Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
IT-P Information Technology-Partner GmbH Logo

IT-P Information Technology-Partner 
GmbH
Bewertungen

89 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,2Weiterempfehlung: 81%
Score-Details

89 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

61 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 14 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von IT-P Information Technology-Partner GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Vertrauensvolle Zusammenarbeit & Wertschätzung im Team

4,7
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei IT-P GmbH gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Super Zusammenarbeit und Wertschätzung im Team. Man hilft und unterstützt sich gegenseitig.

Vorgesetztenverhalten

Tolle Teamführung mit viel Vertrauen & Empathie den MitarbeiterInnen gegenüber. Hatte immer ein offenes Ohr, war verständnisvoll und offen für Vorschläge & neue Ideen.

Gleichberechtigung

Alt bis Jung, diverse Nationalitäten und verschiedene Religionen sind im Unternehmen vertreten und es wird kein Unterschied gemacht. Wertschätzendes Miteinander über alle Abteilungen hinweg.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Es könnte so gut sein

3,5
Empfohlen
Hat bei IT-P Information Technology-Partner GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Möglichkeit zu gestalten, die Freiheiten, tolle Projekte, gute Weiterbildungsmöglichkeiten, hohe soziale Verantwortung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

die Bürokratie, veraltete Systeme, jede Abteilung macht was und wie sie es will, keine gemeinsame Strategie erkennbar

Verbesserungsvorschläge

Mehr wagen, weniger ängstlich handeln, wirklich neue Bereiche angehen und nein, das hat man vor 20 Jahren nicht schon so gemacht. Die Welt hat sich verändert. Entscheidungen treffen

Arbeitsatmosphäre

Im eigenen Team super

Image

Unbekannt und in veralteten Bereichen unterwegs

Work-Life-Balance

es wird drauf geachtet

Karriere/Weiterbildung

Eigeninitiative ist gefragt

Gehalt/Sozialleistungen

Angemessen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

manchmal bis zur Handlungsunfähigkeit

Kollegenzusammenhalt

Im eigenen Team super, über Abteilungen hinaus sieht es düster aus.

Vorgesetztenverhalten

Luft nach oben

Arbeitsbedingungen

durchwachsen, es kommt auf die Abteilung und das Projekt an

Kommunikation

Eher Zufallsprodukte. Es wird viel kommuniziert, aber wenn es wichtig ist, dann nicht.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Möglichkeit die Zukunft selber mitzugestalten

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei IT-P Information Technology-Partner GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitgestaltungsfreiraum auch durch OKR

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung im Team ist super, auch wenn ich mir wünschen würde dass Corona so langsam mal wieder mehr persönliche Kontakte zulassen würde

Image

Im Marketing hat sich hier einiges getan, hoffe der Weg wird weiter beschritten

Work-Life-Balance

Ich selber arbeite in Teilzeit und hatte bis jetzt immer die Möglichkeit die Arbeitszeit mit meinem Vorgsetzten zu gestalten. Wie im Projektgeschäft üblich gibt es immer mal wieder stressige Phasen, die jedoch in Summe keine Einfluss auf meine Freizeit haben

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ist bei IT-P schon immer gewollt gewesen

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Kollegen sind seit Jahrzehnten bei IT-P; habe nie etwas anderes als ein respektvolles Miteinander erlebt

Vorgesetztenverhalten

Ich komme mit meinem Vorgsetzten sehr gut klar. Im Team leben wir eine offene Kommunikation auf Augenhöhe

Arbeitsbedingungen

Ich bin gespannt was die neuen OKRs hier verändern

Kommunikation

Besonders in den letzten Jahren hat sich viel in der Kommunikation verändert. Luft nach oben ist immer aber Informationen werden ehrlich und transparent geteilt über alle Ebenen hinweg gestartet bei der Geschäftsführung

Gleichberechtigung

Mehr Frauen in manchen Teams wäre klasse aber die Tendenz zeigt sich weiter positiv

Interessante Aufgaben

Das bringt das Projektgeschäft mit sich


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Irgendwas stimmt hier nicht...

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei IT-P GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Home Office, Diensthandy

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verhalten und Mindset der Abteilungsleitung/Geschäftsführung, Termindruck, Weiterbildungsmaßnahmen, Innovationen, Management/Planung

Verbesserungsvorschläge

Führungsebene sollte sich ernsthaft Gedanken darüber machen wie es hier weiter gehen soll.

Arbeitsatmosphäre

Die anfängliche Euphorie ist leider schnell verflogen. Man muss gucken wo man bleibt. Überall nur Termindruck und Überstunden. Die Leute sind am Limit und trotzdem werden munter neue Projekte auf die Leute geschoben.

Image

Das Image brökelt und so langsam merken es auch die Kunden. Selbst einige langjährige Kunden kehren denen so langsam den Rücken zu, was man ihnen aber auch nicht verübeln kann:
- Projekte werden nicht termingerecht fertig und die Qualität lässt zu wünschen übrig
- Man kann verkauft sich als Beratunghaus, kann aber nicht vernünftig beraten weil neue Technologien nicht beherrscht werden
- es wird viel versprochen und wenig geliefert. Auch Resourcenzusagen können wegen mangelnder Planungskompetenz nicht eingehalten werden.
- für das was geleistet wird viel zu teuer

Work-Life-Balance

Zwar "flexible Arbeitszeiten", jedoch sind Termindruck und Überstunden gängige Praxis.

Karriere/Weiterbildung

Ein ganz großer Kritikpunkt zum Thema Weiterbildung. Neben dem Druck und den Überstunden soll man Weiterbildung bevorzugt in der Freizeit leisten. Wegen mangelnder "von innen kommenden Motivation" ist man nicht bereit in seine Leute zu investieren. Es wird auf irgendwelche Seiten und kostenlose Kurse verwiesen. Vielleicht ist maximal ein Udemy-Kurs drin, danach muss man aber auch Experte sein, weil man hatte ja dann den Kurs. Vorstellungen, die vollkommen realtitätsfremd sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist eher unterdurchschnittlich. Wenn man die Arbeitsbedingungen und die utopischen Ansichten dazurechnet kann man schon fast sagen, dass es eine Frechheit ist. Es gibt zwar Karrierestufen, es ist jedoch schwer ersichtlich wie denn eine Eingrupperung erfolgt. Die Gehaltsverteilung ist außerdem extrem ungerecht. Leute mit gleicher oder mehr Erfahrung bekommen weniger als Leute mit weniger Erfahrung die kürzer dabei sind. Das führt auch untereinander zu Spannungen und schlechtem Teamgefühl.

Kollegenzusammenhalt

Sehr sehr durchwachsen. Hilfe bekommen, insbesondere durch andere Abteilungen, ist selten. Man lebt in Silos bzw. einer Ellenbogengesellschaft. Wenig Hilfe von anderen Kollegen, es sei denn es brennt mal akut. Ansonten gilt: Jeder ist sich selbst der nächste. Mentalität: Job machen, Mund halten, nicht auffallen.

Umgang mit älteren Kollegen

Manch ein älterer Kollege wird auf dem Flur angepammpt. Als wenn man sich nicht normal unterhalten könnte.

Vorgesetztenverhalten

Eine einzige Katastrophe auf sehr vielen Ebenen. Schlechte Planung, leere Versprechungen, hinhalten von Leuten, die Schuld auf die eigenen Leute schieben weil keine "von innen kommende Motivation" da ist. Heute gilt A, morgen B, übermorgen doch wieder A. Man weiß garnicht woran man jetzt eigentlich ist. Trotz sehr vielen Geschäftsführern am Standort läuft es so garnicht. Seit Jahren herrschten die selben Probleme, aber das Management vergeudet Zeit mit der Einführung fragwürdiger Methoden und langatmigen Prozessen, durch die sie selbst nicht mehr durchblicken. Zudem völlig utopische Vorstellungen wie Dinge zu laufen haben. Abgehoben, arrogant, wenig menschlich... leider...

Arbeitsbedingungen

ältere Computer, teils eigenentwickelte Software (von vor 15 Jahren oder so), veraltete Tools und Lizenzen, wenig modern

Kommunikation

Über MB und Newsletter bekommt man vieles mit und es macht den Anschein als würde man Transparent informiert werden. Über den "Flurfunk" und andere Mitarbeiter erfährt man dann aber was wirklich los ist. Auch im Team teilweise wenig Kommunikation. Man weiss teilweise nichtmal was die Kollegen eigentlich so treiben. Dementsprechend sehen auch "Einarbeitungen" in neue Projekte aus.

Interessante Aufgaben

Wenig neue und/oder innovative Themen. Es werden eher die alten Technologien runtergeritten, solange sie noch Geld bringen. Viele wichtige Themen, um auch in Zukunft am Markt zu bestehen zu können, wurden (und werden) verschlafen. Es gab zwar wenige Anläufe, die jedoch nach einiger Zeit wieder im Sande verlaufen sind da man sich nicht richtig kümmert und planlos agiert.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Es hätte so gut werden können...

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei IT-P GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Möglichkeiten zum Homeoffice, Firmenwagen, Diensthandy. Flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Druck durch Vorgesetzte, Weiterbildungen, mangelhafte Kommunikation innerhalb des Teams, generelle Einarbeitung neuer Kollegen

Verbesserungsvorschläge

Die Vorgesetzten müssen mehr mit den Kollegen sprechen. Es muss auf entstehende Probleme eingegangen werden. Macht eure Projekte nicht immer kurzfristig.

Schafft eine einheitliche Strukturen, wo jeder Mitarbeiter auch die benötigten Infos umgehend beziehen kann, egal ob Ost, Mitte oder West.

Arbeitsatmosphäre

Anfangs wurde noch viel Wert auf die Atmosphäre gelegt, aber dies ist in den ersten Wochen bereits verflogen.

Image

Leider wurde sich die letzten Jahre immer mehr auf das "gute Image" ausgeruht. In mehreren Abteilungen ist die Frust groß.

Work-Life-Balance

Urlaub und private Termin waren nie ein Problem. Leider haben einige Kollegen dies doch sehr ausgenutzt und waren kurz vor Projektbeginn mal wieder krank.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen sollen hauptsächlich in gratis online Schulungen stattfinden. Sobald es Geld kostet, wird man hingehalten und vom Vorgesetzten vertröstet.

Gehalt/Sozialleistungen

Angemessenes Gehalt mit Luft nach oben

Kollegenzusammenhalt

Es kommt auf die Abteilung an. Grundsätzlich ist ein Zusammenhalt vorhanden

Vorgesetztenverhalten

Ausbaufähig. Weder indirekter noch direkter Vorgesetzte hat sich um die entstehenden Probleme gekümmert.

Arbeitsbedingungen

Alte Hardware (>2 Jahre) die für die aktuellen Anforderungen nicht ausreichend war.

Kommunikation

Es wird sehr viel geredet, sobald man aber Informationen benötigt, wird man einen anderen Kollegen verwiesen.

Interessante Aufgaben

Grundsätzlich war es schon interessant, nur wurde man sehr oft allein gelassen, gerade vom eigenen Team.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Gutes Fundament aber sehr viel Luft nach oben

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei IT-P GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kritik wird angenommen und teilweise umgesetzt ist aber sehr vom Empfänger abhängig, dennoch ein sehr positiver Aspekt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viele Absprachen und Versprechen werden nicht eingehalten oder schlichtweg ignoriert, besonders wenn diese unangenehm sein können.

Verbesserungsvorschläge

Projekte sollten auch zu ende gebracht werden und nicht bei Desinteresse einfach verdrängt werden.

Work-Life-Balance

Druck, Überstunden (die gestrichen werden obwohl sie abgesprochen waren) und keine Balance nur Augenwischerei

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung und Karrierestufen sind Abteilungsabhängig

Kollegenzusammenhalt

Sehr Team abhängig

Vorgesetztenverhalten

Sehr Abteilungsabhängig

Kommunikation

Abhängig von Abteilung und persönlichen Stand


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Einfach toll!

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei it-p gmbh gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Menschliches Miteinander auf Augenhöhe.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise unübersichtliche Kommunikations- und Informationswege, die lange Eingewöhnung nötig machen. Fehlende Marketing-Strukturen.

Verbesserungsvorschläge

Stehtische möglich machen. Verbessert den Sales-Bereich und sorgt für gesunde und glückliche Mitarbeiter.

Vorgesetztenverhalten

Kritik wird angenommen und überdacht. Für meinen Geschmack werden Ideen manchmal sehr schnell überdacht und ohne Test ausgeschlossen.

Arbeitsbedingungen

Ich persönlich habe seit Jahren nicht mehr (ausschließlich) im Sitzen gearbeitet und es fällt mir schwer 8 Stunden an einem Schreibtisch sitzen zu müssen. Stehtische stehen nicht zur Verfügung. Technische Ausstattung ist top. Möbel leider nicht.

Kommunikation

Die Kommunikation an sich ist vorbildlich. Leider zu viele Kommunikationskanäle, weswegen man schnell den Überblick verliert.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ich fühle mich sehr wohl - trotz und gerade während der Corona-Krise

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei IT-P GmbH gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Trotz Corona fühle ich mich wie in einem Team, auch wenn man sich aktuell nur via Videochat sehen kann.

Vorgesetztenverhalten

Nahbar, offen, transparent

Kommunikation

Transparent und zugänglich - gerade zur Geschäftsführung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr komisch geworden...

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei IT-P GmbH gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

- Kollegenzusammenhalt
- trotz der Umstände gibt es dort einige tolle Charaktere

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

- Wertschätzung und Umgang mit Mitarbeitern
- Verhalten von Vorgesetzten
- die bereits genannten Arbeitsbedingungen

Arbeitsatmosphäre

Stress ohne Ende, rennen von Feuer zu Feuer, teilweise planloses Vorgehen mit nicht nachvollziehbaren Entscheidungen, die man als Mitarbeiter dann hinnehmen muss oder ausbügeln darf. Alles in allem sehr demotivierend.

Image

Sehr durchwachsen und kommt sehr auf den Kunden an. Die älteren Stammkunden finden Sie gut, die neueren eher nicht.

Work-Life-Balance

Wenn es gut läuft, dann passt es. Wenn es nicht gut läuft ist es katastrophal. Man hat das Gefühl dann nicht mehr Herr der Lage zu sein. Außerdem werden dann gerne Überstunden angeordnet. Freunde? Familie? Beziehung? Termine? Interessiert dann nicht.

Karriere/Weiterbildung

Kommt sehr darauf an und man muss sich dann selber drum kümmern und das Lernen in Freizeit leisten (Work-Life Balance?), da wegen zu hoher Arbeitsbelastung schwer im Betrieb möglich. Wenigstens bekommt man aber eine Schulung bezahlt (max 1. Woche) und ggf. die Prüfungen dazu. Mehr Unterstützung gibt es leider nicht.
Bei den Schulungsmaßnahmen ist allerdings kein Ziel ersichtlich und keine Weiterbildungsplanung vorhanden. Ansonsten teilweise interne Vorträge von unterschiedlicher Qualität.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt im Vergleich zu anderen IT-Dienstleistern eher durchschnittlich bzw. drunter. Die aktuellen Benefits klingen teilweise auf den ersten Blick gut, schaut man genauer hin sind sie es aber nicht. Frühere Benefits wurden nach und nach beseitigt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auf den ersten Blick ok (Ökostrom und Sponsoring) aber
- viel Papierkram und Papierverbrauch, wenig digital
- Arbeitscomputer die teils tagelang durchlaufen
- Mitarbeiter/Chefs haben Sportwagen/SUVs als Firmenfahrzeuge
Muss jeder selbst entscheiden wie er das findet.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen halten untereinander zusammen und haben oft die gleiche Meinung. Sie werden nur leider nicht gehört.

Umgang mit älteren Kollegen

Von jung bis alt ist alles vertreten und es gab keine Probleme. Hatte aber das Gefühl, dass die besserverdiendenden älteren Kollegen teils nicht mehr gewollt sind (zu teuer)

Vorgesetztenverhalten

Trotz mehrfach geübter Kritik über Arbeitsabläufe mit möglichen Verbesserungen, u.a. auch in Mitarbeitergesprächen, nur viele leere Worte und Versprechungen erhalten. Wenig bis kein Feedback. Vorwürfe und Schuld für schlecht laufende Projekte werden eher beim Mitarbeiter gesucht, da man sich selbst für unfehlbar hält. Lügen waren leider auch keine Seltenheit. Selten gab es auch unangebrachte Äußerungen gegenüber der Mitarbeiter. Ist echt unmöglich, geht garnicht.

Arbeitsbedingungen

- Einige Mitarbeiter haben noch sehr alte Computer und die neueren Computer sind eher billige Geräte die schnell defekte haben
- uralte teils selbstentwickelte Software wird verwendet, allerdings nicht nur. Es besserte sich.
- manchmal muss man mehrmals betteln um Softwareprodukte- oder lizenzen, die einem den Alltag erleichtern, zu bekommen. Nunja...
- im Sommer teilweise recht heiß. Eine Etage hat eine Klimaanlage, der Rest nur Ventilatoren.

Kommunikation

Mal so mal so. Feedback musste man teilweise erfragen. Oftmals wochenlang keine Reaktion auf Mails, auch nicht auf Nachfrage. Was gesagt wird ist nicht unbedingt was gelebt wird. Neuerungen werden verzögert, aber immerhin kommuniziert. Oft wurde man dann aber auch vor vollendete Tatsachen gestellt. "Ist jetzt halt so". Es gibt auch einen Newsletter.

Gleichberechtigung

War meiner Meinung nach jederzeit gegeben.

Interessante Aufgaben

Absolut Abhängig von Projekt. Bei neuen Projekten oft gut, aber eher viele Altlasten mit alten und teilweise auch überholten Technologien. Manchmal bekommt man das dann so aufs Auge gedrückt, teilweise auch mit fragwürdiger bzw. ohne Einarbeitung nach dem Motto "hier, mach mal".

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina NölkeCFO

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank für dein ausführliches und kritisches Feedback.

Es tut uns sehr leid, dass deine Zeit bei der IT-P für dich unter anderem durch Stress und Demotivation geprägt war - dies war und ist für uns als Arbeitgeber kein gewollter Zustand. Auch das deine Versuche deinen Standpunkt in Gesprächen mit deinem Personalvorgesetztem für dich fehlgeschlagen sind tut uns sehr leid. Da du nicht mehr für die IT-P tätig bist hoffe ich, dass dies bei deinem neuen Arbeitgeber nicht der Fall ist.

Du hast dir viel Mühe gegeben, viele Punkte hier im Detail aus deiner Perspektive darzustellen, was uns als Arbeitgeber Ansatzpunkte bietet uns kritisch zu hinterfragen.

Sehr überrascht hat mich unter anderem der Punkt Work-Life-Balance. Als Arbeitgeber haben wir viele Regeln eingeführt, die dazu führen sollen, das möglichst wenig Überstunden geleistet werden und falls für einen kurzen Zeitraum notwendig, zeitnah wieder abgebaut werden können.

Auch die von dir genannten Punkte fehlende Wertschätzung und das Verhalten von Vorgesetzten würde ich gerne im Detail besprechen, damit wir hier für die Zukunft besser werden können.

Daher würde ich mich sehr freuen, wenn du mich kontaktieren magst (vielleicht per Mail, Telefon oder im persönlichen Gespräch - so wie es für dich am einfachsten ist).

Herzlichen Dank und viele Grüße
Katharina Nölke

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Sehr guter Zusammenhalt unter den Kollegen - Kritik würdige Führungsebenen

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei IT-P GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mit gefällt das meine Kollegen super sind und die flexible Arbeitszeitgestaltung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wie bereits mehrfach erwähnt die Leitung, die redlich bemüht den Laden am laufen hält.

Verbesserungsvorschläge

Komplett neues Führungspersonal oder dieses auf einen Lehrgang schicken um den Umgang mit den Mitarbeitern zu erlernen. Mehr Ehrlichkeit von der Leitung und einhalten der Versprechungen.

Arbeitsatmosphäre

Hier herrscht leider die Politik, dass Fehler bei den Mitarbeitern gesucht werden. Eigene Fehlplanungen bzw Kopflosigkeit und das Fehlen einer Übersicht der momentanen Lage seitens der Abteilungsleitung und Geschäftsleitung werden gänzlich ignoriert.
Solange alles läuft, egal wie und Hauptsache der Kunde zahlt, ist alles ruhig. Gelobt wird nicht, auch wenn mit Überstunden ein bereits verspätetes Projekt halbwegs akzeptabel ausgeliefert werden kann.
Sobald etwas nicht funktioniert wird die Schuld schnell auf die Mitarbeiter geschoben.
Die Atmosphäre unter den Kollegen ist sehr förderlich und angenehm. Leider wird dies von der Leitungsebene beständig torpediert.

Image

Hatte einen relativ guten Ruf unter den Bestandskunden. Dieser bröckelt mittlerweile, da es kaum ein Projekt im Zeitrahmen bleibt und dabei Qualitativ stimmt.

Work-Life-Balance

Bisher konnten Urlaube ohne Probleme genommen werden. Überstunden sind nur bei verspäteten Projekten üblich.
Auch die Arbeitszeiten sind recht flexibel, jeder kann es sich einteilen wie es optimal passt. Hauptsache die Arbeit stimmt.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden grundsätzlich gezahlt und gewährt. Hier liegt es beim Mitarbeiter offensiv etwas einzufordern und seine Wünsche zu äußern.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr großer Gehalts unterschied bei den Mitarbeitern. Bei gleicher Qualifikation und gleichen Aufgaben und gleichem Alter kann der Gehalts unterschied im Monat mehrere tausend Euro unterschied bedeuten. Klar alles verhandelbar, aber die Unterschiede sind sehr groß und die Kollegen wissen dies untereinander. Weiter Leistungen sind Verhandlungssache, die Tendenz ist derzeit, dass weniger Zusatzleistungen wie Prämien bleiben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hierzu ist nichts weiter bekannt.

Kollegenzusammenhalt

Auf die Kollegen hier kann man sich voll verlassen. Hilfestellungen jederzeit, alles offen und Ehrlich. Hier spielt offensichtlich keiner ein falsches Spiel. Habe selten mit in einen Kollegen Umfeld gearbeitet, dass so freundschaftlich und respektvoll miteinander umging.

Umgang mit älteren Kollegen

Alle Kollegen schätzen sich untereinander sehr. Die Älteren stehen gerne bereit den Jüngern bzw Anfängern etwas beizubringen.

Vorgesetztenverhalten

Planwirtschaft, falsche Versprechen und Schuldzuweisungen dass sind die drei Punkte die brennen. In erster Linie werden Aussichten gestellt und Versprechungen bzgl neuer Aufgaben oder Möglichkeiten zur Weiterentwicklung getroffen und schlussendlich nicht eingehalten. Auf Nachfragen wieso dies jetzt nicht eingehalten wird, wird die Schuld direkt an die Mitarbeiter gegeben. Wir würden es nicht schaffen Projekte fertig zustellen und bieten keine von innen kommende Motivation.
Mit der Planwirtschaft, ist jetzt nicht direkt das Modell in ehemaligen Ostblock-Staaten gemeint, sondern hier werden Projekte mit einer unrealistischen Deadline und Leistungsumfang gefordert bzw den Kunden verkauft. Ohne vorher die Ressourcen zu prüfen oder mit den Entwicklern zu sprechen. Dadurch kommt es immer wieder zu Verspätungen beim Kunden. Habe nur einmal ein Projekt erlebt, welches in Zeit und Budget gepasst hat. Das in fast 5 Jahren. Auch hier gibt es kein Lob dafür, dass alle es mit biegen und brechen sich in mehrere Verspätete Projekte stürzen, sondern Kritik warum es nicht fertig ist. Leider ist die Führung auf allen Ebenen schlecht geeignet Mitarbeiter zu führen.

Arbeitsbedingungen

Die Räume sind vollkommen in Ordnung. Teilweise schön groß und mit Glück gibt es einen Raum mit Klimaanlage. Hängt aber von der Etage im Bürogebäude ab. Hier gibt es aber keine Bevorzugung.
Die IT-Ausstattung erfüllt soweit die Anforderungen, dauert etwas bis etwas neu Eingeführt wird.

Kommunikation

Es gibt regelmäßige Informationsveranstaltungen und Newsletter zu aktuellen Themen. Das ist wirklich transparent und schön. Leider wird sich nicht so sehr an die Kommunizierten Punkte gehalten. Bei guten Ergebnissen (Informationen) wird sehr transparent berichtet, bei Fehlern und schlechten Ergebnissen teilweise nicht offen und ehrlich. Dies bezieht sich wieder nur Richtung Geschäftsführung, unter den Kollegen geht es sehr offen zu.

Gleichberechtigung

Hier gibt es aus meiner Sicht keinerlei Probleme.

Interessante Aufgaben

Hier kann man Glück haben und durch aus interessante Projekte bekommen. Theoretisch darf man hier auch mitreden, was man möchte. Kommt auf die Laune der Führung an ob man darf.
Ansonsten typische Softwareentwicklung bzw Projektgeschäft.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN