Navigation überspringen?
  

H-Hotels.comals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
H-Hotels.comH-Hotels.comH-Hotels.comVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 281 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (138)
    49.110320284698%
    Gut (57)
    20.284697508897%
    Befriedigend (40)
    14.23487544484%
    Genügend (46)
    16.370106761566%
    3,51
  • 17 Bewerber sagen

    Sehr gut (12)
    70.588235294118%
    Gut (2)
    11.764705882353%
    Befriedigend (1)
    5.8823529411765%
    Genügend (2)
    11.764705882353%
    3,96
  • 36 Azubis sagen

    Sehr gut (29)
    80.555555555556%
    Gut (2)
    5.5555555555556%
    Befriedigend (2)
    5.5555555555556%
    Genügend (3)
    8.3333333333333%
    4,14

Firmenübersicht

Die H-Hotels Gruppe mit Sitz im hessischen Bad Arolsen und Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zählt zu den größten Hotelbetreibern Deutschlands. Zu der familiengeführten Unternehmensgruppe mit über 3.000 Mitarbeitern gehören die Marken Hyperion Hotels, H4 Hotels, H+ Hotels, H2 Hotels und H.ostels.
Alle Häuser werden unter der Dachmarke H-Hotels.com vertrieben.

c1627ead9a0a2988ecdc.jpg

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen
Coming Soon: Hyperion Hotel München

Du hast Lust, das Abenteuer einer Neueröffnung mit uns zu erleben? Open-Door...

H-Hotels Young Star Award 2018 - die Sieger stehen fest!

| H-Hotels News | unternehmensweit | Kleiner Schnappschuss von unserem YSA 20...

Mehr News lesen

Kennzahlen

Mitarbeiter

Über 3.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Unser Produkt ist die Dienstleistung.
Mit unseren Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz bedienen wir die Bedürfnisse von Gästen der Business-, wie auch der Ferienhotellerie. Durch unsere unterschiedlichen Marken, sind Großveranstaltungen und Caterings im großen Rahmen ebenso unsere Welt, wie Ferienhäuser auf Usedom und B&B-Hotels in Großstadtmetropolen.

Wir machen selbst - alles aus einer Hand.
Mit eigenen Servicegesellschaften – einer zentralen Buchhaltung, einer Werbe- und Marketingagentur, einer eigenen Objektausstattung und einem Einkaufssystem sowie einer Softwareagentur – werden bestehende und neue Hotels komplett aus eigener Kraft gesteuert und verwaltet.

Perspektiven für die Zukunft

Expansion mit starken Eigenmarken.
In den nächsten drei Jahren eröffnen wir insgesamt sieben neue Häuser und erweitern unsere Standortkarte - über den D-A-CH-Bereich hinaus - in das europäischen Ausland. 

Benefits

- Betriebliche Altersvorsorge

- Regelmäßige Trainings und Karriereförderung in unserer eigenen Trainings Academy

- Interne Mitarbeiterplattform mit allen wichtigen Infos und zum internationalen Austausch mit Kollegen - per App!

- Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung des Unternehmens - von GenversitY bis zum Expertenkreis

- Mitarbeiterrabatte (Staff Rate, Family & Friends Rate und weitere Benefits)

- Betriebsfeiern und Teamevents


Je nach Verantwortungsbereich

- Flexible Arbeitszeiten

- Homeoffice

- Firmenwagen

- Mitarbeiterhandys


Mehr dazu auch auf unserer Karriereseite unter - dufehlstuns.de/was-wir-bieten/

58 Standorte

Für Bewerber

Videos

Das Leitbild von H-Hotels.com
Rückblick auf den Young Star Award 2018 - Ausbildung @H-Hotels.com
Die Mitarbeiterkultur von H-Hotels.com
Bootcamp 2018 by H-Hotels.com | #hierbistdugoldrichtig

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Hier jede einzelne Position aufzuzählen ist gar nicht möglich und wird auch dem nicht gerecht, was unsere Kollegen tagtäglich leisten. Als kleine Orientierung und um aus der Sicht unserer Gäste zu sprechen:

Wir suchen Wunscherfüller und Gedankenleser..
Menschen, die für die perfekte Kulisse meiner Traumhochzeit sorgen.
Menschen, die mir das perfekt passende Menü empfehlen - ohne, dass ich viel sagen muss.

Wir suchen Lebensretter..
Menschen, die mir mitten in der Nacht ein Hotelzimmer geben, weil meine Reservierung in einem anderen Hotel verloren gegangen ist oder dieses überbucht war.
Menschen, die mir in Sekundenschnelle einen Shuttle zum Flughafen organisieren, weil ich sonst meinen Flieger verpasse.

Wir suchen Felsen in der Brandung..
Menschen, die mich nach einem anstrengenden Tag einfach freundlich und herzlich empfangen.
Menschen, die mir einen kurzfristigen Wellness-Termin besorgen, weil ich total geschafft von der Messe komme.

..kurz gesagt: tolle Menschen mit spannenden Geschichten, die unserem Unternehmen ein Gesicht geben.

Was wir bieten

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Familiär und gerade heraus. Bei uns kommt jeder Mitarbeiter so weit er will.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Die Weiterbildung unserer Kollegen und Kolleginnen liegt uns besonders am Herzen. Deshalb haben wir eine unternehmenseigene Trainings Academy. Von abteilungsspezifischen Fachtrainings, über Persönlichkeitstrainings und die Prüfungsvorbereitung für Azubis, bis zum Hochschulzertifikat für unseren Führungskräftenachwuchs - wir bieten umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Trainings werden zusammen mit unseren operativen Bereich erarbeitet und sind so besonders nah am täglichen Geschäft ausgerichtet. Ergänzt werden diese durch kleine Tagestrainings im Rahmen von "Daily Focus".

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Zeigt uns, dass ihr für euren Job oder eure Zukunft in der Hotellerie brennt. Qualifikationen kann man nachholen - hierbei sind wir gerne behilflich. Aber der Wille und die Motivation in einem Job zu arbeiten - der Schichtdienst, stressige Situationen, kaum Rückzugsmöglichkeiten - aber auch jede Menge tolle Momente mit sich bringt, muss von euch kommen.

Unser Rat an Bewerber

Seid authentisch und ihr selbst - wir sind das auch.

Bevorzugte Bewerbungsform

Die Online-Bewerbung über unsere Homepage sorgt dafür, dass eure Bewerbung schneller in unserem System erfasst und an die passenden Ansprechpartner weitergeleitet ist. Wir freuen uns über jede Bewerbung, über welchen Weg diese zu uns kommt, ist nicht wichtig. Per E-Mail, per Post, per XING, per App.. - nutzt den Weg, mit dem ihr euch am wohlsten fühlt.

Auswahlverfahren

Nachdem ihr uns mit eurer Bewerbung begeistert habt, geht es weiter. Das klassische Auswahlverfahren besteht bei uns aus einem persönlichen Gespräch und einem Probeeinsatz, während dem ihr euer neues Team kennenlernt. Je nach Position, werden vorab mehrere Gespräche geführt und die Bewerber für das Duale Studium in den größeren Häusern auch mal zu einem Assessment-Center eingeladen. Für Bewerber auf eine Ausbildungsposition und Quereinsteiger macht häufig vorab ein Praktikum Sinn, um einen Einblick in die Hotelwelt zu bekommen.

Berufsbilder

Housekeeping - Anita S. | Leitende Hausdame
Convention Sales - Anja N. | Bankett & Conference Coordinator
Empfang - Kinga K. | Stellv. Empfangsleitung
Ausbildung - Sevdalina K. | Auszubildende Hotelfachfrau
Revenue - Ralf H. | Revenue Manager
Hoteldirektion - Britta O. | General Manager
Duales Studium - Karola H. | Duale Studentin BWL/Tourismus
Human Resources - Teresa S. | Senior Corporate Trainer
Rooms Division - Marc H. | Ass. Rooms Division Manager National | Operations Team

Housekeeping - Anita S. | Leitende Hausdame

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Anstellung im Servicebereich. Nach meiner schriftlichen Bewerbung, legte die damalige Direktorin im Bewerbungsgespräch das Berufsbild der Hausdame nahe, da ich aufgrund meiner Eigenschaften dafür sehr geeignet schien. Bis heute habe ich diesen Schritt nicht bereut.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Weil der Job auch heute noch eine spannende und abwechslungsreiche Herausforderung darstellt, die mich jeden Tag fordert. Ich liebe es, dass ich jeden Tag erneut unsere Gäste begeistern kann.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Nach Beginn meines Dienstes prüfe ich zunächst die Sauberkeit und Ordnung im gesamten Hotel. Während eines Rundgangs mache ich mir ein Bild der erforderlichen Arbeiten. Im Anschluss bereite ich den Tagesablauf der Reinigungskräfte vor und teile diese ein. Dabei werden die Zimmer zur Reinigung und die Sonderreinigungsarbeiten, die mir auf meinem Rundgang aufgefallen sind, verteilt. Im anschließenden Teammeeting schule ich meine Mitarbeiter im Rahmen von kleinen Kurztrainings auf täglicher Basis.

Im weiteren Verlauf des Tages checke ich die gereinigten Zimmer und gebe diese zur Anreise unserer Gäste frei. Außerdem kontrolliere ich das gesamte Hotel noch mehrfach und arbeite eng mit den Kollegen in der Technik und am Empfang zusammen. Mein Tag endet normalerweise am Nachmittag, denn alle Bereiche des Hotels wieder für unsere Gäste im perfekten Zustand sind.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Mir gefallen besonders die Abwechslung, der Umgang mit unseren internationalen Gästen und das Flair eines Hotels.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Mitarbeiter täglich zu schulen und unser Leistungsniveau täglich zu optimieren sowie den Kollegen die "Liebe zum Detail" nahe zu bringen.

Was macht Dein Team aus?

Mein Team zeichnet der gute, partnerschaftliche Umgang untereinander aus.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Ich arbeite gerne hier und fühle mich sehr wohl.


Was muss ein Bewerber mitbringen, um in deinem Job glücklich zu werden?

Engagement, Flexibilität, ein Auge für Details, Leidenschaft und eine Portion Grundwissen im Housekeeping.

Convention Sales - Anja N. | Bankett & Conference Coordinator

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Nachdem ich im März 2016 mein duales Studium in Tourismuswirtschaft erfolgreich abgeschlossen hatte und kurzzeitig einer anderen Tätigkeit nachging, wurde mir von meinem ehemaligen Vorgesetzten eine Stelle im Convention Sales angeboten.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Da ich bis dahin vor allem im operativen Bankett- und Veranstaltungsbereich tätig war, zog es mich nun hinter die Kulissen. Veranstaltungen im Vorfeld bis ins letzte Detail planen und organisieren - vielleicht sogar besser als manch ehemaliger Kollege ;) - das war meine Motivation.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Nachdem der erste Matetee getrunken ist, verbringe ich die meiste Zeit des Tages mit der Betreuung meiner Veranstaltungskunden sowie dem Bearbeiten von Veranstaltungsanfragen. Selbstverständlich ist auch eine enge Zusammenarbeit mit der operativen Bankettabteilung ein großer Bestandteil meiner Arbeit.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die Abwechslung. Wer behauptet, jede Veranstaltung läuft am Ende nur auf Essen und Trinken hinaus - nun ja, der wird nicht ganz Recht behalten. Der Kontakt zu den unterschiedlichen Menschen und Nationalitäten sowie die verschiedensten Anforderungen und Wünsche sorgen dafür, dass kein Tag dem anderen gleicht. Und genau das macht letzendlich Spaß.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Multitasking! Die Email ist noch nicht ganz abgeschickt, da klingelt bereits das Telefon - und gleichzeitig benötigt ein Kunde im Haus dringend noch Unterstützung bei der Organisation von kleinen GiveAways für die bereits anwesenden Gäste. Da kann man zwischenzeitlich schonmal etwas ins Schwitzen geraten. Strukturiertes Arbeiten und ein gutes Zeitmanagement gehören zu den Hauptherausforderungen.

Was macht Dein Team aus?

Auch, wenn es wahrscheinlich abgedroschen klingt: der Zusammenhalt. Ganz egal, wer Hilfe benötigt - wir sind immer füreinander da und versuchen uns weitestgehend gegenseitig zu unterstützen.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Die H-Hotels Gruppe und ich passen so gut zusammen, da wir uns recht ähnlich sind. Dynamisch, zielstrebig und immer offen für Neues - das beschreibt es ganz gut. Es wird definitiv nie langweilig.

Was muss ein Bewerber mitbringen, um in deinem Job glücklich zu werden?

Wer bei uns glücklich werden möchte, sollte ein Allrounder sein eine gute Portion Selbstbewusstsein mitbringen. Begriffe, wie Cabarettbestuhlung, Chafing Dishes und Flying Buffet, sollten dir nicht fremd sein. Genauso ist es aber wichtig, dass du ein Verständnis für die Vorgänge in den anderen Abteilungen hast und dich dem Kunden gegenüber auch mal durchsetzen kannst.

Empfang - Kinga K. | Stellv. Empfangsleitung

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Online konnte ich schnell die Ansprechpartnerin für den gewünschten Bereich ausfindig machen. Auf meine Bewerbung erhielt ich nach kurzer Zeit telefonisch eine Einladung zum persönlichen Gespräch. Nach dem positiven ersten Eindruck - beiderseits - erhielt ich zwei Tage später die Zusage, welche ich auch direkt angenommen habe.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Die Zusammenarbeit in einem großen Team hat mich schon immer interessiert. Trotz vieler Standards - welche es selbstverständlich in großen Betrieben gibt - bekommt man oft die Möglichkeit, seine eigenen Ideen miteinzubringen und so den Gästen einen noch angenehmeren Aufenthalt zu ermöglichen.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

In der Hotellerie ist es gar nicht so einfach, einen typischen Arbeitsalltag zu beschreiben. Ob in der Früh- oder der Spätschicht hat man jederzeit buchhalterische Unterlagen zu bearbeiten. Man muss den Überblick über die kommenden Tage - vom Anreisecheck, über die Vorbereitung von Rechnungen, bis zum einwandfreien Check-In - haben. Man ist rund um die Uhr Ansprechpartner für unsere Gäste und muss jederzeit auf dem neusten Stand sein, was um einen herum passiert.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Mir gefällt besonders gut, dass ich täglich neue, interessante Menschen kennenlerne. Jeder Gast ist anders und hat andere Bedürfnisse. Entsprechend mit ihnen umzugehen erfordert viel Flexibilität und ein großes Interesse daran, sich weiterzuentwickeln und Neues dazuzulernen.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Flexibilität ist das A&O. Der Beruf der Hotelfachfrau erfodert, stets engagiert zu sein und eine innere Ruhe auszustrahlen, die man auch in stressigen Situationen nicht verliert.

Was macht Dein Team aus?

Unser Team besteht aus Kollegen, die sich regelmäßig mit neuen Ideen und Vorschlägen einbringen. Man kann sich jederzeit auf ihre Unterstützung verlassen.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Durch die Möglichkeit, regelmäßig an Fortbildungsmöglichkeiten in unserer eigenen Trainings Academy teilzunehmen, wird man in seinem Selbstbewusstsein und Können gestärkt. Die Wertschätzung meiner Arbeit und das mir entgegengebrachte Vertrauen haben in der doch sehr kurzen Zeit dazu beigetragen, dass ich nun in dieser Position bin.

Was muss ein Bewerber mitbringen, um in deinem Job glücklich zu werden?

Herzlichkeit und Spaß am Begeistern! Viel Spaß daran, sich weiterzuentwickeln - egal in welchem Bereich. Neugier, verschiedene Kulturen und Umgangsformen kennenzulernen und nicht zu vergessen, die Fähigkeit sowohl eigenständig, als auch im Team zu agieren.

Ausbildung - Sevdalina K. | Auszubildende Hotelfachfrau

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Nach meinem Bachelor wollte ich ein Praktikum in Deutschland machen. München war meine Wunschstadt! Hier habe das Ausbildungssystem und H-Hotels kennengelernt - was gibt es für eine bessere Kombination? :)

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich habe einen Bachelor in Tourismus Management gemacht. Das war aber in meiner Heimat und ich fühlte mich noch nicht auf die Arbeit mit fremden Gästen vorbereitet. Dann habe ich den Ausbildungsplatz im H4 Hotel München Messe gefunden. Da ich das Hotel schon gut kannte und mir sehr gut als neuen Arbeitsplatz vorstellen konnte, habe ich mich sehr darüber gefreut, dass es geklappt hat.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Sehr abwechslungsreich. Ich habe jetzt schon viele Abteilungen durchlaufen und einige stehen mir noch bevor. Aber das, was meinen Tag interessant macht, sind die Gäste und meine Kollegen.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Dass ich jeden Tag viele verschiedene Charaktere kennenlerne.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Genau das, was ich oben beschrieben habe: die verschiedenen Charaktere und der richtige Umgang mit ihnen.

Was macht Dein Team aus?

Mein Team besteht aus motivierten und positiven Menschen, die mich mit offenen Armen aufgenommen haben.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mir gefällt die Philisophie. Getreu dem Motto: Unser Gast ist unser Partner!

Was muss ein Bewerber mitbringen, um in deinem Job glücklich zu werden?

Beharrlichkeit, Interesse sich weiterzuentwickeln, Hilfsbereitschaft, Teamfähigkeit und am wichtigsten: ein freundliches Lächeln! :)

Revenue - Ralf H. | Revenue Manager

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe mich auf eine Online-Stellenanzeige beworben. Darauf folgte zeitnah eine Rückmeldung und die Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Bei der Terminierung war man flexibel und es wurde auf meine Bedürfnisse eingegangen.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Der Job hat ein spannendes Aufgabengebiet und das Unternehmen sehr gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten versprochen. Mich reizte eine neue Region in einem aufstrebenden Unternehmen zu übernehmen und durch die Flexibilität konnte ich Job und Privatleben besser in Einklang bringen.



Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich starte meinen Arbeitsalltag mit Kaffee ;)

..und beginne dann mit der Auswertung des Vortages. Anschließend veranlasse ich eventuelle Ratenanpassungen für die Buchung von Hotelzimmern und quotiere Gruppenanfragen. Ich überprüfe die zukünftige strategische Ausrichtung und erstelle Berichte und Analysen oder werte diese aus.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Es gibt immer wieder neue Herausforderungen. Ich arbeite eigenverantwortlich und kann selbständig neue Themenfelder eröffnen und Strategien entwickeln. Ich fungiere als Knotenpunkt sämtlicher Bereiche des Hotels.



Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Entwicklung und Umsetzung einer nachhaltigen Strategie und das Begeistern anderer Abteilungen für diese.


Was macht Dein Team aus?

Wir sind ein junges, dynamisches Team mit einem sehr guten Teamzusammenhalt. Es herrscht ein guter Austausch untereinander.



Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Er gibt mir alle Möglichkeiten, in meinem Job kreativ zu sein. Wir sind nicht in Standards gefangen. Er unterstützt mich bei meinen Vorhaben, fördert Querdiskutieren und es herrscht eine Open Door Policy.


Was muss ein Bewerber mitbringen, um in deinem Job glücklich zu werden?

- Strategisches Denken- Flexibilität- Fleiß- Hellseherische Fähigkeiten :)- Analytisches Denkvermögen

Hoteldirektion - Britta O. | General Manager

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich war natürlich aufgeregt, als klar war, dass ich in der engeren Wahl für den Direktorenposten war. Aber ich fühlte mich auch gut vorbereitet. Zunächst gab es dann ein Gespräch mit einem Vorstandsmitglied und dem zuständigen Area Manager. Danach ein Weiteres mit dem Gründer der Hotelgruppe. In all diesen Gesprächen war die Aufregung groß, aber diese legte sich schon bald, da es wirklich freundliche und fachlich-fokussierte Unterhaltungen waren.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Schon in meiner Ausbildung zur Hotelfachfrau ist mir klar geworden, dass ich wie für die Hotellerie und den Gästeservice gemacht bin. Mir macht es einfach Spaß, mit Menschen zu arbeiten, ein Team zu führen und Dinge zu bewegen - sei es für den Gast oder das Hotel. Die H-Hotels Gruppe hat mir die Chance gegeben, ein Hotel auf hohem Niveau zu managen und ich freue mich jeden Tag aufs Neue das Hotel zu leiten.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Den gibt es nicht! :) Es ist immer etwas Anderes los. Sicherlich ist nicht alles so, wie es oft im Film erscheint. Es gibt viel Büroarbeit, viel Koordination, viel Kommunikation. Vor allem aber gehe ich durchs Haus, spreche mit dem Team, sehe nach dem Rechten und unterhalte mich mit unseren Gästen. Alles in Allem informiere ich mich und kann so schnell und flexibel agieren, damit der Gast möglichst entspannt urlauben und tagen kann.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Kein Tag ist wie der andere. Ich bin sehr froh, dass man als Direktorin eines Hotels eben nicht die gesamte Zeit abgeschottet am Schreibtisch verbringen muss. Vielmehr ist es das Miteinander von unterschiedlichen Menschen, das den Job ausmacht. Das ist schon eine echte Herausforderung - aber eine wunderbare.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Nun ja, jeder - ob im Team oder als Gast - hat Sorgen, Nöte und Ansprüche. Hier immer richtig zu handeln, das sind die Herausforderungen des Alltags. Schließlich sollen sich alle wohlfühlen - Gäste, wie Mitarbeiter. Die Stimmung der einen hängt mit der Stimmung der anderen zusammen. Also muss ich auch immer zusehen, dass alle zufrieden sind und sich wertgeschätzt fühlen.


Was macht Dein Team aus?

Unser gesamtes Team ist etwas Besonderes und hat eine tolle Einstellung. Das Kollektiv und das gemeinsame Arbeiten funktioniert wie ein Uhrwerk. Am besten sieht man das immer in solchen Situationen, wenn es darauf ankommt und es plötzlich Ausfälle gibt. Dann krempeln alle die Ärmel hoch und es entsteht ein bemerkenswerter Geist, der das Hotel am Laufen hält.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

H-Hotels ist sehr facettenreich aufgestellt - vom jugendlichen H.ostel, bis zum hochklassigen Hyperion. Die Vielfalt macht es spannend. Es wird in der Company darauf geachtet, immer die Kundenwünsche im Blick zu haben, auf diese einzugehen und damit auch flexibel zu bleiben. Denn schließlich bedeutet jede Veränderung ja auch Wandel - Stillstand wäre ein Rückschritt.


Was muss ein Bewerber mitbringen, um in deinem Job glücklich zu werden?

In jedem Fall: die richtige Einstellung zum Beruf! Ohne Freude am Umgang mit Menschen geht es nicht. Das zeigt sich dann auch in der richtigen Ausstrahlung. Der Gast merkt recht schnell, ob ein Hotelmitarbeiter aus Leidenschaft agiert oder aus bloßem Pflichtgefühl.

Duales Studium - Karola H. | Duale Studentin BWL/Tourismus

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Der Bewerbungsprozess war ziemlich unkompliziert. Ich habe mich direkt im Hotel am Alexanderplatz beworben und wurde daraufhin zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Als beide Seiten gemerkt haben, dass es passt wurde nach einem kurzen Praktikum der Vertrag unterschrieben. Die Einschreibung in die Hochschule übernahm das Hotel, sodass ich keine weitere Aufgabe übernehmen musste. Wenig später kam die Immatrikulationsbescheinigung und im Oktober ging es dann auch schon los!

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Die Kombination macht’s! Den Bachelor-Abschluss mit der Praxis im Hotel innerhalb von 3 Jahren zu bekommen, ist vor allem in dieser Branche wichtig. Der Studiengang BWL in Kombination mit Hotel & Tourismus hilft dabei, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge sowohl in der besagten Branche, aber auch in anderen beruflichen Feldern, anzuwenden.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Während des Studiums ist man im 3-Monatswechsel in der Hochschule und im Hotel eingesetzt. Im Hotel durchläuft man alle Abteilungen für mehrere Wochen, um sich so einen Überblick zu verschaffen. Daher ist es schwierig einen typischen Arbeitstag zu beschreiben. Typisch wäre die Arbeit am Empfang, was den Check-In/ Check-Out, die Gästebetreuung und das Beschwerdemanagement umfasst.
In der Hochschule besucht man unter der Woche viele verschiedene Kurse und Seminare, die dann am Ende eines jeden Semesters mit einer Prüfung abgeschlossen werden.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Definitiv das Betriebsklima und die Übertragung der positiven Energie auf unsere Gäste. Beschwerden ernst zu nehmen und auf die Persönlichkeit einzugehen, damit am Ende des Tages doch das Lächeln auf dem Gesicht des Gastes erscheint, lohnt jeden Tag den Weg zur Arbeit! Außerdem gefällt mir, dass wir uns auch als Studenten in das Unternehmen einbringen können. Verbesserungsvorschläge und Ideen werden immer überdacht und manchmal sogar umgesetzt.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Sich jeden Tag auf unterschiedlichste Charaktere einstellen zu müssen, stellt sowohl eine große Herausforderung dar, ist gleichzeitig aber gerade das Spannende am Job. Als Gastgeber sollte man stets den Wunsch verspüren, Andere glücklich zu machen. Mit welchen Mitteln man dies erreicht, erfordert Fingerspitzengefühl und Menschenkenntnis.

Was macht Dein Team aus?

Der Zusammenhalt, der auch in stressigen Situationen nicht abbricht. Wenn man schwierige Aufgaben gemeinsam bewältigt hat, bekommt man Lob seines Vorgesetzten, was die Motivation steigert. Alle Mitarbeiter des Hotels als Team zu sehen ist, meiner Meinung nach, sehr wichtig.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

H-Hotels ist ein sehr junger und familiärer Arbeitgeber, der auf die Work-Life-Balance seiner Mitarbeiter achtet, sie durch die eigene Trainings Academy konstant weiterbildet und bei dem definitiv eine Karriere möglich ist.
All das verbindet mich mit dem Unternehmen, weshalb ich mich sehr wohl fühle.

Was muss ein Bewerber mitbringen, um in deinem Job glücklich zu werden?

Interesse an der Arbeit und Umgebung, Freude am Umgang mit unterschiedlichsten Charakteren, Durchhaltevermögen und Kreativität.

Human Resources - Teresa S. | Senior Corporate Trainer

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Durch einen ehemaligen Kollegen bin ich auf H-Hotels aufmerksam geworden. Ich habe meine Bewerbung an ihn weitergeleitet und so kam der Bewerbungsprozess ins Laufen...

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Bereits während meines Studiums habe ich gemerkt, dass ich sehr viel Freude daran habe, Trainings zu konzipieren, Wissen an Kollegen weiterzugeben und die Fortschritte der Kollegen zu sehen. Bei der Erstellung der Trainings kommt meine Kreativität natürlich auch nicht zu kurz – so konnte ich meine Leidenschaft mit meinem Beruf verbinden.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich. Als Trainerin bin ich sehr viel in unseren Häusern unterwegs und schule dort die Mitarbeiter in off-the-job-Trainings.
Im ersten Schritt müssen dafür die Trainings konzipiert und erstellt werden. Hierzu zählt die Auswahl der Themen, die Auswahl der Trainingsmethodik- und didaktik und die Erstellung des Ablaufplans. Am Ende des Tages ist es natürlich wichtig, die Trainings nachzubereiten, ggf. anzupassen oder abzuändern.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Ein Trainingstag mit tollen, motivierten Teilnehmern ist sehr belebend und bringt sehr viel Spaß mit sich. Wenn ich danach noch das Feedback der Teilnehmer bekomme, dass sie wertvollen Input für den Berufsalltag mitgenommen haben, dann war das für mich ein erfolgreicher und glücklicher Trainingstag...was will man (ich) mehr!?

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

In einem Training sitzen oftmals Teilnehmer mit unterschiedlichem Wissens- und Kenntnisstand. Das macht es zum Einen unheimlich interessant, da sich die Teilnehmer gut ergänzen können - zum Anderen kann es aber auch eine Herausforderung sein, jeden Teilnehmer für das Thema zu begeistern.

Was macht Dein Team aus?

Die Ehrlichkeit, der sehr gute Zusammenhalt und insbesondere die Wertschätzung. Wir ergänzen uns alle wunderbar, unterstützen uns gegenseitig und können uns aufeinander verlassen - das ist es, was für mich ein gutes Team ausmacht.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

H-Hotels ist ein innovatives, dynamisches Unternehmen. Wir setzen Ideen sehr schnell um, während Großkonzerne noch in der Planungsphase sind und versuchen, ihren Frachttanker auf Kurs zu bringen. Es macht großen Spaß, ein Teil des Speedboots zu sein.

Was muss ein Bewerber mitbringen, um in deinem Job glücklich zu werden?

Leidenschaft für den Job als Trainer, Begeisterungsfähigkeit, fachliches Know-how und Kommunikationsfähigkeit.

Rooms Division - Marc H. | Ass. Rooms Division Manager National | Operations Team

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Über einen ehemaligen Mitschüler der Berufsschule wurde ich auf die Neueröffnung unserer Hotels in München an der Messe aufmerksam. Daraufhin habe ich mich beworben, schnell ein Bewerbungsgespräch vereinbart und innerhalb weniger Tage eine positive Rückmeldung bekommen. Über die Hotels in München und beide Hamburger Hotels habe ich intern das Angebot für das Operations Team zu arbeiten bekommen.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Da ich ein leidenschaftlicher Gastgeber bin, hat mir die Arbeit am Front Office und vor allem der Gästekontakt immer am meisten gereizt. Ansprechpartner für alle Rezeptionen unserer Hotelkette zu sein - und diese Leidenschaft nun stellvertretend für unser Unternehmen an alle Front Offices weitergeben zu können - macht einfach Spaß. Auch direkt in die Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen und Projekte eingebunden zu sein, ist wahnsinnig interessant.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Das Tolle an der Arbeit für das Operations Team ist, dass es keinen typischen Arbeitsalltag gibt. Ich reise viel, betreue Hotels vor Ort und arbeite auch mal an den Rezeptionen mit, sodass zu keiner Zeit Langeweile aufkommt. Teil der Betreuung vor Ort ist z.B. die Unterstützung bei dem Handling von Arbeitsabläufen, Fragen zu den Kettenstandards oder die Einarbeitung neuer Abteilungsleiter.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die Abwechslung die mein Job mit sich bringt ist erfrischend. Die gute Zusammenarbeit und Kommunikation im Team ist ein weiterer Pluspunkt. Am meisten Spaß machen die Neueröffnungen – jeder der Spaß an der Hotellerie hat, sollte auf jeden Fall mindestens eine Neueröffnung in seinem Leben mitgemacht haben!

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Als Ansprechpartner für die Hotels, sollte man die Abläufe und Besonderheiten aller Hotels kennen. Da unsere Hotels über ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz verteilt sind und man die Hotels am besten kennenlernt, wenn man vor Ort ist, ist mein Job mit einem hohen Reiseaufkommen verbunden.

Was macht Dein Team aus?

Auch wenn wir mit dem Team fast nie am selben Ort sind, sind wir Dank regelmäßiger Calls und Meetings ein eingeschworenes Team. Immer wenn man unterwegs ist und jemanden aus dem Team trifft – ob nun geplant oder durch Zufall – ist der Umgang miteinander sehr herzlich.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Als innovatives Unternehmen ist H-Hotels.com für viele neue Projekte und Ideen offen. Auch wenn nicht alle Ideen immer umgesetzt werden (können), so bekommt man doch immer die Chance aussichtsreiche Projekte aktiv in den Hotels zu testen. Ebenso bekommt man tolle Trainings und Aufstiegsmöglichkeiten geboten. Ich habe vor 3 ½ Jahren als einfacher Empfangsmitarbeiter begonnen und nun habe ich die Möglichkeit, all unsere Hotels zu betreuen.

Was muss ein Bewerber mitbringen, um in deinem Job glücklich zu werden?

Ein wenig Erfahrung im Rooms Division Bereich schadet nicht. Leidenschaft für den Job und Identifikation mit dem Unternehmen sind genauso wichtig wie der Wille, durch ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz zu reisen, um dies auch vor Ort leben zu können.

FAQ

Wie bewerbe ich mich?

Die Online-Bewerbung über unsere Homepage, sorgt dafür, dass eure Bewerbung schneller in unserem System erfasst und an die passenden Ansprechpartner weitergeleitet ist. Wir freuen uns über jede Bewerbung, über welchen Weg diese zu uns kommt, ist nicht wichtig. Per E-Mail, per Post, per XING, per App.. - nutzt den Weg, mit dem ihr euch am wohlsten fühlt.

Wann bekomme ich eine Rückmeldung auf meine Bewerbung?

Nach dem Eingang eurer Bewerbungsunterlagen senden wir euch in der Regel noch am selben Tag eine Eingangsbestätigung zu. Wir schauen uns die eingehenden Bewerbungen noch von Hand an und nutzen keine automatisierten Algorithmen. Deshalb kann es - je nach Tagesgeschäft in den Hotels - manchmal etwas dauern, bis ihr eine Rückmeldung bekommt. Scheut euch aber nicht nachzufragen.

Welche Sprache nutze ich für meine Bewerbung?

Unsere Unternehmenssprache ist Deutsch - damit seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Je nach Standort sind Englisch oder Italienisch bei uns aber auch üblich.

Wie sieht der Bewerbungsprozess bei H-Hotels aus?

Nachdem ihr uns mit eurer Bewerbung begeistert habt, geht es weiter. Das klassische Auswahlverfahren besteht bei uns aus einem persönlichen Gespräch und einem Probeeinsatz, während dem ihr euer neues Team kennenlernt. Je nach Position, werden vorab mehrere Gespräche geführt und die Bewerber für das Duale Studium in den größeren Häusern auch mal zu einem Assessment-Center eingeladen. Für Bewerber auf eine Ausbildungsposition und Quereinsteiger, macht häufig vorab ein Praktikum Sinn, um einen Einblick in die Hotelwelt zu bekommen.

Was ziehe ich beim Vorstellungsgespräch an?

In erster Linie das, in dem ihr euch wohlfühlt. Je nach Position, kann man sich grob daran orientieren, was der Gegenüber wahrscheinlich tragen wird. 

Was ziehe ich zum Probearbeitstag an?

Das wird meist im Vorstellungsgespräch vorab besprochen. Für den Service- und Empfangsbereich am besten schwarze Hose und weißes Hemd oder Bluse mit - ganz wichtig - bequemen, schwarzen Schuhen. Für Küche und Co. werdet ihr von uns ausgestattet, achtet aber auf rutschfeste Schuhe.

H-Hotels.com Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,51 Mitarbeiter
3,96 Bewerber
4,14 Azubis
  • 20.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Am Anfang denkt man das ist sehr nett hier alles. Doch wenn man länger dabei ist merkt man das es keine Wertschätzung gibt.
Möglichkeiten sich in Prozesse und Entscheidungen einzubringen sind ebenso wenig vorhanden wie Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten oder echte Benefits.

Vorgesetztenverhalten

Wenn man ein Jasager ist, ist alles gut. Aber wehe man fängt an selbstständig zu denken und eventuell auch noch seine Meinung zu äußern, dann gibt es Probleme
Verbesserungsvorschläge oder Wünsche werden einfach ignoriert.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt durchaus sehr sympathische Kollegen auch wenn diese rar sind. In einem System, in dem man sich gerne mal auf Kosten anderer Kollegen profiliert, kann etwas Vorsicht nicht schaden.

Kommunikation

Der immer wieder propagierte Teamgedanke ist nur gespielt, um den Mitarbeitern zu suggerieren, das man das Unternehmen modern führen möchte, aber genau das Gegenteil ist tatsächlich der Fall.


Um hier Karriere zu machen, muss man schon eine "ausgeprägte Zäpfchenform" haben.

Karriere / Weiterbildung

keine Entwicklungsmöglichkeiten, kaum Benefits.

Weiterbildung werden angeboten aber ob man diese tatsächlich bekommt stell ich mal ganz dezent infrage!

Kaum Aufstiegschancen. Man steigt die Leiter schneller runter als hoch.

Gehalt / Sozialleistungen

Kommt pünktlich, aber das ist auch alles.

Image

Nach außen hui...

Hohe Flutaktion an Mitarbeitern. Ich denke es ist eine Notlösung bis man etwas anderes gefunden hat. Keine Empfehlung! Wer immer schön nach oben kratzt, hat vielleicht die Gelegenheit durchhalten zu dürfen!

Verbesserungsvorschläge

  • Kümmert euch endlich um eure Mitarbeiter. Dieses Unternehmen macht auf Dauer krank. Kaum noch Leute die sich bewerben. Wenn sie sich bewerben, dann bleiben sie nicht lange.

Pro

Das gute ist man hat oder hatte Arbeit
Das Gehalt kommt pünktlich
Weihnachts-& Urlaubsgeld

Contra

Versprechungen halten in Sachen Einarbeitung, Weiterbildung oder den nächsten Karriereschritt.

Wichtiger allerdings wären Schulungen in Sachen Menschenführung.
Die Betonung liegt hier auf "MENSCHEN". Arbeitnehmer sind nämlich keine Sachen.
Es bräuchte eine erhebliche Umstrukturierung / Aufbrechen verkrusteter Strukturen bzw. ein Bewusstsein für Mitarbeiterführung und -entwicklung bzw. eine "Unternehmenskultur".

Ein guter Betriebsrat wäre dringend erforderlich!

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Parkplatz wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    H-Hotels
  • Stadt
    Bad Arolsen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 07.Juni 2018 (Geändert am 12.Juni 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Ein Vorgesetzter der gerne erst an die Mitarbeiter geht, bevor er mit seinen Führungskräften spricht.

Vorgesetztenverhalten

Absolut inakzeptabel. Sagen das eine, leben das andere. Wasser predigen, Champagner konsumieren.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt solche und solche. Allerdings das wichtigste ist immer bei bestimmten Herren der Führungsetage gut da zu stehen. Um den eigenen Job zu sichern.

Interessante Aufgaben

Es gibt für Hoteldirektoren keine Aufgaben mehr, alles wird aus dem laufenden Betrieb in zentrale Stellen gezogen. Mittlerweile selbst die Mitarbeiterverantwortung. Nur wenn es dann nicht läuft ist immer der Vorort schuldig, obwohl er nichts mehr entscheidet. Ein grosser Witz.

Kommunikation

Kommunikation immer zu spät, oder gar nicht!

Umgang mit älteren Kollegen

Die werden am Besten raus gemobbt. Man belastet Sie so mit der Menge der Arbeit und neuen Aufgabenstellungen, dass sie von selber gehen, um sich teure Abfindungen zu sparen.

Karriere / Weiterbildung

Eigener Karriere Campus allerdings vollkommen wertlos, da von den Führungskräften selbst nicht begleitet und unterstützt. Schulungen für Führungskräfte werden von 20 jährigen Studenten durchgeführt. Absolut lächerlich!

Gehalt / Sozialleistungen

Das etwas bessere Argument. Sieht man aber die Stunden und Belastung, kann man es auch wieder vergessen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltgedanke nicht vorhanden. Alles nur Fassade.

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden. Anrufe im Urlaub, arbeiten im Urlaub, Stress bei freien Tagen über E-Mail und Telefon.

Image

Man tut alles bei dem Fachkräftemangel für ein positives Image. Aber wie gesagt alles nur Fassade, wer einmal für dieses Unternehmen gearbeitet hat weiss von was ich rede.

Verbesserungsvorschläge

  • Verbessern Sie alles. Entlassen Sie Ihre Führungsetage und sehen Sie zu das Ihre Hotels nachhaltig am Markt bestehen können. Oder planen Sie nur eine Übernahme?

Pro

Nix aber leider gar nix.

Contra

Alles! Vorgesetzenverhalten!! Bestes Beispiel, jedes Jahr gibt es eine E-Mail für Mitarbeiter zum Ramadan!? Was sollen die anderen Religionen davon halten? Absolut unprofessionel.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    H-Hotels
  • Stadt
    Bad Arolsen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft

Kommentar des Arbeitgebers

Es tut mir wirklich leid, dass wir Sie offensichtlich sehr gekränkt haben müssen in Ihrer Zeit bei uns. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Denn nur so kann ich mir diesen emotionalen Kommentar erklären. Wir sind sehr offen im Umgang mit Kritik und schätzen diese und nehmen auch immer Stellung dazu. Von diesem höchst emotionalen Post jedoch möchten wir uns ganz klar kommentarlos distanzieren. Wir wünschen Ihnen alles Gute, persönlich wie beruflich.

Sarah Sigloch
Vice President Human Resources
H-Hotels.com

  • 11.Apr. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Es gibt zu viele Vorgesetzte, die Fehler und Mängel aufzählen, als einfach mal mit an zu packen. Viele Probleme ließen sich lösen, wenn die Vorgesetzten mal anpacken würden als immer nur zu bemängeln.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter Kollegen ist ganz ok. Die Vorgesetzten halten täglich mehrfach jedem die kleinsten Fehler vor Augen, ohne selbst die eigentlichen Probleme zu sehen.

Interessante Aufgaben

Man muss nachdem man im Service gearbeitet hat und die eigentliche Schicht vorbei ist, noch im Bankett helfen. Häufig fange ich um 15.30 Uhr an zu arbeiten und muss oft bis 2 Uhr oder 3 Uhr noch im Bankett helfen alles fertig zumachen.

Kommunikation

Nicht die Beste. Leider sind sich Vorgesetzte selbst nicht einig und entscheiden grundlegende Abläufe häufig neu. Es wird nach Bauchgefühl entschieden.

Gleichberechtigung

Es ist sehr unfair verteilt. Im Service müssen immer alle noch in anderen Abteilungen helfen. In anderen Abteilungen ist es aber leider nicht anders. Die Aufgaben werden ziemlich ungerecht verteilt.

Umgang mit älteren Kollegen

Bei uns gibt es keine älteren Kollegen, weil die die da waren alle gegangen sind. Der Druck war einfach zu hoch.

Karriere / Weiterbildung

Es wird viel versprochen im Vorstellungsgespräch, aber es wird nichts davon eingehalten. Man wird immer wieder hingehalten.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist normal. Es wird immer versprochen man bekommt eine Erhöhung, aber man wird immer vertröstet. Ohne einen Nebenjob könnte ich von meinem Gehalt nicht klar kommen.

Arbeitsbedingungen

Man muss viel arbeiten. Kann fast nie pause machen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nachhaltigkeit ist leider keine Einstellung, die man dort finden kann.

Work-Life-Balance

Sehr, sehr viele Überstunden und Guttage die aufgebaut werden. Es ist zu viel Arbeit und zu wenig Personal. Man wird in seiner Freizeit angerufen und wird gebeten einzuspringen.

Image

Viele Kollegen in meinem neuen Job kennen das H4 Hotel an der Messe und wissen bereits von anderen Erzählungen und Erfahrungen, wie schlecht es ist dort zu arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

  • Es sollten mehr Mitarbeiter eingestellt werde, damit nicht jeder so viele Überstunden machen muss. Die Vorgesetzten sollten mehr anpacken als nur zu reden.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    H4 Hotel München Messe
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre detaillierte Bewertung. Wir haben uns diese sehr zu Herzen genommen und auch schon Rücksprache mit unserem H4 Hotel München Messe gehalten. Es stimmt, dass aktuell viele Stellen ausgeschrieben sind und das Haus gleichzeitig ausgebucht ist. Hier fallen Überstunden an, das möchten wir nicht verleugnen. Derzeit packen alle mit an und unterstützen sich gegenseitig - das macht unser Team aus. Hierbei achten wir darauf, die Überstunden aufzuschreiben und die Pausenzeiten einzuhalten. Trotz der Ausnahmesituation im Moment, sind wir hier auf einem guten Weg, die Situation zu entschleunigen, indem aktuell zahlreiche neue Stellen ausgeschrieben sind und immer mehr Kollegen und Kolleginnen hinzukommen.

Lea Pfeil
Recruiting Manager
H-Hotels.com - Home of Hospitality


Bewertungsdurchschnitte

  • 281 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (138)
    49.110320284698%
    Gut (57)
    20.284697508897%
    Befriedigend (40)
    14.23487544484%
    Genügend (46)
    16.370106761566%
    3,51
  • 17 Bewerber sagen

    Sehr gut (12)
    70.588235294118%
    Gut (2)
    11.764705882353%
    Befriedigend (1)
    5.8823529411765%
    Genügend (2)
    11.764705882353%
    3,96
  • 36 Azubis sagen

    Sehr gut (29)
    80.555555555556%
    Gut (2)
    5.5555555555556%
    Befriedigend (2)
    5.5555555555556%
    Genügend (3)
    8.3333333333333%
    4,14

kununu Scores im Vergleich

H-Hotels.com
3,60
334 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Tourismus / Hotel / Gastronomie)
3,28
47.549 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
2.897.000 Bewertungen