterbildungen für die Kompetenz.
Auf Einstellungen achten.
Organisation.
Klarheit und Transparenz.
Sich nicht wichtiger machen als man ist.
Mehr Benefits für Mitarbeiter im Sinne von vergünstigten fahren etc.

Arbeitsatmosphäre

Es ist ein katastrophaler Zustand. Hier wird nicht nach Qualität eingestellt und schon gar nicht auf Qualifikation eingegangen. Trotz eindeutiger Konfrontation.

Image

Mittlerweile wird es von der Öffentlichkeit schon ganz langsam gemerkt, das hier NICHTS stimmt und das ist gut so.

Work-Life-Balance

Man hat den gewohnten Stundensatz der Sicherheitsbranche, mal mehr Mal weniger.
180-200 Stunden, allerdings sind die Pläne sehr Inkompetent geschrieben.

Karriere/Weiterbildung

Keine Luft nach oben.
Die meisten Mitarbeiter benötigen dringend fachliche Kompetenzen und Weiterbildungen, die Mitarbeiter müssen sich im Rechtswesen und deren Anwendungen im Gleichgewicht mit der Hausordnung ausüben können. Fehlanzeige. Die wichtigsten Grundlagen werden nicht Mal beherrscht und von Leitungspositionen ganz zu schweigen, das ist eine Katastrophe. Das Problem ist einfach das die meisten tatsächlich glauben sie wären Polizisten in irgendeiner Form und meinen den König raus zu lassen, führen sich auf indem sie sich aufspielen. Es gab Fälle in denen die Polizei zum Mitarbeiter sagte, man soll jetzt Mal etwas langsamer machen und sich nicht so aufführen. Laufen teilweise herum mit Hunden, die absolut ungeeignet sind, aggressiv, nicht richtig ausgebildet und Angst vor Geräuschen haben. Man möchte teilweise die Hilfe der Sicherheit nicht in Anspruch nehmen, da man das besser selbst klären kann, ganz ohne dieses "Sheriff-getue". Meistens wird man auch nur noch belächelt nach dem Motto, " lass die Mal machen, solang die mich nicht nerven".

Gehalt/Sozialleistungen

Ich weiß nicht ob man lachen oder weinen sollte, das Gehalt ist mehr als unterirdisch. Keiner in dieser Branche bietet weniger, so habe ich das erlebt. Wer die Zeit noch findet, sollte am besten noch 2 Nebenjobs in Anspruch nehmen, die wird er brauchen. Eine Fachkraft für Schutz und Sicherheit verdient tariflich (Stand 08.21) 17,23€/Std in Bayern, hier könnt ihr nochmal einiges abziehen. Man wird überrascht sein wie wenig man als ausgelernte Kraft kriegen kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Na dann macht Mal den Browser auf und googelt.

Kollegenzusammenhalt

Gruppenbildung im höchsten Maße. Noch nie sah ich in einer Firma etwas so trauriges. 2 Sterne gibt es, weil die Gruppe mit der man sympathisiert den Alltag etwas erleichtert.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen haben eine Art besonderen Status, das liegt vermutlich daran daß diese aus ehemaligen Tarifen der Bahn ihren Ursprung haben. Dementsprechend wird mit den "alten Hasen" nicht ganz so umgegangen.

Vorgesetztenverhalten

-Absolut kein Fachwissen und gerade in einem Bereich wo es um Gesetze und Verhalten im öffentlichen Raum geht, ist dies ein MUSS.

-Nicht qualifiziert für deren Positionen, woran man das merkt? Wenn man selbst genug Erfahrung hat in der Sicherheit und diesen Beruf auch gelernt hat. Dinge die einem bereits in den ersten Wochen der Ausbildung gelernt hat,(Kommunikation, Deeskalation, Kompetenz in schwierigen Situationen beweisen) ist hier fehl am Platz.

-Schlechte Organisation.

-Schlechte Planung.

-Keine Lösungen.

-Immer sind andere Schuld.

-Eigene Fehler die offensichtlich gemacht wurden, werden mit aller Macht aus dem Fokus genommen.

-Unfreundlich

Arbeitsbedingungen

Katastrophe, man rühmt sich mit den Bedingungen unter dem Schutz der zwei großen roten Buchstaben aber es wird absolut nichts getan für Leute die durchgehend draußen aktiv sind, bei jedem Wetter um dort die Sicherheit zu gewährleisten. Im Gegenteil, da müssen eigene Klamotten herhalten.

Kommunikation

Jeder versucht sich besser darzustellen und dementsprechend andere zu "verkaufen". Pläne werden nicht eingehalten und es wird unglaublich viel gelogen.

Gleichberechtigung

Absolut nicht, man hat seine Lieblinge und wenn es drauf ankommt werden auch diese an den Pranger gestellt zum Wohle für dich selbst.

Keine gleichen Löhne für fertig gelernte Fachkräfte.

Interessante Aufgaben

Man hat es eben mit allem zu tun...
Von höflichen Menschen bis hin zu streitsüchtigen und Drogensüchtigen, aggressiven Menschen. Ein perfekter Zeitpunkt seine Kompetenzen unter Beweis zu stellen.

.. ..

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Deutsche Reichsbahn/Deutsche Bahn in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zahlt pünktlich

Verbesserungsvorschläge

Auf die Basis hörwn


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

toller sozialer Arbeitgeber mit vielen Möglichkeiten zum Gestalten im Job

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Deutsche Bahn AG in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

vertrauensvolle Zusammenarbeit, Abbau von Silos, immer mehr Transparent und Einbindung

Image

es wird stetig besser

Work-Life-Balance

viele individuelle Möglichkeiten hier mit Rücksicht auf die Arbeit und Kollegen:innen

Karriere/Weiterbildung

viele Chancen seine Karriere aktiv weiterzuentwickeln

Gehalt/Sozialleistungen

sehr gute Entlohnung im Vergleich zu anderen Unternehmen in der Branche

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt-und Soziales gehört zur DNA des Unternehmens

Kollegenzusammenhalt

hier wird Klartext gelebt

Vorgesetztenverhalten

mit Transparenz und Klartext ist es sehr gutes Zusammenarbeiten

Arbeitsbedingungen

Ausstattung Top

Kommunikation

viele Informationen und unterschiedlichen Kanälen - empfängerorientiert

Interessante Aufgaben

viele Möglichkeiten sich einzubringen und zu gestalten


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

TOP Arbeitgeber

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Deutsche Bahn AG - Konzernleitung in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit Pandemie

Verbesserungsvorschläge

Bessere Bezahlung

Arbeitsatmosphäre

Abstufung bedingt durch Pandemiesituation

Vorgesetztenverhalten

Die Chemie passt mit direkten Vorgesetzten!

Gehalt/Sozialleistungen

Nicht vergleichbar mit freier Wirtschaft


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Es war einmal

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DB Regio AG, Regio Nordost in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Auf das Wesentliche konzentrieren


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Leitung des DB KT Projektzentrums Nbg. unfähig bei MA-Führung und ablehnend der Einführung der ArbPlatz Digitalisierung

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Deutsche Bahn Kommunikationstechnik GmbH in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

k.K.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Behandlung von Schwerbehinderten MA (kein Interesse umzustellen erfahren, warum der MA einen Behinderten Status besitzt)

Verbesserungsvorschläge

Eine führungsfähige, am besten in Deutschland ausgebildete akademische Führungskraft, die auch die internen MA-Gesetze zu schätzen weiß

Arbeitsatmosphäre

Gegenseitige Missachtung

Image

Bei den Baufirmen wird es gemieden

Work-Life-Balance

keine Überstunden erlaubt, Projekte müssen aber im Akkord erledigt werden

Karriere/Weiterbildung

Nur nachdem Tarifvertrag (sonst kaum)

Gehalt/Sozialleistungen

4120 € für Projekt-Arbeiten im "Engineer Büro" im Auftrag des VDE PF13

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr schlampig geht man mit alten und defekten Hinterlassenschaften im Erdreich (wird nicht entsorgt, meistens verbleit's wo es Jahrzehnte war)

Kollegenzusammenhalt

Kaum bis keine Hilfe bei Einarbeitung der neuen Kollegen, nicht von der Geschäftsleitung des PZ-Nbg. erwünscht

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird bei jeder Gelegenheit nachgetragen, dass im Alter man sich Sachen nicht bzw. nur schlecht merken kann.

Vorgesetztenverhalten

Nicht Einhaltung der Arbeitsvertragsabmachungen und festgelegten Aufgaben, die sich täglich bei gleichen Gehalt und ohne vorheriger Absprache, multiplizieren. Wer der militärischen Vorgehensweise nicht folgt, wird entlassen.

Arbeitsbedingungen

Ohne vorheriger Sicherheitsschulung wird ein neuer MA in das Gleisbett, um Erkenntnisse während einer Ortsbegehung, geschickt

Kommunikation

Fehlende bis keine Kommunikation

Gleichberechtigung

Aufstieg nach Ellbogen-Prinzip

Interessante Aufgaben

Aufgrund der häufigen Wechsel gibt es veraltete Projektaufgaben mit unzufriednen Kunden als neue Mitarbeiter zu erledigen.

Keine Empfehlung

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei DB Regio in Köln gearbeitet.

Gleichberechtigung

Ein Fremdwort


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Guter Arbeitgeber

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DB Netz AG in Frankfurt gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Mit der Arbeitsatmosphäre bin ich sehr zufrieden. Der Umgang untereinander ist immer kollegial.

Image

Die DB ist besser als ihr Ruf

Work-Life-Balance

Ja das kann mal etwas hinken. Vor allem wenn man Familie hat und Sonntags und Feiertags arbeiten muss. Aber es wird dafür gut bezahlt.

Karriere/Weiterbildung

Wer Karriere machen will findet hier bestimmt etwas

Kollegenzusammenhalt

Kann ich mich nicht beklagen. Wir unterstützen uns gegenseitig, zB wenn man mal terminlich einen freien Tag braucht findet sich immer wer der einspringen würde.

Vorgesetztenverhalten

Stets respektvoll und professionell.
Das hab ich bei meinem vorherigen Arbeitgeber anders erlebt.

Kommunikation

Speziell die Kommunikation mit dem Vorgesetzten könnte etwas besser funktionieren.

Gleichberechtigung

Kann nichts gegenteiliges sagen

Interessante Aufgaben

Wenn alles nach Plan läuft kann es mal weniger spannend sein. Aber das ist eher selten bei der Bahn :)


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Komplett verkorkst, FK spielen sich gegenseitig aus

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Produktion bei DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH (Fulda) in Fulda gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viel Zeit um sich in der Freizeit was zu erfüllen. Sozialleistungen sind in Ordnung. Arbeitgeber selbst während einer Pandemie sicher. Hier gehts komplett ohne Kurzarbeit und Einschnitten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führungsverhalten, Innovationsfähigkeit sind nicht vorhanden. Führungskräfte zerstören sich gegenseitig. Mobbing kein kleines Thema.

Verbesserungsvorschläge

Echte Führungskräfte würden helfen. Abteilungen wie FZI-Ps, die an der Kultur arbeiten, aber dies nicht tuen, sollten aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden. Führungskräfte liegen wie Baumstämme quer auf der Autobahn.

Arbeitsatmosphäre

Es wird sich sehr viel ausgeruht. Was erreichen zu wollen oder Veränderungen umzusetzen wird belächelt.

Image

Gutes Image, die DB wird unter anderem die Mobilität der Zukunft gestalten.

Work-Life-Balance

Wenig Arbeit, weit unter unter den geforderten 37h. Aber nicht zufrieden zu sein , weil die Arbeit nicht erfüllt, das ist ein großes Problem und macht bri der Deutschen Bahn viele Kollegen krank.

Karriere/Weiterbildung

Nicht vorhanden. Eine angestrebte Promotion wurde trotz vorhandenem Programm nicht gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Die DB zahlt weit unter Durchschnitt, hat aber rin nettes as Paket an Sozialleistungen. Der Stundenlohn, weil man ja deutlich weniger arbeitet, als man sollte, der ist in Ordnung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man denkt man macht viele aber unter dem Strich macht man gar nichts um irgendwie die Herausforderungen der Zukunft anzugehen. Es ist auch kein Bewusstsein dafür da.

Kollegenzusammenhalt

Nicht vorhanden. Jeder kocht sein eigenes Süppchen. Wenn man mal was von der Nachbarabteilung FZI-PS benötigt, dann wird man nichts bekommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden schlafen gelassen.

Vorgesetztenverhalten

Welche Vorgesetzten. Der Werkleiter taumelt zwischen seinen Werken in München und Fulda. Wirklich wissen, was geht, das tut er definitiv nicht.

Arbeitsbedingungen

Ist ok

Kommunikation

Sehr schlecht, nicht transparent und es wird viel hinter dem Rücken übereinander geredet.

Interessante Aufgaben

Nein, sicher nicht. Arbeitsvermeidung ist angesagt.


Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN