Workplace insights that matter.

Login
Kaiserswerther Diakonie Logo

Kaiserswerther 
Diakonie
Bewertungen

127 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 80%
Score-Details

127 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

99 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 24 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Kaiserswerther Diakonie über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Sehr gutes Team

3,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Kaiserswerther Diakonie gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kolleginnen und Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das auch nach langjähriger Tätigkeit kein Entgegenkommen bzgl. Gehaltserhöhung gezeigt wird. Die Tarifgruppe entspricht zwar meiner abgeschlossenen Ausbildung, aber nicht dem tatsächlichen Aufgaben- und Verantwortungsbereich.

Verbesserungsvorschläge

MitarbeiterInnen die ihren privaten Wagen dienstlich nutzen, sollten kostenfrei parken können.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Yvonne Donath, Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
Yvonne DonathPersonalreferentin Recruiting & Personalmarketing

Liebe/r Mitarbeitende/r der Kaiserswerther Diakonie,

wir bedanken uns herzlich für Ihre Bewertung. Die stetige Weiterentwicklung der Kaiserswerther Diakonie als attraktiver Arbeitgeber liegt uns am Herzen und Ihre Rückmeldung bestärkt uns auf diesem Weg!
Genauso freuen wir uns über die konstruktive Kritik. Diese ist für uns sehr wertvoll.
Hinsichtlich der Vergütungsstruktur unterliegen wir dem Tarifvertrag des BAT KF und können keine Individualvereinbarungen treffen.

Herzliche Grüße
Yvonne Donath
Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
------------------------------------------------------------------
Fon +49 211 409 3786
Mobil +49 174 3893409
E-Mail donath@kaiserswerther-diakonie.de

Arbeiterfreundlich

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Kaiserswerther Diakonie gearbeitet.

Image

Lebt den Kern des Leitbildes


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Yvonne Donath, Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
Yvonne DonathPersonalreferentin Recruiting & Personalmarketing

Liebe/r Mitarbeitende/r der Kaiserswerther Diakonie,

wir bedanken uns herzlich für Ihre Bewertung. Die stetige Weiterentwicklung der Kaiserswerther Diakonie als attraktiver Arbeitgeber liegt uns am Herzen und Ihre positive Rückmeldung bestärkt uns auf diesem Weg!

Herzliche Grüße
Yvonne Donath
Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
------------------------------------------------------------------
Fon +49 211 409 3786
Mobil +49 174 3893409
E-Mail donath@kaiserswerther-diakonie.de

Die Ratten verlassen das sinkende Schiff

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Kaiserswerther Diakonie gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das 13. Gehalt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bei Veränderungen sollten die Leute an der Basis endlich mit einbezogen werden!!! Es wird immer alles von der Führungsriege bestimmt, aber ob die aufgezwungenen Veränderungen überhaupt Sinn machen und in den Arbeitsalltag integrierbarr sind ist uninteressant! Ständig gibt es neue Zettel auszufüllen, Protokolle zu schreiben und mehr zu dokumentieren. Leider helfen diese Maßnahmen in keinster Weise die Ursachen der Probleme zu bekämpfen! Und erklärt, wie die neuen Aufgaben zu bewerstelligen sein sollten wird nicht gemacht! Nach einem halben Jahr wird die eine Veränderung klanglos eignestellt und durch 2 neue ersetzt und so weiter und so weiter....Aber am eigentlichen Problem, der sinkenden Qualität der medizinischen und pflegerischen Betreuung ändert es nicht. Die Fehler sollten nicht immer bei den Einzelnen auf den Stationen gesucht werden, sondern im System: der Personalpolitik!!! Erst dann wird sich etwas ändern.

Verbesserungsvorschläge

Vor allem sollte vermehrt das Gespräch mit Mitarbeitern gesucht werden! Es muss sich endlich mal um die Mitarbeiter gekümmert werden, sie müssen wertgeschätzt und gefördert werden. Viele gute Mitarbeiter sind schon gegangen und es werden nicht die letzten sein: die Arbeitsbedingungen werden immer prekärer, was umsomehr Leute in die Kündigung treibt, neu anfangen möchte bei diesen Arbeitsbedingugen keiner mehr. Selbst wenn gute Fachkräfte anfangen halten sie es in der Regel nicht Lage dort aus und kündigen wieder. Das scheint ein Teufelskreis zu sein aus dem es herauszukommen gilt. Leider wird es sicher Jahre dauern diese Abwertsspirale zu stoppen. Die Lücken unentwegt mit Zeitarbeitern zu stopfen macht keinen Sinn: es schafft nur mehr Unzufriedenheit und mehr Leute kündigen. Besser vereinzelt Betten sperren und Ressourcen in teambildung und teamstärkung investieren. Außerdem sollte es endlich abgeschafft werden 12 Dienste am Stück zu arbeiten! Mehr Mitspracherecht bei der Dienstplangestaltung wäre schön!

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der einzelnen Teams habe ich die Atmospäre immer als gut wahrgenommen. Abteilungsübergreifend sieht es allerdings anders aus; Gegenseitig schiebt man sich immer den schwarzen Peter zu, auf Absprachen ist nicht immer Verlass, Änderungen werden generell niemals im Vorhinein kommuniziert sondern einfach aufgezwungen.

Image

Positive stimmen hört man innerhalb des Hauses nur noch selten. Lange Jahre hat man sich auf dem guten Image ausgeruht und wenig für die Mitarbeiter getan. Das rächt sich nun; kaum einer kann sich noch mit den Werten des Unternehmens identifizieren; wer was auf dem Kasten hat ist clever und sucht sich einen neuen Job in dem er sich mit der Arbeit und dem Unternehmen wieder identifizieren kann.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten entsprechen der regel. Freie Tage und Erholung für Mitarbeiter sind in Kaiserswerth jedoch leider nicht gerne gesehen. Nicht selten werden Dienste so geplant, dass 10 bis 12 Dienste am Stück zu absolvieren sind, Es müssen immer wieder 2 Wochenenden am Stück gearbeitet werden, an 75% aller freien tage wird man Zuhause angerufen und es wird versucht einen zum Einspringen zu nötigen, Überstunden häufen sich schon in kurzer Zeit an, Besonders an Spätdiensten verläßt man selten pünktlich die Arbeit. Die meisten Dienste sind unterbesetzt, der Arbeitsaufwand ist nur in den seltensten Fällen zu bewerkstelligen. Zeit, die eigendlich für Familie und Hobby genutzt werden könnte, geht zu mehr als der Hälfte für die eigene Regeneration drauf.

Karriere/Weiterbildung

Interne Weiterbildungen fallen oft aus, Motivation an diesen teilzunehmen gab es nie. Externe Weiterbildungen werden fleissig beantragt, jedoch nur in den seltensten Fällen genehmigt,

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist ok; ein 13. Gehalt gibt es am Ende des Jahres.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der jeweiligen teams ist der Zusammenhalt oft gut ausgeprägt. Da Pflegepersonen aus der Zeitarbeit jedoch in großem Maß engagiert sind, schwindet dieser Zusammenhalt immer mehr. Seitens der Führungsebene wird leider absolut nichts getan um den Zusammenhalt der Teams zu stärken.

Umgang mit älteren Kollegen

Älteren Kollegen mit Rückenproblemen werden keine Alternativen Arbeitsmodelle oder Stellen angeboten; es wird nicht einmal das Gespräch mit Ihnen gesucht.

Vorgesetztenverhalten

Eine transparente Kommunikation wäre wünschenswert, leider jedoch nicht existent. Viele Veränderungen werden einfach von der Führungsriege "durchgeprügelt". Für die Pflegenden auf Station gibt es dafür keine Vorankündigungen auch werden sie nicht gefragt oder gar bei der Planung von Veränderungen einbezogen. Es wird einfach erzwungen was festgelegt wurde. Nur in den seltensten Fällen sind diese Veränderungen gut durchdacht oder auf den Stationsalltag abgestimmt. Auch gibt es in der Regel keine Anleitungen, wie neue Verfahrensanweisungen denn überhauopt genau durchzuführen sind.

Arbeitsbedingungen

Es wird immer mehr modernisiert, zeitgemessen ist die Ausstattung des Hauses aber nur auf der Intensivstation, dem OP und der Notaufnahme.
Generell sind die Arbeitsbedingungen in der Pflege jedoh ungenügend. Selten werden Dienste auf Stationen sogar nur von Zeitarbeitern erledigt. Oft musste man am Wochenende als einziger von der Station nur mit Zeitarbeitern zusammenarbeiten; deren Qualifikation scheint bei der Personalplanung jedoch uninteressant, sodass die Pflegequalität stark abgenommen hat.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb der Teams funktioniert meistens gut. Die Kommunikation zwischen den Berufsgruppen läßt zu wünschen übrig. Seitens der Leitungsebene ist die Kommunikation nur in den seltensten Fällen transparent und vertrauenswürdig.

