Workplace insights that matter.

Login
Fraunhofer IIS Logo

Fraunhofer 
IIS
Bewertungen

77 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 80%
Score-Details

77 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

51 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 13 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Fraunhofer IIS über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Als Student top danach naja

2,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Fraunhofer IIS in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Große Freiheiten als studentische Hilfskraft

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Befristungen als Mitarbeiter

Work-Life-Balance

Als Studierende hat man sehr viele Freiräume und kann sich den Alltag perfekt planen. Etwas schwierig finde ich, dass so wenige Studierende mit Laptops ausgestattet wurden, auch nur ein Bruchteil der Personen, welche gut von zuhause arbeiten könnten. Durch HomeOffice würden vielen Studierenden aktuell sehr lange Wege ersparrt werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Meiner Meinung wird gar nichts für die Umwelt getan im Büroalltag. Jeder Schreibtisch ist mit einem Mülleimer inkl. Plastiktüte versehen, welche jeden Tag gewechselt wird, egal ob Müll darin ist oder nicht.

Karriere/Weiterbildung

Als studentische Hilfskraft hat man eigentlich kaum Möglichkeiten auf Schulungen oder ähnliches, wenn dann nur relativ unnütze interne Sachen. Langfristig kann man eine Karriere hier aber eigentlich vergessen, außer man hat immer wieder Lust auf 2 Jahres Verträge

Kollegenzusammenhalt

Aufgrund von Corona arbeiten irgendwie alle alleine vor sich hin. Wenn man nach Hilfe fragt, bekommt man diese aber auch meist.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhältnis zum direkten Vorsitzenden ist sehr gut, sobald man eine Ebene nach oben geht ist der Kontakt überhaupt nicht vorhanden. Man kann froh sein, wenn man am Gang mit einem Guten Morgen begrüßt wird.

Kommunikation

Wenn man nicht danach fragt oder langezeit im Intranet danach sucht bekommt man keine Informationen.

Gleichberechtigung

Ich habe sehr starkt das Gefühl, das deutlich zwischen "Mitarbeitern" und "wissenschaftlichen Mitarbeitern" unterschieden wird.
Anteil Frauen und Männer ist sehr unterschiedlich, allerdings gerade in Verwaltung sehr hoch. Auch bei den wissenschaftlichen Mitarbeitern kommen immer mehr Frauen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Meike HillenbrandStellvertretende Leiterin Personalmarketing

Lieber Kollege, liebe Kollegin,

vielen Dank für dein Feedback.
Wir werden deine Anregungen an die jeweiligen Ansprechpersonen weitergeben. Wenn du noch konkreter Rückmeldung geben möchtest oder vielleicht schon Verbesserungsvorschläge im Kopf hast, komm gerne auf uns zu: personalmarketing@iis.fraunhofer.de

Viele Grüße
Meike

Zur Aus- und Weiterbildung top, langfristig eher nichts.

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fraunhofer IIS in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kolleginnen und Kollegen. Der Vorteil an einem einheitlich jungen Team, es gibt viele gemeinsame Interessen und es können gute Freundschaften entstehen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die komplette Verweigerung, sich an die eigenen Regeln zu halten.
Das mangelnde Interesse seitens der Leitung Verbesserungen am Vertragsverlängerungsprozess vorzunehmen, obwohl er gegen die eigenen Regeln verstößt.
Die fehlende Transparenz und mangelhafte Informationspolitik.

Das eine Angstkultur herrscht, wenn es um einen Betriebsrat geht, sagt denke ich genug aus. So viele Leute trauen sich nicht mit zu machen, aus (berechtigter?) Angst, dass der Vertrag nicht verlängert wird, oder aus Angst, dass danach das Verhältnis zum Vorgesetzten zerstört wird.

Verbesserungsvorschläge

Da dies praktisch immer falsch verstanden wird, ein Hinweis: Alle Verbesserungsmöglichkeiten können umgesetzt werden, ohne die Befristungspolitik zu ändern. Die richtigen Probleme ergeben sich nicht dadurch *das* befristet wird, sondern wie damit umgegangen wird.

Das gleiche, was in allen Mitarbeiterbefragungen, seit 6 Jahren, steht:
Haltet euch an die eigenen(!) Befristungsleitlinien. 6 Monate vor Vertragsende sollte es eine *verbindliche* Aussage geben, wie es weitergeht. Leider muss das zwangsläufig schriftlich sein, mündliche Aussagen werden gebrochen.
Macht den Vertragsprozess transparent, gebt regelmäßig Updates und lasst die Leute nicht über ein halbes Jahr im Dunkeln.
Geht offen mit der Entscheidung um, einen Vertrag nicht zu verlängern. Das Schlimmste ist Unwissenheit und das "Bangen" um den Vertrag. Weiß man frühzeitig Bescheid, ist das vielleicht schade, aber man kann sich wenigstens darauf vorbereiten.
Sorgt dafür, dass sich niemand (ohne Ausnahme!), dessen Vertrag verlängert wird, mehr arbeitslos melden muss. Traurigerweise sind das keine Ausnahmefälle.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb meiner Gruppe/Abteilung sehr gut.
Auf Bereichs- und Institutsebene sieht es schon anders aus, da wird es unangenehmer.

Image

Das Image ist besser als die Realität. Je länger Leute dabei sind, desto mehr fällt auf was alles schief läuft.

Work-Life-Balance

Bei befristeten Verträgen kann man nicht von einer "Balance" sprechen. Planbar ist da nichts, weder eine Familie, noch Umzug oder Immobilienkauf. Für all diese Sachen braucht man wenigstens kurzfristige Planbarkeit.
An eine regelmäßige Arbeitslosmeldung (inkl. Jobcenter Besuch) sollte man sich schon mal gewöhnen, Vertragsverlängerungen werden nicht drei Monate vor Vertragsende erreicht. Zwei Tage vor Vertragsende ist der Rekord, Resturlaub schon verheizt.
Dass der Vertrag dann nichts mit den abgesprochenen, und bis zur Institutsleitung genehmigten, Inhalten zu tun hat, findet niemand problematisch. Unterschreiben oder Arbeitslos.

An die eigenen, mit dem Gesamtbetriebsrat der FhG ausgehandelten und eigentlich verbindlichen, Befristungsleitlinien wird sich nicht gehalten. Würden diese Leitlinien befolgt, gäbe es 90% der Probleme nicht.
Alles seit Jahren (mindestens 6, seit 2015) durch Mitarbeiterbefragungen bekannt - geändert wird nichts. Von der gesamten Führung wird dies schlicht nicht als Problem wahrgenommen, trotz grottenschlechter Bewertung bei den Befragungen.

Karriere/Weiterbildung

Erstmal der positive Teil: Weiterbildung.
Es gibt haufenweise interne Seminare, sowohl fachlich als auch "soft-skills". Genehmigt wird praktisch alles, was nicht komplett von den eigenen Aufgaben entfernt ist. Auch externe Weiterbildungen, die sehr teuer sein können, sind gewünscht, wenn sie zu den Tätigkeiten passen.
Karriere:
Die kriterien für beruflichen Aufstieg sind, allem Anschein nach absichtlich, komplett intransparent. Was zB die Kriterien sind, um einen Vertrag verlängert zu bekommen, ist unbekannt. So lässt es sich wahrscheinlich leichter beliebig entscheiden.
Die "Fachkarriere" beschränkt sich auf einen Zusatz auf der Visitenkarte. Weder ändert sich dadurch etwas bzgl. Verantwortung oder Aufgaben, noch wird dies entlohnt.
Entfristungen werden nicht transparent vergeben, sondern wirken recht beliebig. Das geht soweit, dass sich manche nicht trauen zu verraten, dass sie entfristet wurden. Obwohl sich die meisten dafür freuen, dass es jemand geschafft hat.

Gehalt/Sozialleistungen

Es ist eben TvÖD.
Die Eingruppierung erfolgt, entgegen der Idee von Tarifverträgen, nach Ausbildung und nicht nach der Stellenbeschreibung bzw. den Aufgaben.
Außer ein erworbener Abschluss würde eine Höhergruppierung bedeuten, die gibt es dann natürlich nicht. Dadurch ergeben sich teilweise massive Unterschiede bei der Vergütung (EG 11 vs. EG 13), bei exakt gleichen Aufgaben und Verantwortung.
Mit Eigeninitiative lässt sich aber verhandeln, holt euch Tipps von Leuten die schon ein paar Jahre dabei sind.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die fehlende Mülltrennung ist scheinbar allen die hier bewerten ein Rätsel. Wahrscheinlich billiger.
Umwelt- oder Klimaschutz ist kein Thema auf der Agenda, da könnte man sicherlich was tun, als Forschungsinstitut.
Fairer Handel ist kein Thema, es wird das billigste Angebot genommen. Möglicherweise durch Vorgaben bedingt, da zum teil staatlich finanziert.

Kollegenzusammenhalt

Die, die ich kenne, halten zusammen und ziehen an einem Strang.

Umgang mit älteren Kollegen

Die typische Fraunhofer Karriere dauert 6 Jahre, insofern gibt es nicht viele.

Vorgesetztenverhalten

Meine direkten Vorgesetzten: Top!
Leider haben sie nicht viel zu entscheiden sondern sind für Akquise und Projektverwaltung zuständig.
Auf Bereichs und Institutsebene ändert sich das dann. Auch hier sind mangelnde Transparenz und ausbleibende Weitergabe von wichtigen Informationen die großen Probleme.
Und die nicht konsequente Umsetzung der eigenen Richtlinien.

Arbeitsbedingungen

Am Standort Nürnberg gefühlt unschlagbar. Modernes Gebäude, größtenteils Zweierbüros, super Laborausstattung.
Rechner könnte ich öfter tauschen als ich es selbst will. Man bekommt eigentlich alles, was nicht komplett übertrieben ist.

Kommunikation

Das größte Problem des IIS. Wichtige Informationen gibt es nur auf Nachfrage (selbst zu Covid Themen, zB Impfung durch Betriebsarzt). Manchmal hilft auch das nicht, scheinbar traut sich niemand Entscheidungen zu treffen. Unwichtige Informationen gibt es dafür zu Hauf, da liegt die Priorität der internen Kommunikation falsch.
Wichtige, zB Verträge betreffende, Regelungen werden den Mitarbeitenden nicht bekannt gemacht.

Gleichberechtigung

Fällt mir schwer zu beurteilen. Der Frauenanteil ist nicht sehr hoch, das IIS sucht aber auch größtenteils Leute aus dem Elektrotechnikbereich, da ist der Frauenanteil auch nicht so hoch.

Interessante Aufgaben

Wissenschaftlich/Technisch sehr interessant.
Je länger man da ist, desto mehr muss man sich mit administrativen Aufgaben und wenn man möchte auch Akquise beschäftigen. Das ist nicht jedermanns Ding.
Der Administrationsaufwand für die wissenschaftlichen Angestellten nimmt definitiv immer mehr zu.

Arbeitgeber-Kommentar

Meike HillenbrandStellvertretende Leiterin Personalmarketing

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für deine sehr offene und differenzierte Rückmeldung und die Verbesserungsvorschläge. Wir nehmen jede Rückmeldung mit und sind bestrebt, Optimierungen daraus abzuleiten. Auf Grund der unsicheren Auftragslage im vergangenen Jahr, waren langfristige Personalentscheidungen herausfordernder als üblich. Alles in allem sind wir Dank umsichtiger Entscheidungen und intensiver Abstimmung im Management gut durch die Pandemie gekommen. Wir werden dein Feedback auf alle Fälle an die zuständigen Ansprechpersonen weiterleiten und diskutieren.
Eine kurze Anmerkung noch zur internen Kommunikation: viele Informationen, z. B. rund um das Thema Corona oder auch zu den Impfungen am Institut findest du zentral auf unseren Intranetseiten. Auch die regelmäßigen Videocasts unserer Institutsleitung findest du hier. Behalte die Startseite des Intranets im Blick oder abonniere dir die Seite, darüber erhältst du viele interessante Informationen!
Wenn du deine Rückmeldung persönlich besprechen möchtest oder noch weitere Verbesserungsvorschläge hast, melde dich gerne bei uns: personalmarketing@iis.fraunhofer.de

Viele Grüße
Meike

Fraunhofer IIS Paradies für Familien

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fraunhofer IIS in Erlangen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das jeder der Elternzeit nehmen will, das auch machen kann. Jeder der seine Stunden reduzieren will auch dazu die Chance hat.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsverträge meistens befristet sind


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Meike HillenbrandStellvertretende Leiterin Personalmarketing

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für dein tolles Feedback. Wir freuen uns sehr, dass es dir gut bei uns gefällt und hoffen auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit.

Liebe Grüße
Meike

Guter Arbeitgeber mit weniger guten Führungskräften

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Fraunhofer IIS in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Work-Life-Balance (Achtung, in der Verwaltung ist diese nicht so gut gegeben)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Umgang mit nicht studierten Mitarbeiter die keinen Titel haben.

Verbesserungsvorschläge

Neue Führungskräfte einstellen
Einen eigenen Betriebsrat!!!

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind Top aber die Führungskräfte sind ein absoluter Flop

Image

Nach außen Top. Meiner Meinung nach stimmt dies nicht mit der Realität überein.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegschancen sind nicht gegeben. Vor Weiterbildungen kann man sich aber nicht retten, egal ob fachlich oder persönlich.

Gehalt/Sozialleistungen

Mit TVöD wird man einfach nicht glücklich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht vorhanden. Es gibt nicht mal eine Mülltrennung.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden einfach in irgendwelche Administrativen Abteilungen gesteckt weil Kündigen kann man sie ja nicht mehr. Absolut unverschämt.

Vorgesetztenverhalten

Möchte gerne gar keinen Stern vergeben.
Unprofessionelles Verhalten, Bemerkungen/Kommentare unterste Schublade und sexistisch. Absolut keine Empathie oder überhaupt ein Gefühl für Mitarbeiter. Verbietet Home Office in Pandemie Zeiten und macht es selbst trotzdem. Kommt einem kein bisschen entgegen was private Anliegen angeht.

Arbeitsbedingungen

Ausbaufähig aber für den Otto-Normal-Verbraucher alles gegeben

Kommunikation

Sehr ausbaufähig

Interessante Aufgaben

Gerecht aufgeteilt zwar nicht aber Einfluss auf die Gestaltung ist da


Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Meike HillenbrandStellvertretende Leiterin Personalmarketing

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für dein Feedback. Wenn ich deine Sterne und schriftlichen Kommentare richtig deute, läuft die Zusammenarbeit mit deiner Führungskraft alles andere als gut – das ist sehr schade!
Deine Bewertung haben wir bereits an die zuständigen Ansprechpartner*innen am IIS weitergeleitet. Natürlich nehmen wir diese zum Anlass, um Verbesserungspotentiale zu analysieren. Um konkrete Optimierungsmaßnahmen ableiten zu können, wäre es gut, wenn du dich mit uns in Verbindung setzt. Du erreichst uns jederzeit per E-Mail über personalmarketing@iis.fraunhofer.de.

Viele Grüße
Meike

Toller Arbeitgeber für Studierende. Sehr praxisnah und menschlich

4,8
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Fraunhofer IIS in Erlangen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Perfektes Arbeitsklima für Studierende. Es wird sehr darauf geachtet, dass man (auch im Hinblick auf seine Studieninhalte) gefördert wird und nicht nur kosteneffizient Arbeit verrichtet. Es ist deutlich zu spüren, dass man als vollwertiger Mitarbeiter wertgeschätzt und unterstützt wird.
Einen flexibleren Arbeitgeber hatte ich bislang nicht erlebt: Is vorübergehend mal weniger Zeit vorhanden, weil die Prüfungsphase einen beansprucht, so stößt man stets auf Verständnis und entgegenkommen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Meike HillenbrandStellvertretende Leiterin Personalmarketing

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

ganz herzlichen Dank für dein tolles Feedback! Es freut uns, dass du gerne bei uns arbeitest und Job und Studium gut vereinbaren kannst.

Auf weiterhin gute Zusammenarbeit, liebe Grüße
Meike

Ich arbeite gerne hier :)

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Fraunhofer IIS in Erlangen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Sicherer Arbeitsplatz
- Hervorragendes Arbeitsklima
- Gutes Standing in der Wirtschaft
- Enormes Know-How der Mitarbeiter
- Sehr gute Work-Life-Balance

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Sehr hoher Administrativer Aufwand der stetig zunimmt, führt zur unnötigen Überlastung der Mitarbeiter
- Unterteilung der Mitarbeiter in verschiedene Sparten Wissenschaftler - normale Mitarbeiter etc.
- Befristungspolitik ist sehr fragwürdig, anstatt Leute mit enormen Know-How zu behalten müssen diese nach ein paar wieder gehen und werden durch eine neue Kraft ersetzt, die dann auch nach ein paar Jahren wieder gehen muss.

Verbesserungsvorschläge

- Dynamischer werden. Dass es möglich ist, hat der plötzliche Wechsel zu Homeoffice und Digitalisierung während der Pandemie gezeigt
- Es wird leider immer noch zwischen Wissenschaftlern und "normalen Arbeitern" unterschieden, hier gibt es Konfliktpotential, die Schere darf nicht weiter auseinander gehen
- Kommunikationswege stocken ab und zu oder Infos kommen zu spät. Frühzeitige Kommunikation bis in die untersten Ebenen.

Arbeitsatmosphäre

super! Hier wird auf allen Eben auf Augenhöhe respektvoll miteinander umgegangen und kommuniziert, kein herablassender Ton.

Work-Life-Balance

man kann privatleben und Arbeit super vereinbaren

Karriere/Weiterbildung

sind vorhanden und wird auch sehr genutzt, in der verwaltung eher schwierig

Gehalt/Sozialleistungen

klar verdient man weniger als in der Industrie aber für mich reicht es

Umwelt-/Sozialbewusstsein

da hier noch viel in Print gearbeitet wird und es viel potential nach oben gibt nur 3 Sterne.

Vorgesetztenverhalten

tagesabhängig aber generell gut!

Kommunikation

könnte besser sein, vereinzelt gut vereinzelt aber auch viel zu spät.

Interessante Aufgaben

in der Verwaltung leider eher Routine


Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea DragonPersonalmarketing

Lieber Kollege, liebe Kollegin,

vielen Dank für dein gutes Feedback. Wir freuen uns, dass du gerne hier bei uns arbeitest :-).

Wenn dir noch Verbesserungsvorschläge für die Arbeit am IIS einfallen, melde dich einfach bei uns – wir nehmen dein Feedback gerne an.

Viele Grüße
Andrea

Guter Arbeitgeber - bin soweit Glücklich

4,2
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fraunhofer IIS in Nürnberg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Spannende und interessante Forschungs und Entwicklungsprojekte. Die Vorgesetzten sind oft anspruchsvoll.

Image

Eines der bekanntesten Forschungsinstitute der Welt

Work-Life-Balance

Zu meiner Zeit als normaler Mitarbeiter Seher gut. Als Führungskraft mittelmäßig.

Karriere/Weiterbildung

Schulungen ohne Ende. Themenentwicklung uns Einarbeitung.

Gehalt/Sozialleistungen

TVöD ist für studierte Ingenieure und Informatiker nicht unbedingt die Spitze des Eisbergs. Sozialleistungen waren gut.

Kollegenzusammenhalt

Die Stimmung und der Umgang im Team war sowohl als Mitarbeiter wie auch als Vorgesetzter immer überragend.

Umgang mit älteren Kollegen

Im Normalfall keine älteren Kollegen. Verträge sind meist nur befristet.

Vorgesetztenverhalten

Generell sehr offene Vorgesetzte. Allerdings sehr anspruchsvoll und manchmal etwas weltfremd. Professoren sind leider nicht immer mit sozialen Kompetenzen ausgestattet.

Arbeitsbedingungen

2-3 Mitarbeiter pro Büro. Alles vorhanden.

Interessante Aufgaben

Ein angewandtes forschungs und entwicklungsinstitut.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea DragonPersonalmarketing

Lieber Kollege, liebe Kollegin,

vielen Dank für deine positive Bewertung. Es freut uns, dass du gerne bei uns an spannenden und interessanten Forschungs- und Entwicklungsprojekten mitarbeitest. Die Punkte, die du top bewertet hast, wie z. B. Arbeitsatmosphäre oder Karriere/Weiterbildung, liegen uns sehr am Herzen liegen. Schön, dass wir mit unseren Angeboten in diesen Bereichen deine Erwartungen treffen konnten.

Manche Sachen haben dir anscheinend nicht 100% gefallen (Gehalt, Umgang mit älteren Kollegen oder auch das Vorgesetztenverhalten). In Bezug auf das Gehalt haben wir, wie du weißt, wenig Spielraum – wir sind an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst gebunden. Die Fraunhofer-weite Personalpolitik führt dazu, dass unsere Belegschaft eher jünger ist. Die Erfahrung unserer „alten Hasen“ schätzen wir sehr. Sie tragen durch die Weitergabe ihres Wissens in erheblichem Maße zur Weiterqualifikation unserer neuen Kolleginnen und Kollegen bei.
Für unsere Führungskräfte haben wir auch viel zu bieten, wie z. B. unsere vielfältigen Weiterbildungsangebote. Einen Überblick über all unsere Pluspunkte, findest du hier: https://www.iis.fraunhofer.de/de/jobs/arbeiten.html

Auch wenn du uns schon sehr gut bewertet hast, möchten wir noch besser werden – bitte melde dich bei uns, falls dir zu Punkten aus deiner Bewertung noch Verbesserungsmöglichkeiten einfallen. Wir freuen uns über dein Feedback.

Viele Grüße
Andrea

Standort Fürth

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Fraunhofer IIS in Erlangen gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Die IT braucht eine Generalüberholung, aber dringend. Vorgesetzter zeigt keine Menschlichkeit und Verständnis. Sehr angewidert und kalt. (Standort Fürth)

Verbesserungsvorschläge

Vorgesetzten austauschen und im 21. Jahrhundert bezüglich Arbeitsplatz und Ausstattung ankommen.

Arbeitsatmosphäre

Die IT-Abteilung am Standort Fürth wird ausschließlich von Studenten betrieben.

Image

Der Schein trügt. Mitarbeiter erhalten nur einen befristeteten Vertrag. Keine Möglichkeit auf Karriere. Kein Industriestandard.

Karriere/Weiterbildung

Nicht existent.

Vorgesetztenverhalten

Äußerst herablassend und sehr bestimmend. Meint alles besser zu wissen und stichelt gegen die Angestellten. Sehr kalt und missbraucht seine Position in vollen Zügen. Kein Raum für einen offenen Dialog. Wirkte oftmals frustriert von seiner Arbeit. Schikane erfahren nachdem ich gesagt habe, dass ich eine andere Position gefunden habe. Bewerber ohne Deutschkenntnisse werden trotz Qualifikation erst gar nicht berücksichtigt. (Standort Fürth)

Arbeitsbedingungen

Null Chance auf Home Office. Es gibt nicht mehr Laptops für die Mitarbeiter. Sondern altes IT-Equipment in Form von Rechnern. Vorgesetzter "zwingt" Arbeit im Büro und ist sehr bestimmend und nicht gesprächsbereit.

Interessante Aufgaben

Nicht dem Zeitgeist entsprechend.


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Meike HillenbrandStellvertretende Leiterin Personalmarketing

Lieber ehemaliger Kollege, liebe ehemalige Kollegin,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Wir finden es sehr bedauerlich, dass es dir bei uns nicht gefallen hat. Natürlich werden wir deine Rückmeldung an die entsprechenden Stellen weiterleiten. Gerne kannst du auch direkt Kontakt zu uns aufnehmen, wenn du über deine Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge reden möchtest (personalmarketing@iis.fraunhofer.de).

Viele Grüße und alles Gute für deine Zukunft
Meike

Top-Arbeitgeber mit guter und kollegialer Arbeitsatmosphäre

4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Fraunhofer IIS in Erlangen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Super Work-Life-Balance

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viel Zeitverträge auch im nicht-wissenschaftlichen Bereich führen oft zu großem Wissensverlust
Wirtschaftlicher Druck nimmt auch am Forschungsinstitut immer mehr zu

Verbesserungsvorschläge

Besser, lanmgfristigere Personalplanung besonders in der Verwaltung bzw. nicht-wissenschaftlichen Bereich, kann dazu beitragen MAs langfristig (entfristet) zu halten.

Arbeitsatmosphäre

Flache Herachien, (oft) kollegiale Führungskultur und junge Teams machen eine gute Arbeitsatmosphäre aus, die ich der Zeit am IIS (meist) sehr geschätzt habe.

Image

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat einen guten Ruf und das Fraunhofer IIS besonders in der Metropolregion Nbg

Work-Life-Balance

Vertrauensarbeitszeiten, Homeoffice, Eltern-Kind-Büros, Ferienbetreuung, super Akzeptanz von Elternzeit, unterstütznde Angebote für Familien (Elternzeit, Eldercare, Betreuung) - ehrlich was will man mehr?!

Karriere/Weiterbildung

Gute Auswahl an internen Weiterbildungen und unterstüzung von der PE bei externer Weiterbildungssuche.
Weiterbildungen sind erwünscht
Aufstiegsmöglichkeiten sind stark limitiert (Zeitverträge in der Wissenschaft aber auch verstärkt in der Verwaltung)

Gehalt/Sozialleistungen

TvÖD - nicht besonders flexibel und man beruft sich schnell auf die unteren EGs, aber es gibt Verhandlungspielraum
Zusätzliche Altersvorsorge als plus
Zulagen (Erfolgsbedingt) möglich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da kann man sicher noch mehr machen. Stichwort Mülltrennung, Papierverschwendung beim Drucken usw.
Alles in allem aber ordentlich.

Kollegenzusammenhalt

Aus meiner Erfahrung sehr gut. Klar, gibt es immer Menschen mit denen man super klar kommt und mit manchen weniger ;-)

Umgang mit älteren Kollegen

Habe keine negativen Erfahrungen gemacht. Erfahrung wird geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Ganz klar abhängig vom Vorgesetzen. Meist gut. Problematik ist manchmal, dass Personen durch ihre fachliche Exzellenz zur Führungskraft werden und manchmal wenig (soziale) Führungskompetenzen besitzen.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsausstattung ist auf dem neusten Stand!

Kommunikation

Gute Kommunikation in den Gruppen, Abteilungen und Bereichen. Übergreifend - zwischen Bereichen, Standorten oder von IL - kann noch ein wenig nachgebessert werden.

Gleichberechtigung

Habe die Erfahrung gemacht, das alle die gleichen Chancen bekommen, auch wenn momentan die meisten Führungskräfte (noch) männlich sind.

Interessante Aufgaben

Viel Gestaltungsspielraum. Aber natürlich auch Routineaufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Meike HillenbrandStellvertretende Leiterin Personalmarketing

Lieber ehemaliger Kollege, liebe ehemalige Kollegin,

herzlichen Dank für dein Feedback. Schön, dass es dir so gut bei uns gefallen hat.
Bei uns arbeiten sehr viele exzellente Fachkräfte. Gerne motivieren wir auch diese, bei Interesse und grundsätzlicher Passung, eine Führungskarriere einzuschlagen. Das Hineinwachsen in die Führungsrolle unterstützen wir durch entsprechende Trainings und Personalentwicklungsmaßnahmen wie Coaching und Mentoring. Und auch unsere „alten Hasen“ in der Führung können regelmäßig an Entwicklungsmaßnahmen teilnehmen.
Deine Rückmeldung in Bezug auf Umwelt- und Sozialbewusstsein und die (längerfristige) Personalplanung gebe ich weiter. Gerne kannst du dich bei uns melden, wenn dir hierzu konkret etwas durch den Kopf geht.

Liebe Grüße aus dem Fraunhofer IIS
Meike

Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, begrenzte Aufstiegsmöglichkeiten

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fraunhofer IIS in Erlangen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsatmosphäre, Aufgabenvielfalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsbelastung, Karrieremöglichkeiten, Befristungspolitik

Arbeitsatmosphäre

Durchweg wertschätzend und kollegial, Stimmung im Team sehr vom direkten Vorgesetzten abhängig,

Work-Life-Balance

Sportangebote vor Ort, Vertrauensarbeitszeit aber hohe Arbeitsbelastung

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung top, Karriere als Frau schwierig (trotz Bemühungen)

Gehalt/Sozialleistungen

Wenn's ums Geld geht, ist hier nicht richtig

Vorgesetztenverhalten

Oft werden hier Führungsposten mit guten Entwicklern und nicht unbedingt mit guten Führungskräften besetzt


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Meike HillenbrandStellvertretende Leiterin Personalmarketing

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

danke für deine Bewertung.
Wir nehmen deine Anregungen sehr ernst und werden diese auf jeden Fall weitergeben. Nur durch das offene Feedback unserer Mitarbeitenden sind wir in der Lage, das Institut als Organisation weiterzuentwickeln. Schließlich möchten wir unseren Kolleginnen und Kollegen die bestmöglichen Arbeitsbedingungen bieten.
Das Thema „Karriere“ wird aktuell in der Arbeitsgruppe zur Nachbereitung unserer Mitarbeiterbefragung aus 2019 bearbeitet. Die Kolleginnen und Kollegen, die gerade Verbesserungsvorschläge erarbeiten, sind bereits auf einem guten Weg und können deine Anregungen bestimmt noch gut einarbeiten.

Viele Grüße und alles Gute für deine Zukunft
Meike

MEHR BEWERTUNGEN LESEN