Workplace insights that matter.

Login
elpix AG Logo

elpix 
AG
Bewertung

Nachholbedarf auf der Führungsebene

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2020 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Während der Corona-Krise hätte ich v. a. von der Führungsebene weitaus mehr erwartet. Zunächst kamen keinerlei Infos, dann wurde man über Wochen beschwichtigt, dass keine Kurzarbeit anfallen wird, da es genug Rücklagen gibt. Von heute auf morgen wurde dann 100% Kurzarbeit für einige Kollegen angeordnet. Diesen wurde nahegelegt, sich während der Kurzarbeit auf eigene Kosten weiterzubilden oder sich selbständig um ein neues Kundenprojekt zu kümmern. Ein Hygienekonzept wurde tatsächlich erst knapp 5 Monate nach dem Lockdown bekanntgegeben!

Verbesserungsvorschläge

Die Unzufriedenheit unter den Kollegen wird zunehmend größer. Ich kann nur raten, den Menschen, und damit den Mitarbeiter, wieder mehr in den Mittelpunkt zu stellen - so wie es die elpix immer wieder nach Außen predigt.

Arbeitsatmosphäre

Solange man ein profitabler Mitarbeiter ist und Geld aus einem Kundenprojekt einbringt, hat man ein relativ entspanntes Verhältnis zum Arbeitgeber. Auf ein Mitspracherecht bei der Projektauswahl - ob standort- oder themenbezogen - hofft man trotz vorheriger Zusicherung vergebens.
Vor kurzem wurde eine Umstrukturierung bekanntgegeben, da man sich als Unternehmen vergrößern möchte. Prinzipiell war der Ansatz sehr gut und hat Lust auf mehr gemacht. Die Umsetzung lässt bisher zu wünschen übrig. Bisher hat man als Mitarbeiter lediglich den Eindruck, dass sich die oberste Managementebene immer weiter abkapselt und keine offene Kommunikation mehr stattfindet. Es gibt das Management und es gibt "die anderen", die dazu da sind Geld reinzubringen.

Kommunikation

Es wird viel von Transparenz gesprochen. Lange wurden Entscheidungen auch transparent und zusammen mit den Mitarbeitern getroffen. Mittlerweile geschieht das im stillen Kämmerlein. Nicht einmal Teamleiter werden über Entscheidungen informiert, die ihre Mitarbeiter betreffen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist in der Regel gut.

Work-Life-Balance

Jeder Mitarbeiter kann sich eigenverantwortlich und flexibel seinen Arbeitsalltag gestalten. Es gibt Vertrauensarbeitszeit. Teamsitzungen werden in der Regel auf den Abend gelegt.
Die Fahrzeit, die man zum Kunden benötigt, fällt nicht unter die Arbeitszeit und wird somit nicht bezahlt. Ist man bei einem weit entfernten Kunden eingesetzt, fährt man schnell mehrere Stunden pro Woche in seiner Freizeit für den Arbeitgeber durch die Gegend.

Vorgesetztenverhalten

Das Engagement könnte höher sein. Es gibt eine immer stärker werdende Hierarchiebildung. "Zweiklassengesellschaft" trifft es ganz gut.
Es kam schon häufiger vor, dass Vorgesetzte im Mitarbeitergespräch über Kollegen herziehen... Was soll man dazu noch sagen?!

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben hängen vom Einsatzgebiet beim Kunden ab. Ein Mitspracherecht hat man bei der Projektwahl meist nicht. Intern kommt - trotz Vertriebsteam - immer wieder der Vorschlag, sich doch einfach selbst ein neues Projekt zu suchen, das seinen Vorstellungen entspricht... Da kann ich mich auch gleich selbständig machen und in die eigene Tasche wirtschaften...

Gleichberechtigung

Entweder man schleimt sich auf höherer Ebene ein und genießt dadurch einige Vorteile oder es wird sich an der Position und dem Gehalt nichts ändern. Der Frauenanteil ist sehr gering. Technische Themen und Führungspositionen werden ihnen nicht zugetraut.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsräume sind schön gestaltet. Eine Klimaanlage gibt es nicht, was im Sommer sehr unangenehm werden kann. Technisch wird man gut ausgestattet.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt wird erst durch den flexiblen Teil der Provision rentabel, den man aus dem Kundenprojekt erhält. Insgesamt ist das Gehalt unterdurchschnittlich. Gehaltserhöhungen gibt es kaum. Dafür werden bAV, bKV, Mitgliedschaft im Fitnessstudio und Mitarbeiter-Rabatte angeboten.

Image

Das Image der elpix ist beim Kunden überraschend gut. Meiner Meinung nach stimmt das allerdings nicht mit der Realität überein. Viele Mitarbeiter können sich gut verkaufen, bringen aber nicht das vom Kunden geforderte Know-How mit. Auch das Arbeitspensum vor Ort beim Kunden lässt zu wünschen übrig.

Karriere/Weiterbildung

Ein Aufstieg ist nahezu unmöglich. Weiterbildungen und Zertifizierungen werden hingegen gerne gesehen und gefördert. Man muss es nur proaktiv ansprechen.


Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Christian Gubensek, Vorstand & CEO
Christian GubensekVorstand & CEO

Liebe(r) ehemalige/r Kollege/in,

vielen Dank für Deine umfangreiche Bewertung – bei der wir nicht wirklich gut abschneiden. Deine Bewertung stimmt uns nachdenklich, da du offenbar viele Potentiale siehst wie wir uns als Arbeitgeber verbessern können.

Gerne möchten wir auf einige, der von dir genannten Punkte, eingehen und auch für alle anderen Leser dieser Bewertung dazu Stellung nehmen.

Wir müssen zugeben, dass unsere geplanten Umstrukturierungsmaßnahmen ins Stocken geraten sind. Die Corona-Situation hat unsere Planung leider verzögert, was aber keinesfalls bedeutet, dass es keine Umstrukturierung geben wird.

Generell pflegen wir eine offene Kommunikation und informieren unsere Mitarbeiter kontinuierlich über alle Fortschritte, Veränderungen etc. Insbesondere zum Thema COVID-19 gab es in regelmäßigen Abständen Updates zur aktuellen Situation, um für unsere Mitarbeiter transparent mit der Thematik umzugehen. Neben schriftlichen Updates im Intranet hielten wir auch Websessions zur Klärung von Fragen z.B. zum Thema Kurzarbeit, und natürlich standen und stehen wir als Vorstände jederzeit mit einem offenen Ohr zur Verfügung.

Ein Hygiene-Konzept wurde tatsächlich erst spät bekannt gegeben, da sich die gesamte Belegschaft im Homeoffice befand und nur eine Not-Besetzung unter Einhaltung bestimmter Vorgaben vor Ort sein durfte.

Schade finden wir die Aussage, dass unser Team nicht das notwendige Know-how mitbringt. Wir haben ein tolles und vor allem fachlich qualifiziertes Team, was für die Probleme seiner Kunden seit 20 Jahren Verantwortung übernimmt und diese konsequent löst. Daher ist es auch nicht überraschend, dass die Mitarbeiter der elpix AG ein gutes Image beim Kunden gewinnen konnten und wir fast ausschließlich langjährige Kunden haben, die seit vielen Jahren auf unsere Kompetenz vertrauen.

Die Aussage, dass es das „Management“ gibt und „die Anderen“, die dazu da sind Geld zu verdienen irritiert uns, da niemand im Büro sitzt und andere für sich arbeiten lässt. Das Management (auch der Vorstand) der elpix AG ist mit euch gemeinsam täglich in Projekten vor Ort beim Kunden tätig.

Das Gehaltsniveau in unserem Unternehmen ist definitiv leistungsorientiert und durch viele andere Vorteile, die wir unseren Mitarbeitern bieten, durchaus attraktiv. Zudem kann man seinen Werdegang bei uns sehr flexibel gestalten, da es uns sehr wichtig ist, dass sich Mitarbeiter persönlich frei entwickeln können und beteiligen Mitarbeiter auch an ihrem persönlichen Erfolg.

Natürlich ist dies alles ein laufender Prozess und wir werden die Kritikpunkte diskutieren, Verbesserungsmaßnahmen ergreifen und hoffentlich wieder ein wenig besser werden.

Ein persönliches Gespräch zu diesen Kritikpunkten wurde mit der Geschäftsführung leider nicht geführt, obwohl wir für ein Gespräch immer zur Verfügung stehen. Schade, dass dies anonym erfolgt und nicht konstruktiv diskutiert werden kann.

Alle Interessenten sind eingeladen uns und das Team persönlich kennenzulernen und sich einen eigenen Eindruck von der elpix zu machen. Gerne würden wir auch unseren Frauenanteil erhöhen, dieser liegt aktuell bei 25%.

Der Vorstand