Interessante Aufgaben

Die Arbeitsbelastung ist an für sich so hoch, dass keine Zeit mehr bleibt zusätzliche Aufgaben wie Beratung oder Ähnliches durchzuführen. Es gibt im Krankenhaus viele Pflegeexperten mit denen die Zusammenarbeit immer sehr aufschlussreich ist, jedoch sind diese Zusammenarbeit zeitlich sehr begrenzt und die Empfehlungen der Experten lassen sich leider nur schwer umsetzen, weil einfach zu viel zu tun ist.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Yvonne Donath, Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
Yvonne DonathPersonalreferentin Recruiting & Personalmarketing

Liebe/r ehemalige/r Mitarbeitende/r der Kaiserswerther Diakonie,

vielen Dank für Ihre ehrliche Bewertung.
Wir finden es sehr schade, dass wir Sie als Mitarbeiter/in verloren haben.

Wir nehmen Ihre Rückmeldung sehr ernst und haben Ihre Kritikpunkte an den entsprechende Bereich weitergegeben und hier auch schon die Rückmeldung erhalten, dass Änderungen vorgenommen wurden.
Die von Ihnen angesprochenen Vorgehensweisen, wie z.B. die Dokumentation, Berichtsform und Verwaltungsvorgänge werden uns zum Teil gesetzlich vorgegeben und wir müssen diese erfüllen.

Gerne laden wir Sie auch herzlich ein, ein Gespräch mit uns zu führen. So geben Sie uns die Möglichkeit Ihre Kritikpunkte im Detail verstehen zu können, zukünftig noch besser auf die Bedürfnisse der Mitarbeitenden einzugehen und weiterhin ein wertschätzendes Miteinander in der Kaiserswerther Diakonie zu gestalten. Natürlich sichern wir Ihnen absolute Diskretion zu.

Herzliche Grüße
Yvonne Donath
Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
------------------------------------------------------------------
Fon +49 211 409 3786
Mobil +49 174 3893409
E-Mail donath@kaiserswerther-diakonie.de

Direktes Umfeld sehr gut

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Kaiserswerther Diakonie gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Direkte Vorgesetzte und Kollegen

Verbesserungsvorschläge

Weniger auf Zahlen als auf den Menschen achten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Yvonne Donath, Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
Yvonne DonathPersonalreferentin Recruiting & Personalmarketing

Liebe/r Mitarbeitende/r der Kaiserswerther Diakonie,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung hinsichtlich ihres direkten Arbeitsumfeldes und die ehrliche Kritik.

Um uns verbessern zu können, sind wir auf konstruktive Kritik angewiesen und wären daher auch sehr dankbar, wenn Sie uns Ihre Ausführungen in einer Email an donath@kaiserswerther-diakonie.de noch einmal genauer erläutern könnten, damit wir eine Chance haben, den Kritikpunkten nachzugehen. Auch ein persönliches Gespräch – natürlich vertraulich - ist immer möglich.

Herzliche Grüße
Yvonne Donath
Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
------------------------------------------------------------------
Fon +49 211 409 3786
Mobil +49 174 3893409
E-Mail donath@kaiserswerther-diakonie.de

Der Schein ist wichtiger als das Sein. Selbstverständlichkeiten eines Betriebes werden hier als Errungenschaft gefeiert

2,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Kaiserswerther Diakonie gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

IT Ausstattung der Jugendeinrichtungen sind nicht Zeitgemäß. Sowohl Hard- als auch Software ist entweder alt oder gar nicht vohanden. Die Kinder haben keinen Zugang zum Internet.
Wenig bis kein Interesse an den Außenstellen.

Verbesserungsvorschläge

Die Wertschätzung der Mitarbeiter wird zwar ausgedrückt, zeigt sich aber nicht im Umgang.

Arbeitsatmosphäre

Unter den Kollegen Top.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Yvonne Donath, Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
Yvonne DonathPersonalreferentin Recruiting & Personalmarketing

Liebe/r Mitarbeitende/r der Kaiserswerther Diakonie,

wir danken Ihnen für Ihre ehrliche Bewertung. Ihre Kritik nehmen wir sehr ernst.
Um aktiv werden zu können und in Ihrem Unternehmensbereich/Arbeitsumfeld Verbesserungen anzugehen, sind wir auf die Unterstützung der jeweiligen Mitarbeitenden angewiesen.
Wenn Sie mögen, schreiben Sie uns doch mehr Details per Mail an donath@kaiserswerther-diakonie.de. Auch ein persönliches Gespräch – natürlich vertraulich - ist immer möglich. Denn wir möchten, dass Sie gerne bei der Kaiserswerther Diakonie arbeiten.

Herzliche Grüße
Yvonne Donath
Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
------------------------------------------------------------------
Fon +49 211 409 3786
Mobil +49 174 3893409
E-Mail donath@kaiserswerther-diakonie.de

Guter Arbeitgeber ,

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Kaiserswerther Diakonie gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viel zu wenig Parkplätze. Für 25 Minuten Dienstweg , fahre ich 60 Minuten früher los, damit ich mit Parkplatz suche noch pünktlich bin .

Verbesserungsvorschläge

Altersteilzeit für ältere Kollegen anbieten . Leider gibt es überhaupt keine Alternative zu diesem Modell.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Yvonne Donath, Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
Yvonne DonathPersonalreferentin Recruiting & Personalmarketing

Liebe/r Mitarbeitende/r der Kaiserswerther Diakonie,

vielen Dank für Ihre Bewertung.
Wir freuen uns, dass Sie viele Punkte so positiv bewerten. Genauso freuen wir uns über die konstruktive Kritik. Diese ist für uns sehr wertvoll, da wir natürlich auch weiterhin daran interessiert sind, uns stetig zu verbessern.

Herzliche Grüße
Yvonne Donath
Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
------------------------------------------------------------------
Fon +49 211 409 3786
Mobil +49 174 3893409
E-Mail donath@kaiserswerther-diakonie.de

Zu viel Arbeit in Sehr schnelle Zeit und für sehr wenig Lohn.

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Florence Nightingale Krankenhaus gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich komme klar mit jeden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Meine Arbeit Kollegin :Die muss alles wissen dazu müssen wir alles machen obwohl nichts unsere Bereich ist oder Aufgabe .

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeitern zuhören.
Sauberkeit achten.
Freundliche Atmosphäre anbieten (nicht alles heftig und 10 Sachen schnell machen muss auf ein mall )

Arbeitsatmosphäre

Ich habe spaß mit Menschen zu arbeiten .

Image

Unzufrieden Mitarbeitern.

Karriere/Weiterbildung

Angebote immer .Anforderung nie.

Gehalt/Sozialleistungen

Pünktlich Ja ,Lohn minim.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viel zu Viel Plastik wären die Wäsche Firma in ganzen Krankenhaus und umgebung,und Papier in alle Abteilungen .

Kollegenzusammenhalt

Jeden Lastet über der Arbeit Geber.

Arbeitsbedingungen

Keine Schullung

Kommunikation

Ich miss immer Puzzeln weil ich keine Richtige Antwort bekomme von meine Büro Kollegin.


Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gute Mitarbeiter, Gespräche mit Vorgesetzten werden geführt, leider allgemein wenig Struktur

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Kaiserswerther Diakonie gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität in der Arbeitsweise

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig Struktur im allgemeinen

Verbesserungsvorschläge

Einarbeitung, motivationsförderung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Yvonne Donath, Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
Yvonne DonathPersonalreferentin Recruiting & Personalmarketing

Liebe/r Mitarbeitende/r der Kaiserswerther Diakonie,

vielen Dank für Ihre Bewertung.
Wir freuen uns, dass Sie viele Punkte so positiv bewerten. Genauso freuen wir uns über die konstruktive Kritik. Diese ist für uns sehr wertvoll, da wir natürlich auch weiterhin daran interessiert sind, uns stetig zu verbessern.

Herzliche Grüße
Yvonne Donath
Personalreferentin Recruiting & Personalmarketing
------------------------------------------------------------------
Fon +49 211 409 3786
Mobil +49 174 3893409
E-Mail donath@kaiserswerther-diakonie.de

Sehr guter Arbeitgeber

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Florence Nightingale Krankenhaus gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fortbildungsmöglichkeiten, Dienstplangestaltung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fort und Weiterbildungen bringen keinen finanziellen Benefit

Verbesserungsvorschläge

Mehr für neue Mitarbeiter bieten anstatt in Zeitarbeiter zu investieren


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Insgesamt guter Arbeitgeber bei dem man gerne zur Arbeit geht

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Florence Nightingale Krankenhaus gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weiterbildungsmöglichkeiten, Mitarbeiterzufriedenheit ist hoch

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Parkplätze, neue Dienstkleidung,

Verbesserungsvorschläge

Mehr Parkplätze schaffen, den Mitarbeiter mehr zuhören


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN