Workplace insights that matter.

Login
Interseroh Logo

Interseroh
Bewertung

Man wird von diesem Unternehmen nicht gewürdigt.

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Interseroh in Köln gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Glücklicherweise habe ich ein super Team erwischt.
Ich kenne aber genug Abteilung, bei denen es sich anders verhält.
Dort wird gelästert, gepetzt und die Arbeit wird streng überwacht.

Die Austattung in den Räumen ist in Ordnung.
Es gibt aber auch kleine Büros in denen die Mitarbeiter täglich sehr viel telefonieren.
Dort sind die Zustände unzumutbar.
Außerdem sind die Systeme veraltet und sehr starr.
Man muss viel händisch und mit aufwendig großen Excellisten arbeiten.

Eine Cafeteria gibt es nicht.
Das einzige was vorhanden ist, ist ein Pausenraum der mit 20 Mikrowellen ausgestattet ist, die 10 Minuten brauchen um das Essen warm zu machen.
Bei einer Pause von 30 Minuten bleibt nicht viel Zeit zu entspannen.
Man kann sich jedoch über einen Lieferanten teures Mittagessen bestellen.

Kommunikation

Es gibt immer wieder Meetings mit der gesamten Firma, bei denen immer wieder das gleiche gesagt wird:
"Wir haben ein schwieriges Jahr hinter uns gehabt. Bitte erwarten Sie bloß keine Gehaltserhöhung."
Ist das die Wahrheit?
Vielleicht.
Könnte man daran was ändern indem endlich mal kompetente Führungskräfte eingesetzt werden?
JA!

Jeder Mitarbeiter fühlt sich mit diesen Aussagen an der Nase herumgeführt.

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist sich einig darüber, wie schlecht die Bezahlung und die Führungskräfte der Interseroh sind.
Ein gemeinsamer Feind schweißt somit zusammen.

Work-Life-Balance

Urlaub kann kurzfristig genommen werden und wird schnell genehmigt.
Eine 40 Stunden Woche war ausreichend in meiner Abteilung ausreichend.
Es gibt jedoch Abteilung, da sitzt man auch noch bis 19 Uhr im Büro.

Es gibt Vertrauensarbeitszeit.
(Notfall)termine (Arzt, Ämter etc) während der Arbeitszeit war auch kein Problem.

Vorgesetztenverhalten

Wahrscheinlich sind wir das einzige Team mit einer guten Abteilungsleitung.
Diese muss sich aber auch den "Gesetzen" der Interseroh beugen.

Generell gibt es viel zu viele Führungskräfte.
Der Entscheidungsweg ist endlos lang und viele Abteilungsleiter haben eigentlich nichts zusagen.

Interessante Aufgaben

Jeden Tag hört man die selben Beschwerden der Kunden und Lieferanten.
Man schämt sich für die Engstirnigkeit seines Unternehmens.

Abwechslung gibt es nicht und selbst wenn man freiwillige einen kompletten Aufgabenbereich übernimmt, wird es als selbstverständlich angesehen und man wird nicht zusätzlich entlohnt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt viele ältere Kollegen, die einfach den Absprung verpasst haben.
Würdigen tut man diese aber nicht unbedingt mehr.
Hier gilt: Jeder Arbeitnehmer ist ersetzbar.
Es tut der Interseroh nicht weh, wenn jemand, der 15 Jahre Teil des Unternehmens war und ein enormes Wissen hat, geht.

Arbeitsbedingungen

Ich wiederhole mich gerne: "Jeder Mitarbeiter ist ersetzbar" das ist das Motto der Interseroh.
Junge, gute Sachbearbeiter werden nicht gefördert und verlassen demnach sehr schnell das Unternehmen.
Generell ist dir Fluktuation enorm.
Traurigerweise fällt das auch den Lieferanten auf, die sich dadurch schlecht aufgehoben fühlen.
Es wird sehr stark darauf gesetzt, Mitarbeiter über eine Zeitarbeitsfirma anzustellen.
Normal kann man sich bei der Interseroh eigentlich nicht bewerben.

Das Einzig positive ist, dass man in diesem Unternehmen so gut wie nicht entlassen werden kann.
Egal wie oft man "krank macht", seine Arbeit nicht erledigt oder seine Arbeitszeiten nicht einhält (Ein hoch auf die Vertrauensarbeitszeit), man wird einmal kurz ermahnt und dabei bleibt es.

Gehalt/Sozialleistungen

Man fängt mit einem sehr geringen Gehalt an und wenn man viel, viel Glück hat bekommt man ab und zu eine Gehaltserhöhung von wenigen Prozent.
Auch diese wird oft ausgesetzt (außer natürlich für ein paar sehr bestimmte Mitarbeiter).
Eine Steigerung darüber ist unmöglich.
Egal wie gut man diese rechtfertigen kann.

Es gibt kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld.
Keine zusätzliche Altersvorsorge oder Bezuschussung von Bahntickets.
Es wird ein geringer Anteil von Vermögenswirksamen Leistungen gezahlt.
ABER für Fahrradfahrer gibt es immer mal wieder Gutscheine um bei einer Firma Salat zu bestellen.
Das nennt man doch mal eine tolle Bezuschussung.

Hier gilt wieder das Motto "Wenn du mehr Geld möchtest. Dann geh halt."
Ein Ersatz findet man immer.
Ob das Geschäft in der Übergabephase schlecht läuft und die Kunden / Lieferanten verärgert sind, dass sie wieder einen neuen Ansprechpartner bekommen, der gar keine Erfahrung in diesem Bereich hat (Grund: Es werden ja nur Zeitarbeitskräfte eingestellt), ist egal.

Image

Die Interseroh hatte mal einen guten Ruf, dieser wurde aber zunichte gemacht, da viele Führungskräfte weiterhin auf Verträge und Arbeitsabläufe von vor 20 Jahren zurückgreifen.
Ein frischer Wind würde dem Unternehmen gut tun.
Die jungen Nachfolger werden, wie oben schon erwähnt, jedoch vergrault.

Extern wird sich über uns beschwert und um eine Zusammenarbeit muss förmlich gebettelt werden.

Karriere/Weiterbildung

Es werden Fortbildungen angeboten.
Kaum welche sind förderlich bzw. im Arbeitsalltag anwendbar.


Gleichberechtigung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Valerie VersteegReferentin Personalmarketing

Lieber Bewerter/in,
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben unser Unternehmen zu bewerten und ein sehr ausführliches Feedback gegeben haben.

Vorab freuen wir uns, dass Sie Punkte wie Ihr Team und die Work-Life-Balance positiv hervorheben.
Es ist schade, das wir Sie in den anderen Kategorien nicht von uns überzeugen konnten und Sie unzufrieden sind. Wir nehmen jeden Kommentar ernst und versuchen die angesprochenen Punkte zu verbessern.

Falls Sie sich noch einmal mit uns in den Austausch begeben möchten würden wir uns freuen. Wenden Sie sich gerne unter hr@interseroh.com an uns. Ihr Anliegen wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

Viele Grüße
Ihr HR-Team