Workplace insights that matter.

Login
Endava Logo

Endava
Bewertung

Mitarbeiterwohl hat einen enormen Stellenwert, aktuellste Technik, super Kollegen & Projekte, Vertrauen & Transparenz

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Exozet Berlin GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität, Transparenz, Fairness, Weiterbildungsmöglichkeiten, aktuelle Technik, tolles Umfeld, super Kollegen, vorbildliches Verhalten der Vorgesetzten/Team Leads... Habe ich alles ja oben schon ausführlich erörtert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlecht finde ich nichts. Es gibt sicher hier und da Verbesserungspotenzial. Aber das wird auch ernstgenommen und angegangen

Verbesserungsvorschläge

Ich fände es sinnvoll, wenn englisch die Sprache im Office werden würde. Ein Großteil der Kolleginnen und Kollegen spricht zwar deutsch, aber englisch würde sicherlich mehr Sinn machen. In einigen Teams wird aber auch schon auf englisch kommuniziert.

Arbeitsatmosphäre

Ich finde die Arbeitsatmosphäre hier durchweg positiv.

Exozet ist in Teams unterteilt, wobei jedes Team ein oder mehrere Projekte betreut. Die Teams (zwischen 5 und 15 Mitgliedern grob geschätzt) organisieren sich selbst und sind daher auch sehr flexibel wenn es um irgendwelche Anpassungen geht. Jedes Team stellt seine eigenen Regeln auf, viele davon werden auch gemeinsam besprochen. Das finde ich echt super, weil man sich hier so gut wie nie vor vollendete Tatsachen gestellt wird.

Der Kontakt zwischen Mitarbeiter und Team Lead ist sehr eng. Hier findet ein stetiger Austausch statt. Das spiegelt sich natürlich auch in der Kommunikation wieder. Zum Glück wird hier sehr transparent und nachvollziehbar kommuniziert. Insgesamt hat man einen sehr kurzen Draht zu seinem Vorgesetzten. Fairness und Vertrauen werden sehr hoch priorisiert im Unternehmen.

Auch toll: Wenn mir mal die Decke auf den Kopf fallen sollte oder ich einen Rückzogsort brauche um kurz abzuschalten, dann gibt es hier auch genug Rückzugsmöglichkeiten, die extra dafür geschaffen wurden.

Kommunikation

Die Kommunikation insgesamt ist auch echt sehr gut. Wie eben schon gesagt wird man hier super aufgenommen. Da bei Exozet mittlerweile knapp 150 Leute arbeiten kann es natürlich schon mal etwas dauern, wenn man Rückmeldung von einem Kolleginnen/Kollegen aus einem anderen Team braucht. Das ist natürlich ärgerlich, wenn man deswegen selbst nicht weiter kommt, aber jeder hat hier genug zu tun, insofern ist das auch verständlich. Nach einem kleinen Follow Up oder Reminder bekommt man aber eigentlich ziemlich schnell Feedback zur Frage.

Als Kommunikationstool wird hier Skype genutzt. Ich selbst bin zwar ein größerer Freund von Slack, aber Skype hat auch seine Vorteile. Es gibt zwar auch ein paar Kolleginnen/Kollegen, die Slack benutzen, aber die Mehrheit ist auf jeden Fall auf Skype zu finden.

Ansonsten wird hier sehr direkt und transparent kommuniziert. Das Aufgabengebiet ist auch immer klar definiert, aber trotzdem flexibel anpassbar. Man wird nicht übergangen und die Erwartungen an meine Arbeit sind immer klar.
Unklarheiten werden auf Grund der engen Zusammenarbeit im Team auch immer direkt aus dem Weg geräumt.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt hier ist spitze. Es sind schon viele Freundschaften hier entstanden. Einmal im Monat gibt es in der Küche eine Party, an der eigentlich alle teilnehmen. Das get together bietet auch eine super Möglichkeit mal mit Kolleginnen/Kollegen zu quatschen, mit denen in der letzten Zeit nicht so viel Zeit hatte.
ich finde es auch sehr schön, dass auch einige ehemalige Kolleginnen/Kollegen zu den Bierrunden (so heißt die monatliche Party) dazu kommen. Manch einer ist auch wieder dauerhaft zu Exozet zurückgekehrt.

Alle Kolleginnen/Kollegen, mit denen ich bisher gearbeitet habe, sind sehr offen und man wird hier mega schnell aufgenommen. Viele sind auch sehr motivierte und ziehen diejenigen mit, die manchmal einen kleinen Durchhänger haben. Wenn man mal eine Frage zu irgendeinem Thema hat, dann wird einem weitergeholfen.

Aber auch bei spontanen Abenden in einer Bar oder zum Sporteln kommen eigentlich immer einige Kolleginnen/Kollegen dazu, so ergab sich schon der ein oder andere spontane und überraschend witzige Abend bis spät in die Nacht.

Work-Life-Balance

Ich finde auch überraschend, wie viel Rücksicht hier auf die Work-Life-Balance genommen wird. Es gibt super viele unterschiedliche Arbeitszeitenmodelle hier bei Exozet. Ab und zu kann es schon kommen, dass die Tage etwas länger sind, gerade wenn zum Beispiel ein Release an die Türe klopft, aber zum Glück gibt es die Möglichkeit diese Zeit durch Freizeit wieder auszugleichen. Vergütet werden die Überstunden meines Wissens nach nicht, aber da ich die auch wieder so über die Zeit abbauen kann finde ich das nicht dramatisch. Die Team Leads sind da sehr flexibel und fair.

Vorgesetztenverhalten

Absolut bombe! Egal welche Position man selbst hat und mit wem man spricht, es wird immer auf Augenhöhe kommuniziert. Das Verhalten ist meiner Erfahrung nach wirklich immer vorbildlich. Wenn man ein Problem hat, dann nehmen sie sich Zeit und hören sich das an und bieten eigentlich auch immer die entsprechende Unterstützung an. In viele Entscheidungen werden auch die Mitarbeiter des Teams miteinbezogen - gerade wenn es zum Beispiel um Regeln geht, die das Team betreffen. Diese werden eigentlich immer gemeinschaftlich beschlossen.

Für mich ist Feedback sehr wichtig und meine Vorgesetzte weiß das auch. Daher haben wir regelmäßig einen informellen Austausch und wenn ich mal eine Frage habe, dann ist sie stets da und hilft mir weiter.

Insgesamt organisiert jedes Team auch selbst seine Feedbackgespräche (mit Unterstützung von HR). Da wird dann einmal besprochen, wie die letzen Wochen/Monate verliefen, welche Aufgaben besonders Spaß gemacht haben oder welche eher weniger interessant waren. Auf der anderen Seite wird dann auch gemeinsam besprochen, auf welche Aufgaben man in der Zukunft den Fokus setzen möchte und sich ggf. in dem Bereich weiterentwickeln.

Interessante Aufgaben

Naja, die Aufgaben hängen ja vom Job an sich ab. Wenn man seinen Job mag, dann sind die Aufgaben hier super. Wenn nicht, dann helfen die besten Aufgaben nicht weiter.

Ich für meinen Teil mache das, was ich mache, glücklicherweise sehr gerne. Manche Aufgaben sind etwas zäh, aber das bringt jede Tätigkeit mit sich.

Wie schon erwähnt kann man auch die Tätigkeiten in den Review-Meetings mit dem Team Lead besprechen und so gegebenenfalls den Fokus auf einen anderen Teilbereich setzen, wenn man merkt, dass diese bestimmte Aufgabe einen nicht erfüllt. Oder man geht dem Problem auf den Grund und versucht gemeinsam da eine gute Lösung zu finden.

Gleichberechtigung

Hier gibts schon mehr Männer als Frauen, aber das liegt einfach auch an der Branche, da das Gleichgewicht in der IT-Branche sehr schlecht verteilt ist. Aber ich weiß, dass das "Problem" bekannt ist und man nach Wegen sucht das zu verändern.

Abgesehen davon werden alle unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Sexualität, ihrer Herkunft oder ihrer Religion gleich behandelt und haben die absolut gleichen Aufstiegschancen. Mir ist nichts anderes aufgefallen.

Viele Kolleginnen/Kollegen kommen aus der ganzen Welt, ich glaube wir haben mehr als 20 verschiedene Nationen bei Exozet.

Ist also ein ganz bunter Haufen hier :).

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier ist mir nichts negatives in irgendeine Art aufgefallen. Den Altersdurchschnitt zu schätzen ist schwer, da ich würde aber sagen, dass er sich zwischen 30 und 45 einpendelt, einige Kolleginnen und Kollegen sind etwas jünger, andere etwas älter.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind auch hier top. Das Büro hat sehr viel Tageslicht und die Hardware, mit der wir hier arbeiten, ist eigentlich auch immer sehr aktuell bis hin zu super neu - gerade wenn es um die Rechner/MacBooks geht.
Ein bisschen nervig ist, dass das WLAN manchmal streikt, aber das ist wohl schon in Arbeit.

Es kann teilweise auch mal etwas "lebhafter" (aka lauter) werden in den Räumen, wenn alle da sind, weil dann teilweise schon einiges los ist. Ich mag das zwar, aber wenn ich mal Ruhe beim arbeiten brauche, dann klatsch ich mir einfach Musik auf die Ohren. Und selbst wenn es nicht besser werden sollte, dann dampf ich einfach in den Ruheraum ab.

Abgesehen davon ist alles im grünen Bereich, habe zumindest nichts anderes mitbekommen oder gehört.

Im Sommer soll es wohl etwas warm werden, aber da es hier nicht wirklich einen Dresscode gibt kann man also auch einfach ne kurze Hose anziehen.

Mega gut finde ich ja, dass es hier seit neuestem auch Yoga gibt. Einmal in der Woche kommt eine Yogalehrerin vorbei und dann wird mittags zusammen ein bisschen gesportelt. Ich hoffe, dass wir das im Sommer auf dem Feld machen, das wäre der Knaller.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Trennen von Müll wurde erst letztens eingeführt. Ein bisschen spät für meinen Geschmack, aber immerhin hat es geklappt. Insgesamt versucht man auch hier auf die Umwelt zu achten.

Ich fände es schön, wenn es irgendeine Art von Motivation für mehr Fahrradfahrer geben würde.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich finde das Gehalt hier sehr fair. Kommt natürlich immer drauf an, wie man verhandelt und welchen Background man mitbringt. Aber hier steht Exozet der Branche in nichts nach. Auch ist das Gehalt immer pünktlich auf dem Konto. Bei mir gab es auch keine Probleme bisher und alle zusätzlichen Leistungen wurden korrekt zusätzlich überwiesen. Aber hier kann ich nur von mir sprechen.
Auch durch die transparente und direkte Kommunikation kann ich da immer mit meiner Vorgesetzten darüber sprechen. Das finde ich sehr gut, weil so wird aus dem Thema kein Tabu gemacht.

Zusätzlich zum Gehalt gibt es noch verschiedene Zusatzleistungen. Einmal die klassischen Mitarbeiterbenefitprogramme, bei der man sich den ein oder anderen Schnapper krallen kann.

Dazu gibt es noch "Smunch" eine Art Onlinekantine. Ich kann hier täglich aus jeweils vier Gerichten von zwei unterschiedlichen Restaurants Essen bestellen. Das kommt dann zu einem vergünstigten Preis und wird dann direkt vom Gehalt abgebucht. Ziemlich komfortabel.
Meist ist das Teil der Mittagskarte und insgesamt schmeckt es schon okay bis gut. Auf jeden Fall wird man satt davon.

Zusätzlich dazu gibt es noch ein paar Sportmannschaften.

Image

Ich glaube insgesamt arbeiten alle bei Exozet, weil sie wirklich auch hier arbeiten wollen. Wir haben viele, die nach einem Wechsel von Exozet weg wieder zurückgekommen sind. Ich glaube das ist ein ganz guter Beweis, dass es hier allen relativ gut geht. Klar, es gibt immer den ein oder anderen, der unzufrieden ist, aber am Ende des Tages kommen dann doch gerne alle her.

Karriere/Weiterbildung

Hier wieder volle Punktzahl! Es gibt die Möglichkeiten an Weiterbildungen teilzunehmen, Exozet bietet auch Coachings für Kollegen mit Personalverantwortung an, sodass ein guter und transparenter Umgang wirklich auch umgesetzt werden kann.
Durch die verschiedenen Reviews zwischen Team Lead und Team Member (Fokus auf die persönliche Entwicklung) sowie dem Chapter Lead und dem Team Member (Fokus auf fachliche Weiterentwicklung) bildet man sich immer weiter.
Auch gibt es innerhalb von Exozet viele Möglichkeiten aufzusteigen, das motiviert und sorgt auch für gute Stimmung, da man sich ja schon länger kennt und die bisher geleistete Arbeit so auch nochmals wertgeschätzt und belohnt wird.

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina DufnerHead of People & Culture

Vielen Dank für deine ausführliche und positive Bewertung! Falls du Ideen hast, wie wir noch besser werden können, melde dich gerne bei unserem people&culture Team. Wir freuen uns über deinen Input und die weitere Zusammenarbeit!