Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

IT2media GmbH & Co 
KG
Bewertungen

49 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

49 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

26 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 13 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von IT2media GmbH & Co KG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Sehr hierarchisch und keine Führungskompetenz der Geschäftsleitung

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei IT2media GmbH & Co. KG in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten und mein Team!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Details kann man den einzelnen Themenbereichen entnehmen!

Verbesserungsvorschläge

Mehr Transparenz, weniger Hierarchie mehr Interesse an den und mehr Investment in die Mitarbeiter!

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb des eigenen Teams ist die Arbeitsatmosphäre ganz gut. Generell ist die Atmosphäre in der Firma aber extrem verbesserungswürdig! Das Unternehmen ist sehr hierarchisch aufgebaut und hat sehr festgefahrene Muster. Die Geschäftsleitung vermittelt den Eindruck, dass sie sich nicht wirklich für ihre Mitarbeiter interessiert. Da wird von oben auch viel Druck ausgeübt, um unrealistische Fristen einzuhalten, nur weil man den Kunden Versprechungen gemacht hat, ohne vorher vielleicht mal mit dem Projektteam zu sprechen. Im Gegenteil, dann wird den Mitarbeitern eher noch unterstellt, dass sie nichts machen, denn sonst müssten die Fristen ja locker einzuhalten sein. Da fragt man sich leider wirklich manchmal, ob die Geschäftsführung überhaupt genug Kompetenz hat, um das einschätzen zu können. Das Problem ist leider auch, dass Feedback bzw. Kritik gegenüber der Geschäftsleitung überhaupt nicht angenommen wird und man wirklich machtlos ist.

Image

Das Image, welches die IT2Media verkaufen wil und welches sie intern hat, geht sehr weit auseinander. Wie gesagt Hauptproblem ist die inkompetente Geschäftsleitung, deren Entscheidungen aber leider das komplette Unternehmen sowie die Kultur hier formen.

Work-Life-Balance

Positiv ist, dass man sich seine Stunden relativ flexibel einteilen kann. Seit Corona ist auch Home Office vermehrt möglich, allerdings kam vor Kurzem schon wieder die Ansage, dass die Büropräsenz bei 50% liegen sollte. Bei einem IT-Unternehmen sollte die Möglichkeit des "remote working" allerdings einfach umsetzbar sein und da finde ich es sehr schade, dass so darauf beharrt wird die Mitarbeiter wieder ins Büro zu treiben. Vor allem weil die Geschäftsführung ihren Mitarbeitern auf diese Weise auch mehr Flexibilität und Autonomie gewähren könnte, ohne dass es für sie mit Kosten verbunden wäre.
Für Eltern, die aus der Elternzeit zurück kommen gibt es attraktive und individuelle Möglichkeiten langsam die Stunden wieder hochzuschrauben.

Karriere/Weiterbildung

Wie gesagt "Karriere" in dem eigentlichen Sinne kann man hier nicht unbedingt verfolgen. Wer schon länger dabei ist und bei der Geschäftsleitung gut ankommt, kann ggf. zur Bereichsleitung oder zum Account Manager aufsteigen und da ist dann eigentlich auch schon Schluss. Weiterbildungsmaßnahmen werden dann forciert, wenn sie eine Notwendigkeit darstellen, um den Kunden bestimmte Lizenzen der Systeme zu verkaufen. Persönliche Weiterbildungswünsche werden eher weniger angeboten bzw. möglich gemacht. Das macht sich dann leider auch im Projektmanagement bzw. in der Projektmethodik bemerkbar, da hier einfach die fachlichen Kompetenzen fehlen, um Projekte erfolgreich durchzuführen. Aber hier wird leider gespart.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Unternehmen bietet den Mitarbeitern ein relativ durchschnittliches Gehalt, weshalb größtenteils auch keine neuen Mitarbeiter an Land gezogen werden bzw. welche mit weniger Erfahrung/Kompetenzen in den einzelnen Fachbereichen. Es gibt die Möglichkeit einer betrieblichen Altervorsorge und einer Bezuschussung für den öffentlichen Nahverkehr.

Kollegenzusammenhalt

Wie gesagt mit meinem Team bin ich sehr zufrieden! Wir verstehen uns sehr gut und man spürt auch wirklich den Zusammenhalt und die Unterstützung. Gemeinsamer Frust aufgrund der Entscheidungen der Führungsebene schweißt natürlich auch nochmal mehr zusammen.

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiter kommen nicht unbedingt deshalb in Führungspositionen, weil sie Führungskompetenzen haben, sondern weil sie schon lange im Unternehmen sind und das der nächste "logische" Schritt ist. Dementsprechend fehlt hier oft die richtige Führung, da hier keiner wirklich als Führungskraft ausgebildet bzw. weitergebildet wurde. Dementsprechend gibt es zwar die traditionellen Jahresgespräche, allerdings ohne wirklichen Tiefgang, sondern eher weil man das halt so macht.

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung der Büros ist weitgehend modern mit höhenverstellbaren Tischen und neuen Geräten.

Kommunikation

Generell erfährt man von der Geschäftsführung nur sehr geringfügig Informationen, die die gesamte Firma betreffen. Von Kennzahlen (Umsätze etc.) bekommt man als normaler Mitarbeiter generell gar nichts mit. Das ist alles sehr intransparent gehalten und auch bewusst so gewollt. Es gibt ein sehr großes Silodenken im Unternehmen, was wiederum auch wieder mit der allgemeinen Kommunikationsstruktur hier zusammenhängt. Meetings sind ähnlich unstrukturiert aufgebaut und teilweise auch einfach unnötige Zeitfresser, ohne dass wirklich ein produktiver Output generiert wird.

Interessante Aufgaben

In meinem Team kann man auf jeden Fall eigene Ideen mit einbringen und hat die Möglichkeit sich in den Abteilungsübergreifenden Projekten einzubringen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Team super, aber sonst viel Luft nach oben...

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei IT2media GmbH & Co. KG in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Meine Kollegen mag ich sehr und an sich fühle ich mich wohl. Ein offenes Ohr hat man hier auf jeden Fall immer füreinander. Außerdem finde ich es super, dass die Zeiterfassung digital erfasst wird. So wird man für jede geleistete Stunde auch entlohnt, Überstunden kann man bequem abbauen und alles ist transparent.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wichtige Entscheidungen werden von der Geschäftsleitung oft aus dem Bauch heraus und ohne wirkliche Strategie ausgerollt. Ein Plan scheint zu fehlen. Das mag vielleicht bisher immer funktioniert haben, aber in der heutigen Zeit im digitalen Umfeld, ist dies nicht mehr einfach umzusetzen. Eine Strategie gibt Sicherheit und einen Fahrplan. Das fehlt leider. Die Mitarbeiter schalten sich hier zwar oft ein und äußern ihre Bedenken, aber das will man nicht hören („wir schaffen das schon und zwar auch alleine“).
Die Mitarbeiter wollen die Projekte gut machen, können dies aber nicht wie gefordert, da das Wissen, eine Struktur und eine Strategie fehlen. Das führt zu Frust, was eigentlich vermieden werden könnte. Zwar werden Schulungen organisiert, doch leider sind die SAP Produkte und auch die Anforderungen der Kunden sehr komplex. Die Anforderungen können daher leider nicht in der geforderten Zeit umgesetzt werden, was nicht die Schuld der Mitarbeiter ist. Man fühlt sich hilflos, weil es sich so anfühlt, als ob man es durch Eigenverschulden nicht geschafft hat. Was aber einfach nicht der Wahrheit entspricht.

Verbesserungsvorschläge

Was sich auf jeden Fall verbessern muss: eine echte Strategie aufsetzen. Eine Strategie, die dann auch für das gesamte Unternehmen ausgerollt wird. Die Ambitionen und Ziele sind zwar gut, aber ohne Strategie, Wissen und Struktur ist das für die Mitarbeiter nicht umsetzbar. Die Mitarbeiter sind motiviert und wollen etwas bewegen, aber durch das Fehlen an Wissen und Struktur, können die Zeitvorstellungen nicht eingehalten werden. Gleichzeitig sollte den Mitarbeitern mehr Wertschätzung kommuniziert werden, aktiv durch die Geschäftsleitung.
Viele Mitarbeiter arbeiten sich nämlich in komplett neue Themenfelder ein, mit denen sie normalerweise nie etwas zu tun hatten.

Das Thema mobiles Arbeiten hat sich Dank Corona normalisiert. Es wäre schön, wenn das auch in Zukunft beibehalten wird und der Mitarbeiter selber entscheiden kann, wie oft er ins Büro kommen möchte. Aktuell wird wieder eine 50 prozentige Anwesenheit verlangt. Es wäre schön, wenn man die Mitarbeiter zuvor innerhalb eines Umfrageprozesses eingebunden hätte, anstatt ohne Rückfrage eine 50% Anwesenheit zu fordern. Zu Hause kann man sich oft besser konzentrieren, kann den Familienalltag besser managen und ist effektiver.

Arbeitsatmosphäre

Zwar ist mein eigenes Team super, aber der Druck von außen ist seit mehreren Jahren zu hoch. Es werden Dinge gefordert, die in so kurzer Zeit schwer umsetzbar und ebenfalls unrealistisch sind. Das Team ist dennoch stets bemüht, sein Bestes zu tun. Es wäre jedoch insgesamt super, wenn man diesen Druck rausnehmen würde und man gemeinsam entspannt ans Ziel kommt, statt Ziele nicht zu schaffen oder nur bedingt, weil sie zu hoch gesetzt sind.

Image

Von außen im Verlagswesen gut. In anderen Branchen ist die Firma noch unbekannt. Sie arbeitet aber daran, hier etwas zu tun.

Work-Life-Balance

Wenn man auf sich selbst achtet und sich nicht so in den Sog der Geschäftsleitung und einzelnen Mitarbeitern ziehen lässt, ist alle gut. Wenn man sich dem dauerhaften Druck aussetzt (was man nirgendwo machen sollte, bei keinem Arbeitgeber der Welt) kann man sich hier auch kaputt machen (lassen)/in den Burnout arbeiten.

Karriere/Weiterbildung

Eher keine. Man kann sich zwar in viele neue Sachen einarbeiten und neue Themen an sich nehmen, aber das ist dann lediglich ein Plus an Workload, aber nicht unbedingt ein „Weiterkommen“. Dafür sind die Hierarchien flach, was ja positiv ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Seit geraumer Zeit werden verstärkt SAP Produkte verkauft. Die Gehälter werden sich wohl leider nicht dementsprechend anpassen. Etwas mehr Investition in die eignen Mitarbeiter würde eine Wertschätzung entgegenbringen. Im Arbeitsumfeld stehen Gehälter nun mal dafür da, dass man als Arbeitgeber seine Wertschätzung vermittelt. Aber vielleicht tut sich ja noch etwas.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kaum etwas merkbar. Hier ist noch einiges möglich.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen in meinem Team sind super.

Umgang mit älteren Kollegen

Im Krankheitsfall wird man leider auch degradiert, wenn eine Umstrukturierung ansteht, auch wenn man seit 20 Jahren hier arbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Mein direkter Vorgesetzter ist super und tut viel dafür, dass wir uns wohl fühlen.

Arbeitsbedingungen

Das Büro an sich ist super. Klimaanlage vorhanden, verstellbare Tische in einigen Bereichen.

Kommunikation

Kommunikation zwischen den Abteilungen teilweise verbesserungswürdig.

Gleichberechtigung

Normal / gut. Ich habe bisher nichts Negatives mitbekommen.

Interessante Aufgaben

Langweilig wird es nie, es gibt immer wieder neue Aufgaben und Themenfelder, in die man sich arbeiten kann / soll.

Positiv: Ein Herz für Teilzeitkräfte / Negativ: Unstrukturierte Methodik, keine Ziele, keine Strategie

3,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei IT2media GmbH & Co. KG in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Die Kollegen: hab auch schon viele lustige Tage bei tollen Events der Firma verbracht - der Kollegenzusammenhalt ist in manchen Bereichen wirklich gut!
- Gleitzeit und flexible Zeiteinteilung
- Guter Umgang durch Vorgesetzte bei familiären Problemen der Mitarbeitern
- Offene Ohren bei Verbesserungen oder Kritik bei bestimmten Personen (umgesetzt werden sie aber nur bedingt) - aber die Ohren sind immerhin schonmal da und offen ;)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Edit Juli 2021:
- Trotz Corona-Empfehlungen die zwischenmenschlichen Begegnungen zu reduzieren, sind ab Anfang Juli alle Mitarbeiter dazu aufgefordert/angehalten nun 50% ihrer Arbeitszeit wieder im Büro anwesend zu sein. Für mich ist dies ein absoluter Rückschritt und zeigt, dass hier zu wenig Vertrauen von Geschäftsführung gegenüber den Mitarbeitern gegeben ist. Wo ist hier der Digitalisierungsfortschritt geblieben?
- Firma hat keine Strategie, keine Ziele (zumindest keine, die die Mitarbeiter kennen) und auch keine Strukturen.
- Wichtige Entscheidungen werden auf strategischer Ebene aus dem Bauch heraus entschieden. Firma agiert wie Huhn ohne Kopf.
- Großprojekte sollen ohne Implemetierungspartner von den Mitarbeiter alleine gestemmt werden. Dies ist, egal wie sehr man sich engagiert und motiviert mitarbeitet, nicht möglich. Dadurch ist das Frustrationspotential enorm gestiegen. Zusätzlich muss das Tagesgeschäft auch noch aufrecht gehalten werden.

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbbeiter sind das höchste Gut eines Unternehmens - dies muss verstanden werden - nur wenn das Uternehmen seine Mitarbeiter auf ihrer Seite hat und in die Mitarbeiter investiert und diese pflegt, kann in das nächste Level gestartet werden.
Hier muss sich noch einiges tun.

Thema Mobile Working:
Ich würde, auch nach Corona, eine Mobile-Working-Möglichkeit begrüßen - hierzu gehört aber das Thema Vertrauen. Meines Erachtens ist dieses Vertrauen noch nicht in allen Bereichen entfaltet worden.

Arbeitsatmosphäre

Seit längeren hinsichtlich interner Strukturen sehr chaotisch und viel Druck auf den Mitarbeitern

Image

Außenwirkung gut, aber leider bisher nicht so bekannt, aber im Marketing wird daran gearbeitet.

Work-Life-Balance

Ist nur gut, wenn man selbst auf sich achtet und sich gut abgrenzen kann.

Karriere/Weiterbildung

Bedingt, da flache Hierarchien.

Gehalt/Sozialleistungen

Naja, im Vergleich zum Mark (SAP-Implementierungsmarkt) ist hier nicht allzu viel geboten. Aber kommt vielleicht noch.

Wenn das Unternehmen die Ziele umsetzen will, die es sich vorgenommen hat, dann MUSS auf kurz oder lang mehr Geld, mehr Vetrauen und auch mehr Gemeinschaft & Wertschätzung den bereits bestehenden Mitarbeitern und auch bei neuen Mitarbeitern, entgegen gebracht werden & in diese investieren.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Noch viel Luft nach oben ;)

Kollegenzusammenhalt

Beste Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Ich kann nur von meinen Vorgesetzten sprechen und hier kann ich das Wort: "Loyal" vergeben

Arbeitsbedingungen

Super neues Büro mit Klima (yeah), kostenloses Wasser, Kantine, verstellbare Tische in einigen Bereichen etc.

Kommunikation

Kommunikation zwischen den Abteilungen muss verbessert werden

Interessante Aufgaben

Durch neue Projekte sind die Aufgaben sehr interessant aber auch sehr fordernd


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

IT2media - gutes Arbeitsklima und hohe Flexibilität - kann ich nur weiterempfehlen

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei IT2media GmbH & Co. KG in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hohe Flexibilität bei den Arbeitszeiten.

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung im Büro ist sehr gut und der gegenseitige Austausch ist sehr wichtig.

Image

Da sollte man schon noch was machen, denn auf der Straße sagt den Leuten IT2media meist rein gar nichts.

Work-Life-Balance

Homeoffice und flexible Arbeitszeiten zwischen 6-20 Uhr machen das Leben doch viel leichter.

Karriere/Weiterbildung

Fortbildungen sind nach Rücksprache mit der Führungskraft möglich.

Kollegenzusammenhalt

Ich denke, dass jeder für den anderen Tätigkeiten übernehmen würde und unterstützt wo man kann.

Vorgesetztenverhalten

Absolut top und stets vorbildlich.

Arbeitsbedingungen

Moderne Büros mit guter Ausstattung.

Kommunikation

Vor allem in der Corona-Zeit hat sich gezeigt, dass die Kommunikation von "oben nach unten" sehr gut funktioniert.

Interessante Aufgaben

Spannende Themen mit viel Abwechslung.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Tolles Team

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei IT2media GmbH & Co. KG in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr flexible Arbeitszeiten, auch auf Teilzeitkräfte wird immer eingegangen, wenn möglich. Es gibt eine gute Kamtine mit Begünstigung. Es wird auch ein Zuschuss für den öffentlichen Verkehr gewährt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt ist nicht so mega und es gibt keine automatische Gehaltsanpassung. Darum muss man schon sehr kämpfen.

Verbesserungsvorschläge

Soziale Zuschüsse für Familien oder Fitness wären toll. Eine Betriebsrente oder sonstige Altersvorsorge mit Zuschüssen gibt es leider nicht.

Arbeitsatmosphäre

Je nach Team ist es toll. Der Bereichsleiter geht auf Wünsche ein und versucht sie, so gut es geht umzusetzen. Er geht auch sehr auf Teilzeitkräfte ein und setzt z. B. Meetings nur in den anwesenden Zeiten an.

Karriere/Weiterbildung

Bei Weiterbildungen muss man sich oft selbst kümmern, wenn es welche gibt.

Kollegenzusammenhalt

Egal wen man fragt, man bekommt immer Hilfe.

Vorgesetztenverhalten

Auch die Vorgesetzten gehen auf einen ein, wenn es nötig ist.

Kommunikation

Es gibt täglich kurze Treffen, an denen immer aktuellen besprochen wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen sind gut. Es gibt meist ein 13. Gehalten zu Weihnachten. Die Arbeitszeiten sind äußerst flexibel.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

OLIVER NEUERBOURGGeschäftsführung

Liebe Kollegin,
lieber Kollege,

danke für Deine anerkennenden Worte!

Eine schöne Beschreibung unserer Mittelstands-geprägten Arbeitswelt: Wir erleben gerade in der Corona-Zeit ein sehr intensives Miteinander, geprägt von starker gegenseitiger Unterstützung, so wie Du es beschreibst.

Wir versuchen, als Arbeitgeber so flexibel wie möglich zu sein und auf viele individuellen Situationen einzugehen. Wir haben dafür sehr gutes Feedback bekommen, da gerade in heutigen Zeiten alle versuchen müssen, alles unter einen Hut zu bringen.

Und die eh schon vereinzelt stark vorhandene Hilfsbereitschaft zieht sich jetzt immer mehr durch die gesamte Organisation - in der Corona-Zeit wächst vieles umso mehr zusammen!

Bleibt weiter alle weiterhin so zuversichtlich und viele Grüße.

Beste Entscheidung - mein Jobwechsel zur IT2media

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei IT2media GmbH & Co. KG in Nürnberg gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Er macht das super. Sehr gute, sehr regelmäßige Kommunikation, direkt ab ins Homeoffice, schneller Zugang zu Onlinemeeting-Plattformen, täglicher Kontakt aus dem Homeoffice zu den Kollegen.

Arbeitsatmosphäre

Ich wurde super in meinen Team und in der gesamten Orga aufgenommen. Die Kollegen sind immer sehr bemüht auf Rückfragen zu Antworten oder Wissenslücken zu schließen. Betriebsklima ist sehr freundschaftlich. Vorgesetzte auch anderer Abteilungen haben ein offenes Ohr.

Work-Life-Balance

Perfekt. Homeoffice, Gleitzeit - da gibts keinen Grund zu meckern!

Karriere/Weiterbildung

Wie schon oben gesagt - wer will kommt auch weiter.

Kollegenzusammenhalt

In der Führungsriege spürt man schon hier und da "Kampfgeist" und sie spielen teilweise auch nicht immer im selben Team. Das merkt man aber in der "unteren Schicht" kaum, da helfen sich die Kollegen nahezu immer.

Vorgesetztenverhalten

Unserer ist klasse.

Arbeitsbedingungen

Top!! Neue Technik, neuer Arbeitsplatz.

Kommunikation

Wie man in den Wald hineinruft. Kommunikation ist immer eine zweiseitige Sache. Könnte hier und da etwas besser sein, man sollte aber auch immer selbst dafür sorgen Infos zuverlässig weiterzugeben.

Interessante Aufgaben

Eigenverantwortliches arbeiten. Themen dürfen immer vorgeschlagen werden und bearbeitet werden. Wenn man selbst will und sich engagiert ist hier alles möglich.


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

OLIVER NEUERBOURGGeschäftsführung

Liebe Kollegin oder Kollege,

herzlichen Dank für das sehr gute Feedback! Wir freuen uns immer sehr über Zuwachs und sind bekannter Weise auch weiterhin auf der Suche nach weiterer Verstärkung!

Wir sind in unserer Projektwelt auf Kommunikation und engen Austausch angewiesen - Danke, dass Du das so positiv bewertest, wie es trotz Digitaler Home-office Umgebung gut läuft. Selbstverständlich gibt es in der Kommunikation immer etwas zu verbessern - hier hoffen wir durch offene Feedbackschleifen immer besser zu werden.

Wir setzen stark auf unsere Teams und versuchen, den bestmöglichen Rahmen dafür zu bieten. Dazu gehören die professionelle Online-Meeting Umgebung genauso wie die Möglichkeiten im Home-Office oder im Büro zu arbeiten.

Beste Grüße

... und trotzdem arbeite ich gerne hier

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei IT2media GmbH & Co. KG in Nürnberg gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

eine der ersten Firmen, die HomeOffice für Alle eingeführt haben. Dafür vielen Dank. Einfühlsame Motivationsmails der Geschäftsleitung (endlich einmal ohne die sonst üblichen Rechtschreib- und Grammatikfehler, da diesmal offensichtlich vom GF selbst verfasst).
Wenn jetzt noch Taten folgen, die den Inhalten dieser Mails entsprechen, haben wir MA großes Glück gehabt mit diesem Arbeitgeber

Arbeitsatmosphäre

eher schlecht, bedingt auch durch die Großraumbürosituation

Work-Life-Balance

39 Stundenwoche musste hälftig unter Einsatz von Gehaltsverzicht erkauft werden.
Viele waren jedoch glücklich darüber, dass es wenigstens auf diesem Wege möglich war, von der 41 Stundenwoche, die über viele Jahre unantastbar war, herunter zu kommen.
Die 41 Stundenwoche war durch eine Firmenausgliederung durchgedrückt worden (damals ohne Lohnausgleich, von 38 Stunden kommend) und als alternativlos dargestellt worden. Bei Nichtakzeptanz drohte sofortige „Freistellung für den Arbeitsmarkt)

Kollegenzusammenhalt

alle sind Einzelkämpfer. Darauf wird auch immer hingewiesen, wenn es um die Arbeitsverträge geht ( keine Tarifbindung, durchgängig Einzelarbeitsverträge etc.)

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros:-(

Kommunikation

In diversen Abteilungen schlicht nicht existent bzw. sehr rudimentär

Gleichberechtigung

In diesem Betrieb sind an einigen Schaltstellen im Unternehmen Frauen positioniert, denen die Möglichkeit gegeben wird sehr krude Dinge einzuführen (Frauenpower etc.)
Es ist hier also eher ein Manko Mann zu sein..
Gleichberechtigung ist hier auch auf Standorte zu hinterfragen. Münchener Kollegen z.B. genießen viele riesengroße Vorteile gegenüber den Kollegen anderer Standorte. Dies betrifft sowohl Arbeitszeitregelungen als auch Beteiligung an Fahrtkosten als auch allgemeine Arbeitsbedingungen als auch einkommensrelevante Bestandteile


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

OLIVER NEUERBOURGGeschäftsführung

Hallo lieber Kollege,

vielen Dank für Dein positives Feedback zur Corona-Zeit. Wir bekommen sehr viel Zuspruch! Dank unseres flexiblen Betriebs-Teams waren alle Mitarbeiter in wenigen Tagen sicher im Home-office, parallel gab und gibt es die Möglichkeit, auch im Büro zu arbeiten, dann natürlich unter allen notwendigen Corona-Vorkehrungen.

Und es ist richtig - für uns ist Diversity wichtig und da unterscheiden wir nicht nach Herkunft, Religion, Alter, Hautfarbe, Geschlecht, etc. Und wir können stolz darauf sein - wir haben knapp über 40% weibliche Mitarbeiter (weit über dem Branchendurchschnitt für IT-Unternehmen), die auch, wie von Dir geschrieben, viel Power haben und unser Unternehmen nach vorne bringen.

Die von Dir beschriebene Unternehmensgründung war im Jahre 2002, insofern freuen wir uns, dass wir auch von langjährigen Mitarbeitern Feedback bekommen und Du so lange dem Unternehmen treu geblieben bist. Dass es teilweise anders Vergütungsmodelle gibt, liegt an der langen Firmenhistorie und selbstverständlich auch an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in München.

Ansonsten freuen wir uns über eine standortübergreifende Organisation, die in den letzten Jahren gut zusammen gewachsen ist.

Besten Dank und bleibt alle gesund!

Gemeinsam schaffen wir es!

4,7
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei IT2media GmbH & Co. KG in Nürnberg gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Sofort alle im Homeoffice. Infrastruktur stand in kürzester Zeit. Sonderurlaub für Organisation Kinderbetreuung.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Kommunikation zum Mitarbeiter in einzelnen Teams Verbesserungsfähig.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Habe alle Unterstützung, die ich brauche!

Kommunikation

Abhängig vom Vorgesetzten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Team ist super

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei IT2media GmbH & Co. KG in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Stimmung, alle helfen zusammen, super Projekte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es fehlen manchmal klare Strukturen und Zuständigkeiten

Verbesserungsvorschläge

Die Top-Mitarbeiter mehr entlasten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

OLIVER NEUERBOURGGeschäftsführung

Sehr geehrte Kollegin oder Kollege,

zunächst einmal vielen Dank für den Verbesserungsvorschlag!

Wir versuchen, die Arbeit jederzeit gleichmäßig auf alle Schultern zu verteilen - naturgemäß sind es gerade die Top-Mitarbeiter, die immer häufiger die Themen als erste bekommen. Auf der einen Seite haben unsere Top-Leute umso mehr Gestaltungsspielraum, auf der anderen Seite müssen wir mehr darauf achten, dass die Teamleiter für eine ausgeglichene Auslastung sorgen.

In den Zeiten des Wachstums, in denen wir uns glücklicherweise befinden, dauert es immer ein wenig länger, bis die Strukturen sich daran anpassen. Hier werden wir versuchen, die Zeiträume zu verkürzen.

Und vielen Dank - die Zusammenarbeit ist wirklich gut und auf unsere Teams sind wir richtig stolz!

Beste Grüße
Oliver Neuerbourg
Geschäftsführung

Super zufrieden, kann ich nur empfehlen!

5,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei IT2media GmbH & Co. KG in Nürnberg absolviert.

Die Ausbilder

Wir verstehen uns eigentlich alle super. Ich hatte bisher selbst in wirklich stressigen Situtationen nie das Gefühl keinen Ansprechpartner zu haben.
Wirklich Super!

Spaßfaktor

Die Ausbildung an sich macht extrem viel Spaß und ich gehe wirklich jeden Morgen gerne zur Arbeit und freue mich auf meine Kollegen, die neuen Herausforderungen und auch den normalen Arbeitsalltag.

Aufgaben/Tätigkeiten

Ich habe schon von Anfang an Aufgaben bekommen die nicht nur zur Übung dienen, sondern die Tatsächlich dem Arbeitsalltag dienen. Natürlich gibt es in eigentlich jeder Abteilung auch Übungsaufgaben, diese sind jedoch nicht so starr, teilweise bekommt man sogar die Möglichkeit eigene Aufgaben für andere Azubis oder für sich selbst zu entwerfen.

Respekt

Man fühlt sich von Tag 1 schon als vollwertiges Mitglied des Teams und jeden Morgen wird man von allen Kollegen, welchen man begegnet egal ob auf dem Flur oder im Büro, gegrüßt.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN