Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

domeba distribution 
GmbH
Bewertungen

24 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 75%
Score-Details

24 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

18 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von domeba distribution GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

zeitgemäß, miteinander nach vorn, tolles Produkt, bin jeden Tag gern da!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man fühlt sich sofort gut aufgehoben und wertgeschätzt. Der gemeinsame Wille, ein innovatives und sinnvolles Produkt zu schaffen, vereint das gesamte Team.

Arbeitsatmosphäre

Harmonische Arbeitsatmosphäre mit einem guten Gleichgewicht aus Spaß und Ernsthaftigkeit. Tolle Kollegen, die ein gut abgestimmtes Team bilden. Vorgesetzte auf Augenhöhe. Keine Bevorzugung oder Benachteiligung. Es gibt immer ein offenes Ohr und jeder Vorschlag oder jedes Anliegen wird gehört und überdacht. Weihnachtsfeiern, Firmengrillen und andere Events stärken den Teamzusammenhalt und verbinden.

Image

Durch und durch gutes Image. Die Außenwirkung ist seriös und gut durchdacht. Sie bringt den Charakter der domeba gut zum Ausdruck. Auch unter den Kollegen herrscht diese Meinung.

Work-Life-Balance

Gleitzeit und das Verständnis sowie die Offenheit für private Verpflichtungen machen es möglich. Individuelle Pläne werden berücksichtigt und gemeinsam eine Lösung gefunden. Urlaub kann nach vorheriger Absprache wohlgewollt genommen werden. Ein modernes Zeiterfassungssystem sorgt für faire Arbeitszeiterfassung - Absetzen und Auszahlung von angefallenen Überstunden kann individuell vereinbart und problemlos durchgeführt werden. Schöne, neue, helle und modern gestaltetet Büroräume mit ausreichend Platz und moderner Technik machen das Arbeiten noch zusätzlich angenehm. Kostenlose Getränke und Kaffee stehen zur freien Verfügung. Die Mitarbeitergesundheit liegt allen sehr am Herzen.

Karriere/Weiterbildung

Interne sowie externe Weiterbildung werden gefördert. Die Mitarbeiter werden zur Teilnahme ermutigt. "Keiner wird zurückgelassen" - sondern zu jeder Zeit wird an der Karriere jedes Einzelnen gearbeitet. Viele der Kollegen sind schon lange Zeit bei der domeba und haben große Schritte auf der Karriereleiter gemacht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist meiner Qualifizierung und Leistung entsprechend. Eine Prämienregelung und eine stetige Gehaltsentwicklung sorgen zu jeder Zeit für Fairness. Das Gehalt wird immer pünktlich gezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

domeba engagiert sich für Projekte der Umwelt und der Region. Zu Weihnachten gibt es jedes Jahr mehrere Weihnachtspenden, bei der die Mitarbeiter eigenen Ideen einbringen dürfen. Auch im kleinen Maße durch Sensibilisierung der Mitarbeiter auf z. B. eine stromsparende Arbeitsweise, Mülltrennung usw. kommt dies zur Geltung.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt geht auch über die Grenzen des Arbeitsalltages hinaus. Gemeinsame Mittagspausen, Stammtische und Abteilungstreffen nach dem Feierabend sind ein schönes Kann aber kein Muss. Gegenseitige Unterstützung, respektvoller Umgang, aber auch konstruktive Kritik sind bei allen in Fleisch und Blut übergegangen. Auch als neuer Mitarbeiter wird man direkt in das Team integriert und nicht allein stehen gelassen. Auch der Spaß kommt mit diesen Kollegen nicht zu kurz.

Umgang mit älteren Kollegen

Trotz des recht jungen Teams werden ältere Kollegen ohne Unterschiede ins Team integriert und erfahren den gleichen respektvollen Umgang wie jeder andere. Die mitgebrachte Erfahrung ist dabei für jeden ein Gewinn.

Vorgesetztenverhalten

Respektvoll, nicht von oben herab, für den Mitarbeiter, auf Augenhöhe und kollegial. Das Gefühl, still Befehle befolgen zu müssen und in einer hierarchisch niedriger Position zu sein, sucht man hier vergeblich. Fehler werden angesprochen und gemeinsam nach der Ursache gesucht. Es gilt der Grundsatz: Fehler helfen uns besser zu werden. Tadel und Bestrafungen sind ebenfalls nicht zu finden. Die Vorgesetzten gehören merklich zum Team und sind nicht ihr eigenes Team. Dies gilt auch für die Geschäftsführung. Jeder Mitarbeiter ist gleich viel wert und wird gleichbehandelt.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind durch die neuen Büroräume besser denn je. Die Räume sind groß und hell, Elemente für Schall- und Sichtschutz machen auch das Arbeiten in Büros mit mehreren Leuten sehr angenehm. Zwar ist hin und wieder mit etwas Baulärm zu rechnen, aber ein Ende ist in Sicht. Jeder Mitarbeiter wird mit mind. einem Monitor ausgestattet sowie Maus, Laptop und Tastatur, die den Arbeitsaufgaben 100% entsprechen. Kollegen mit Beschwerden erhalten spezielles Equipment, wie beispielsweise spezielle ergonomische Stühle für Menschen mit Rückenbeschwerden o.ä.

Kommunikation

Alle Mitarbeiter werden stets über Erfolge und Neuerungen der anderen Abteilungen sowie Änderungen des und im Unternehmen informiert. Die offene Kommunikation, auch von ganz oben nach ganz unten, hilft sich stetig weiterzuentwickeln. Eine respektvolle, wertschätzende und Gesicht wahrende Art und Weise ist dabei zu jeder Zeit gegeben.

Gleichberechtigung

Frauen und Männer werden gleichbehandelt. Jeder wird individuell betrachten und auf unterschiedliche persönliche Verpflichtungen wird Rücksicht genommen. Jeder bekommt Unterstützung in gleichem Maße.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind zu jeder Zeit fordern, aber nicht überfordern. Sie sind geprägt durch Abwechslungsreichtum und Angepasstheit an die individuellen Fähigkeiten. Eine Selbstausgestaltung sowie eigene Ideenentwicklung und Arbeitsweise werden gefördert. Die an den Tag gelegte Selbstständigkeit wird durch kleine Hilfestellungen der anderen Kollegen sowie der Vorgesetzten positiv ergänzt. Alleinarbeit und Arbeit im Team sind ausgewogen und gut strukturiert. Den Punkt über dem i macht das tolle Produkt. Es ist vielfältig, es kommen immer wieder neue Punkte und Bereiche dazu. Das Gefühl mit seiner Arbeit was wirklich sinnvolles zu tun, ist das Resultat.

Ein tolles Produkt und Firma mit Potenzial, aber man sollte den Mitarbeitern mehr zuhören.

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Ist ok, mit den Kollegen versteht man sich gut, auch teamübergreifend. Die Führungskräfte sollten noch mehr Wert auf die Wünsche ihrer Mitarbeiter legen.

Image

Das Image nach außen ist sehr gut. Das Image auf Mitarbeiter-Ebene eher nicht.

Work-Life-Balance

Überstunden können abgesetzt werden, Arbeitszeiten flexibel gestaltet werden. Gerade in der Pandemiezeit wäre allerdings mehr Verständnis für die schwierige Situation besonders für Familien schön gewesen.

Karriere/Weiterbildung

Teamweise Weiterbildung gibt es hin und wieder. Für persönliche Weiterbildung muss der Mitarbeiter sich selber stark machen, wird aber nicht grundsätzlich abgelehnt.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt wenige Abteilungen, in denen sich das Gehalt in den letzten Jahren zum Positiven entwickelt hat. Leider trifft das auf den Großteil nicht zu. Das Gehalt liegt unterhalb des Branchendurchschnitts.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein kann ich nicht einschätzen. Das Sozialbewusstsein lässt aber zu wünschen übrig. Personal Entscheidungen wirken oft sehr willkürlich und nicht fachlich fundiert.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist für eine Firma wirklich in Ordnung.

Umgang mit älteren Kollegen

Da es kaum ältere Kollegen gibt, schwer einzuschätzen.

Vorgesetztenverhalten

Förderung von Mitarbeitern findet so gut wie gar nicht statt. Leider werden gute Mitarbeiter, die auch mal etwas kritisch hinterfragen oder sich über ihren Verantwortungsbereich hinaus für Prozesse interessieren, relativ schnell in ihre Schranken gewiesen.

Arbeitsbedingungen

Die technische Ausstattung lässt zu wünschen übrig. Ergonomische Arbeitsplätze durch eigene höhenverstellbare Schreibtische pro Mitarbeiter gibt es nicht.

Kommunikation

Die Kommunikation von den Führungsebenen zu den Mitarbeitern ist schlecht. Wenn man nicht aktiv Dinge nachfragt oder einfordert, hat man schlechte Karten.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist nicht die Stärke der Firma.

Interessante Aufgaben

Hier gibt es nichts zu meckern.

Arbeitgeber-Kommentar

Luise Dollichon

Lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank für dein Engagement auf kununu und deine beiden Bewertungen:
„Ein tolles Produkt und Firma mit Potenzial, aber man sollte den Mitarbeitern mehr zuhören“ UND „Abwechslungsreicher Job mit leider viel ungenutztem Potential“.

Manchmal passen Arbeitsweise und moralische Wertevorstellungen insbesondere im Umgang mit den Kolleg:Innen nicht zusammen. Corona hat bei vielen Menschen für zusätzliche Belastungen gesorgt, wofür wir Verständnis haben. Daher sind wir dir auch im Rahmen deines Abschiedes an vielen Stellen gern entgegengekommen.

Wir wünschen Dir bei deinem zukünftigen Arbeitgeber einen besseren Start, insbesondere auch bei den Kolleg:Innen.

Abwechslungsreicher Job mit leider viel ungenutztem Potential

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Super Produkt und Ideen für selbiges.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit Mitarbeitern, welcher sich bei Kündigung (egal von welcher Seite) nochmals drastisch verschlechtert.

Verbesserungsvorschläge

KVP einführen. MA mehr beteiligen und vor allem die Personaldecke stärken um auch bei Problemen handlungsfähig zu bleiben.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine Kultur des Misstrauens vor allem zwischen GF und Belegschaft. Ab Kündigung ist man persona non grata.
Positiv bleibt die Zusammenarbeit unter den MA im Gedächtnis solange die GF es zulässt.

Image

Ggü. dem Kunden ein sehr gutes Image. Als Arbeitgebermarke durchwachsen.

Work-Life-Balance

Überstunden werden dokumentiert und großteils auch bezahlt. Überlastung tritt jedoch durch starre Reglungen zum Home Office und die chronische Unterbesetzung wichtiger Schnittstellen auf.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen wurden versprochen aber nicht abgehalten. Ein angebotener Englischkurs und der Ada-schein für einen Kollegen ist alles was in 18 Monaten aufgefallen ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt befindet sich eher im unteren Bereich gerade bei Einstieg. Die dann mögliche Entwicklung muss aktiv angefragt werden. Altervorsorge wird mit Dokumenten vor 2019 nur über Umwege kommuniziert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unterstützung der lokalen Basketballszene und auch Beschäftigung eines Sozialunternehmens.

Kollegenzusammenhalt

Hier gibt es nichts auszusetzen. Ein paar mehr Teamevents würden den Zusammenhalt allerdings weiter stärken.

Umgang mit älteren Kollegen

Negatives Verhalten gerade bei psychischen Belastungen ist augenscheinlich.

Vorgesetztenverhalten

Leider auf ganzer Linie enttäuschend. Vorgesetzter als "Durchlauferhitzer" der GF und somit nur One way.

Arbeitsbedingungen

Vom instabilen WLAN über veraltete Softwarelösungen deutlich schlechter als erwartet.

Kommunikation

Viele relevante Informationen kommen zu spät oder unvollständig. Als MA wird man immer wieder (negativ) von der GF überrascht. Keine anonyme Beschwerdestelle. Kein implementierter KVP.

Gleichberechtigung

Nicht nachvollziehbare Gehaltsstruktur. Bevorzugung ruhiger Kollegen. Man sucht Macher will dann aber nur Umsetzer.

Interessante Aufgaben

Gerade im Consulting ein sehr breites Spektrum, welches ständige Möglichkeiten zur Verbesserung gibt.

Arbeitgeber-Kommentar

Luise Dollichon

Lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank für dein Engagement auf kununu und deine beiden Bewertungen:
„Ein tolles Produkt und Firma mit Potenzial, aber man sollte den Mitarbeitern mehr zuhören“ UND „Abwechslungsreicher Job mit leider viel ungenutztem Potential“.

Manchmal passen Arbeitsweise und moralische Wertevorstellungen insbesondere im Umgang mit den Kolleg:Innen nicht zusammen. Corona hat bei vielen Menschen für zusätzliche Belastungen gesorgt, wofür wir Verständnis haben. Daher sind wir dir auch im Rahmen deines Abschiedes an vielen Stellen gern entgegengekommen.

Wir wünschen Dir bei deinem zukünftigen Arbeitgeber einen besseren Start, insbesondere auch bei den Kolleg:Innen.

Anwesenheitspflicht im Büro ist Rückfall in die Steinzeit

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeit ist top, Kollegen sind top

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die erzwungene Officepflicht ist definitiv nicht mehr zeitgemäß.

Verbesserungsvorschläge

wieder Homeoffice anbieten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Luise Dollichon

Liebe/r Kollege:in,
danke für dein ehrliches Feedback sowie dein Engagement auf kununu!
Wie du in deiner Bewertung angibst, ist der kollegiale Zusammenhalt in unserem Team sehr gut und ein essentielles Merkmal der domeba. In den vergangenen Wochen - seit dem Sinken der Inzidenz -hat uns daher eine Vielzahl an Anfragen von Kollegen:innen erreicht, ob und wann die Rückkehr in unser Büro endlich möglich ist. Viele der Mitarbeiter:innen freuen sich darauf ihre Kollegen:innen im Büro wieder zu treffen. Dem Wunsch kommen wir gern nach, denn für den Teamspirit ist das sehr wichtig.
Sollte sich die Rückkehr ins Büro ungünstig auf deine Work-Life-Balance auswirken, laden wir dich hiermit ein, in ein direktes Gespräch mit uns zu gehen.
Wir sind uns sicher, dass wir eine gute, für alle passende Lösung für dich finden!

innovatives, abwechslungsreiches Arbeiten & stets zufrieden

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

s. sonstige Bewertung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Job ist nicht für Leute geeignet, die sich nicht selbst weiterentwickeln wollen und persönlich stehen bleiben möchten

Verbesserungsvorschläge

weiter so, dann passt das

Arbeitsatmosphäre

- angenehmes Arbeiten mit vielen namenhaften Kunden
- Verbesserungswünsche bekommen immer ein offenes Ohr und werden nach Möglichkeit umgesetzt
- Fehlerkultur wird gelebt, Führungskräfte zeigen immer Verständnis für ihre Mitarbeiter

Image

- sehr positive Wahrnehmung
- auch lokal versucht sich domeba immer als Chemnitzer Unternehmen zu positionieren (Sponsoring u.ä.)

Work-Life-Balance

- funktioniert wunderbar, ganz nach dem Motto "Leben & Arbeiten"
- Kollegen werden nach Bedarf auch mit weniger als 40 Stundenwochen beschäftigt
- Es gibt eine sehr transparaente und digitalisierte Zeiterfassung (papierlos)
- Arbeit ist Gleitzeit, Absetzen von Überstunden funktioniert nach Ankündigung problemfrei

Karriere/Weiterbildung

- Weiterbildungsmöglichkeiten werden auf Anfrage der Mitarbeiter immer wohlwollend geprüft
- wenn es für das Unternehmen Sinn macht werden Weiterbildungen genehmigt
- es fanden in den letzten Jahren auch abteilungsweite Weiterbildungen statt

Gehalt/Sozialleistungen

- stetige Verbesserungen im Laufe der Karriere in allen Bereichen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

- als Softwarefirma im HSQE Bereich sehr hohes Bewusstsein

Kollegenzusammenhalt

- in meinen Jahren bei domeba habe ich nie fehlende Kollegialität wahrgenommen
- sehr angenehmes Zusammenarbeiten, jeder hilft dem anderen

Umgang mit älteren Kollegen

- kenne keine negativen Aspekte

Vorgesetztenverhalten

- habe ich stets positiv wahrgenommen
- die Anliegen der Mitarbeiter werden immer mit offenem Ohr gehört
- es wird immer versucht, eine für beide Seiten ideale Lösung zu finden

Arbeitsbedingungen

- alles angemessen und zeitgemäß
- wenn Mitarbeiter etwas brauchen, wird es geprüft und in der Regel möglich gemacht (von Notebookhalter bis Steharbeitsplatz etc)

Kommunikation

- Kommunikation wird als Schlüssel verstanden
- Themen werden sinnvoll und strukturiert in Meetings diskutiert
- Meeting-Kultur ist sehr ausgeprägt, sodass vor allem auch neue Mitarbeiter nicht allein gelassen werden

Gleichberechtigung

- kenne kein Beispiel von Ungerechtigkeit

Interessante Aufgaben

- mehr Abwechslung geht nicht
- aufgrund der Branchenbreite und dem innovativen Softwareumfeld, gibt es immer neue spannende Themen und Felder zu erobern
- domeba will sich immer weiterentwickeln, sodass es für jeden eine Aufgabe gibt, die zu den Fähigkeiten des Mitarbeiters passen

Arbeitgeber-Kommentar

Luise Dollichon

Lieber Kollege,
vielen Dank für dein Engagement. Wir freuen uns, dass du die domeba stets so positiv wahrnimmst. Wir wissen es ist nicht alles Gold, was glänzt.
Um auch zukünftig so positiv wahrgenommen zu werden, arbeiten wir weiterhin an unserer Qualität als Arbeitgeber. Zu hören, dass wir hierbei auf dem richtigen Weg sind, freut uns sehr!

Gutes Produkt, super Team, stetige Weiterentwicklung!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Da gibt es nichts auszusetzen. Super Zusammenhalt und alle arbeiten auf ein gemeinsames Ziel hin.

Karriere/Weiterbildung

Kann ich noch nicht einschätzen, denke aber das hier daran gearbeitet wird.

Kollegenzusammenhalt

1A!

Vorgesetztenverhalten

Habe ich bisher noch nicht besser erlebt.

Arbeitsbedingungen

Büroräume sind mittlerweile zu klein aber hier ist schon eine Verbesserung in Sicht. Manchmal wäre es schön wenn man schneller an neue technische Ausstattung kommt.

Kommunikation

Viele Veränderungsprozesse durch rasantes Wachstum. Dennoch wird darauf geachtet transparent zu sein.

Interessante Aufgaben

Mit das Beste an dem Job!


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Alle Erwartungen übertroffen

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es wird wirklich alles dafür getan, die Mitarbeiter zu schützen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

ich gehe gern hier arbeiten, tolle Kollegen, super Kunden, starkes Produkt, spannende Aufgaben, menschliches Miteinander

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

nettes Miteinander, offener Umgang, man bekommt immer Hilfe und gibt diese auch gern

Work-Life-Balance

Gleitzeit ohne Kernzeit (Zeiterfassungssystem könnte besser sein)

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung bei Bedarf gegeben, mit richtig guten Dozenten, habe schon selber davon profitiert

Gehalt/Sozialleistungen

im Großkonzern gibt es sicher mehr, aber stetige Entwicklung in der Vergangenheit und freiwillige Leistungen

Kollegenzusammenhalt

sehr angenehm und nicht übertrieben

Vorgesetztenverhalten

menschlich und auf Augenhöhe, vertrauensvoll

Arbeitsbedingungen

räumliche Situation nicht ganz optimal

Kommunikation

nicht zu viel und nicht zu weinig, habe das Gefühl, gut informiert zu sein, kann immer jeden ansprechen

Interessante Aufgaben

oft neue Herausforderungen, es wird nie langweilig


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Vielen Dank für dein Engagement auf kununu!

Viel Potenzial, leider ein wenig mit Scheuklappen

3,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Wille was tolles zu liefern, ist auf gefühlt auf den meisten Ebenen vorhanden gewesen. Der Zusammenhalt zwischen Führung und Mitarbeitern ist gegeben, obwohl es besser wäre manchmal noch mehr zuzuhören und wenn man etwas nicht versteht, einfach noch mal das Gespräch suchen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Neue Leute haben oft anderes Know-How manchmal welches was weiter ist. Ihr stellt die für teures Geld ein ... nutzt diese Wissensquelle! Schlecht fand ich den prinzipiellen Wissensstand. Gerade jetzt, wo ich 2 Jahre Abstand habe, kann ich das nur noch mal ganz deutlich unterstreichen. Streit ist übrigens was wichtiges innerhalb einer Firma! Da Ihr auf meine Ideen da eingehen werdet (früher oder später (weil euch keine andere Wahl bleibt)) ... empfehl ich euch einfach weiter ^^.

Verbesserungsvorschläge

1. einen Architekten einstellen, dass wäre meine Empfehlung. Derjenige sollte nicht von der Uni kommen sondern schon ein umfangreiches Wissen über Web-Technologien haben. DDD, Microservices, WPF, WCF und die ganzen Technologievorteile sollte derjenige kennen. CodeReview und Styleguides sollte derjenige ebenfalls tun können. Man kann sich da auch externe BEratungsfirmen ins Haus holen.

2. Schickt eure Entwickler und alle deren Vorgesetzten mal zu Schulungen im Bereich C# Entwicklung 2020. Setzt euch dann zusammen und besprecht gemeinsam den Mehrwert und zwar jeder mit gleichem Stimmgewicht! Es wäre auch gut wenn die Firmenleitung sich darüber bewußt wird, dass Software Ihr Kernprodukt ist und das sie sich da auch selbst dafür interessieren, ob Ihre Software dem stand der Technik entspricht oder nicht. Eine externe Beratung seitens einer Software Architekturfirma wäre hier äußerst angebracht! Ein Qualitätsprüfer reicht hier absolut nicht! Ein Architekt gibt vor!

3. Fehler machen ist ok ... man muß nur daraus lernen.

Arbeitsatmosphäre

Telefonsupport würde ich aus der IT heraushalten, dass ist nicht sonderlich entspannend. Ansonsten ist das Vorgesetzenverhalten immer nett gewesen.

Image

Das war sehr durchwachsen! Das von der Firma verkörperte Image ist Super, dass was die Mitarbeiter damals sahen war sehr durchwachsen und manchmal negativ, bei Kunden will ich hier keine Einschätzung liefern.

Work-Life-Balance

Stechuhr ist gestern. Urlaub war kein Problem aber eine Sekundengenau Zeiterfassung mit Pausenaufrundung in Kreativjobs ist schon sehr fraglich.

Karriere/Weiterbildung

Der Firma fehlt massive Weiterbildung!!! Das wurde 2018 noch völlig falsch verstanden. Eine Karriereleiter in der IT gibt es in modernen Unternehmen die so eine Matrix-Praxis nutzen eigentlich nicht mehr. Entwickelt wird auf dem Wissensstand von 1990-2005 alle neuen gängigen Praktiken existierten 2018 nicht. Schickt eure Mitarbeiter gerade in der IT zu Architekturevents oder Schulungen, wo es um den aktuellen Stand der Technik geht! Arbeit in der Firma zusammen sinnvolle Architektur aus oder holt euch einen sehr erfahrenen Architekten (ich würde das empfehlen + mehr Schulungen extern)! Man kann das auch nicht tun, dann wird bei steigender Entwicklerzahl immer weniger umgesetzt als Konsequenz.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Gehalt 2018 war nicht so prickelnd. Bezahlung war aber ansich pünktlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Bei einem IT Unternehmen auf Klimaschutz zu achten ist schon was sehr eigenes, also dazu kann ich nur schwer eine Aussage treffen.

Kollegenzusammenhalt

Ich war immer ehrlich und direkt :D

Umgang mit älteren Kollegen

Ja werden eingestellt ... aber der Wissensstand wird nicht angeglichen!

Vorgesetztenverhalten

Sehr junge Vorgesetzte die noch nicht wirklich Konfliktfähig waren, zum damaligen Zeitpunkt. Gegenteilige Meinungen innerhalb eines Unternehmens die nicht nach außen getragen werden, können unheimlich wertvoll sein. Ist schwer nachzuvollziehen, dass weiß ich aber manche Firmen fordern diese Meinungsvielfalt.

Arbeitsbedingungen

Neue Rechner meistens, Lärmpegel so lala, da damals der Telefonsupport noch mit in der IT saß.

Kommunikation

Ka man wird über Gewinne und Erfolge informiert und freut sich gemeinsam darüber. Bei der Kommunikation, müsste noch mehr Kundeninformation an die Entwickler getragen werden, es sollten dabei nicht Kundenwünsche direkt umgesetzt werden, sondern es sollte noch mehr geschaut werden, ob es zum großen und Ganzen passt. Dafür hätte es schon damals mehr Meetings geben müssen.

Gleichberechtigung

Frauen und Leuten den es körperlich nicht so gut ging, wurden gleichberechtigt! Das unterschreibe ich zu 100%!

Interessante Aufgaben

Man darf sein Aufgabengebiet stückweise durch Scrum selbst gestalten.

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Vielen Dank für dein Feedback sowie die Weiterempfehlung, auch wenn dein Arbeitsverhältnis bei uns ja nun schon einige Jahre zurück liegt.

In Wachstumsphasen gibt es immer Baustellen, an denen gearbeitet werden muss. Sachliche Kritik schätzen wir sehr und bemühen uns auch, diese entsprechend zu geben. Dabei ist aber der richtige Ton immer ganz wichtig :) . Nur dann kann man sich auch weiterentwickeln. Manche deiner genannten Punkte sind aber nicht (mehr) korrekt. So kümmert sich z. B. ein ganzes Architekturteam um die stetige Weiterentwicklung der Software in .NET Core & Angular. Motivierte Mitarbeiter, die gern Verantwortung übernehmen möchten, unterstützen und fördern wir sehr gern. So haben z. B. allein im vergangenen Jahr fast alle unserer Mitarbeiter an externen Weiterbildungen bzw. Weiterbildungen mit externen Referenten teilgenommen.

Schade, dass du davon nicht mehr profitieren konntest. Wir wünschen dir für deine Zukunft alles Gute.

Im Team kann man alles schaffen

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Persönliche & familiäre Atmosphäre

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

techn. Infrastruktur & Kommunikationsmittel sind verbesserungswürdig

Verbesserungsvorschläge

Bürokratie abbauen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN