Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Deutsches Herzzentrum 
München
Bewertungen

56 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 76%
Score-Details

56 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

42 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 13 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Deutsches Herzzentrum München über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Nicht alles Gold was glänzt!!!

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kostenfreier Parkplatz

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Digitaler Arbeitsplatz ( Homeoffice) nicht überall vorhanden
sehr lange Entscheidungswege und fehlende Führungsstärke

Verbesserungsvorschläge

Interne Mitarbeiter eher fördern als externe Personen einstellen.

Arbeitsatmosphäre

Leider sind aus einer Abteilung mehrere kleine einzelne Abteilungen entstanden.

Work-Life-Balance

Grundsätzlich sehr gut, aber ich denke es würde noch besser gehen und funktionieren ( Digitalisierung). Leider konnte auch die Möglichkeit des Homeoffice nur für einige wenige geschaffen werden.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsanfragen werden geprüft und auch meistens gefördert

Gehalt/Sozialleistungen

Tarifgerechte Einstufung

Kollegenzusammenhalt

5 Sterne für den Großteil der Mitarbeiter und 1 Stern ( für die Anwesenheit) für einige Wenige.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt Vorgesetzte die wünscht man jedem Mitarbeiter. Aber leider ist auch das genaue Gegenteil vorhanden ( Nie zu erreichen oder leider keine Entscheidungsfähigkeit)

Arbeitsbedingungen

Leider noch sehr viel Papierkram. Von einem Digitalen Büro sehr weit entfernt.

Kommunikation

Je nach Vorgesetzten unterschiedlich. Grundsätzlich sollten aber Führungskräfte alle Abteilungen gleich informieren.

Gleichberechtigung

Keine Beanstandungen. Es gibt natürlich ab und zu Spannungen. Man muss nicht mit jedem gut Freund sein. Aber leider fehlt öfters der respektvolle Umgang miteinander. Ausserdem wurden die Verwaltungsangestellten während der Pandemie total vergessen. Es wurde vorrausgesetzt, dass diese Anwesend sind. Auch mit Publikumsverkehr und als dank gab es dann eine Packung Masken.
Um ein Krankhaus während der Pandemie am laufen zu halten wurden alle Kräfte genutzt und benötigt. Ein Krankhaus funktioniert ohne die Verwaltung nicht und die Verwaltung funktioniert ohne die Ärzte und Schwestern nicht.

Interessante Aufgaben

Diese gibt es. Aber bitte vorab klären wer die Einarbeitung übernimmt und wie diese dann erfolgt.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Es wird viel geredet, aber den Worten müssten Taten folgen.

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fachlich sehr hohes Niveau, techn. Ausstattung top.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Veraltete hierarchische Strukturen. Teilweise herablassendes Vorgesetztenverhalten. Fehlende Transparenz.

Verbesserungsvorschläge

Siehe Überschrift.

Arbeitsatmosphäre

Sehr unterschiedlich, je nach Teamkonstellation.

Kollegenzusammenhalt

s. o.

Vorgesetztenverhalten

Die Direktion der grössten Berufsgruppe am Deutschen Herzzentrum München brüstet sich laut und gerne mit den Themen: transformationale Führung und "Personalmagnetismus": Das ist nur noch lächerlich, angesichts der haarsträubenden Fluktuation im Direktionsbereich und im Führungsbereich der grössten Berufsgruppe am DHM generell.

Arbeitsbedingungen

Modernes Haus, gute Ausstattung.

Kommunikation

Wie bei der Arbeitsatmosphäre auch, sehr unterschiedlich. Teilweise wird viel "hintenherum" geschimpft und gelästert. Zahllose Besprechungen finden statt, aber ohne dauerhafte Ergebnisse. Gespräche durch die Vorgesetzten mit den Mitarbeitern teilweise wenig professionell und unsachlich.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Thomas SchmidLeitung Personalgewinnung und -entwicklung

Vielen Dank für ihre Rückmeldung. Wir haben großes Interesse uns weiter zu entwickeln. Für Transparenz und flache Hierarchien bieten wir unter anderem die offene Sprechstunde der Pflegedirektion an, welche allen Mitarbeitenden des Pflegedienstes zur Verfügung steht, um Kritik und Verbesserungsvorschläge aufzugreifen.
Ihre Pflegedirektion

Familienunfreundlichstes Unternehmen

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kinderbetreuung wird zuerst groß versprochen und dann gibt es keinen platz

Arbeitsatmosphäre

Chirurgen sind arrogant

Vorgesetztenverhalten

Egoistisch, keine kommunikation

Kommunikation

Findet in der Abteilung nicht statt

Gleichberechtigung

Männer werden Oberärzte Fraurn nicht


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr schöne Klinik und super Work-Life-Balance

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut man bekommt kein Druck und alles wird besprochen

Image

Sehr gut

Work-Life-Balance

Es gibt eine Kernarbeitszeit von 8:30 - 15:00 Uhr, ob man früher kommen mag oder später darf jeder selbst entscheiden.

Karriere/Weiterbildung

Es werden verschiedene Weiterbildungen angeboten

Gehalt/Sozialleistungen

Gutes Gehalt und man bekommt eine Zusatzrente

Kollegenzusammenhalt

Alle freundlich und zuvorkommend

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut

Vorgesetztenverhalten

nett, freundlich, keine negative Stimmung

Arbeitsbedingungen

Moderne Klinik mit guter Ausstattung

Kommunikation

Gute Kommunikation zwischen den Abteilungen

Gleichberechtigung

Sehr gut

Interessante Aufgaben

Jeder hat seine Kernaufgaben. Zusätzliche Tätigkeiten nach Rücksprache können angenommen werden.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Kleines Haus- schlechtes Management

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Zusammenarbeit mit manchen Kollegen war echt spitze, wo man viel lernen konnte und man Spaß hatte.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Management- veraltet und eingesessen. Wenig bis keine Fortbildungsmöglichkeiten.

Verbesserungsvorschläge

Anstelle eines fragwürdigen Weihnachtsfilm, lieber in die IT und Mitarbeiter investieren damit diese da bleiben, besonders die Fähigen. Austausch des veralteteten Management da ein frischer Wind querbeet notwendig ist !

Arbeitsatmosphäre

Je nach Team kann man ein gute Arbeitsatmosphäre haben aber leider nicht immer der Fall.

Image

Eigentlich guten Ruf aber ruiniert sich das Management durch Fehlverhalten gegenüber Patienten, Zuweisern und Angestellten vermehrt. Der Ruf war vor Jahren besser.

Work-Life-Balance

Generell schon eine gute Work-Live-Balance, wo man seine Arbeitsstunden macht. Natürlich gilt dies nicht für Ärzte.

Karriere/Weiterbildung

Leider viel zu wenig da dies Kosten für das Haus sind und das natürlich nicht gewollt ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Zahlung nach Tarif, bei manchen Abteilungen gute Zuzahlungen aber auch sehr unterschiedlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Recycling existiert fast nicht und Plastik und Pappe kommen einfach in die gleiche Tonne. Massen an Papierverschwendung !

Kollegenzusammenhalt

Je nach Team hat man einen guten Zusammenhalt oder eben "Messer im Rücken".

Umgang mit älteren Kollegen

Auch nicht gerade fair oder gerechte Behandlung je nach Standpunkt.

Vorgesetztenverhalten

Eher schlecht als Recht, gerade das Management Team ist veraltet und eingesessen Machtkämpfe untereinander sind einfach nur peinlich und unnötig. Teamleiter der Pflege hingegen sind meist gut, hören zu und setzen sich für Angestellte ein.

Arbeitsbedingungen

Veralte PC und Softwares. Ein fast betteln nach neueren Geräten.

Kommunikation

Ziele und Erwartungen werden nicht klar kommuniziert.

Gleichberechtigung

Leider wenig Chancengleichheit, gerade bei Müttern fellt dieses auf.

Interessante Aufgaben

Man kann interessante Aufgaben haben aber manches auch sehr monoton.

Arbeitgeber-Kommentar

Thomas SchmidLeitung Personalgewinnung und -entwicklung

Schade, dass Sie das Deutsche Herzzentrum München nicht in guter Erinnerung behalten. Trotzdem freuen wir uns über Ihre positiven Hinweise insbesondere bei der Zusammenarbeit, der Arbeitsatmosphäre und den Aufgaben.
Den von Ihnen erwähnten negativen Umgang mit älteren Kollegen haben Sie leider nicht näher ausgeführt. Ein Blick auf die Altersstruktur und lange Unternehmenszugehörigkeit beweist eigentlich eine Zufriedenheit mit unserer Institution.
Bei Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten setzen wir sehr auf Eigeninitiative bei der Auswahl, offenbar konnten Sie dies so nicht wahrnehmen. Die Kritik zum Thema Abfall & Recycling ist nicht neu, hier arbeiten wir weiterhin an einer sukzessiven Optimierung in allen Bereichen.

Th. Schmid
Ltg. Personalgewinnung/-entwicklung

Starkes Streben nach Professionalität im Pflegebereich

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ehrlichkeit, Transparenz, Professionalität. Bei hoher Spezialisierung eine Universitätsklinik in der dennoch ein familiäres Klima herrscht und wo auch Führungskräfte stets ein offenes Ohr haben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge

Kapazitäten gerechter verteilen. Einfaches Beispiel: Während Büros und Parkplätze für bestimmte Berufsgruppen fast durchgehend eine Selbstverständlichkeit sind, müssen sich ganze Stationen von Pflegekräften um eine einzige Parkkarte streiten. Homeoffice nicht nur für die obersten Besoldungsgruppen ermöglichen.

Arbeitsatmosphäre

Hohe gegenseitige Wertschätzung auch interdisziplinär, ein Punkt Abzug, weil gefühlt bei Entscheidungen die Pflege nicht ausreichend gehört wird, gemessen am Einsatz und auch an der Anzahl der MitarbeiterInnen

Work-Life-Balance

Schichtdienst erlaubt kaum mehr

Karriere/Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung und auch Studium werden unterstützt und haben einen hohen Stellenwert

Vorgesetztenverhalten

Transparent, ehrlich, wertschätzend

Arbeitsbedingungen

Das Haus platzt leider aus allen Nähte. Für Pflegekräfte mit Sonderfunktionen stehen leider nicht ausreichend Bürokapazitäten zur Verfügung.

Kommunikation

Team wird in „aktuellen Stunden“ und Teamkonferenzen regelmäßig auf dem laufenden gehalten

Gehalt/Sozialleistungen

Belastungszulage im Intensivbereich positiv, sonst stört die Tarifbindung. Leider kann persönlicher Einsatz wie zum Beispiel durch Übernahme von Schichtleitungen nicht leistungsgerecht honoriert werden.

Interessante Aufgaben

Einsatz wird mit Sonderfunktionen, Mitwirken in Arbeitsgruppen und teilweise auch Freistellung (als Praxisanleiter) belohnt


Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Guter Arbeitgeber

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wertschätzend bei guter Arbeit, ehrliche stationsleitung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viel Wochenendenarbeit auch für Mütter bei 20% Anstellung = 2 Wochenenden

Verbesserungsvorschläge

Mehr Gehalt für Wochenend und Feiertage um genug freiwilliges Personal für diese Tage zu finden und somit keine Verpflichtung zu 2-3 Wochenenden pro Monat besteht.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Work-Life-Balance und Wertschätzung von nicht-medizinischem Personal Fehlanzeige

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mir fällt gerade wirklich nichts ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man fühlt sich bei vielen Dingen allein gelassen.
Schlechte Bezahlung, insbesondere in den Jobs, wo man zuarbeiten muss.

Verbesserungsvorschläge

Nicht nur Professoren den roten Teppich auslegen; jeder Mitarbeiter verdient Wertschätzung.
Aktiv gegen Mobbing unter Mitarbeitern vorgehen.

Arbeitsatmosphäre

Schuften bis zum Unfallen; wer nicht mehr kann, bekommt seinen Vertrag nicht verlängert.

Karriere/Weiterbildung

Scheint es ausschließlich für medizinisches Personal zu geben.

Gehalt/Sozialleistungen

Meine Nachbarin hat als Putzfrau in der freien Wirtschaft mehr verdient.

Kollegenzusammenhalt

Wenn man nicht gerade in einem Umfeld arbeitet, wo massiv gemobbt wird ...

Vorgesetztenverhalten

Patriarchalischer Führungsstil ("Sie werden nicht fürs Denken bezahlt")

Kommunikation

Führungsperson steht mit 'Napoleon-Pose' vor dem Schreibtisch des Mitarbeiters und zeigt mit seiner ganzen Körpersprache, dass wenig Lust an eine notwendige Kommunikation besteht.

Interessante Aufgaben

Das Umfeld der Forschung


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Thomas SchmidLeitung Personalgewinnung und -entwicklung

Schade, dass Sie sich bei uns nicht nicht wohl und wertgeschätzt gefühlt haben. Offensichtlich haben Sie im Bereich Forschung gearbeitet. Dort sind in der Tat die überwiegende Anzahl an Jobs befristet. Dies geben wir aber schon bei einer entsprechenden Stellenausschreibung an. Als Ein-Organ-Zentrum sind wir als Forschungseinrichtung auch nicht mit anderen universitären Kliniken vergleichbar. Unsere Bezahlung ist im entsprechenden Tarifvertrag fest geregelt für die entsprechende Tätigkeit und Qualifikation, schade dass Sie andere Benefits bei uns nicht kennengelernt oder erlebt haben.

Außen hui, innen pfui.Nach außen hin scheint alles in Ordnung zu sein aber innen ist es mehrlich eine Maschine.

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wirtschaftlich arbeiten und nach außen in WSerbung betreiben um mehr zu erwirtschaften.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Personalfürhung- und management, leere Versprechen und fehlende Fortbildungsmöglichkeiten.

Verbesserungsvorschläge

Personalführung + management, Fortbildungen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Thomas SchmidLeitung Personalgewinnung und -entwicklung

Wir bedauern, dass Sie unser bisheriges überdurchschnittliches Angebot für externe Fort- und Weiterbildungen noch nicht selbst wahrnehmen konnten.
Zutreffend ist, dass es im Bereich interne Schulungsmaßnahmen noch Verbesserungspotenzial gibt.
Sofern Sie noch weiter am Unternehmen tätig sind, melden Sie sich bitte im Bereich Personalentwicklung in der Personalverwaltung. Dann können Mißverständnisse im Idealfall beseitigt werden.

Gut mit leichtem Verbesserungsspielraum.

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Meist gute Besetzung.
Bezahlung.
Organisation.
Umgang mit Personal.
Gut für Azubis.
Uvm.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Für neue Ideen nicht sehr offen.

Verbesserungsvorschläge

Dienstzeiten ändern!!!!
Keine späten Frühdienste/frühen Spätdienste. 12-h-Dienste. Krankmeldungen 1:1 ersetzen.
Pflege sollte mehr im medizinischen Bereich mitwirken und öfter bei Entscheidungen hinzugezogen werden, d.h. ärztliche Visite nur gemeinsam mit Pflege.

Work-Life-Balance

Für Deutschland gut. Gibt aber eindeutig noch Spielraum nach oben. Selbst online Dienstplangestaltung, 12-h-Dienst, etc.

Karriere/Weiterbildung

Nur möglich wenn das Herzzentrum eindeutige Vorteile daraus zieht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein solala.
Sozialbewusstsein sehr gut.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf das Team des jeweiligen Dienstes an.

Vorgesetztenverhalten

Zuvorkommend, ruhig, versucht Dienstplanwünsche umzusetzen.

Arbeitsbedingungen

Kommt auf Kollegenschaft an.
Räumlich und zeitliche Arbeitsbedingungen sind okay.


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN