Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

KATHARINENHOF Seniorenwohn- und Pflegeanlage 
Betriebs-GmbH
Bewertungen

137 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 64%
Score-Details

137 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

87 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 48 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Hier spricht leider nur einer!

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei KATHARINENHOF Seniorenwohn- und Pflegeanlage Betriebs-GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das ist zur Zeit eine schwierige Frage.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das sind die leeren Versprechungen ,vergebens wartet man auf Antworten, fehlende moderne Strukturen, fehlende Kommunikation zu wirklich wichtigen Dingen, Probleme werden ausgesessen und am liebsten unter den Tisch gekehrt. Die ach so gute Wertschätzung der Mitarbeiter die so hoch angepriesen wird gibt es leider nur auf dem Papier und den Medien des Unternehmens, wirklich stattfinden tut sie nur für sehr wenige der oberen Reihen und beliebten bestimmten Personen.
Die Entlohnung einiger Berufsgruppen ist traurig und entspricht nicht ansatzweise der aktuellen Marktsituation.

Verbesserungsvorschläge

Sich am Markt und den momentanen Bedingungen und aktuellen Situationen orientieren und einen Weg aus veralteten und sturen Führungsstrukturen finden.

Arbeitsatmosphäre

Mehr schlecht als Recht

Image

Es geht leider abwärts.

Work-Life-Balance

Da alles drunter und drüber geht rückt dieses Thema natürlich in den Hintergrund.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man das möchte ,gibt es diese Möglichkeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Das ist der Punkt wo sich endlich was tun muss.Ein Großteil der Mitbewerber macht das schon lange vor wie es funktioniert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da muss unbedingt drann gearbeitet werden.

Kollegenzusammenhalt

Ein kleiner Stamm ,der zusammen hält.

Umgang mit älteren Kollegen

Ist in Ordnung

Vorgesetztenverhalten

Ist auf den ersten Blick in Ordnung, nur sollte man den meisten Aussagen nicht allzu viel Glauben schenken. Es gibt leider nur sehr wenige gute kompetente Führungskräfte die es sehr schwer haben gehört zu werden.

Arbeitsbedingungen

Sind gut wenn man nicht auf der Stelle stehen bleibt.

Kommunikation

Unterirdisch, da weiß der eine nicht was der andere macht.

Gleichberechtigung

Das funktioniert

Interessante Aufgaben

Diese gibt es genug, die man übernehmen kann, natürlich für um.......

Ich arbeite im Verwaltungsbereich und habe auch eine Frührungstätigkeit.

5,0
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei katharinenhof am spreeufer in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hier arbeiten tolle Menschen, egal aus welchem Bereich und ich bin glücklich ein Teil des Teams zu sein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In meine Augen gibt es keine Beanstandungen.

Verbesserungsvorschläge

Zurzeit habe keine Vorschläge.

Arbeitsatmosphäre

Diese Tätigkeit ist sehr anspruchvoll und ist mit viel Verantwortung behaftet, aber ich gehe jeden Tag gern zu meiner Arbeit.

Image

Nach meiner persönlich Meinung, ist Image des Unternehmen entsprechend seinem Leitfadens.

Work-Life-Balance

Durch Corona ist vieles schwieriger geworden, aber es gibt immer mal wieder kleine Überraschungen, was der Seele gut tut.

Karriere/Weiterbildung

Ich bin seit 2018 im Unternehmen und kann mit Bestimmtheit sagen, und dass auch aus persönlicher Erfahrung, dass jeder die Chance bekommt auf Weiterbildung und Föderung der Karriere hat.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich bin kein Großverdiener, aber ich finde, dass ich leistungsgerecht bezahlt werde.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht alles lässt sich immer sofort umsetzten, aber es wird stets darauf geachtet neue gute Wege einzuschlagen.

Kollegenzusammenhalt

Es ist ein kleines Team, der Alltag ist auch manchmal sehr stressig und man ist nicht immer einer Meinung, trotzdem unterstützt man sich gegenseitig und man kann sich auf seine Kollegen*innen immer verlassen.

Umgang mit älteren Kollegen

Respektvoll. Gerade die Mischung aus jung und alt ist für einen Unternehmen immer wichtig, da jeder von dem anderen was lernen kann.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe schon einige Arbeitgeber in meiner beruflichen Laufbahn erlebt, aber hier habe ich das Gefühl endlich angekommen zu sein. Seitens meiner Vorgestetzen wurde ich stets mit Respekt, Verständnis und mit Vertrauen in meinen Fähigkeiten behandelt. Dafür möchte ich mich auch bedanken, da es in dieser Zeit, nicht mehr selbstverständlich ist.

Arbeitsbedingungen

Alles was man benötigt um gute Arbeit zuleisten, wird einem geboten.

Kommunikation

Kommunikation ist a und das o und ist für jeden Menschen wichtig. Ich bin sehr froh, dass ich mit den Kollegen*innen und auch mit der Einrichtungsleitung immer überalles offen reden kann. Auch, wenn es im privaten Bereich mal ein Problem gibt, ist immer die Einrichtungsleitung für einen da und man findet gemeinsam eine Lösung.

Gleichberechtigung

Auf jedenfall und es ist egal, in welchen Bereich man hier tätig ist.

Interessante Aufgaben

Jeder Tag ist neu und manche Dinge wiederholen sich, aber es gibt immer wieder neues zu lernen, was für mich in diesen Job interessant macht.

Ich arbeite seit 2019 im Bereich der Betreung von unseren Bewohnern und mich füllt diese Arbeit aus.

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei katharinenhof am spreeufer in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Für mich persönlich, habe ich dass Gefühl, dass man hier nicht nur als Mitarbeiter wahrgenommen wird, sondern auch als Mensch.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt nicht, was ich zurzeit bemängeln würde.

Verbesserungsvorschläge

Zurzeit habe ich keine.

Arbeitsatmosphäre

wir sind hier ein kleines Team in der Betreuung und verstehen uns sehr gut untereinander.

Work-Life-Balance

Seid Ausbruch der Pandemie, haben sich gemeinsamen Teamtage entsprechend verändert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird immer geschaut, dass man an der Zeit ist, wenn es um Veänderungen geht.

Karriere/Weiterbildung

Jeder Mitarbeiter hat die Chance und Möglichkeiten sich weiterzubilden.

Kollegenzusammenhalt

der Zusammenhalt ist top, man kann überalles mit einander besprechen und klären. Ich fühle mich gut im Team aufgehoben.

Umgang mit älteren Kollegen

Egal in welchen Alter der Kollege auch sein mag, der Respekt steht immer im Vodergrund.

Vorgesetztenverhalten

Da gibt es nichts zu "mekkern", ich fühle mich immer ernstgenommen und respektiert.

Arbeitsbedingungen

Es gibt auch stressige Tage, aber es kommen auch super schöne Tage dazu.

Kommunikation

die Kommunikation innerhalb des Team, aber auch mit der Einrichtungsleitung ist sehr gut. Man kann immer mit Fragen usw. jederzeit zur Einrichtungsleitung gehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich bin zufrieden mit meinem Gehalt.

Gleichberechtigung

Hier werden keine Unterschiede gemacht.

Interessante Aufgaben

Die Betreuung unserer Bewohner ist abwechslungsreich und interessant.

Und wieder schlug der Hammer zu, was will man erwarten von einem Unternehmen was an der Börse speckuliert.

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KATHARINENHOF Seniorenwohn- und Pflegeanlage Betriebs-GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

schon lange nichts mehr. Nur noch die Moral trebt mich. Weil die Alten und Kranken Menschen nichts dafür können.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

alle paar Jahre wird man verkauft, in allen Führungsbereichen wechseln die Namen so schnell, das es sich nicht lohnt sich die zu merken. Und die sich länger halten oder mit denen die guten ersetzt werden, mit denen will man gar nix zu tun haben.

Verbesserungsvorschläge

Wenn es nicht so traurig wäre, dann wäre es ein Slapstick. Erklärt doch mal den Mitarbeitern VERSTÄNDLICH, warum man ein Unternehmen ständig verkaufen muss. Die Leitungskräfte in den Häusern werden alle krank oder "verschwinden" ohne Erklärung. Vor allem langjährige, gute sind plötzlich weg. Das macht alles keinen Spaß mehr. Man muss doch nur mal die Presse verfolgen. Worum geht es denn? Bestimmt nicht mehr um die Menschen die hier leben.

Arbeitsatmosphäre

Kann man gar nicht richtig beschreiben. Eine Atmosphäre gibts gar nicht.

Image

Ich mag nicht mehr sagen wo ich arbeite. Das war mal ganz anders, aber das ist viele Jahre her und nun lohnt es nicht mehr

Work-Life-Balance

Rente in Sicht!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

für meinen Geschmack zu viel Plastik überall.

Kollegenzusammenhalt

Jeder denkt an sich.

Umgang mit älteren Kollegen

Die jungen sind leider alle mit ihren jungen Jahren psychisch durch. Klar, die Alten machen gerne die Dienste, die die Jungen nicht wollen, wegen der ihrer Work-Life Balance.Aber wer sich bereit erklärt einen Vertrag zu unterschreiben, der wird ja hofiert und die alten sollen die bloß nicht vergraulen und Verständnis haben. Man man man

Vorgesetztenverhalten

Die sitzen doch alle auf einem Schleudersitz! Die guten kriegen den auch leider zu spüren.

Arbeitsbedingungen

Arbeit ja, zu den Bedingungen des Personalmangels: Knüppeln!

