Navigation überspringen?
  

Landschaftsarchitekten Freilandökologie Gutschker-Dongusals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?

Landschaftsarchitekten Freilandökologie Gutschker-Dongus Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,75
Vorgesetztenverhalten
3,75
Kollegenzusammenhalt
4,25
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,50
Arbeitsbedingungen
3,25
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,50
Work-Life-Balance
3,50

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,25
Umgang mit älteren Kollegen
4,50
Karriere / Weiterbildung
3,50
Gehalt / Sozialleistungen
3,25
Image
4,00
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 4 von 4 Bewertern Homeoffice bei 2 von 4 Bewertern Kantine bei 1 von 4 Bewertern Essenszulagen bei 1 von 4 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 1 von 4 Bewertern keine Barrierefreiheit Gesundheitsmaßnahmen bei 2 von 4 Bewertern Betriebsarzt bei 1 von 4 Bewertern Coaching bei 1 von 4 Bewertern kein Parkplatz gute Verkehrsanbindung bei 1 von 4 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte Firmenwagen bei 2 von 4 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 1 von 4 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 1 von 4 Bewertern Mitarbeiterevents bei 3 von 4 Bewertern Internetnutzung bei 2 von 4 Bewertern Hunde geduldet bei 1 von 4 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 10.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Außendarstellung verbessern

Pro

familiär, sozial, fair, motivierend, wertschätzend, herausfordernd, unterstützend

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Landschaftsarchitekten Freilandökologie Gutschker-Dongus
  • Stadt
    Odernheim am Glan
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Wie ist die Unternehmenskultur von Landschaftsarchitekten Freilandökologie Gutschker-Dongus? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 27.Juni 2018 (Geändert am 10.Juli 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb des Ressorts unter den "einfachen" Kollegen wunderbar kollegial und hilfsbereit. Schöne Gebäude und Räumlichkeiten, nette Arbeitsplätze.

Vorgesetztenverhalten

Schwierig (s. auch Punkt "Kommunikation"). Teils extrem impulsive und subjektive Vorgesetzte. Häufig wurde mir das Gefühl gegben, dass auf meine Probleme oder Aussagen nicht eingegangen und die Möglichkeit zur Meinungsäußerung schnell unterbunden wird. Mit der neuen Geschäftsleitung (bzw. insbesondere dem neuen Personaler) wird hier hoffentlich Besserung eintreten.

Kollegenzusammenhalt

Prinzipiell ist die große Kollegschaft freundlich, gemeinschaftliche Mittagsrunden waren immer gemütlich plaudernd in der schönen Küche zu verbringen.

Kommunikation

Vom Vorgesetzten als "Spacko" (so passiert!) bezeichnet zu werden? Möchte ich nicht nochmal erleben müssen. Persönlich werdende Angriffe, Schuldzuweisungen, monologiesierende, abschweifende (unkonstruktive) Reden, das Gefühl zu bekommen weder verstanden, noch erst genommen zu werden. Natürlich alles sehr subjektive Eindrücke, sicherlich. Aber ein ungutes Gefühl bis hin zur Angst und extremen Frustration tritt sofort ein, wenn ich an viele der Gespräche zurück denke.

Karriere / Weiterbildung

Interne Schulungen wurden häufig angekündigt, seltenst aber auch tatsächlich durchgeführt. Externe Teilnahme an Konferenzen, Symposien, Fachtagungen hingegen waren durchaus gut machbar.

Karrierefortschritte innerhalb des Ressorts wurden hin und wieder nominell durchgeführt (zB. bei den vielen Umstrukturierungen, die regelmäßig stattfanden), waren praktisch aber ohne wenig Bedeutung. Die durchgeführte Einteilung in "Arbeitsgruppen" innerhalb des Ressorts und damit verbundene Abtrennung und Isolierung der Sachbearbeiter bezüglich ihrere Aufgabengebiete sorgte für einen sehr einseitige Ausbildung. Was nützt es mir, wenn ich im Alltag keinerlei Erfahrung in Sachen Quartier oder Akkustik gewinnen kann, weil das nur andere Kollegen in ihrere jeweiligen Gruppe bearbeitet "dürfen", ich davon aber explizit ausgeschlossen werde?

Gehalt / Sozialleistungen

Keine Nachtzuschläge, keine Sonn-oder Feiertagszuschläge.

Arbeitsbedingungen

In der Freilandökologie während der Feldsaison fürchterlich. Gesetzlich vorgegeben Ruhepausen, die unterschritten wurden, regelmäßig Arbeitseinsätze von über 12-13 Stunden reiner Arbeitszeit, real entstanden Überstunden die von der Geschäftsleitung als "zu viel" empfunden und kommentarlos gestrichen wurden, keinerlei Planungssicherheit in der Feldsaison. Wochenpläne wurden extrem kurzfristig verschickt und nur in den geringsten Fällen auch beibehalten wie geplant. Mit Verschiebungen ins Wochenende, spontanen mehrtägigen Einsätzen in anderen Bundesländern musste jederzeit und ungefragt gerechnet wurden.

Im Bereich der Freilandbiologie ist es verständlich, dass Planungsunsicherheiten bezüglich Wetter auch ein gewisses Maß an Flexibilität mit sich bringen. Hier wurde der Bogen aber bei Weitem überspannt. Nicht überraschend gab und gibt es eine extrem hohe Fluktuation in der Belegschaft des Ressorts und immer wieder extreme Frustrationsspitzen bei vielen Mitarbeitern.

2 Sterne auch nur deshalb weil im Winter-/Bürohalbjahr alles etwas besser, inbesondere mit Möglichkeit zu Gleitzeit.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Gemeinschaftliche Firmenläufe, Grillabende, GuDo-Cups, Mittagessen. Das Sozialbewusstsein ist stark und der Zusammenhalt der GuDos schön.
Ebenso wie Wert auf u.a. Ökopapier, Fair-Trade Kaffee und regionale Produkte (Fleisch, Milch, etc.) gelegt wird. Daumen hoch!

Image

Ein großes Büro, der Ruf einzelner Ressorts leidet aber schon länger. Nach meinen persönlichen Erfahrungen (Austausch mit anderen Planungsbüros bei Fachtagungen, etc.) scheint sich auch der Ruf inzwischen in weiteren Kreisen herumzusprechen.

Pro

Lobenswert ist die Bereitschaft auch "fachfremde" Biologen und frische Uniabgänger einzuarbeiten. Auch dass Firmenwagen für die Feldarbeit zur Verfügung gestellt werden, ist super.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Landschaftsarchitekten Freilandökologie Gutschker-Dongus
  • Stadt
    Odernheim am Glan
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 12.Dez. 2013 (Geändert am 13.Dez. 2013)
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsleitung kann sehr impulsiv reagieren, was durchaus schon zu Tränen bei Angestellten geführt hat. Auch wird die Kompetenz des Angestellten nicht immer klar anerkannt. Es wird von jedem Angestellten persönliches Engagement erwartet, dies reicht vom regelmäßigen Toilettenhandtuch-Waschen außerhalb der Arbeitszeit über Zubereitung von gemeinsamen Mittagessen (das ist Freizeit, keine Arbeistzeit!) bis hin zu gemeinsamen abendlichen Zusammenkünften in der Freizeit. Sollte ein Angestellter nicht gelegentlich teilnehmen, trifft man auf Unverständnis. Genrell wird vom Angestellten eine selbstständige aber genaue Einschätzung erwartet, was als Arbeitszeit in die Stundenlisten eingetragen wird und was nicht. Das Kaffeeholen z.B. als Freizeit zu betrachten.

Kollegenzusammenhalt

Generell sind die Kollegen sehr nett zu einander. Es gibt einen guten Zusammenhalt, wenn man Engagement in der Freizeit zeigt. Die Beziehungen zwischen Einzelpersonen sind davon ausgeschlossen.

Interessante Aufgaben

Die Tätigkeit kann sehr abwechlsungreich sein, da die Menschen mit denen man innerhalb eines Projektes zu tun hat sehr unterschiedliche sein können. Generell sind die Arbeitsabläufe aber in jedem Projekt ähnlich.

Karriere / Weiterbildung

Das Unternehmen bietet Berufsanfängern und -wiedereinsteigern gute Möglichkeiten einen Einstieg in die Branche zu bekommen. Weiterbildungen werden sehr sparsam durchgeführt. Genrell ist man bestrebt allen Mitarbeiter im gleichen Maß gerecht zu werden.
Ein interner Aufstieg ist aufgrund der Betriebsgröße nur im Ausbildungsbereich möglich. Das Aufgabenfeld ist dagegen aber erweiterbar.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist der Branche entsprechend mittelmäßig. Gehaltserhöhung werden sparsam verteilt.

Arbeitsbedingungen

Das Büro ist in einem der ältesten Häuser des Dorfes untergebracht. Die Arbeitsbedingungen im Haus sind daher so unterschiedlich wie die Räume selbst. Die Ausstattung der Räumlichkeiten ist effizient und sparsam. Es gibt einen Pausenraummit einer Mikrowelle+ Wasserkocher. Eine Grundversorgung im Ort ist möglich.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltschutz ist ein großes Thema in der internen Kommunikation. Kaffee und andere Arbeitsmaterialien werden möglichst aus nachhaltiger Produktion eingekauft.

Image

Das Büro ist in RLP und angrenzen Bundesländern eine bekannte Größe.

Verbesserungsvorschläge

  • Es würde sich lohnen, wenn in die Ausstattung etwas mehr investiert werden würde. Schließlich werden die direkten Arbeitsmittel täglich 8 Stunden verwendet und das Unternehmen profitiert davon wenn es den Mitarbeitern gut geht.

Pro

Berufseinsteigern wird gerne die Möglichkeit gegeben in die Berufswelt zu finden. Auch werden Sie direkt mit Projekten betraut, so dass man schnell viel lernen kann.

Contra

Die Differenz zwischen propagierten und gelebten Firmenphilosophie ist sehr groß. Arbeitnehmern ist ein Auto sehr zu empfehlen, da der Ort weder an den Bahnverkehr angeschlossen ist noch über eine zufriedenstellende Busanbindung zu umliegen Ortschaften verfügt.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten
  • Firma
    Landschaftsarchitekten Freilandökologie Gutschker-Dongus
  • Stadt
    Odernheim am Glan
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 26.März 2019
  • Mitarbeiter
Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Landschaftsarchitekten Freilandökologie Gutschker-Dongus
  • Stadt
    Odernheim am Glan
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft