Let's make work better.

Memodo Logo

Memodo
Bewertung

Top
Company
2024

Leider eine 2 bzw. Mehr-Klassengesellschaft

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2023 im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Memodo GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Vision

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Bewertung sagt alles hierzu.

Verbesserungsvorschläge

Haltet eure Versprechen und an die GF's - räumt in euren Lagern auf und stellt euren Lager-FK's ein externes 24/7 coaching an die Seite, welches euch ungefiltert alles berichtet was schief läuft, und euren FK's ganz klare Fehler aufzeigt. Auf bisherige angestellte hören sie nicht...

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist im Direkten Kollegenumfeld meist gut. Dennoch nur zwei Sterne, da wenn man über den Tellerrand hinausschaut leider eine klare "Mehr-Klassengesellschaft" besteht. Führungskräfte, Büroangestelle München, Führungskräfte im Lager, Lagerangestellte und dann noch Zeitarbeitskräfte...man merkt hier oft die Unterschiede bereits im kleinen, bsp.: Freie Getränke in München und viele "Wohnzimmer", während in den Lagern heruntergekommene Zustände und alte Einrichtungen vorherrschen...es wird zwar immer betont, dass dagegen vorgegangen werden soll, passiert ist aber in den letzten Jahren nichts...schade

Kommunikation

Es wurden Kommunikationsrunden eingeführt auf mehrfaches Drängen. Die Inhalte sind nur leider irrelevant und meistens schon über "Buschfunk" längst bekannt, wichtige Infos werden zurückgehalten oder verneint...den Sinn dahinter versteht niemand...

Kollegenzusammenhalt

War auch mal besser, aber in letzter Zeit haben aufgrund der schlechten Zustände im. LAGER viele das Unternehmen verlassen und der zusammenhalt lässt stark nach.

Work-Life-Balance

So etwas gibt es im Lager nicht. Ständig und willkürlich geänderte schichtzeiten, Mitarbeiter werden von einem Standort zum nächsten geschickt, kaum Planbarkeit...

Vorgesetztenverhalten

Wenn man sich mit den Vorgesetzten im Lager anfreundet hat man ein leichtes Spiel, sagt man aber mal seine Meinung, oder hinterfragt Entscheidungen die nicht Nachvollziehbar sind, bzw. sagt nicht zu "sinnlosen" Aufgaben immer Ja und Amen, dann wird einem das arbeiten schwer gemacht und gute Ideen als grundlegend falsch dargestellt. Leider sind die meisten Vorgesetzten im LAGER überfordert und ihnen fehlt reflektion und Selbsteinschätzung, was dazu führt, das sie weder richtig führen, noch das Personal ihren Stärken nach einsetzen. Probleme werden generell mit mehr Mitarbeitern gelöst, statt der Sache auf den Grund zu gehen, was nicht immer Sinnvoll ist. Fehlverhalten werden nicht konsequent bestraft, und die Angestellten tanzen den Führungskräften auf der Nase herum.

Interessante Aufgaben

Naja...es ist ein Lager in dem für die "normale" Belegschaft keine möglichkeiten zur Weiterentwicklung gegeben werden, d. h. stupides Kommissionieren und Packen, Verladen etc. Änderungsvorschläge aus der Mannschaft werden abgelehnt und nur Ideen aus dem Büro umgesetzt. Somit wieder keine Interessanten Projekte für die operativen Mitarbeiter.

Gleichberechtigung

Im Lager ist ganz klar zu spüren, dass es das nicht gibt...Zeitarbeiter machen sich teils kaputt, während andere ihr dasein genießen.

Umgang mit älteren Kollegen

Passt schon würde ich sagen.

Arbeitsbedingungen

Wenn es nicht allzu stark regnet ist das Lager immerhin trocken...das wars dann aber auch.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung existiert nicht wirklich, hin und her kutschieren von Mitarbeitern mit Diesel-Autos, keine anreize für Nachhaltiges denken.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist schon lange nicht mehr Marktgerecht. Sozialleistungen wurden eingeführt, können aber aufgrund von technischen Problemen nicht genutzt werden, und die hier oft genannten "FutureBens" vorteile sind auch lachhaft...

