Navigation überspringen?
  

Kultfaktorals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?

Kultfaktor Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,42
Vorgesetztenverhalten
3,46
Kollegenzusammenhalt
4,53
Interessante Aufgaben
3,63
Kommunikation
3,39
Arbeitsbedingungen
3,84
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,75
Work-Life-Balance
3,24

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,94
Umgang mit älteren Kollegen
3,54
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,43
Image
3,62
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 3 von 19 Bewertern Homeoffice bei 6 von 19 Bewertern Kantine bei 1 von 19 Bewertern keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 1 von 19 Bewertern Barrierefreiheit bei 1 von 19 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 4 von 19 Bewertern Betriebsarzt bei 5 von 19 Bewertern Coaching bei 2 von 19 Bewertern Parkplatz bei 14 von 19 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 4 von 19 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 14 von 19 Bewertern Firmenwagen bei 4 von 19 Bewertern kein Mitarbeiterhandy Mitarbeiterbeteiligung bei 4 von 19 Bewertern Mitarbeiterevents bei 7 von 19 Bewertern Internetnutzung bei 4 von 19 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 06.Juli 2013 (Geändert am 09.Juli 2013)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Ich habe manchmal nicht mehr gewusst wem ich noch vertrauen kann. Ansonsten gab es auch mal was für die Mitarbeiter. Pizza, einen Ausflug, was grillen. Aber die meisten waren total gestresst und hatten Angst morgen rausgeschmissen zu werden, weil man den Dauerdruck nicht aushält.

Vorgesetztenverhalten

Eine ehemalige Kollegin hat mich hier drauf hingewiesen, dass hier grade so viele positive Bewertungen abgegeben worden sind. Ich fand es damals wirklich schlimm. Ich habe nie gewusst wo ich dran bin mit den Chefs. Mal ganz lieb und dann wird man plötzlich gemieden. Man tut was man kann, gibt echt alles und dann heißt es noch, man soll froh sein, dass man da arbeiten darf, weil woanders kriegt man ja nix. Das ist nicht gut für die Motivation.

Kollegenzusammenhalt

Meine Kollegen habe ich sehr gerne gehabt. Wir saßen ja alle im gleichen Boot. Aber auch da muss man aufpassen, wem man vertraut.

Interessante Aufgaben

Man lernt wie es in einem Großhandel zueght. Ist manchmal interessant, aber halt auch viel Routine.

Umgang mit älteren Kollegen

Kollegen 45+ gab es gar nicht. Alle jünger.

Karriere / Weiterbildung

Da konnte man nichts erwarten.

Gehalt / Sozialleistungen

Unterstes Niveau, vorallem wenn man die vielen Arbeitsstunden anschaut.

Arbeitsbedingungen

Die Büros und Arbeitsräume waren gut ausgestattet.

Work-Life-Balance

Viele viele Überstunden, in der Saison auch am Wochennede. Aber morgens musste man jetztz nicht auf die Minute genau da sein.

Image

Ich war nie stolz darauf dort zu arbeiten. Ich war aber froh, als ich nicht mehr dort gearbeitet habe.

Pro

Der Umgang ist locker, aber das darf einen nicht täuschen.

Contra

Finde es heftig, das hier eine Stellungsnahme veröffentlicht wird von allen Mitarbeitern. Ich glaube nicht, das die alle freiwillig ihre Namen darunter gesetzt haben. Kann mir nur vorstellen, das das von oben kam und man mitmachen musste.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Kultfaktor GmbH
  • Stadt
    Metzingen
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe

Kommentar des Arbeitgebers

Wir Mitarbeiter (Leitende Mitarbeiter und Angestellte) der Kultfaktor GmbH nehmen traurig zur Kenntnis, dass die Person, die hier schon oft negativ geschrieben hat und schreibt, offensichtlich ein grundsätzliches Problem mit der Firma hat. Es ist schade, dass das Problem dieser Person nicht intern gelöst werden konnte. Hier in der Firma kann aktuell niemand genau einschätzen, wann genau diese Person bei uns gearbeitet hat. Insofern fällt uns schwer, nachzuvollziehen, was das Problem sein könnte. Dennoch nehmen wir die Sache ernst und möchten dazu Stellung beziehen. Natürlich haben in 14 Jahren Unternehmensgeschichte sowohl die Führungskräfte als auch die Angestellten ihre Fehler gemacht. Es dauert eine Zeit, bis Routinen einkehren und Zusammenhalt wachsen kann. Wir denken aber auch, dass wir alle aus Fehlern lernen können und sollten, denn nur so werden wir Menschen besser. In diesem Sinne bleibt uns nur, uns an dieser Stelle für etwaige, früher gemachte Fehler im Umgang mit der Person zu entschuldigen. Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn hieraus kein weiterer prinzipieller Schlagabtausch erwachsen würde und die Entschuldigung angenommen wird. Wir, die aktuellen Mitarbeiter der Kultfaktor GmbH, distanzieren uns ausdrücklich von den gemachten Vorwürfen und stellen uns geschlossen hinter die Firma. Die Mitarbeiter 2013: Nadine Fröhlich, Marc Neuwald, Alexander Reich, Daniel Priester, Alexander Stotz, Christian Schmid, Zbignew Wilgosz, Thomas Berthel, Stephan Goll, Stefan Röhm, Patrick Thudium, Sven Makuc, Jurij Hilkevitsch, Alexander Revinski, Dirk Sander, Matthias Karstens, Manu Nanfaro, Antje Schall, Stephanie Rühle, Jan Denia, Norman Winter, Jana Mrozek, Verena Fibich.

Michael Prinz
Geschäftsführer
Kultfaktor GmbH

Du hast Fragen zu Kultfaktor? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 01.Juli 2013
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • 180 Grad Drehung im Umgang mit Angestellten......

Contra

Ich vermute mal das die letzten Top-Bewertungen von den Chefs persönlich eingestellt wurden. Das macht mich wütend, da auch andere Ex- und Mitarbeiter alle gleich schlecht behandelt wurden. Als früherer Mitarbeiter kann ich nur sagen das nichts was ausgemacht wurde gehalten wurde. Druck von der oberen Etage, "" freiwilliges längeres Arbeiten"" und ja nicht den Mund aufmachen.... Soll jetzt kein Nachtreten sein aber mit diesen Top-Bewrtungen führt man ahnungslose Bewerber aufs Glatteis. Und komischerweise sind alle Top-Bewertungen vom 19.06. bis zum 24.06. (10 Stück)...... Komisch, wollte da jemand sein Image aufpolieren????
Man sollte die unteren zwei Bewertungen lesen. Genau so ist es!!!!
Schaut mal unter Cultstyles GmbH... War der frühere Name

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Kultfaktor GmbH
  • Stadt
    Metzingen
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Wir Mitarbeiter (Leitende Mitarbeiter und Angestellte) der Kultfaktor GmbH nehmen traurig zur Kenntnis, dass die Person, die hier schon oft negativ geschrieben hat und schreibt, offensichtlich ein grundsätzliches Problem mit der Firma hat. Es ist schade, dass das Problem dieser Person nicht intern gelöst werden konnte. Hier in der Firma kann aktuell niemand genau einschätzen, wann genau diese Person bei uns gearbeitet hat. Insofern fällt uns schwer, nachzuvollziehen, was das Problem sein könnte. Dennoch nehmen wir die Sache ernst und möchten dazu Stellung beziehen. Natürlich haben in 14 Jahren Unternehmensgeschichte sowohl die Führungskräfte als auch die Angestellten ihre Fehler gemacht. Es dauert eine Zeit, bis Routinen einkehren und Zusammenhalt wachsen kann. Wir denken aber auch, dass wir alle aus Fehlern lernen können und sollten, denn nur so werden wir Menschen besser. In diesem Sinne bleibt uns nur, uns an dieser Stelle für etwaige, früher gemachte Fehler im Umgang mit der Person zu entschuldigen. Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn hieraus kein weiterer prinzipieller Schlagabtausch erwachsen würde und die Entschuldigung angenommen wird. Wir, die aktuellen Mitarbeiter der Kultfaktor GmbH, distanzieren uns ausdrücklich von den gemachten Vorwürfen und stellen uns geschlossen hinter die Firma. Die Mitarbeiter 2013: Nadine Fröhlich, Marc Neuwald, Alexander Reich, Daniel Priester, Alexander Stotz, Christian Schmid, Zbignew Wilgosz, Thomas Berthel, Stephan Goll, Stefan Röhm, Patrick Thudium, Sven Makuc, Jurij Hilkevitsch, Alexander Revinski, Dirk Sander, Matthias Karstens, Manu Nanfaro, Antje Schall, Stephanie Rühle, Jan Denia, Norman Winter, Jana Mrozek, Verena Fibich.

Michael Prinz
Geschäftsführer
Kultfaktor GmbH

  • 31.Mai 2013 (Geändert am 08.Juni 2013)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Durch hohen Kollegenzusammenhalt kommt eine gute Dynamik zustande. Allerdings wird die oft durch zu viel Druck von oben zunichte gemacht. Es entsteht Frustration.

Vorgesetztenverhalten

Mehr konstruktive Kritik und mehr Zeitinvestment für ausführlichere Arbeitsanweisungen wären vielleicht gut. Beleidigungen sollten nicht ernst genommen werden, sie gehören leider dazu.

Kollegenzusammenhalt

Man sitzt im selben Boot und weiß sich zu helfen. Man muss allerdings auch die Maulwürfe kennen.

Kommunikation

Kritik oft nicht kosnstruktiv, oft eher beleidigend und sehr persönlich. Man muss sich trauen Probleme offen anzusprechen.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind gut ausgestattet

Work-Life-Balance

Kurzfristig geänderte Arbeitszeiten, viele unbezahlte Überstunden

Image

Die Imagepflege lässt manchmal zu wünschen übrig.

Pro

Man lernt alle Wege innerhalb eines Onlinehandels kennen und arbeitet auch in verschiedenen Bereichen. Die Produkte sind interessant und abwechslungsreich. Lagerarbeit gehört zu jedem Arbeitsplatz dazu. Die einen finden das gut, die anderen nicht.

Contra

Der Umgang mit den Mitarbeitern ist oft Kritikpunkt. Rauer Umgangston, viel Druck, wenig Anerkennung. Der Arbeitswille wird dadurch nicht gerade gesteigert.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,67
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,50
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,75
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,50
Image
1,50

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Kultfaktor GmbH
  • Stadt
    Metzingen
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Wir Mitarbeiter (Leitende Mitarbeiter und Angestellte) der Kultfaktor GmbH nehmen traurig zur Kenntnis, dass die Person, die hier schon oft negativ geschrieben hat und schreibt, offensichtlich ein grundsätzliches Problem mit der Firma hat. Es ist schade, dass das Problem dieser Person nicht intern gelöst werden konnte. Hier in der Firma kann aktuell niemand genau einschätzen, wann genau diese Person bei uns gearbeitet hat. Insofern fällt uns schwer, nachzuvollziehen, was das Problem sein könnte. Dennoch nehmen wir die Sache ernst und möchten dazu Stellung beziehen. Natürlich haben in 14 Jahren Unternehmensgeschichte sowohl die Führungskräfte als auch die Angestellten ihre Fehler gemacht. Es dauert eine Zeit, bis Routinen einkehren und Zusammenhalt wachsen kann. Wir denken aber auch, dass wir alle aus Fehlern lernen können und sollten, denn nur so werden wir Menschen besser. In diesem Sinne bleibt uns nur, uns an dieser Stelle für etwaige, früher gemachte Fehler im Umgang mit der Person zu entschuldigen. Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn hieraus kein weiterer prinzipieller Schlagabtausch erwachsen würde und die Entschuldigung angenommen wird. Wir, die aktuellen Mitarbeiter der Kultfaktor GmbH, distanzieren uns ausdrücklich von den gemachten Vorwürfen und stellen uns geschlossen hinter die Firma. Die Mitarbeiter 2013: Nadine Fröhlich, Marc Neuwald, Alexander Reich, Daniel Priester, Alexander Stotz, Christian Schmid, Zbignew Wilgosz, Thomas Berthel, Stephan Goll, Stefan Röhm, Patrick Thudium, Sven Makuc, Jurij Hilkevitsch, Alexander Revinski, Dirk Sander, Matthias Karstens, Manu Nanfaro, Antje Schall, Stephanie Rühle, Jan Denia, Norman Winter, Jana Mrozek, Verena Fibich.

Michael Prinz
Geschäftsführer
Kultfaktor GmbH

  • 23.Apr. 2013
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Gelobt wird in den seltensten Fällen. Meist wird man dazu aufgefordert noch schneller zu sein. Teilweise sind die geforderten Zeiten sehr utopisch.

Vorgesetztenverhalten

Die Mitarbeiter werden vor vollendete Tatsachen gestellt. Es kann sein, dass von heute auf morgen eine Änderung der Arbeitszeit angesetzt wird.

Kollegenzusammenhalt

Zwischen den Kollegen herrscht ein freundschaftlicher Umgang.

Interessante Aufgaben

Auf den Einsatz hat man nicht wirklich Einsatz. Man muss recht flexibel sein und darf die Arbeit im Lager und im Versand nicht scheuen.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung wird nicht angeboten.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt bewegt sich an der unteren Grenze. Mehrarbeit wird nur in Saisonzeiten gezahlt. Hierbei allerdings nach freiem Ermessen die Geschäftsführung.

Arbeitsbedingungen

technisch sind die Arbeitsplätze alle auf einem guten Niveau. es gibt lediglich kleine Verbesserungsfaktoren.

Work-Life-Balance

Durch Warenanlieferungen und Saisongeschäft ist man bei der Urlaubsplanung sehr eingeschränkt.

Pro

Die angebotenen Produkte sind toll. Es herrscht im allgemeinen ein freundschafltiches Klima. Zeitweise auch zur Führungsebene.

Contra

das Gehalt steht in keiner Relation zur geforderten Arbeit. Gelegentlich Überschreitungen der höchst zulässigen Arbeitszeit. Utopische Vorstellungen seitens der Geschäftsführung

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Work-Life-Balance
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Kultfaktor GmbH
  • Stadt
    Metzingen
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Wir Mitarbeiter (Leitende Mitarbeiter und Angestellte) der Kultfaktor GmbH nehmen traurig zur Kenntnis, dass die Person, die hier schon oft negativ geschrieben hat und schreibt, offensichtlich ein grundsätzliches Problem mit der Firma hat. Es ist schade, dass das Problem dieser Person nicht intern gelöst werden konnte. Hier in der Firma kann aktuell niemand genau einschätzen, wann genau diese Person bei uns gearbeitet hat. Insofern fällt uns schwer, nachzuvollziehen, was das Problem sein könnte. Dennoch nehmen wir die Sache ernst und möchten dazu Stellung beziehen. Natürlich haben in 14 Jahren Unternehmensgeschichte sowohl die Führungskräfte als auch die Angestellten ihre Fehler gemacht. Es dauert eine Zeit, bis Routinen einkehren und Zusammenhalt wachsen kann. Wir denken aber auch, dass wir alle aus Fehlern lernen können und sollten, denn nur so werden wir Menschen besser. In diesem Sinne bleibt uns nur, uns an dieser Stelle für etwaige, früher gemachte Fehler im Umgang mit der Person zu entschuldigen. Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn hieraus kein weiterer prinzipieller Schlagabtausch erwachsen würde und die Entschuldigung angenommen wird. Wir, die aktuellen Mitarbeiter der Kultfaktor GmbH, distanzieren uns ausdrücklich von den gemachten Vorwürfen und stellen uns geschlossen hinter die Firma. Die Mitarbeiter 2013: Nadine Fröhlich, Marc Neuwald, Alexander Reich, Daniel Priester, Alexander Stotz, Christian Schmid, Zbignew Wilgosz, Thomas Berthel, Stephan Goll, Stefan Röhm, Patrick Thudium, Sven Makuc, Jurij Hilkevitsch, Alexander Revinski, Dirk Sander, Matthias Karstens, Manu Nanfaro, Antje Schall, Stephanie Rühle, Jan Denia, Norman Winter, Jana Mrozek, Verena Fibich.

Michael Prinz
Geschäftsführer
Kultfaktor GmbH

  • 28.Okt. 2011
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Faire Bezahlung, Überstunden reduzieren oder ausgleichen.

Pro

Man hat mit vielen verrückten Produkten zu tun. Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist meistens gut, man muss nur wissen, wem man vertrauen kann.

Contra

Man muss viel zu viel arbeiten. Die Überstunden werden nicht verrechnet und nicht gutgeschrieben. Zuerst wird man in den Himmel gelobt. Wenn man dann auch mal was fordert (mehr Gehalt z.B.) wird man fallen gelassen.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Kultfaktor GmbH
  • Stadt
    Metzingen
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Wir Mitarbeiter (Leitende Mitarbeiter und Angestellte) der Kultfaktor GmbH nehmen traurig zur Kenntnis, dass die Person, die hier schon oft negativ geschrieben hat und schreibt, offensichtlich ein grundsätzliches Problem mit der Firma hat. Es ist schade, dass das Problem dieser Person nicht intern gelöst werden konnte. Hier in der Firma kann aktuell niemand genau einschätzen, wann genau diese Person bei uns gearbeitet hat. Insofern fällt uns schwer, nachzuvollziehen, was das Problem sein könnte. Dennoch nehmen wir die Sache ernst und möchten dazu Stellung beziehen. Natürlich haben in 14 Jahren Unternehmensgeschichte sowohl die Führungskräfte als auch die Angestellten ihre Fehler gemacht. Es dauert eine Zeit, bis Routinen einkehren und Zusammenhalt wachsen kann. Wir denken aber auch, dass wir alle aus Fehlern lernen können und sollten, denn nur so werden wir Menschen besser. In diesem Sinne bleibt uns nur, uns an dieser Stelle für etwaige, früher gemachte Fehler im Umgang mit der Person zu entschuldigen. Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn hieraus kein weiterer prinzipieller Schlagabtausch erwachsen würde und die Entschuldigung angenommen wird. Wir, die aktuellen Mitarbeiter der Kultfaktor GmbH, distanzieren uns ausdrücklich von den gemachten Vorwürfen und stellen uns geschlossen hinter die Firma. Die Mitarbeiter 2013: Nadine Fröhlich, Marc Neuwald, Alexander Reich, Daniel Priester, Alexander Stotz, Christian Schmid, Zbignew Wilgosz, Thomas Berthel, Stephan Goll, Stefan Röhm, Patrick Thudium, Sven Makuc, Jurij Hilkevitsch, Alexander Revinski, Dirk Sander, Matthias Karstens, Manu Nanfaro, Antje Schall, Stephanie Rühle, Jan Denia, Norman Winter, Jana Mrozek, Verena Fibich.

Michael Prinz
Geschäftsführer
Kultfaktor GmbH