Kommunikation

Gut wäre nicht immer so entscheidene Dinge erst aus der Presse zu erfahren.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Führunsmenschen sollten mal einen Monat die Arbeit machen und das Geld was wir dafür bekommen kriegen und dann mal sagen, ob es fair ist.

Gleichberechtigung

kann ich nur lachen

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sich um das Lebensende zu kümmern, den Alten Menschen den Lebensabend zu versüssen. Das ist die wirklich interessante Aufgabe. Da kommen wir nämlich alle hin. Das sieht nur leider keiner. Da kriegt man für sich selbst Angst, wenn man sieht, dass es nur um Geld geht.

Arbeitgeber-Kommentar

Karsten Fischer Mitarbeiter von KATHARINENHOF Seniorenwohn- und Pflegeanlage Betriebs-GmbHMarketing/Kommunikation

Sehr geehrte*r Mitarbeiter*in,

Schade, dass Sie sich bei uns nicht wohlfühlen und schade, dass Sie nicht persönlich auf uns zukommen mögen. Aber Sie wissen wahrscheinlich selber, dass diese diskriminierenden Anschuldigungen der Kollegen*innen einer üblen Nachrede entsprechen.

Der Personalmangel in der Pflege ist in der Tat ein Problem, aber leider ein gesamtgesellschaftliches, dass wir als einzelner Arbeitgeber allein nicht lösen, sondern nur im Rahmen der Möglichkeiten, die Bedingungen angemessen gestalten können.

Viele unserer Mitarbeiter*innen sind seit vielen Jahren im Unternehmen. Einige Führungskräfte, haben als Azubi angefangen oder sind als Pflegekraft gestartet und bekleiden heute eine verantwortungsvolle Leitungsfunktion.

Des Weiteren entspricht es nicht der Tatsache, dass das Unternehmen an der Börse spekuliert. Der KATHARINENHOF ist ein GmbH, also ein Unternehmen mit beschränkter Haftung und kann als solches nicht an der Börse spekulieren.

menschenunwürdig für personal und bewohner

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei KATHARINENHOF Seniorenwohn- und Pflegeanlage Betriebs-GmbH in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Dem Arbeitnehmer zuhören und nicht bis zum mentalen und körperlichen zusammenfall arbeiten lassen, Teamfähiger sein und KOMMUNIZIEREN, regelmäßige kontrollen in den Einrichtungen

Arbeitsatmosphäre

Es wird nicht richtig gearbeitet

Work-Life-Balance

Zu wenig Personal, zu viel Arbeit, man kommt nicht mehr zur Ruhe

Kollegenzusammenhalt

Kollegen die die selbe Herkunft haben halten stark zusammen und reden auf ihrer eigenen Sprache, ansonsten nicht

Vorgesetztenverhalten

Alle werden voll ausgenutzt

Arbeitsbedingungen

Unmenschlich

Kommunikation

Man muss alles selbst erfragen, für berufseinsteiger die hölle

Gleichberechtigung

Nein


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Karsten Fischer Mitarbeiter von KATHARINENHOF Seniorenwohn- und Pflegeanlage Betriebs-GmbHMarketing/Kommunikation

Guten Tag,

viele unserer Mitarbeiter*innen sind seit vielen Jahren im Unternehmen und haben Ihren Platz bei uns gefunden. Einige Führungskräfte haben als Azubi angefangen oder sind als Pflegekraft gestartet und bekleiden heute eine verantwortungsvolle Leitungsfunktion.

Aber manchmal passt es leider nicht zusammen. Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren Weg alles Gute.

Familienfreundlicher Betrieb

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Katharinenhof Am Schwarzen Berg in Stade gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Familienfreundlicher Betrieb
Arbeitszeiten werden auch für Muttis mit kleinen Kindern angepasst


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ich fühle mich wohl

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KATHARINENHOF am Schloss in Wilsdruff gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die PDL und Einrichtungsleitung sind immer vor Ort, Probleme können zeitnah persönlich besprochen werden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

PDL und EL sind sich öfter nicht einig. Sollten mehr an einem Strang ziehen.

Verbesserungsvorschläge

Besseres Einarbeitungskonzept. Manch neue Mitarbeiter äußern sich, die Einarbeitungszeit ist ein bisschen wie ins Kalte Wasser geworfen zu werden.

Arbeitsatmosphäre

Die letzten beiden negativen Bewertungen sind offensichtlich wer die geschrieben hat. Das sind genau die Kollegen, die Unruhe ins Team gebracht haben und ständig für Stress gesorgt haben!
Das Team, in dem ich arbeite ist super! Wir haben immer viel Spaß zusammen! Die Einrichtung ist hübsch und gemütlich. Ich komme jeden Tag gern zur Arbeit.

Work-Life-Balance

In Zeiten des Personalmangels schwierig, es wird aber trotzdem darauf geachtet, dass jeder seine ausreichend freien Tage hat.

Kollegenzusammenhalt

Bei uns wird Zusammenhalt groß geschrieben. Auch wenn man sich mal nicht grün ist, wird einem immer geholfen.

Umgang mit älteren Kollegen

Da müssten sich die älteren Kollegen dazu äußern :-) Aber ich kann nichts negatives sagen.

Vorgesetztenverhalten

Haben immer ein offenes Ohr, wenn es was zu klären gibt. Natürlich ist man sich nicht immer einig. Aber der Umgang miteinander ist stets respektvoll.

Arbeitsbedingungen

An sich gut, es wird nur oft an den falsche Dingen gespart, was das Arbeitsmaterial betrifft.

Kommunikation

Manchmal bleiben Dinge auf der Strecke oder man redet aneinander vorbei, aber das ist nichts, was man nicht klären könnte.

Gleichberechtigung

Hier werden alle gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Die Chance, sich in bestimmten Bereichen weiter zu qualifizieren ist gegeben.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Nicht empfehlenswert

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KATHARINENHOF am Schloss in Wilsdruff gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Im Moment leider gar nichts mehr

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Zeit der Corona Erkrankung wird vom Gehalt abgezogen. Dienstplan ist ein Graus. Man hat keine Chance mehr auf Zeit mit Familie oder mal zu entspannen.

Verbesserungsvorschläge

Der Arbeitgeber sollte sich an anderen Einrichtungen orientieren, seinen Mitarbeitern mit Kindern unter die Arme greifen in Form von Betreuungszuschuss. Dinge, die zur Einstellung vereinbart wurden, sollten eingehalten werden und nicht schleichend immer mehr ignoriert werden! Wenn man selbst an Corona erkrankt ist, sollte das Gehalt nicht einbehalten werden! Erst recht nicht, wenn man geimpft ist!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Eine fähige Leitung und das Personal würde nicht so flüchten.

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei KATHARINENHOF am Schloss in Wilsdruff gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Du bist angesehen, wenn du einspringst,falls Jemand ausfällt beim Dienst. Leider wird das dann sofort vergessen und der Ton ändert sich sofort, wenn das Einspringen mal nicht möglich ist.

Verbesserungsvorschläge

Sensibler sein und nicht von oben herab. Auch sie waren mal unten und waren Hilfsschwestern, die Fehler gebaut haben.

Arbeitsatmosphäre

Die war mal gut. Ins Gesicht wird gelächelt, aber sobald man die Klinke verschließt.

Kollegenzusammenhalt

Die wird unter vier Augen vorgetäuscht.

Kommunikation

Die herrscht nur unter der Leitung.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

MEHR SCHEIN ALS SEIN

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei katharinenhof am spreeufer in Berlin gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Benannte sollte als Anregung zur Verbesserung ausreichen

Verbesserungsvorschläge

Absetzung der Geschäftsführung / Leitung und Leitungsebenen
Besinnung auf alte Werte

Arbeitsatmosphäre

Atmosphäre, ja am Ufer der Spree kann man mal durchatmen

Image

Wer an seinem Ast sägt, auf dem er sitzt, fällt nicht nach oben.

Work-Life-Balance

Hast du Freunde in der Leitungsebene, wird darauf geachtet. Ansonsten sind es immer die Selben die einspringen müssen und deren Ausgleich auf der Strecke bleibt.

Karriere/Weiterbildung

Wer der Leitung nahe steht, hat möglicherweise eine Chance besser gestellt zu werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer der Leitung nahe steht, hat möglicherweise eine Chance besser gestellt zu werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt, so etwas gibt es?

Kollegenzusammenhalt

Eben diese Grüppchen halten zusammen, zumindest solange bis jemand als Spitzel rekrutiert wird.

Umgang mit älteren Kollegen

Nicht wie man es erwarten sollte

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind jene, die zum spitzeln anstiften, Grüppchenbildung forcieren und ihre Gebeugten hofieren. Auch sitzt die Inkompetenz auf den Funktions und Leitungsebenen. Ebenso wie es ungelernte Mitarbeiter gibt, welche die Leitung erfolgreich manipulieren können.

Arbeitsbedingungen

An der Spree, die Luft außerhalb der Einrichtung ist gut, innerhalb sehr unangenehm. Ausstattung eher dürftig, wenig Weitblick in die Zukunft.

Kommunikation

Wer redet mit wem? Kommunikation erfolgt in speziellen Grüppchen, die gehen einander agieren. Leider verlassen immer mehr gute Mitarbeiter, auch Leitungen anderer Einrichtungen das Unternehmen.

Gleichberechtigung

In den Grüppchen ist es möglich

Interessante Aufgaben

Mobben und spitzeln …. interessante Aufgaben, muss man mögen.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN