Kocarek GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

18 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 58%
Score-Details

18 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

7 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 5 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Zum Glück bin ich früh genug gegangen


1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ungesundes Umfeld
Tyrannische, sozial unfähige Leitung

Verbesserungsvorschläge

- Mitarbeiter als Menschen behandeln
- Professionell mit Kündigungen umgehen und Zeugnisse ausstellen, die den tatsächlichen Leistungen entsprechen
- Gewaltfreie Kommunikation wirklich verstehen
- Keine Stereotypisierung von ausländischen Mitarbeitern

Arbeitsatmosphäre

- Sehr ungesundes Umfeld
- Kommunikation über Zettel
- Im Pausenraum wurde nicht gesprochen
- Druck
- Teamleiter, die schnaufen, wenn man ihnen eine Frage stellt
- Tyrannische Leitung
- Launische Kollegen

Kommunikation

- Von der Leitung war es nie eine Kommunikation auf Augenhöhe sondern immer von oben herab
- Kommunikation über Zettel
- Man wurde von anderen Kollegen angeschrien

Kollegenzusammenhalt

Sobald man kündigt, wird man als Paria behandelt. Grenzwertig nah am Mobbing.

Work-Life-Balance

Unbezahlte Überstunden

Vorgesetztenverhalten

- Tyrannische und sozial unfähige Leitung ohne jegliche Form von Emphatie
- Vorurteile gegenüber Ausländer
- Teamleiter, die schnaufen, wenn man ihnen eine Frage stellt
- Gewaltfreie Kommunikation bedeutete für die Leitung dutzen
- Sehr unprofessionelles Verhalten bei Kündigung
- Unprofessionelles Verhalten bei Krankheit (mir wurde unterstellt, nicht wirklich krank zu sein)

Interessante Aufgaben

Übersetzen heißt hier meistens QA-Checks erledigen

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen, die die Hilfe von den jüngeren gebraucht haben, um einfache E-Mails ins Englische zu übersetzen, waren so frech, diese noch anzuschreien und unter Druck zu setzen.

Gehalt/Sozialleistungen

- Schlecht bezahlt
- Überstunden werden erwartet, aber nicht bezahlt


Arbeitsbedingungen

Karriere/Weiterbildung


Meine eigentlichen Aufgaben waren super - der Rest nicht (2015/2016)


2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gab früher eine Obstkiste fürs Büro.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein respektvoller Umgang mit dem Arbeitnehmer.

Verbesserungsvorschläge

Dem Arbeitnehmer zuhören und auch ernst nehmen. Viele äußern keine Kritik aus Angst, dass sich das nachteilig auf ihre Arbeit auswirken könnte oder weil sie bereits resigniert haben. Produktivität ist gut, aber ich glaube nicht, dass es im Sinne des Arbeitgebers ist, dass die Mehrheit seiner Mitarbeiter nicht gern zur Arbeit kommt.
Das persönliche Befinden außen vor lassen: Nicht beleidigt sein bei einer Kündigung und persönlich und unfair werden, auch wenn jemand nicht mit zu einer Firmenveranstaltung kommt, braucht man ihn nicht überreden oder wenn jemand krank ist, hat man ihn nicht nach dem Grund zu fragen.

Arbeitsatmosphäre

Voller Stress, Hektik und schlechter Laune.
Wer nicht spätestens um 8:00 Uhr im Büro ist, muss das in einer Anwesenheitsliste vermerken.
Da meine Aufgaben nichts mit dem Übersetzen oder Projektmanagement zu tun hatte, konnte ich meist pünktlich gehen - als einzige!
Wurden Unstimmigkeiten bei der Geschäftsleitung angesprochen, wurde es schlichtweg einfach geduldet. Sehr frustrierend, wenn man sich überwindet und ehrlich ist und dann es dann einfach wegerklärt wird.
Um Geld bei einem externen Dienstleister „zu sparen„, wurde diesem am Telefon einmal in meinem Beisein erklärt, dass ich nicht wusste, dass es Geld kosten wird, wenn ich das in Auftrag gebe und da ich ja erst so neu dabei bin, auch völlig aufgelöst bin - ich war schockiert, dass ich zu so etwas instrumentalisiert werde und habe mich in Grund und Boden geschämt.
Bei meiner Kündigung, die tatsächlich nichts mit dem Job selbst, sondern mit einem weiteren Umzug, zu tun hatte, wurden unschöne Dinge von sich gegeben und mein Resturlaub, den ich für den Umzug benötigte, wollte man mir nicht genehmigt - ohne jegliche Begründung und Grundlage. Stattdessen wurde nur gefragt, warum mein Mann denn nicht frei dafür nimmt.

Kommunikation

In meiner Abteilung gut.
Abteilungsübergreifend nicht gut: Keine Bitte um Hilfe, sondern Arbeitsanweisungen.

Kollegenzusammenhalt

War gut.

Work-Life-Balance

In meiner Abteilung war pünktliches Kommen und Gehen zum Glück machbar. Es sei denn, man musste im Projektmanagement aushelfen.

Vorgesetztenverhalten

Es gab Vorgesetzte aus anderen Abteilungen, die einem derart autoritär einfach Aufgaben auf den Tisch gelegt haben - oder noch besser in sein Fach, welches in einem anderen Büro war. Diese Aufgaben waren eher ABMs als ein Job.

Gleichberechtigung

Frauenüberschuss.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Die Räume wurden vor ein paar Jahren alle renoviert und gut ausgestattet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein ist ein schönes Wort. Die langen Arbeitszeiten und der permanente Druck mancher Kollegen war sozial nicht verträglich.

Image

Das Image innerhalb der Firma war eine Katastrophe. Niemand arbeitete dort wirklich gerne.
Nach außen ist das Image als Dienstleister besser, da das Unternehmen gute Ergebnisse liefert.

Karriere/Weiterbildung

Keine bekannt.


Interessante Aufgaben

Gehalt/Sozialleistungen


Ich war heilfroh gekündigt zu haben.


1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2013 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Umgangston mit den Mitarbeitern und die Ausgestaltung der Arbeitszeit.

Verbesserungsvorschläge

Es wäre schön, wenn Mitarbeiter vernünftig behandelt würden und man auch zum festgelegten Ende der Arbeitszeit wirklich Feierabend machen könnte.

Arbeitsatmosphäre

Ich empfand die Arbeitsatmosphäre als sehr schlecht. Mit fehlte es an einem vernünftigen, respektvollem Umgang miteinander.

Work-Life-Balance

Es gab feste Arbeitszeiten. Und es wurde auch irgendwann Feierabend gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Ich empfand den Umgangston der Vorgesetzten als herabwürdigend.

Image

Mich wundern die positiven Bewertungen hier.


Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Werner LierzGeschäftsführer

Sehr geehrter (Ex-)Mitarbeiter,

mit Erschrecken haben wir Ihre Bewertung zur Kenntnis genommen. Gerne hätten wir Ihre Meinung persönlich gehört, um mit Ihnen gemeinsam die Sachverhalte zu betrachten und konstruktive Vorschläge zu etwaigen Verbesserungen zu erarbeiten.

Wer die Kocarek GmbH kennt, weiß, dass Qualität bei allem was wir tun an erster Stelle steht. Zu diesem Qualitätsanspruch an uns selbst und gegenüber unseren Kunden zählen wir selbstverständlich auch die Qualität des Arbeitsplatzes.

Wir finden es sehr schade, dass Sie nach ca. 12 Tagen Tätigkeit solche Aussagen und Bewertungen in die Öffentlichkeit tragen. Die Gründe, warum wir das Arbeitsverhältnis beendet haben, haben wir offen dargelegt. Dies wäre ein angemessener Zeitpunkt gewesen, eine konstruktive Meinung mitzuteilen.

Nach Prüfung Ihrer Bewertung wurde Kununu sofort aktiv und hat die unwahren und verletzenden Behauptungen sofort deaktiviert. Lediglich die „Bewertung“ wurde in unserem Arbeitgeberprofil belassen.

Gerne möchten wir in unserer Stellungnahme eine Zielgruppe gesondert ansprechen:

Allen Bewerbern möchten wir ans Herz legen, sich in den Gesprächen und Treffen mit uns ein eigenes Bild von der Kultur unseres Unternehmens zu machen.

Besuchen Sie unsere Website www.kocarek-gmbh.com, unsere Profile auf XING, LinkedIN, und Google+. Nehmen Sie selbst Kontakt mit unseren Mitarbeitern auf und lassen Sie sich den Arbeitsalltag bei der Kocarek GmbH aus erster Hand schildern.

Wir freuen uns auf Sie!

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Ich bin heilfroh hier raus zu sein


1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich nichts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Umgang mit den Angestellten, den ständigen künstlich erzeugten Druck, das fehlende Verständnis für die Mitarbeiter, das respektlose Verhalten bei Kündigung

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen könnte anfangen Mitarbeiter als Menschen zu sehen und sollte das Ausscheiden von Mitarbeitern nicht als persönliche Beleidigung sehen. Faire bzw. professionelle Zeugnisse wären auch toll.

Arbeitsatmosphäre

Viel Druck, viel Stress, kaum eine Möglichkeit aus Fehlern zu lernen

Kommunikation

Kommunikation via "Arbeitszettel" - mehr muss ich nicht sagen.

Kollegenzusammenhalt

Zumindest solange alles ok ist und man keine Position beziehen muss.

Work-Life-Balance

Kein Kommentar.

Vorgesetztenverhalten

Von oben herab.


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Werner LierzGeschäftsführer

Liebe(r) ehemalige(r) Mitarbeiter(in),

wir haben einige Jahre gut zusammengearbeitet und beide Seiten konnten davon profitieren.
Besonders in den letzten zwei Jahren hast Du miterlebt, wie wir das Unternehmen neu ausgerichtet haben und jeden Tag daran arbeiten, allen Mitarbeitern die bestmögliche Arbeitsatmosphäre zu bieten.
Deiner Rückmeldung entnehmen wir, dass Du Dich mit der Bewältigung bestimmter Herausforderungen offensichtlich allein gelassen gefühlt hast. Wir bedauern dies sehr und hätten uns gewünscht, mit Dir darüber zu sprechen, um gemeinsam Lösungen zu finden.
Du hast Dich für einen anderen Weg entschieden, auf dem wir Dir nun beruflich und persönlich alles Gute wünschen.

Glückauf und viele Grüße aus Essen
Werner Lierz
Geschäftsführer

Ein ganz gutes Praktikum im Jahr 2018. Das hat mir sehr gut gefallen. :)


4,9
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Mitarbeiter sind toll und die Aufgabe sind herausfordend aber gut :)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Tolle Arbeitsatmosphäre!


4,8
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bis 2016 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Bei Kocarek herrscht eine gute Arbeitsatmosphäre.
- Nach meinem Praktikum konnte ich hier als Werkstudentin weiter arbeiten.
- Durch die verschiedenen Aufgabenbereiche habe ich viel über die Branche gelernt.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Top-Auftraggeber für freiberufliche Übersetzer


5,0
Empfohlen
Freelancer

Arbeitsatmosphäre

Sie machen einem keinen Stress und sind sehr freundlich.

Kommunikation

Möglichst alles wird systematisch im Vorfeld geklärt um einen reibungslosen Projektablauf zu gewährleisten.

Kollegenzusammenhalt

Bei Kocarek wird gut und gerne zusammengearbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Der Geschäftsführer ist ansprechbar und entgegenkommend.

Interessante Aufgaben

Bei einem so breitgefächertem Kundenstamm sind wohl einige ganz interessante Aufgaben dabei - wenn ja auch nicht immer.


Die Mitarbeiter so wie der Geschäftsführer sind hilfsbereit. Die Arbeitsatmosphäre ist fleißig. Ich bin zufrieden damit!


5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich finde gut , dass die Mitarbeiter um die Werten des Unternehms sich ständig kümmern.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

ich finde keine schlechte Punkte.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte nichts verändern

Arbeitsatmosphäre

sehr fleißig

Kommunikation

Die Mitarbeiter sind sehr organisiert

Kollegenzusammenhalt

Sie sind immer freundlich zu einander.

Work-Life-Balance

Die Pausezeit ist perfekt. In der Pausenhalle steht auch immer was zu essen. Sehr freundlich.

Interessante Aufgaben

Sie arbeiten mit Programme mit höhe Qualität


Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Die Mitarbeiter sind sehr hilfsbereit,alle haben sich auch daran gekümmert an die Werte des Unternehmens. Bin zufrieden!


5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Übersetzungabteilung und die programme die Mitarbeiter benutzen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sie vertrauen sich gegenseitig nicht

Verbesserungsvorschläge

Ich hab keine Vorschläge

Arbeitsatmosphäre

Sehr fleißig

Kollegenzusammenhalt

Alle kümmern sich um die Werte des Unternehmens ( Loyalität, Freude)

Work-Life-Balance

Haben eine stabile Pause wo wir auch draußen gehen dürfen.

Interessante Aufgaben

Die Abteilungen und Aufgaben sind sehr interessant und werden auch sehr gut erledigen.


Kommunikation

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Gute Atmosphäre


4,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich habe viel über Übersetzung gelernt, auch aber über die anderen Abteilungen des Unternehmens und wie ein Übersetzungsunternehmen funktioniert und aussieht.

Arbeitsatmosphäre

Locker aber professionell und fleißig.

Work-Life-Balance

Als erstes Job/Praktikum sind die Stunden ziemlich lang, es gibt nicht so viel Zeit im Tag übrig, aber es lohnt sich.

Interessante Aufgaben

Wenn man später übersetzen will, dann lernt man viel von die Aufgaben (auch wenn die Themen der Übersetzungen nicht besonders interessant sind).


Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Image


Mehr Bewertungen lesen