Image

Außen hui, innen pfui. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Karriere/Weiterbildung

Viel versprochen, nichts gehalten. Produktschulungen gibt es massig, von einem Weiterbildungsprogramm wird seit zwei Jahren nur geredet, passiert ist nichts.

5Hilfreichfinden das hilfreich6Zustimmenstimmen zuMeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Tamara Dettling, Internal Communications Manager
Tamara DettlingInternal Communications Manager

Lieber Ex-Kollege*in,

danke für die Zeit, die du dir für deine Bewertung genommen hast. Ich sehe, dass du vor allem den Zusammenhalt unter den Kollegen*innen im Lager positiv empfindest.

Arbeitsbedingungen: Nicht nur für unsere Büroräume, sondern auch für unsere Lager schaffen wir angenehme Arbeitsbedingungen. Dass es Unterschiede gibt, liegt in der Natur der Sache – ein Lager ist eben kein Büro. Auch im Lager gibt es Wohnzimmer und freie Getränke wie Wasser, Tee und Kaffee. Auch gibt es einen Süßigkeiten-Korb für einen kleinen Snack zwischendurch.

Work-Life-Balance: Ich lese, dass Arbeitszeit und -ort für dich planbarer hätten sein können. Hier sehen auch wir Verbesserungsmöglichkeiten und werden deine Einschätzung weiterleiten

Karriere/Weiterbildungsmöglichkeiten: Memodo baut die Memodo Academy und damit das Weiterbildungsangebot aus. Neben Trainings und Webinaren zu Produkten und technischen Schulungen kommen auch immer mehr Angebote für Hard und Soft Skills dazu. Zudem haben wir speziell im Lager auch für die Nutzung der Stapler geschult.

Gehalt/Sozialleistungen: Neben dem Gehalt bietet Memodo einen Zuschuss zum Deutschlandticket oder zu EGYM an. Technische Schwierigkeiten kann es geben, sind aber spätestens zum Folgemonat behoben, sodass alle Memodos das jeweilige Benefit nutzen können. Schade, dass du die Vorteile der nachhaltige Benefits-Plattform FutureBens nicht schätzt, sind sie doch eine tolle Möglichkeit bei Konsumgütern, aber z. B. auch bei Transportmitteln zu sparen und nachhaltig sind sie obendrein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein: In Sachen Nachhaltigkeit können wir im Lager noch besser werden und mehr passende Rahmenbedingungen schaffen. Gleichzeitig ist jeder Mitarbeiter*in gefragt, wenn es darum geht Müll in den passenden Behälter zu werfen.

Vorgesetztenverhalten: Wir möchten eine offene Feedbackkultur leben, denn Feedback bietet die Möglichkeit bestehende Strukturen und Prozesse zu reflektieren und Veränderungen einzuleiten. Deine Bedürfnisse sollten zwischen dir und deiner Führungskraft Platz finden. Sollten sich hier Schwierigkeiten ergeben, kannst du dich vertrauensvoll an das P&C-Team wenden.

Kommunikation: Unsere Kommunikation können wir verbessern, wir arbeiten an Maßnahmen dafür und zum Beispiel an einem Intranet & einer Wissensplattform.

Interessante Aufgaben: Weiterentwicklung gehört zu Memodo und zum Beispiel Positionsveränderungen sind in vielen Bereichen möglich. Wir prüfen Verbesserungsvorschläge und Ideen. Sind sie sinnvoll und umsetzbar? Dann bestehen gute Chancen für ein “go”.

Du bist nicht mehr Teil des Lager-Teams, daher kann ich dir kein Gesprächsangebot machen. Ich wünsche dir dennoch für deine berufliche Zukunft viel Zufriedenheit.

Herzliche Grüße
Tamara

Anmelden