iXenso AG als Arbeitgeber

  • Freiburg, Deutschland
  • BrancheIT
iXenso AG

Ungenügende Konsequenzen bei Zielverfehlung oder ungenügender Arbeitsleistung: Streichelzoo

3,9
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Geschäftsführung bei iXenso AG in Freiburg im Breisgau gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Visionen und sehr soziale Einstellung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine konsequenzen bei Zielverfehlung

Verbesserungsvorschläge

Mehr Leistungsdenken in allen Köpfen etablieren


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Thomas Kleiner, CEO - ECM Management Consultant
Thomas KleinerCEO - ECM Management Consultant

Besten Dank für diese doch überwiegend gute Bewertung und Ihre investierte Zeit.

Wir sind in der Tat sozial eingestellt und nehmen „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ ernst, leben Flexibilität und Eigenverantwortung im Team. Und gerade der Streichelzoo ist ja ein magnetischer Anziehungspunkt für die ganze Familie, somit nehmen wir diese Bemerkung gerne als Kompliment einer etablierten Kultur.

Durch die flache Hierarchie erfolgt natürlich direktes Feedback und das eingeforderte Leistungsprinzip wird damit bei jedem Einzelnen quasi zum eigenen Maßstab/Vorbild. Orchestrieren genügt nicht mehr, Reputation entsteht durch Wissen, Authentizität und Entscheidungskompetenz. Durch die Einführung von SAP Cloud stehen uns nun in Echtzeit alle Informationen zur Steuerung und Messung zur Verfügung. Somit sind wir sehr zuversichtlich bzw. bereits auf gutem Wege, die Produktivität weiter zu steigern.

Unsere "weekly StandUp" und quartalsweisen "Mitarbeiter Infos" sind ja seit Längerem bereits etabliert, somit hat das Team die selbstkritische Selbstreflektierung in Bezug auf die Kommunikation sehr positiv aufgenommen. Die Bewertung in Bezug auf die Weiterbildung ist für uns jedoch nicht nachvollziehbar, da gerade die Einführung der internen "Xadamy" Reihe sehr erfolgreich angenommen wird.