Navigation überspringen?
  

Mangelberger Elektrotechnik GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Baugewerbe / Architektur
Subnavigation überspringen?

Mangelberger Elektrotechnik GmbH Erfahrungsbericht

  • 24.Juli 2018
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Ich war besser auf das Gespräch vorbereitet als die Geschäftsleitung...

2,90

Bewerbungsfragen

  • keine...
  • "Erzählen Sie etwas über sich", das war's...
  • nur das allernötigste: verheiratet / Kinder / Mobilität / Anfahrtsweg

Kommentar

Die Geschäftsleitung sollte sich im Vorfeld ausführlicher und gründlicher mit den Unterlagen des Bewerbers befassen, um zu prüfen ob dieser für die ausgeschriebene Position auch geeignet sein könnte.
Außerdem sollte sich auch der Geschäftsführer etwas mehr Zeit für das Gespräch nehmen.
Eine Wartezeit von fast 30 Minuten vor Gesprächsbeginn und der offensichtlich sehr kurzfristig anberaumte Gesprächstermin verbunden mit dem gefühlten "zwischen Tür und Angel"-Gespräch haben leider keinen guten Eindruck hinterlassen.
Die angebotenen Konditionen sind dem Mittelstand entsprechend. Aber warum eine Zwei-Jahres-Befristung?
Im Stellenangebot wurde Gleitzeit genannt. Bedeutet hier: Arbeitsbeginn zwischen 7 und 8 Uhr. Das ist keine wirkliche Gleitzeit.

Zufriedenstellende Reaktion
3,00
Schnelle Antwort
4,00
Erwartbarkeit des Prozesses
2,00
Professionalität des Gesprächs
3,00
Vollständigkeit der Infos
4,00
Angenehme Atmosphäre
1,00
Wertschätzende Behandlung
3,00
Zufriedenstellende Antworten
3,00
Erklärung der weiteren Schritte
3,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
3,00
  • Firma
    Mangelberger Elektrotechnik GmbH
  • Stadt
    Roth
  • Beworben für Position
    Programmierer
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    Absage

Kommentar des Arbeitgebers

Zunächst einmal vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu bewerten. Ich darf Ihnen versichern, dass jede Bewerbung vorab gründlich durchgesehen und jeder Bewerber/jede Bewerberin auf seine/ihre Eignung hin bewertet wird. Mit unserer Einladung zum Bewerbungsgespräch haben wir Ihnen also unser echtes Interesse und die Wertschätzung Ihrer Person zum Ausdruck gebracht. Leider ist mein Arbeitsalltag manchmal ein wenig zu dynamisch, so dass Termine auch einmal nach hinten rutschen. Sie haben aber recht, es sollte nicht sein, dass Sie länger warten mussten. Wir werden unsere Bewerbungsprozesse dank Ihrer Rückmeldung noch einmal gründlich überprüfen. Zum Thema Gleitzeit: Ich denke, hier liegt ein Missverständnis vor. Es gibt abteilungsbezogene Regelarbeitszeiten, in denen die Abteilung schlichtweg besetzt sein muss. Innerhalb der Abteilung wird dann abgesprochen, wer wann gleitet – das war‘s auch schon. Warum wir das so machen? Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen und müssen zu Kernzeiten für unsere Kunden erreichbar sein. Einer/eine macht also den Anfang und ein anderer/eine andere abends das Licht aus. Ob der Rest der Abteilung dann erst um 9 oder 10 Uhr kommt, ist völlig egal.

Jürgen Mangelberger
Geschäftsleitung