IB-IT | Innovative Business Information Technology als Arbeitgeber

  • Frankfurt am Main, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

Offene und ehrliche Zusammenarbeit bei der die Person im Mittelpunkt steht.

4,9
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gesamtpaket stimmt, aber vor allem die Offenheit ist für mich persönlich absolut Gold wert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenn ich etwas hätte, würde ich es ansprechen und klären.

Verbesserungsvorschläge

Vielleicht eine Lösung für den gordischen Knoten finden, dass die Kollegen im Kundeneinsatz zu selten die anderen Mitarbeiter persönlich sehen...

Arbeitsatmosphäre

Wir stehen dafür, dass die Mitarbeiter unser Unternehmen als Rückhalt empfinden, egal ob im Büro oder auswärts arbeitend, egal auf welcher Ebene.

Kommunikation

Wir freuen uns gemeinsam über Erreichtes, egal ob es sich um interne Tools, neue Aufträge oder auch positive Rückmeldungen von Kunden handelt. Durch die gelebte Offenheit teilen wir auch Rückschläge und verarbeiten diese gemeinsam. Gerade die Kombination von beidem machen Erfolge umso wertvoller.

Kollegenzusammenhalt

Wir leben die Meinung, dass auch in der IT alles vom einzelnen Menschen abhängt. Jeder ist für seinen Teil wichtig und soll so auch vom Gegenüber wahrgenommen werden. Dadurch ist ein Lob nicht nur dahergesagt sondern ernst gemeint und Kritik auch als Bewerten von Erfahrung und nicht als schlichtes bemängeln gesehen - das ist für uns Persönlichkeitsentwicklung.
Gemeinsame Veranstaltungen sind kein Zwang, jeder wie er mag.

Work-Life-Balance

Viele haben Nachwuchs oder einfach Hobbys und ein jeder soll dies auch explizit haben - niemand !!! wird deswegen schräg angeschaut - und manchmal kommt plötzlich das Leben dazwischen. Klar ist, das Aufgaben erledigt werden müssen, ob intern oder beim Kunden, wir reden einfach darüber und stimmen die Bedürfnisse einfach ab. Das gebietet schon der gesunde Menschenverstand.

Vorgesetztenverhalten

Aus unserem Kommunikationsverhalten ergibt sich automatisch: Entscheidungen und Ziele werden dargelegt, der Mitarbeiter und die Geschäftsführung erreichen ihre Ziele nur gemeinsam! Kritik im Sinne von Bewerten ist explizit erwünscht was hilft mehr als wenn jemand fundamentale Informationen beitragen kann - in jede Richtung.

Interessante Aufgaben

Es gibt Aufgaben, die müssen erledigt werden. Es gibt Aufgaben, die möchten alle gleichzeitig erledigen. Allen gemein ist, dass der einzelne Mitarbeiter stets mitdenken, seine Erfahrungen, Ideen oder nur aufgeschnappte Begriffe mit einbringen und sich allein dadurch ausleben soll und auch muss. Dann ist es auch möglich, Aufgaben oder Personen zu tauschen. Sogar ganze Umzüge hatten wir schon.

Gleichberechtigung

Ganz ehrlich, jeder nach seiner Fasson. Aufgabenbereiche, Fähigkeiten, Lebenssituation, Persönlichkeit werden gemeinsam abgestimmt. Geschlecht, Herkunft, oder was auch sonst ist nicht relevant.

Umgang mit älteren Kollegen

Das ist analog zur Gleichberechtigung.

Arbeitsbedingungen

Jeder bekommt Laptop und Mobiltelefon und ist damit je nach Einsatz und Lebenslage gerüstet. Im Büro gibt es kleine Räume und Docking Stations am Platz samt Equipment angeschlossen. Das sind Arbeitsgeräte zur Erledigung der Aufgaben und müssen per se geeignet sein. Beim Kunden gibt es das Equipment gestellt und es war bisher stets korrekt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir versuchen uns ab und zu an Aktionen für Kinder oder den Kiez.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter sind den jeweiligen Einsatzkategorien und natürlich dem dortigen Erfolg hin angepasst. Für mich persönlich ist es zufriedenstellend. Für mich zählt jedoch auch die Freiheit und persönliche Einflussmöglichkeit auf Prozesse, Tools und Einsätze.

Image

Also sicherlich kann es nicht jedem bei uns gefallen, aber sogar diejenigen, die uns bisher wieder verlassen haben, taten dies meiner Meinung nach nicht weil sie Groll hegten, sondern hatten meist persönliche Gründe. Und die, die bei uns sind, kommen gern am Morgen ins Büro.

Karriere/Weiterbildung

Bei uns zählt die Eigeninitiative und der Wunsch des Mitarbeiters, dem wir dann mit Fortbildung und passenden Einsätzen begegnen wollen. Beruflicher Aufstieg gleicht bei uns der Verantwortung, die der Mitarbeiter übernehmen möchte und das kann aufgrund der kleinen Größe im Büro nicht klassisch in einem Organigramm statt finden, sondern eher auf persönlicher und fachlicher Ebene.
Das klassische Schulungsprogramm möchte ich weiter verbessern, das ist noch nicht dort, wo ich es haben möchte.