Kinetic Germany GmbH Logo

Kinetic Germany 
GmbH
Bewertung

Zwischenfazit nach 8 Jahren in dieser Firma: Trend geht nach oben

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Kinetic Worldwide Germany GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Teamzusammenhalt
- Flache Hierarchien
- wenig Kontrolle (man fühlt sich nicht überwacht)
- Home Office seit März 2020 wegen Covid, keiner wird gezwungen ins Büro zu gehen, wenn er/sie bedenken hat
- Beziehung zu Vorgesetzten
- Respektvoller Umgang
- Betriebliche Altersvorsorge
- Gleitzeit
- Weiterbildungsmöglichkeiten
- Überstundenmodell
- Mitarbeiterrabatte
- schönes, offenes und helles Büro
- gute Kantine

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- IT Probleme an wenigen Tagen
- Büro manchmal zu laut

Verbesserungsvorschläge

- Stabilität der IT noch zu inkonstant
- Gehälter

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine Duz-Kultur auf allen Ebenen (muss man mögen). Hierarchien sind flach und es herrscht ein respektvoller Umgang.

Kommunikation

Früher etwas mau, seit ca. 2 Jahren gibt es regelmäßige All-Staff
Meetings, bei denen auch anonyme Fragen beantwortet werden. Die Kommunikation innerhalb meiner Abteilung war dagegen schon immer sehr gut.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilung sehr gut. In Hochphasen mit hohem Workload springt ein anderer Standort gerne mal ein. Es ist dabei ein Geben und Nehmen, was sich bewährt hat.

Work-Life-Balance

War vor Corona ein echtes Problem. Hier hat sich am meisten getan: Überstunden können abgefeiert werden, es gab zuletzt 4 zusätzliche Urlaubstage als Anerkennung für den Arbeitseinsatz und man kann in Gleitzeit arbeiten.
Seit März 2020 darf wegen Corona jeder, der möchte, im Home Office arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Innerhalb meiner Abteilung gibt es hier nichts zu beanstanden. Auf Geschäftsführungsebene hatte man nicht immer den Eindruck, dass klar und transparent kommuniziert wurde. Allerdings gab es vor wenigen Monaten hier einen Wechsel, seitdem finde ich es deutlich besser.

Interessante Aufgaben

Naja, es gibt überall Aufgaben, die mal mehr und mal weniger Spaß machen. Manches wiederholt sich auch, das muss man im Einkauf eben wissen und Routine mögen.
Das Arbeitsvolumen wird mit anderen Standorten abgestimmt und fair verteilt.

Gleichberechtigung

Es gibt recht viele Wiedereinsteiger*Innen, die schon mal bei Kinetic waren.
Minderheiten haben die gleichen Chancen und es sind auch viele Kulturen vertreten. Es gibt viele Frauen in Führungspositionen, allerdings keine in der Geschäftsführung.

Umgang mit älteren Kollegen

Schwer zu sagen, da die Branche vor allem junge Mitarbeitende anzieht. Die wenigen älteren Kolleg*innen, die es gibt, werden aber m.E. genauso behandelt, wie alle anderen. Aber da müsste man diese nochmal selbst fragen, wie sie es wahrnehmen.

Arbeitsbedingungen

Pro: Laptops mit Docking Station (flexibles Arbeiten ohne Umstöpseln), Home Office seit März 2020 + Firma stellt weitere Hardware (Monitor, Tatstatur etc.) für das Home Office während der Pandemie zur Verfügung, Gleitzeit, Schönes Büro, gute Kantine, gratis Obst, Kaffee und Wasser, nette Kolleg*Innen, Think Tanks für ungestörtes Arbeiten, wenn es im Großraumbüro zu laut ist

Contra: Großraumbüro ist manchmal etwas laut, bei Technischen Problemen herrscht viel Bürokratie mit Tickets etc., dadurch dauert es manchmal, bis einem geholfen wird. Die Tools sind vor allem im Home Office gelegentlich etwas instabil.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Papierloses Büro ist gut für die Umwelt, ansonsten ist mir aber nichts bekannt.
Es gab in der Vergangenheit Events, bei denen man sich anmelden konnte, um einen Tag eine soziale Einrichtung zu unterstützen (Tierheim etc). Es kann aber auch sein, dass das wegen Corona nicht mehr gemacht wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Woanders kann man sicherlich mehr verdienen, allerdings scheint sich hier noch etwas zu tun.
Die betriebliche Altersvorsorge ist allerdings ganz gut.

Image

Ich persönlich bewerte Kinetic positiv, vor allem wegen der Entwicklungen der letzten 2 Jahre. Damit meine ich weniger die Positionierung am Markt sondern die Benefits für die Mitarbeiter. Man hat den Eindruck, dass die Geschäftsführung erkannt hat, dass dieser Punkt in den Jahren zuvor etwas vernachlässigt wurde.

Karriere/Weiterbildung

Deutlich besser, als noch vor einem Jahr. Es gibt neue Standards wie Feedbackgespräche geführt werden. Bis letztes Jahr wirkte das nicht ganz professionell, da es an einem einheitlichen System fehlte, persönliche Ziele zu definieren und diese auch zu monitoren. Es hing zu viel von der jeweiligen Führungskraft ab.
Das ist jetzt nicht mehr so und der ganze Prozess und das Monitoring sind transparenter und nachvollziehbarer.

Sehr gut finde ich, dass man nicht nur Seminare und Workshops besuchen kann, sondern auch Peer Group Coachings angeboten werden, bei denen man sich mit gleichgestellten Kolleg*Innen aus der ganzen Agenturgruppe austauschen kann.
Dazu gibt es auch eine umfangreiche Bibliothek im Intranet mit Selbstschulungspodcasts und Büchern, die man sich kostenlos anschauen/-hören kann. Regelmäßige Newsletter informieren alle Mitarbeitenden, wenn es da etwas Neues gibt - weiter so!

Arbeitgeber-Kommentar

Corinna Hegmann, HR Manager
Corinna HegmannHR Manager

Liebe:r Kolleg:in,
vielen herzlichen Dank für deine ausführliche Bewertung. Es freut uns, dass du die Kinetic und das Team seit acht Jahren tatkräftig unterstützt und eine positive Entwicklung erlebst. Wir arbeiten ständig daran uns zu verbessern und freuen uns, wenn dies bei unseren Mitarbeitenden positiv angenommen wird. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dir.