Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Fleetpool 
GmbH
Bewertungen

34 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 79%
Score-Details

34 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

27 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Fleetpool GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Top Arbeitgeber

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich von Tag 1 an sehr wohl und direkt im Team aufgenommen!

Kommunikation

Kommunikation ist intern gut!!!


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nettes Team, hybrides arbeiten, viel in Bewegung

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fast alles :-) super Lage, nette Kollegen, top Räume, homeoffice, Feiern, wird sehr viel für Mitarbeiter getan

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig... evtl etwas mehr Weitsicht und planbarkeit in Projekte bringen

Arbeitsatmosphäre

Modern ausgestattete Büroräume

Image

Viel in Bewegung, neue Kunden, coole Projekte

Gehalt/Sozialleistungen

Eher unterer Durchschnitt


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

War froh, als ich weg war!

2,7
Nicht empfohlen

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeitskolleg*innen waren immer toll und man hat sich sehr aufgehoben gefühlt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In meiner Bewertung sollte alles deutlich geworden sein.

Verbesserungsvorschläge

Es sollte genauer drauf geachtet werden, wem Verantwortung gegeben wird und die Geschäftsführung sollte es sich zu Herzen nehmen, wenn Angestellte zu ihnen kommen und Unwohlsein aussprechen oder so als Kündigungsrund explizit bestimmte Führungspersonen benennen.

Arbeitsatmosphäre

Generell gesagt: viele der Kolleg*innen waren super! Der Zusammenhalt war auch gut. Jedoch wurde die Arbeitsatmosphäre durch interne Machtkämpfe sehr stark nach untergezogen und auch allgemein gab es, dank der Abteilungs-/Bereichsleitung keine gute Atmosphäre und man hat sich doch sehr gefreut, wenn diese nicht ins Büro gekommen ist, sondern von zu Hause aus gearbeitet hat.

Image

Über die Firma als solche wurde immer gute gesprochen.

Work-Life-Balance

9-5 halt. Allerdings gab es auch Fälle, wenn man z.B. auf einem Event (Messe, Trackday, Betriebsversammlungen) gearbeitet hat, hat man nur im seltensten Fall die Überstunden durch Freizeit ausgeglichen bekommen - für Vorgesetzt*innen galt das natürlich nicht (die hatten auf jeden Fall eine gute Work-Life-Balance)

Karriere/Weiterbildung

Ich habe vorhin noch in einem Kommentar der HR-Abteilung gelesen, dass es Weiterbildungsmöglichkeiten gibt. Von diesen habe ich nichts mitbekommen. Es wurden irgendwann Workshops eingeführt, an der aber auch nicht jeder teilnehmen durfte (oder sollte?)

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Arbeit, die man geleistet hat, hat man definitiv nicht genug Gehalt bekommen. Kolleg*innen, die schon lange dabei waren und sehr sehr gute Arbeit geleistet haben, wurden großteils in Gesprächen vertröstet, wenn diese eine (gerechtfertigte) Lohnerhöhung angesprochen haben.

Sozialleistungen in Form von Jobtickets Sportangeboten waren gegeben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wie will man einem Unternehmen Umweltbewusstsein zuschreiben, deren Ware großteils Autos mit Verbrennungsmotoren sind?
Natürlich gab/gibt es Projekte in denen man versucht hat einen CO2-Ausgleich zu schaffen, was aber auch eher den Anschein von greenwashing hatte.

Kollegenzusammenhalt

Hier kann man einfach nichts sagen! Das Team hat immer zusammengehalten! Auch bereichsübergreifend.

Umgang mit älteren Kollegen

Die wenigen die es gab wurden immer gut behandelt und man hat nach „Auflösung“ des Fahrdienst auch versucht die älteren Personen aus diesem Bereich in anderen Abteilungen unterzubringen.

Vorgesetztenverhalten

Die Bereichsleitung (die ursprünglich nicht als solche eingestellt wurde) war einfach keine gute Führungskraft - weder auf fachlicher und erst recht nicht auf persönlicher Ebene.

Die ehemalige Führungskraft muss ich allerdings in Schutz nehmen! Diese war immer sehr bestrebt allen ein gutes Gefühl zu geben.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsausstattung war in Ordnung. Wobei man sagen muss, dass vom alten Standrechner bis hin zum Laptop alles vertreten war.

Die Bedingungen waren aber leider auch nicht für alle gleich. In Auszubildende wurde damals eher weniger investiert, was die Ausstattung betrifft - „Lieferengpässe bei Laptops pandemiebedingt!“ aber allen neuen „vollwertigen“ Mitarbeiter*innen konnte man direkt einen Laptop geben, sodass diese auch Remote arbeiten könnten.

Kommunikation

Kommunikation lässt sich natürlich unterschiedlich auslegen. Aber wenn Kommunikation als bewusstes Mittel genutzt wird, um seine eigene Stellung zu stärken und an Angestellte kaum bis keine Informationen übermittelt ist das einfach nur schädlich. (Bereichsleitung)

Gleichberechtigung

Aufstiegsmöglichkeiten sind da! Das habe ich auch bei vielen Kolleg*innen mitbekommen auch wenn man sich doch öfters gefragt hat, wieso gerade Person XY befördert wurde obwohl es qualifiziertere Personen gab.

Was die Verteilung hinsichtlich Mann und Frau in den Führungspositionen sagen muss: die Geschäftsleitung besteht komplett aus älteren, weißen Männern. Es gab auch nur eine Frau als Bereichsleitung. Diversität und Gleichberechtigung sieht auf jeden Fall anders aus.

Interessante Aufgaben

So interessant, wie Aufgaben im Automobilbereich halt sein können.

Fleetpool ist ein guter und freundlicher Arbeitgeber.

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Unter den Kollegen herrscht eine gut Stimmung.

Work-Life-Balance

Sehr Gut.

Kollegenzusammenhalt

Top

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Sehr gut.

Kommunikation

Könnte besser sein.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Einfach nur Herrlich

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Bleibt so wie ihr seid.

Arbeitsatmosphäre

Ich finde die Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen einfach nur toll, sodass unter den Kollegen eine tolle Atmosphäre herrscht. :-)

Work-Life-Balance

Perfekt nichts auszusetzen.

Gehalt/Sozialleistungen

Besser als mein Arbeitgeber davor :-)

Kollegenzusammenhalt

Hab zum ersten mal in so einem großem Team gearbeitet und jeder ist Hilfsbereit.

Umgang mit älteren Kollegen

Dazu kann ich leider nichts sagen, da ich keine negativen Sachverhalte gehört habe.

Vorgesetztenverhalten

Sehr zuvorkommend, hilfsbereit, nimmt sich sehr viel Zeit für Ihr Team. Bravo !

Arbeitsbedingungen

Du kannst dir deine Arbeitszeit einplanen, nach Absprache mit deinem Bereichsleiter. Homeoffice wird bei Fleetpool GmbH auch umgesetzt.

Kommunikation

Du kannst über alles sprechen. Ob privat oder betrieblich es gibt immer eine Lösung.

Interessante Aufgaben

Es gab noch keinen einzigen Tag hier in der Firma wo es uninteressant war, sogar in der Buchhaltung ist es nieee langweilig.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Außen Hui, innen pfui

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2019 im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die IT-Abteilung.
Die Menschen dort sind wirklich Klasse!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlecht finde ich, dass die Führung der IT nicht die Führung der Firma ist.

Verbesserungsvorschläge

Weniger rar machen. Redet mit euren Leuten! Und wenn ihr sowas wichtiges, wie eine Entlassung auf dem Tisch habt, dann nehmt euch bitte die Zeit und macht dieses so persönlich wie möglich. Ich verstehe, dass man nicht immer Vorort ist und der Betrieb weiter laufen muss. Aber wenn ihr schon eine Kündigung persönlich unterschreibt, dann macht doch bitte auch ein Gespräch mit euch möglich oder lasst sie "im Auftrag" unterschreiben. Das ist respektvoller als einen Namen zu lesen, für den man sich abrackert aber dessen Person man nicht kennt.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist ziemlich durchwachsen. An Tagen mit Meetings merkt man schnell, dass die Luft brodelt, aber niemand so wirklich das Ventil findet. Es sei denn, die Türen sind geschlossen. Man lässt den Großteil über sich ergehen und schreitet weiter dem Feierabend entgegen. Das ist nicht nur eine subjektive Wahrnehmung. Es wurde mehrfach im Team erwähnt.

Kollegenzusammenhalt

Die Kolleg*Innen halten zusammen, bis eine Person in das Team geholt wird, die alle auseinander setzt, weil das angeblich für einen besseren Workflow sorgen soll. Was diese Person in ihrer ersten Woche für eine Gewalt über ein sonst etabliertes Team haben kann, weil man ihr einen facy Titel gegeben hat, ist erschütternd.

Wo Lügen ihres Gleichen suchen, ist Manipulation nicht weit!

Ältere Kolleg*Innen, die mehrere Systeme durch haben durchschauen dies und halten zusammen.
Das sind leider nicht mehr viele...

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten ist schwer zu messen, da ich nie einen der Vorgesetzten kennengelernt habe. Meine Einstellung passierte durch Teile des Marketing Teams.
Zur Zeit meiner Beschäftigung bei Fleetpool gab es drei Personen, die man als "Vorgesetzte" bezeichnete. Von diesen habe ich eine Person kennengelernt, weil diese, sofern ich das korrekt verstanden habe, erst innerhalb meiner ersten paar Wochen in die Position der Führung kam.
Das dieser Mensch der völligen Überforderung ausgesetzt war, war da noch nicht zu sehen.

Gesehen hat ich die bis dato drei Vorgesetzten ausschließlich flüchtig im Flur oder bei einer der im stehen zu genießenden Betriebsversammlungen. Aussagen wie: "Mein Büro steht immer für euch offen" werden dort getätigt. Wenn man Dinge, die einem als Arbeitnehmer wichtig sind, besprechen möchte, ist das eine tolle Sache. Wenn das Büro allerdings verschlossen bleibt oder der Ansprechpartner nie da ist oder "keine Zeit" hat, bringt das auch nichts.

Kündigungen werden durch dritte getätigt.
Ich habe nie mit einem Vorgesetzten sprechen können.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsumgebung war stets sauber und auf neuem Stand. Neuem, nicht neustem.
Aber wenn es Probleme gab, wurde sich meist direkt darum gekümmert.
Die Menschen in der IT-Abteilung sind wirklich Klasse!

Kommunikation

Wie leider ein riesen Manko in vielen Unternehmen, auch bei Fleetpool keine Selteneit: Der Klassiker, dass die linke Hand nicht weiß, was die recht Hand macht.

Während von vermeintlichen "Vorgesetzen" die eine Sache erwartet wird, wird von einer spontan neu erklärten "Projektleitung" gesprochen, die die Zügel in die Hand nehmen soll, aber schlußendlich genauso Planlos ist, wie der "Vorgesetzte" der einen spontanen Geistesblitz schnellstmöglich umgesetzt haben will. So bleibt der Projektleitung oft nichts anderes übrig, irgendwas zu mogeln.

Leider hängen dabei dann 95% des Teams in der Luft und versucht sämtliche verlorene Puzzleteile zusammenzusuchen um das Projekt bestmöglich abzuschließen.

Obwohl mehrere geplante und spontane Meetings stattfinden, kommen dabei fast täglich Fragen wie "Von wem kommt das?" oder "Wer hat darum gebeten?" auf, die immer gleich beantwortet werden. Am Ende scheint niemand für irgendetwas verantwortlich zu sein, niemand hat einen richtigen Ansprechpartner, weil auch die "Projektleitung" keine Ahnung hat, wer tatsächlich etwas in Auftrag gegeben hat. Man hat das Gefühl man arbeitet nur noch für den Feierabend.

Interessante Aufgaben

Ich wurde eingestellt um die Dinge zu machen, die ich am besten kann. So stellt man sich das ja auch vor.
Es wurde davon gesprochen in einem Team zu arbeiten, Projekte auszuarbeiten und Marken und deren Präsenz weiterzuentwickeln. Jedoch habe ich die meiste Zeit (über 7 Monate) damit verbraucht, Dinge für einen komplett anderen Bereich zu erstellen und zu bearbeiten, und habe kaum etwas erledigt, dass mit meiner eigentlichen Einstellung zutun hatte. Diese Aufgaben wurden mir von meinen Kolleg*Innen übertragen, weil deren Workload bereits viel zu viel war. Das änderte sich bis zum Schluss nicht!

Und Mich dann zu kritisieren für Sachen, die nicht in meinem Aufgabengebiet liegen und sich daraus einen Kündigungsgrund zu stricken überschreitet den Zustand der Unverschämtheit.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisas ThiemermannHR Manager

Liebes ehemaliges Teammitglied,

vielen Dank für deine Bewertung und dein Feedback zum Unternehmen.

Wir sind in Bezug auf die Personenanzahl deutlich gewachsen und haben viele tolle neue Mitarbeiter:innen an Bord geholt.
Zudem bieten wir kontinuierlich Weiterbildungen für unsere Führungskräfte und Mitarbeiter:innen an, sodass sowohl das Führungsverhalten als auch die fachliche Expertise gestärkt werden. Die interne Kommunikation liegt uns besonders am Herzen und sowohl das HR-Team als auch unser PR & Communications-Team arbeiten an der stetigen Verbesserung. Du hast als Teammitglied jederzeit die Möglichkeit, auf unsere Geschäftsführer und deine Führungskraft zuzugehen und dein Anliegen in einer vertrauten Atmosphäre zu spiegeln. Sie haben immer offene Ohren - egal, wie kritisch das Feedback sein sollte. Und auch dein HR-Team steht dir jederzeit zur Verfügung.

Du hast recht, Fleetpool ist ein stark wachsendes Unternehmen. Wir blicken Herausforderungen stets positiv entgegen und wir entwickeln eigenverantwortlich und mit Leidenschaft unsere Potenziale weiter. Aufgabenverteilungen und Prioritäten passen sich dynamisch an. Jede:r Mitarbeiter:in bewegt sich in ihrem/seinem Fachbereich und den dazugehörigen Themenfeldern und wird entsprechend seiner/ihrer Kompetenzen eingesetzt. Dabei kann es durchaus vorkommen, dass die Einschätzung über die Qualität seiner/ihrer Arbeit und Fähigkeiten mit der der/des Vorgesetzten nicht übereinstimmt und daher Aufgaben und Einsätze anders verteilt werden. Wir pflegen eine stets offene & ehrliche Feedbackkultur.
Im Dialog mit deiner Führungskraft kannst du jederzeit Unklarheiten beseitigen, für dich nicht nachvollziehbare Entscheidungen hinterfragen oder Vorschläge machen, wenn du andere Ideen hast.

Unser Onboardingprozess beinhaltet unter anderem eine Vorstellung im gesamten Team inkl. der Vorgesetzten, sodass auch hier gewährleistet ist, dass ein Teammitglied in seinem/ihrem Bereich alle Personen kennenlernen kann. Ein abteilungsübergreifendes Kennenlernen wird im Rahmen der Einarbeitung ebenfalls vorgenommen.

Grundsätzlich ist es schwierig eine Bewertung zu verfassen, welche auf Eindrücke basiert, die weit in der Vergangenheit entstanden sind. Wie eingangs erwähnt, haben sich in den letzten 18 Monaten, einige Themen, Verantwortlichkeiten und Prozesse verändert.

Wir danken dir für dein Feedback. Wir wünschen dir für deinen beruflichen und persönlichen Weg alles Gute!

Mit besten Grüßen

Dein HR-Team

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Das ist leider gar nix!

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Die richtigen Personen für die richtigen Stellen einstellen, würde bereits eine immense Verbesserung darstellen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisas ThiemermannHR Manager

Liebes ehemaliges Teammitglied,

vielen Dank für dein Feedback. Damit wir uns stetig verbessern können, freuen wir uns über jede konstruktive Rückmeldung.
Wir würden uns freuen, wenn du uns deine Beweggründe zu der Bewertung und konkrete Verbesserungsvorschläge mitteilen würdest.
Wir stehen dir jederzeit für ein Gespräch zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Dein HR-Team

Toller Arbeitgeber, sensationelles Team, spannende Projekte!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kommunikation auf Augenhöhe und die positive Arbeitseinstellung.

Verbesserungsvorschläge

Investition in Coachings.

Arbeitsatmosphäre

Tolles, motivierendes Miteinander auf Augenhöhe. Trotz des starken Wachstums wird man hier jedem gerecht.

Image

Wer in der Branche tätig ist, kommt an der Fleetpool nicht vorbei. :-)

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten, Home Office uvm. möglich.

Karriere/Weiterbildung

Mit dem Unternehmen wachsen und entwickeln. Was will man mehr?

Kollegenzusammenhalt

Gemeinsam vorwärts. Abteilungsübergreifend.

Vorgesetztenverhalten

Extrem angenehmes Mitarbeiter-Vorgesetzten-Verhältnis. Jegliche Kommunikation findet auf Augenhöhe statt. Alle Vorgesetzten, egal ob Abteilungsleiter, Bereichsleiter oder Geschäftsleitung, haben jederzeit ein offenes Ohr für ihre Mitarbeiter. Man nimmt sich bei Anliegen gerne die Zeit und das spürt man auch.

Arbeitsbedingungen

Hier wird viel getan. Aktuelle Technik, fortschrittliches ERP-System, gute Software, Lärmdämmung, gute Stühle, eigene Küche uvm.

Kommunikation

Kommunikation ist alles. Jedem werden diverse Möglichkeiten geboten um sich zu informieren. Und falls man etwas wissen will? Einfach fragen. :-)

Interessante Aufgaben

Viele verschiedene und abwechslungsreiche Aufgaben. Beim Marktführer in einem stark wachsenden Sektor zu arbeiten, macht es umso spannender.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisas ThiemermannHR Manager

Liebes Teammitglied,

vielen Dank für deine konstruktive und sehr positive Bewertung. Uns freut es sehr, dass du insbesondere der Zusammenhalt auf allen Ebenen, unsere Kommunikationskultur und dein Arbeitsplatz inklusive deiner Tätigkeiten so positiv hervorhebst.
Gerne bauen wir uns Angebot an Weiterbildungen / Coachings aus. Wenn du einen Vorschlag dazu hast oder du ein spezielles Themengebiet angehen möchtest, teile uns dies gerne mit. Wir werden uns dann um die weitere Planung kümmern.

Dir wünschen wir weiterhin viel Freude bei uns und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dir.

Mit besten Grüßen

Dein HR-Team

mein bester AG ever

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Soziale Einstellung, freundlicher, kammerdschaftlicher Umgang

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nach schnellem Wachstum sind die Strukturen noch nicht alle stabil.

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation verbessern und besser dokumentieren.
EDV-Systeme vereinheitlichen oder zumindest durchgängig machen.

Gehalt/Sozialleistungen

Mann kann nicht alles haben.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisas ThiemermannHR Manager

Liebes Teammitglied,

uns freut es sehr, dass du uns als besten Arbeitgeber bewertet hast. Vielen Dank dafür. Unsere Systementwickler sind stetig dabei unsere EDV zu optimieren. Da jedes Team individuelle Ansprüche hat und Funktionen benötigt, ist es sehr schwierig alles zu vereinheitlichen. Wenn du Ideen zur Verbesserung hast, freuen wir uns sehr, wenn du uns diese bei einem persönlichen Gespräch mitteilst.

Wir freuen uns weiterhin auf die Zusammenarbeit mit dir und wünschen dir eine erfolgreiche Zeit bei uns.

Mit besten Grüßen

Dein HR-Team

Klein angefangen und inzwischen Marktführer in Sachen Auto Abo

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibel, HomeOffice, man kann mit Privaten Belangen auf alle Verantwortlichen zu gehen und wird ernst genommen. Familien freundlich!

Verbesserungsvorschläge

Die Geschäftsführung muss noch mehr an den einzelnen Abteilungen sein. Kürzere Entscheidungswege.

Karriere/Weiterbildung

Hier könnten auf jeden Fall einzelne Mitarbeiter stärker gefördert werden. Ich vermisse Weiterbildungen!

Kommunikation

Könnte besser sein aber die meisten sind bemüht dies auch hin zu bekommen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lisas ThiemermannHR Manager

Liebes Teammitglied,

vielen Dank für deine Bewertung und die konstruktiven Vorschläge.
Mittels unserer monatlichen Kamingespräche wollen wir unsere Kommunikation und den Austausch in allen Ebenen verbessern und stärken. Ebenfalls bieten wir gerne die Möglichkeit zu Weiterbildungsmaßnahmen an. Komme gerne auf uns zu, damit wir mögliche Optionen mit dir planen und abstimmen können.

Mit besten Grüßen

Dein HR-Team

MEHR BEWERTUNGEN LESEN