Workplace insights that matter.

Login
Finsbury Glover Hering Logo

Finsbury Glover 
Hering
Bewertungen

33 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 72%
Score-Details

33 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

23 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 9 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Finsbury Glover Hering über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Spannende Projekte und nette Kollegen - Work-Life-Balance aber extrem grenzwertig

3,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Hering Schuppener Consulting in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannende Projekte, interessante Aufgaben, schon früh Einblick in hochrangige Transaktionen und Wirtschaftsgeschehnisse, sehr nettes und engagiertes Team, Kollegen haben Lust etwas zu bewegen und sind engagiert

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig individueller Handlungsspielraum - sowohl bei der Karriere als auch im Projekt; viel Druck und Perfektionismus, Null-Fehlerkultur, inakzeptable Anforderungen der Führungsriege bzgl. Bereitschaft und Arbeitszeiten

Arbeitsatmosphäre

Null-Fehler-Kultur, Perfektionismus und starke Hierarchien machen die Unternehmenskultur aus. Das führt zu ständigem Druck - Kreativität und neue Ideen werden so eher unterdrückt. Der sehr gute Kollegenzusammenhalt führt aber dennoch zu einer guten Atmosphäre.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance ist nicht vorhanden. Regelmäßige Wochenendarbeit, Nachtschichten, Arbeit an Feiertagen und ständige Bereitschaft gehören zum Job. Ich habe regelmäßig an Heiligabend und dem Geburtstag meiner Oma gearbeitet - Kollegen haben mir erzählt, dass sie ihren Laptop am Sonntag mit zum Museumsbesuch oder zum Dinner mit Freunden genommen haben. Es wurden in den letzten Jahren Verbesserungen erwirkt (bspw. sporadische Ausgleichstage), diese gehen vor dem Hintergrund der schlechten Zustände jedoch eindeutig nicht weit genug.

Karriere/Weiterbildung

Academy-Programm mit Weiterbildungsangebot durch externe und interne Referenten, für höherrangige Mitarbeiter auch teilweise Coaching; Das Weiterbildungsprogramm ist gut - allerdings gibt es keine Möglichkeiten, individuelle Schwerpunkte zu setzen: Individuelle Weiterbildungen oder der Besuch von Konferenzen werden nicht gefördert.

Staffing basiert nur auf Kapazitäten, nicht auf individuellen Fähigkeiten und Wünschen. Persönliche Interessen und Wünsche spielen insgesamt keine Rolle. Karriere wird als lineare Entwicklung von einer Karrierestufe auf die nächste Interpretiert - persönliche Entwicklungen haben da keinen Platz.

Kollegenzusammenhalt

Sehr nettes Team, sehr guter Kollegenzusammenhalt - wenig Konkurrenz; die gemeinsamen Projekte schweißen zusammen. Mitarbeiter-Events sind fantastisch!

Vorgesetztenverhalten

Viele Führungskräfte sind erfahren und inspirierend - man kann viel von ihnen lernen. Führungskräfte der mittleren Ebene sind jedoch überfordert und bräuchten mehr Training für Mitarbeiterführung. Generell könnten Führungskräfte mehr auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Mitarbeiter eingehen - hierfür fehlt oft die Zeit und das Interesse.

Arbeitsbedingungen

Moderne IT-Ausstattung und Büroräume mitten im Frankfurter Westend mit schöner Dachterrasse; Privatnutzung von Laptops erlaubt; recht laute, unpersönliche Großraumbüros, Parkplätze und Einzelbüros nur für ausgewählte Führungskräfte bzw. ab Partner-Status

Kommunikation

Regelmäßige Standup- und Teammeetings - hier werden insb. Projekte und Learnings besprochen. Transparenz zu wichtigen Unternehmensentscheidungen könnte größer sein. Teilweise sehr hierarchische Informationspolitik.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Branchenvergleich (PR Agenturen) gutes Gehalt - steht allerdings nicht im Verhältnis zu den Arbeitszeiten. Außerhalb von Einstiegspositionen bieten größere Unternehmen das gleiche Gehalt bei der Hälfte der Arbeitszeit.

Gleichberechtigung

Sehr gute Frauenförderung und weibliche Vorbilder in der Führungsriege. Unabhängig von Gender könnte die Diversität aber größer sein.

Interessante Aufgaben

Spannende Projekte und größtenteils interessante Aufgaben. Wenig Routine - sehr vielseitiger Job. Viele Erfolgserlebnisse aufgrund der projektbasierten Arbeit.

Ich liebe es.

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei HERING SCHUPPENER Consulting Strategieberatung für Kommunikation GmbH A Grey Global Group Company in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich werde konstant gefordert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Firma ist manchmal zu sensibel.

Verbesserungsvorschläge

Steht zu euren top Performern. Nur weil einige diw wackeln hier und da mal nörgeln, nicht gleich aufregen. Das ist bei so vielen Mitarbeitern normal.

Arbeitsatmosphäre

Hier ist Zug drin. Ich will Gas geben und bin hier in guter Gesellschaft. Das macht Spaß!

Image

Verdient gut.

Work-Life-Balance

Ich will aufsteigen und bei spannenden Projekten dabei sein. Punkt. Das verlangt Einsatz.

Karriere/Weiterbildung

Mir werden hier und weltweit keine Grenzen gesetzt. Der Merger ist echt klasse.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kann ich nicht beurteilen

Kollegenzusammenhalt

Einfach toll. Habe sehr geile Kolleginnen und Kollegen. Nicht jeder in der Firma ist mein Fall. Aber das ist nachvollziehbar. Ich finde Diversität ist bereichernd.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich nicht beurteilen. Aber der Zusammenhalt zwischen den Partnern scheint sehr gut zu sein.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe einen super Mentor und der Chef sieht mein Talent auch.

Arbeitsbedingungen

Super Büro

Kommunikation

Schien wohl mal ein Thema gewesen zu sein. Kann ich nicht nachvollziehen. Bekomme verdammt viel mit und kann in jedes Büro gehen wenn ich mag.

Gleichberechtigung

Leistung mit Stil ist die Währung des Erfolg

Interessante Aufgaben

Das coolste an meinem Job hier. Habe super nette Kunden und spannende Projekte.

Umgang mit Kollegen und Arbeitszeitgesetz fragwürdig

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Hering Schuppener Consulting in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitsplatz, modere Büros mit sehr guter IT Ausstattung. Gratis Kaffee

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Chronische Unterbesetzung. Wenig Raum und Verständnis zum Abschalten. Erreichbarkeit wird immer erwartet.

Verbesserungsvorschläge

Das standing der Verwaltung sollte mit offener Kommunikation deutlich verbesert werden. Arbeit und Leistung werden kaum erkannt. Probleme weit im Unternehmen gestreut.

Arbeitsatmosphäre

Kollegen in der Verwaltung spüren sehr deutlich, dass diese eher nur als Kostenverursacher gesehen werden. Einmischung von Beratern und Management in fachspezifische Themen, weil man es ja besser kann. Jahrelange Erfahrung, Leistung und Ausbildung zählen da in der Verwaltung scheinbar nicht.

Work-Life-Balance

Kaum bis nicht vorhanden. Auch in der Verewaltung werden unmengen an unbezahlten Überstunden aufgebaut. Die Vertrauensarbeitszeit kommt der Unternehmensleitung sehr entgegen. Erreichbarkeit fast rund um die Uhr wird fast vorrausgesetzt. Krankheit oder Urlaub sind kaum Gründe für ein Ausklinken, da immer etwas wichtiges gefragt werden muss.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden nicht angeboten.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Verwaltung herscht ein recht guter Zusammenhalt. Im täglichen Dauerstress werden Kollegen natürlich ungemütlich wenn es nicht schnell genug geht. Sonst aber Okay.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum ältere Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

In den Abteilungen der Verwaltung unterschiedlich aber eher Okay. Höhere Beraterebene oder Management teils herablassend. Ausreden oder Erklärung sind teilweise unerwünscht. Es zählt einzig das Ergebnis.

Kommunikation

Kommunikation zu Beratern scheinbar recht gut. Kommunikation und Informationsfluss zu Verwaltung (HR, Buchhaltung, IT, Empfang) eher schlecht. Man wird vor vollendeten Tatsachen gesetzt und hat im laufendem Betrieb kaum Infos über Strategien und Zukunftsaussichten des Unterehmens.

Gehalt/Sozialleistungen

Branchenüblich

Interessante Aufgaben

kein Jahr ist wie das andere. Viel Wechsel und immer neue Themen. Routine gibt es hier nicht.


Image

Gleichberechtigung

Teilen

Nicht alles Gold, was glänzt

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei HERING SCHUPPENER Consulting Strategieberatung für Kommunikation GmbH A Grey Global Group Company in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wer hier gut gearbeitet hat, ist später für die meisten Kommunikationsjobs mit allen Wassern gewaschen.

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter ehrlich ermutigen, offenes Feedback zu geben und dieses ernst nehmen, statt Punkte zu sammeln, um sie in einem Teammeeting abzubügeln.

Arbeitsatmosphäre

"Professionelle Atmosphäre" bis unterkühlter Umgang zwischen Kollegen, der mit Senioritätslevel an betonter Distanz zunimmt. Jüngere Kollegen passen sich der Kultur schnell an. Alle betonen stets, wie beschäftigt sie sind, da jeder mit freien Kapazitäten zu neuen Aufgaben und damit zu mehr unbezahlten Überstunden und Wochenendarbeit herangezogen wird. Personal- und Kapazitätsmangel ist Element des Geschäftsmodells.

Image

Die Firma genießt als Kommunikationsberatung zu Recht einen hervorragenden Ruf. Wer hier arbeitet, gehört immer noch zu den besten seines Berufsfeldes.

Work-Life-Balance

Wer in die Beratung geht, kriegt ein Beraterleben, das sollte jedem klar sein. Man kann viel mitnehmen. Aus Sicht der Work-Life-Balance beleibt es trotzdem schlecht, selbst für Beratung: Bezahlung oder Ausgleich für die für selbstverständlich hingenommenen oder eingeforderten Überstunden und Wochenendarbeit gibt es in der Regel nicht oder werden in Ausnahmen je nach Vorgesetztem nach Gutdünken erteilt. Penetranz bei Nachfragen wird belohnt, wer nicht nachhakt, kriegt auch nichts. Positiv sind Angebote im Rahmen des Teambuildings oder Firmensport zu nennen.

Karriere/Weiterbildung

Eher Sprungbrett als Ausbildungsstätte. Sicherlich lernt man viel "on the job" inhaltlich aber auch über sich und seine Belastbarkeit. Es gibt ein internes Fortbildungsprogramm, das größtenteils aus Tagesseminaren (meist von Kollegen gegeben) besteht. Individuell wird aber nicht bzw. erst sehr weit oben auf der Karriereleiter gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt für die Kommunikationsbranche gut aber für die Beratungsbranche (man sieht sich auf Management-Beratungslevel alla McKinsey) eher schlecht. Wer sich den Stundenlohn ausrechnet, träumt schnell von seinem alten HiWi-Job an der Uni.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gab Initiativen, Müll und Papier einzusparen; eigene soziale Projekte hat man mit wenig Energie vorangetrieben und sind versandet; bei kontroversen Mandaten gibt es intern lebhafte Debatten, was ein gutes und ein schlechtes Zeichen ist.

Kollegenzusammenhalt

Wie schon öfter hier gesagt und gelesen: Alle sind freundlich und nett zueinander wenn die Sonne scheint aber wenn es hart auf hart kommt, etwas schief läuft oder es um die eigene Darstellung und Fortkommen geht, kämpft - abgesehen von einzelnen Tandems und persönlichen Freundschaften - jeder für sich.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen gibt es in diesem Sinne nicht, die Belastung ist vermutlich für die meisten zu hoch. Die "älteren Kollegen" sind meist im Senior Management und mit denen geht man sehr gut um, wenn man noch etwas in der Firma erreichen will.

Vorgesetztenverhalten

Kommt sehr auf die Person an und reicht von mittelmäßig bis schlecht. Wenn Gefahr besteht, dass man als Vorgesetzter ins schlechte Licht rückt, bemüht man sich vordergründig um jüngeren Kollegen im Team. Die meisten im Middle- und Senior-Management sind für gute Performance und nicht für Führungsqualitäten aufgestiegen. Heißt leider auch, dass nach unten eher geknechtet als gefördert wird, da am Ende die Resultate stimmen müssen. Ein oder zwei interne Tagesseminare für und häufig von Kollegen zaubern leider auch keine guten Führungskräfte aus dem Hut.

Arbeitsbedingungen

Positiv: Schönes Büro mit vielen Annehmlichkeiten, gute Ausstattung an Arbeitsmaterialien
Negativ: Unbezahlte Überstunden ohne Ausgleich, theoretisch 24/7 Verfügbarkeit auf Abruf wenn Projekte es verlangen

Kommunikation

Obwohl die Belegschaft aus Kommunikationsprofis besteht, die zwischen den Zeilen lesen können, versucht man Probleme klein zu reden und weicht in der internen Kommunikation unangenehmen Fragen aus. In der Außenkommunikation wird wie überall natürlich poliert, wo möglich. Kollegen wurden auch aufgefordert sich auf Portalen wie diesem positiv zu äußern. Negative Äußerungen versucht man entfernen zu lassen.

Gleichberechtigung

Es wird nicht nach Herkunft / Geschlecht oder Ähnlichem unterschieden. Es gibt aber selbstverständlich die Rockstars und Lieblinge. Die Linien verlaufen hier klar nach Loyalität, Einsatzbereitschaft und Leistung. Wer sich einen guten Ruf erarbeitet wird gefördert, wer sich Schnitzer leistet, gewinnt schnell keine Preise mehr. Mag mancher als ungerecht empfinden, folgt aber der klaren eigenen Logik des Geschäftserfolgs.

Interessante Aufgaben

Ja! Es sind spannende Projekte und man bekommt viele interessante Einblicke. Hering Schuppener berät auf hohem Niveau und auf oberster Hierarchie-Stufe im Unternehmen. Wer viel Geld für eine Beratung wie Hering Schuppener ausgibt, tut das nicht für Projekte, die nicht erfolgskritisch für das eigene Unternehmen sind. Es bleibt aber trotzdem auch viel stumpfe Recherchearbeit und Pressemonitoring zu tun.

Keine Liebe für's Leben

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Hering Schuppener Consulting in Düsseldorf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre kann man sehr zweigeteilt sehen. Einerseits gibt es Teamevents und ein scheinbar freundliches Miteinander, andererseits gibt es viel Gerede hinten rum. Die Führungsebene selbst sagt dazu immer „Der Flurfunk hat Deutungshoheit“ und genauso ist es. Das kann schon einmal dazu führen, dass man recht schnell alleine da steht.

Work-Life-Balance

Es ist eine Beratung, das sollte einem klar sein, wenn man anfängt. Doch dass es teilweise so extrem wird, hätte ich nicht gedacht. Rund um die Uhr, je nach Projekt kann es da schon einmal bis an die Grenzen der Belastbarkeit gehen. Ausgleich wird vom Unternehmen kaum bereitgestellt, da man ja sonst zugeben müsste, gegen bestimmte Arbeitszeitgesetze zu verstoßen. (Hat der Vorredner ja in Form von "Ausgleichstagen" schon beschrieben)

Kollegenzusammenhalt

Auf der Juniorebene ist der Zusammenhalt in Ordnung. Es gibt jedoch starke Gruppenbildung, die je nach Anfangsdatum mehr oder weniger zunimmt. Was ich in einer Bewertung zuvor gelesen habe, kann ich teilweise bestätigen. Nämlich, dass wenn etwas schief geht, man wirklich auf sich selbst gestellt ist.

Vorgesetztenverhalten

Auch zweigeteilt und hängt sehr davon ab, an wen man gerät. Von „schön zusammen zu arbeiten“ bis „will ich auf keinen Fall so werden“ ist alles dabei.

Kommunikation

Für eine Kommunikationsberatung ist die Kommunikation auf jeden Fall verbesserungswürdig. Oft hört man „Wir müssen diese Projekte jetzt noch annehmen weil...“ und erfährt aber nicht den eigentlichen Grund.

Interessante Aufgaben

Man muss sagen, ja, die Projekte sind interessant. Doch dafür zahlt man (mit Gehalt und mit Zeit). Denn ja, das Gehalt ist augenescheinlich gut (Wettbewerber haben nachgezogen), doch wer wirklich einmal reflektiert, wie viel er reinsteckt, kann wo anderes auch interessante Aufgaben für mehr Geld bekommen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Mehr als ein sehr guter Arbeitgeber

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei HERING SCHUPPENER Consulting Strategieberatung für Kommunikation GmbH A Grey Global Group Company in Frankfurt am Main gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Aus meiner Sicht ist HSC ein echtes Vorbild im Hinblick auf die Coronakrise. Schutz der Mitarbeiter steht an erster Stelle (Homeoffice deutlich vor dem Lockdown), sehr regelmäßige Updates an das Team, Führungskräfte wurden angehalten sich noch intensiver um jüngere Mitarbeiter zu kümmern, sehr gutes Hygienekonzept bei Rückkehr ins Büro.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Siehe oben.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Aus meiner Sicht ist HSC ein echtes Vorbild im Hinblick auf die Coronakrise. Schutz der Mitarbeiter steht an erster Stelle (Homeoffice deutlich vor dem Lockdown), sehr regelmäßige Updates an das Team, Führungskräfte wurden angehalten sich noch intensiver um jüngere Mitarbeiter zu kümmern, sehr gutes Hygienekonzept bei Rückkehr ins Büro.

Arbeitsatmosphäre

Bei Hering Schuppener wird das TEAM groß geschrieben. Eine einzigartige Ansammlung von Menschen, die klug, motiviert und sehr sozial eingestellt sind.

Image

HSC gilt als der Goldstandard im Bereich Kommunikation. Leider wird die Firma zu häufig noch als PR Agentur wahrgenommen. Dies entspricht nicht dem sehr strategischen Beratungsansatz, der in den letzten beiden Dekaden auch in (Teilen) der Kommunikationsbranche Einzug gehalten hat.

Work-Life-Balance

Klar ist: Wer bei Hering Schuppener arbeitet, hat kein Problem damit auch mal am Wochenende oder in den spätern Abendstunden zu arbeiten. Die Firma legt aber auch viel Wert darauf, Kollegen nicht zu "verbrennen". So gibt es zum Beispiel Ausgleichstage. Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter unnötigerweise am Wochenende arbeiten, bekommen schnell ein Problem.

Karriere/Weiterbildung

Leistung und Einsatz zahlen sich bei HSC aus.

Gehalt/Sozialleistungen

In der Branche sind die Gehälter absolut spitze. Auch bei den Einstiegsgehältern wurde in den vergangenen Jahren ordentlich nachgelegt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

HSC ist eine äußerst soziale Firma.

Kollegenzusammenhalt

Nicht das ich steht im Mittelpunkt, sondern das Team. Das ist dem Partnerkreis auch sehr wichtig. Für Egoshooter ist auf Dauer kein Platz in der Firma.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie in vielen Beratungsjobs: Es gibt relativ wenig ältere Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe meine berufliche Entwicklung in den vergangenen Jahren hervorragenden Vorgesetzten zu verdanken! Klar: Manche sind inspirierender als andere. Aber im Schnitt kann man wirklich sagen: Es gibt viele echte Leader bei HSC, die jüngere Kollegen fordern, fördern und immer weiterentwickeln.

Arbeitsbedingungen

Sehr schönes, zentral gelegenes Office in Frankfurt mit viel Platz (letzeres natürlich besonders wichtig in Corona Zeiten).

Kommunikation

In der internen Kommunikation hat Hering Schuppener in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. Deutlich mehr Transparenz!

Gleichberechtigung

Gender Equality wird bei HSC groß geschrieben. Man schaue sich nur die Frauenquote unter den Managing Partnern an.

Interessante Aufgaben

Wer die spannendsten Projekte und Kunden in der Branche haben will: Der muss zu HSC

Spannendes Praktikum in einem tollem Team / Kapitalmarkt

4,9
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei HERING SCHUPPENER Consulting Strategieberatung für Kommunikation GmbH A Grey Global Group Company in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Projektarbeit heißt auch immer Teamarbeit und die wird bei HSC ganz groß geschrieben. Als Praktikant habe ich die Erfahrung gemacht, dass jeder offen für Fragen ist und gerne Einblicke in seine Arbeit gibt, auch wenn es gar nicht das eigene Team ist. Ich habe mich von der Atmosphäre her sehr wohlgefühlt, die Teammitglieder geben sich viel Mühe und man wird auch als Praktikant voll in alle Aufgaben integriert.

Image

Den guten Ruf, die Besten zu sein, hat HSC zurecht. Für noch so komplexe Angelegenheiten finden die Kollegen Immer eine exzellente Lösung.

Work-Life-Balance

Als Praktikant sind die Arbeitszeiten im Rahmen des Vertrags.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb eines Teams wird sehr transparent gearbeitet (Vertraulichkeit geht dabei selbstverständlich über alles) und es bilden sich unter Kollegen auch häufig Freundschaften.

Vorgesetztenverhalten

Egal ob als Praktikant, Associate oder Senior-Level, die Leistungen von jedem werden von den Vorgesetzten wahrgenommen. Meine Vorgesetzten waren immer sehr freundlich und wertschätzend.

Arbeitsbedingungen

Technisch lief vom ersten Tag an alles einwandfrei. IT-Kollegen sind sonst auch permanent erreichbar.

Kommunikation

Die interne Kommunikation, Absprachen, Meetings, Feedback etc. habe ich sehr positiv erlebt.

Interessante Aufgaben

Besonders aus diesem Grund kann ich das Praktikum sehr empfehlen, denn so viele Einblicke wie hier bekommt man kaum woanders. Man auch Wünsche äußern, wenn man z.B. gerne Texte schreiben möchte.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Verantwortung wird bei Hering Schuppener groß geschrieben - ein tolles Team und interessante Aufgaben.

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei HERING SCHUPPENER Consulting Strategieberatung für Kommunikation GmbH in Düsseldorf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Motivierte, kluge und in der Persönlichkeit sehr unterschiedliche Menschen bilden ein Team, das zusammensteht, erfolgreich miteinander arbeitet und gern miteinander feiert.

Image

Hering Schuppener wird als führende Kommunikationsberatung in Deutschland gesehen - von Kunden, Multiplikatoren und Bewerbern.

Work-Life-Balance

Das ist eine Herausforderung im Beratungsgeschäft. Es ist viel Flexibilität gefordert. Immer wieder sind Aufgaben nicht planbar. Darauf muss sich eine Beraterin und ein Berater einstellen. Das Team steht auch hier zur Seite. Wichtige private Termine kann man eigentlich immer wahrnehmen.

Karriere/Weiterbildung

Klarer Karriere-Pfad, gute Aufstiegschancen, eigene Academy, regelmäßige Insight-Lunches.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gut im Branchenvergleich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Bewusstsein für Klimaschutz nimmt klar zu.

Kollegenzusammenhalt

Jeder unterstützt jeden. Erfahrene Kolleginnen und Kollegen bilden die jüngeren aus - oft mit sehr viel viel Engagement. Regelmäßig werden aus Kollegen Freunde.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn "älter" alles über 50 ist... Der Umgang mit älteren Kollegen unterscheidet sich nicht von dem mit den Jüngeren. Jeder Mitarbeiter wird wertschätzend behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Respektvoll, wertschätzend, fair. Nahezu immer.

Arbeitsbedingungen

Nicht an allen Standorten gleich gut.

Kommunikation

Interne Kommunikation geht immer noch besser. Aber der Wille regelmäßig und transparent zu informieren ist da. Offener Austausch zwischen allen Ebenen wird immer besser.

Gleichberechtigung

Frauen und Männer werden absolut gleich behandelt - bei der Aufgabenverteilung, dem Gehalt, der Beförderung. Es gibt flexible Möglichkeiten zum Wiedereinstieg nach Elternzeit - für Frauen und Männer. Grundsätzlich zählt die Leistung, nicht das Geschlecht.

Interessante Aufgaben

Hering Schuppener bearbeitet die spannendsten Mandate.

Fordernd, aber mit einzigartiger Lernkurve, abwechslungsreichen Projekte und tollem Team

4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Hering Schuppener Consulting in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannende Projekte, in denen man wahnsinnig viel lernt
Starker Teamzusammenhalt und tolle Kolleginnen und Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hohe Arbeitsbelastung
Projekte manchmal durch externe Faktoren schlecht planbar

Verbesserungsvorschläge

Fehlerkultur stärken und offener mit Misserfolgen umgehen
Neugeschäft stärker selektieren, um Arbeitsbelastung zu reduzieren

Arbeitsatmosphäre

Der Zusammenhalt im Team ist herausragend, was zu einer guten Arbeitsatmosphäre beiträgt. Man gewinnt zusammen (meistens) und verliert zusammen (selten). Wie in der Beratung üblich wird in Teams gearbeitet. Das heißt auch: Unterschiedliche Teams, unterschiedliche Kolleginnen und Kollegen. Es ist normal, dass man mit manchen Menschen besser zurecht kommt als mit anderen. Die Quote von Negativerfahrungen war hier aber trotz der mittlerweile sehr großen und standortübergreifenden Mannschaft aber so gering, dass man sie vernachlässigen kann.

Image

HSC genießt in der Branche ein extrem gutes Image. Ob bei Headhuntern oder Kommunikationsverantwortlichen: HSC im Lebenslauf zieht.

Work-Life-Balance

Vorweg: Das Unternehmen tut viel, um die Work-Life-Balance so gut wie möglich zu gestalten. Es gibt Möglichkeiten für Ausgleichstage nach anstrengenden Phasen, Sabbatical-Angebote, Teilzeitoptionen oder Home-Office-Angebote.

Klar muss aber sein: Durch den starken Servicegedanken steht der Kunde an erster Stelle - und der kann sich auch Freitagabend Aufgaben ausdenken. Hinzu kommt, dass viele Projekte im Bereich Finanzen/Krise von externen Faktoren getrieben werden und dadurch schlecht planbar oder unvorhersehbar sein können. Es sind oft Projekte, die über die Zukunft von Unternehmen entscheiden. Entsprechend wenig Verständnis hätten Kunden, wenn die Berater um strich 18 Uhr die Segel streichen. Daher kann die Arbeitsbelastung in intensiven Phasen hoch sein und es erforderlich machen, dass Aufgaben auch später am Abend oder am Wochenende erledigt werden oder eben sehr kurzfristig. Wichtig: Das ist kein Unternehmens-, sondern ein Branchenphänomen.

Gelegentlich entsteht aber auch der Eindruck, dass mehr Projekte angenommen wurden, als im Sinne einer guten Work-Life-Balance gesund wären.

Karriere/Weiterbildung

Jeder kann hier Karriere machen, wenn er/sie Leistung bringt. Die Lernkurve ist einzigartig. Die Projekt sind fordernd, dadurch aber auch lehrreich.

Es gibt eine institutionalisierte interne Academy. Besonders in den ersten drei Jahren kommen so sicher um die 10 ganztägige Seminare mit teilweise prominenten Trainern zusammen. Später wird es etwas weniger, dafür gewinnen individuelle Fortbildungen an Bedeutung (Hier kann man selbst Vorschläge und Ideen einbringen).

Hinzu kommen übers Jahr hinweg diverse Lunch-Formate, in denen (ebenfalls namhafte) Gastredner Vorträge bei einem Mittagessen halten. Die Firma ist wahnsinnig gut vernetzt, daher findet sich immer jemand, der was Spannendes zu erzählen hat.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Kommunikationsbranche ist das Gehalt hoch. Berufseinsteiger werden anderweitig wohl keine vergleichbaren Gehälter erhalten. Der Preis dafür ist allerdings auch eine höhere Arbeitsbelastung. Gleichzeitig sind die Aufstiegschancen und damit auch die Möglichkeiten für Gehaltserhöhungen sehr gut. Jeder kann hier Karriere machen, wenn er/sie Leistung bringt. Entsprechend schnell können die Gehälter dann auch steigen.
Neben einem Fixgehalt gibt es ab dem 3. oder 4. Jahr eine leistungsabhängige Bonuskomponente, die mit steigendem Level an Bedeutung gewinnt.

Es gibt zudem viele "Goodies": BahnCards, Förderungen für individuelle Weiterbildungsmaßnahmen, Kaffee/Getränke/Obst im Büro oder regelmäßige Firmenfeiern oder Team-Events, bei denen sich das Unternehmen echt nicht lumpen lässt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Thema Umweltbewusstsein ist in einem "Bürobetrieb" nicht ganz leicht zu beurteilen. Grundsätzlich findet das meiste digital statt - manchmal könnte man Kunden noch etwas stärker erziehen hinsichtlich "Weg von der gedruckten Unterlage fürs Meeting". Es lässt sich manchmal nicht vermeiden, dass bei Kundenterminen aufs Flugzeug zurückgegriffen wird - die meisten Reisen finden aber mit der Bahn statt. Im Großen und Ganzen ist das Unternehmen vermutlich so umweltfreundlich wie man halt sein kann, wenn man keine Produktion o.ä. hat.

Das Sozialbewusstsein spielt eine große Rolle. Das Düsseldorfer Büro kooperiert etwa seit Jahren mit einer Flüchtlingsunterkunft und organisiert hier regelmäßig Weihnachtsfeiern oder Sommerfeste mit den Flüchtlingen. Zudem wurden auch soziale Projekte unentgeltlich mit Beratungsleistungen unterstützt.

Kollegenzusammenhalt

In allen Teams, in denen ich mitgearbeitet habe, war der Zusammenhalt überragend. Die Anforderungen der Kunden sind oft hoch - auch was den Arbeitseinsatz anbelangt. Diesen Anforderungen wird man nur gerecht, wenn sich alle im Team reinhängen und das ist auch die klare Erwartungshaltung an alle. Wenn viel auf dem Tisch ist, dann packen alle hilfsbereit mit an - vom Praktikanten bis zum Partner.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird auf allen Ebenen eingestellt, unabhängig vom Alter, und ebenfalls unabhängig vom Alter werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschätzt und gefördert. Siehe auch Gleichberechtigung.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten haben immer fair und transparent agiert. Das (oben erwähnte) Führungskräftefeedback spielt eine wichtige Rolle. Die Anforderungen an die Führungskräfte sind genauso hoch wie an alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch.

Generell gelten in Meetings oder in der Projektarbeit eher flache Hierarchien. Jede Meinung zu einer Kommunikationsstrategie zählt - egal ob vom Trainee oder vom Partner.

In den regelmäßigen Mitarbeitergesprächen werden gemeinsam mit den Führungskräften klare individuelle Ziele definiert.

Arbeitsbedingungen

Die technische Ausstattung ist top. Es gibt regelmäßig neue Laptops und Smartphones, die Software wird immer auf dem neusten Stand gehalten. Zudem ist die Führungsmannschaft offen für Vorschläge, was unterstützende Tools (Software o.ä.) anbelangt.

Abrechnungen jedweder Art (Reisen, Bewirtungen usw.) werden unbürokratisch gehandhabt, genauso wie die IT-Unterstützung (in-house) bei technischen Themen.

Die Büros in Frankfurt in Berlin sind in Top-Zustand. Die Räumlichkeiten in Düsseldorf hinken technisch etwas hinterher. Die Lage ist zentral, dadurch bei offenem Fenster aber auch laut. Eine Klimaanlage wäre schön. Die Büromöbel würden einen Austausch vertragen (Höhenverstellbare Schreibtische o.ä. wären beispielsweise prima).

Kommunikation

Im Arbeitsalltag ist die Kommunikation sehr gut. Man kriegt die Informationen, die notwendig ist. Zudem förder das Unternehmen erfolgreich eine offene Dialogkultur. Jede Frage kann gestellt werden und jede Frage wird beantwortet. Die Feedbackkultur ist stark ausgeprägt und zwar von oben nach unten und von unten nach oben. Für letzteres gibt es ein eigenes und institutionalisiertes Führungskräftefeedback.

Einen Punkt Abzug gibt es dafür, dass manchmal besser mit Fehlern oder "Niederlagen" umgegangen werden könnte. Es kommt nicht oft vor, aber es wird auch mal ein Pitch verloren. Das ist nichts, wofür man sich schämen müsste. Anstatt offen damit umzugehen und Manöverkritik zu betreiben, werden solche Erfahrungen manchmal totgeschwiegen. Das ist schade und angesichts der Erfolgsbilanz des Unternehmens eigentlich auch nicht nötig.

Gleichberechtigung

Klingt nach einer Floskel, aber bei HSC zählt in der Tat nicht, woher jemand kommt, welches Geschlecht oder welche sexuelle Orientierung jemand hat, sondern welche Leistung man erbringt. Beim Thema Gleichberechtigung Mann/Frau spricht die 60% Frauenquote bei den Managing Partnern vermutlich auch für sich.

Interessante Aufgaben

Ich glaube es wird schwierig, in der Branche Alternativen mit abwechslungsreicheren und spannenderen Aufgaben und Projekten zu finden. Wer bei HSC arbeitet, hat die Möglichkeit komplexe Themen für namhafte Kunden aus allen Branchen und Bereichen zu bearbeiten. In der Folge lernt man hier wahnsinnig viel.

Zudem wird Eigeninitiative gefördert. Wer ein spannendes Tätigkeitsfeld auftut und Kunden dafür findet, kann sich auch selbst neue Aufgaben schaffen. Das bietet viel Raum für Entwicklungsmöglichkeiten.

In den ersten Jahren (Berufsanfänger) wird versucht, ein breites Spektrum möglichst aller etwaiger Tätigkeiten und Projekte zu ermögliche. In der Folge besteht aber auch die Möglichkeiten, Projekte nach persönlichen Interessen zu wählen. Zudem besteht auch die Möglichkeit, Projekte abzulehnen - etwa, wenn einem das Thema nicht zusagt oder Vorbehalte gegenüber Branchen bestehen.

Außen hui innen pfui

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei HERING SCHUPPENER Consulting Strategieberatung für Kommunikation GmbH A Grey Global Group Company in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gab es auch

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führung Arroganz zuwenig multi kulti sehr steif

Verbesserungsvorschläge

Hilft auch das ganze Coaching nicht mehr. Systemisch zuviel im Argen

Arbeitsatmosphäre

Außerhalb des Bereichs Verwaltung ganz ok

Work-Life-Balance

Unflexibel Arbeitszeiten daher keine WLB möglich

Kollegenzusammenhalt

Schein nach außen wird gepflegt. Hintenrum Messer wälzen und Lästereien. Noch nie in der Form erlebt. Richtig asozial!

Vorgesetztenverhalten

Scheinen nett und lustig. Wenn es darauf ankommt wird Schw... eingezogen und kein Rückgrat bewiesen!

Kommunikation

Innerhalb des Bereichs Verwaltung sehr schlecht.

Gehalt/Sozialleistungen

Gut. Hab gehört man kann bis zu 70K als Assistenz verdienen, also wenn man den richtigen "Mann" betreut ;)

Gleichberechtigung

Null

Interessante Aufgaben

Monoton. Immer das Gleiche. Fußvolk feeling


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN