MESSE ESSEN GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Inkompetente Personaler

2,1
Absage
Bewerber/inHat sich 2012 als PR-Referentin beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

In der Personalabteilung der Messe Essen weiß die linke Hand nicht, was die rechte tut. Nach zwei latent verhörartigen B-Gesprächen mit jeweils 4 anderen Gesprächspartnern (= Finalrunde) musste ich nach zwei Wochen selbst nachfragen, ob´s geklappt hat, und bekam die Antwort, dass sich der B-Prozess wegen Krankheit der Abteilungsleiterin verzögert. Soweit so gut. Als ich nach drei Wochen wieder nachgehakt habe (natürlich ohne Zwischenbescheid), hieß es, die Stelle sei inzwischen besetzt. Offenbar hielt es niemand für nötig, auch den zweiten Finalisten, in diesem Fall mich, zu informieren. Nachdem ich dann vier Wochen später offiziell per E-Mail eine Absage erhielt (= acht Wochen nach dem 2. Gespräch), habe ich mich gefragt, ob die mich für dumm verkaufen wollen und dies der Personalabteilung per E-Mail offiziell kundgetan. Man muss sich auch oder vielmehr gerade als Bewerber nicht alles bieten lassen . . .


Zufriedenstellende Reaktion

Schnelle Antwort

Erwartbarkeit des Prozesses

Professionalität des Gesprächs

Vollständigkeit der Infos

Angenehme Atmosphäre

Wertschätzende Behandlung

Zufriedenstellende Antworten

Erklärung der weiteren Schritte

Zeitgerechte Zu- oder Absage