Navigation überspringen?
  

Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KGals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG Erfahrungsbericht

  • 22.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Guter Arbeitgeber mit viel Potenzial noch besser zu werden

3,08

Arbeitsatmosphäre

Gerade in der Ebene der Geschäftsführung und der ersten Führungsebene gibt es erhebliche Defizite was das Führungsverhalten angeht, sowie fehlendes Know How Strategien zu entwickeln, umzusetzen und zu leben. Die Geschäftsführung wie auch viele der Group Directoren kennen nur Febi und sind mit dem Unternehmen „groß“ geworden. Daher ist hier kaum ein Bewusstsein, Gefühl und Wissen dahingehend da, was alles bei Febi schlecht läuft und das vieles so viel besser laufen könnte, was auch erhebliche Kosteneinsparungen mit sich bringen würde, wenn man es nur mal anders durchleuchten und angehen würde.
Neue Mitarbeiter mit guten Ideen von außen werden zwar gern angehört, und das Gefühl gern vermittelt, das man diese Ideen hören möchte und wertschätzt. Geht es aber dahin eine Entscheidung treffen zu müssen, oder könnte durch eine Entscheidung auch noch ein Konflikt entstehen, belässt man es lieber so, wie man es die letzten 30 Jahre gemacht hat.

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte die verstehen und leben was führen heißt, gibt es sehr wenige! Die meisten sind Konfliktscheu, können keine klaren Zielvorgaben machen, können nicht strategisch denken. Dies ist dadurch geschuldet das man bei Febi jahrzehntelang fachliche Spezialisten zu Führungskräften gemacht hat, ohne diese dann personalentwicklungsmäßig zu begleiten oder auch mal eine Entscheidung zu hinterfragen ob das die richtige Entscheidung für diese Person war.
Gute Führungskräfte von extern gehen schnell wieder, weil sie oft nach oben hin nicht durchkommen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist durchweg super

Interessante Aufgaben

Aufgabenvielfalt und eigenverantwortliche Tätigkeiten durchweg im Unternehmen vorhanden. Jeder der will, kann sein Aufgabengebiet mit gestalten und zum Teil auch mit verändern.

Kommunikation

Flurfunk funktioniert 1a.
Professionelle Interne Kommunikation, bis auf Mitarbeiterzeitung 2x im Jahr, gibt es nicht!

Gleichberechtigung

Frauen in Führungspositionen gibt es sehr wenig und in der ersten Ebene gar nicht!

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden sehr gut behandelt und es wird Rücksicht genommen.

Gehalt / Sozialleistungen

Im kfm Bereich gefühlt viel nach Nasenfaktor. Kein transparentes Entgeltsystem vorhanden. Meine Führungskraft kann mir nicht erläutern wonach ich eingestuft bin oder wie sich mein Gehalt zusammensetzt. Er hat mich an HR verwiesen, die auch nur schwammig und ausschweifend antworten.
Und der BR ist die reinste Katastrophe, gefühlt haben wir keinen Betriebsrat.

Arbeitsbedingungen

Ergonomisch sind die Arbeitsplätze im kaufmännischen Bereich sehr gut ausgestattet. In der IT-Infrastruktur wird oft am falschen Ende gespart und es gibt jedenfall Potenzial nach oben.

Work-Life-Balance

Im Angestelltenbereich gibt es keine Zeiterfassung, sondern Vertrauensarbeitszeit. Leider herrscht aber kein Vertrauen zwischen vielen Führungskräften und Mitarbeitern so dass es doch klare Arbeitszeiten und Pausenzeiten gibt. Es wird halt nur nirgendwo erfasst. Aber mit flexibler Arbeitszeitgestaltung und/oder besserer Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie hat das nichts zu tun!
Eigentlich möchte man nur verhindern das dokumentiert wird, wenn Mitarbeiter regelmäßig mehr als zehn Stunden arbeiten. Leider vergisst man aber dabei, dass durch die Nicht-Dokumentation die Mitarbeiter die immer zu wenig arbeiten auch nie ans Tageslicht kommen. Und davon gibt es mit Sicherheit mehr als die, die regelmäßig mehr als zehn Stunden arbeiten.

Image

Alles in allem ist Febi aber dennoch ein guter Arbeitgeber der seinen Mitarbeitern viel Freiraum gibt selbst mitzugestalten.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Investition und Augenmerk auf die Führungskräfte legen und gute Leute fördern und fordern. Führungskräfte die „in die Jahre“ gekommen sind, hinterfragen und durch neue frische Führungskräfte ablösen! Eine handfeste Unternehmensstrategie entwickeln und implementieren. Sich nicht mehr darauf verlassen das der Umsatz weiterhin schon kommt. Ein zukunftsorientiertes Controlling aufbauen und nutzen. Im Moment ist das Controlling nur eine Abteilung die Berichte liefert. Ob die Berichte aber kommen oder nicht, interessiert niemanden und es wird nicht danach gefragt! Es muss ein Monitoring installiert werden welches Hieb und Stichfest ist, wonach Handlungsempfehlungen generiert und dann auch umgesetzt werden können!
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    Ferdinand Bilstein GmbH + Co. KG
  • Stadt
    Ennepetal
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige