Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
MFZ Münchner Förderzentrum GmbH Logo

MFZ Münchner Förderzentrum 
GmbH
Bewertungen

20 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 75%
Score-Details

20 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

15 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von MFZ Münchner Förderzentrum GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Generalistische Pflegeausbildung als Pflegefachfrau in Seniorenbereich

4,9
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung absolviert.

Arbeitsatmosphäre

Die arbeitsatmosphäre ist auch an schwierigen tagen sehr angenehm. Die Mitarbeitern haben das Selbstvertrauen, ihre Ideen zu äußern, wodurch sie sich als Team weiterentwickeln können.

Arbeitszeiten

Ich soll zwei Wochenenden im Monat arbeiten, was mich persönlich nicht stört.

Die Ausbilder

Ich habe mich gehört gefühlt, besonders wenn Schwierigkeiten aufgetreten sind, die sind immer offen für Hilfe zu geben und Fragen zu antworten insbesondere im akademischen Sinne.

Spaßfaktor

Mein Team ist klasse, sie geben mir das Gefühl, zu ihrem Team zu gehören, so ja, es macht echt Spaß.

Aufgaben/Tätigkeiten

Es kommt darauf an wie viel ich zum lernen noch habe, es ist ganz unterschiedlich.

Variation

Ich hatte die Möglichkeit, in verschiedenen Stationen zu arbeiten, wodurch ich sowohl im akademischen als auch im technischen Teil viel mehr lernen konnte.


Karrierechancen

Ausbildungsvergütung

Respekt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Adam Rzeppa*Leitung Recruiting

Liebe Mitarbeiterin,
lieber Mitarbeiter,

ja, das sind Sie! Auch wenn Sie sich gerade in einer Ausbildung bei uns befinden, sehen wir Sie als ein gleichwertiges Teammitglied, denn auch Sie tragen täglich dazu bei, dass der Alltag in unserem MFZ reibungslos abläuft. Dafür danken wir Ihnen herzlich.

Ihre Stiftung ICP München

Kann ich empfehlen

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Trotz Corona Regeln versucht immer für Bewohner angenehm wie möglich zu machen.
Gibt auch Förderstätte und Therapie im gleichen Haus da muss man nicht so Stress haben wenn Termine sind. Darf man viel mit Kollegen absprechen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ist nicht schlechter Arbeitgeber finde ich

Verbesserungsvorschläge

Mehr Parkplätze wäre gut

Arbeitsatmosphäre

Kann ich nur sagen für MFZ Giesing: Hat man viel Arbeit aber kann man sich machen gute zeit mit Kollegen und mit Bewohner

Work-Life-Balance

Für Schichtdienst gut, weil darf man auch immer tauschen wenn nicht passt

Karriere/Weiterbildung

Kann man in eigene HEP Schule gehen und Fachkraft werden

Gehalt/Sozialleistungen

Ist Tarif TVÖD

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist viel Müll immer

Kollegenzusammenhalt

super, verstehen sich alle gut

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt auch keine Unterschied

Vorgesetztenverhalten

Sind die sehr nett und hören zu wenn man hingeht

Arbeitsbedingungen

Kriegt man Arbeitskleidung und kann Wunsche für Dienstplan machen

Kommunikation

Kriegt man viele Information und hat man immer Zeit für Besprechung

Gleichberechtigung

Gibt keine Unterschied, auch nicht starke Hierarchie

Interessante Aufgaben

Viele jetzt mit immer andere Corona Regeln, aber dafür immer was neues


Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Adam Rzeppa*Leitung Recruiting

Liebe Mitarbeiterin,
lieber Mitarbeiter,

vielen lieben Dank für Ihre tolle Bewertung. Es freut uns, dass es Ihnen bei uns gut geht. Herzlichen Dank auch für alle Punkte, welche als Verbesserungsvorschlag zu sehen sind. Wir werden uns dem annehmen! Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und bleiben Sie gesund.

Bin ganz zufrieden

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Leitungen sind im Haus und gut erreichbar, Kollegen dürfen viel untereinander absprechen

Verbesserungsvorschläge

Stellen schneller nachbesetzen

Arbeitsatmosphäre

Während der Corona Zeit merkt man schon, dass es etwas schwieriger ist, aber dafür kann das MFZ ja nichts.

Work-Life-Balance

Man muss am Wochenende arbeiten, aber man spricht sich im Team ab.
Dafür hat man dann unter der Woche frei. Dienstplanwünsche klappen immer, aber meistens. Wenn wer krank ist, wird man angerufen und gefragt, ob man einspringen kann.

Karriere/Weiterbildung

Man kann viele online Schulungen, aber es gibt im Wohnheim ja keine Aufstiegschancen. Nur zur Gruppenleitung.

Gehalt/Sozialleistungen

Für den Sozialbereich gut

Kollegenzusammenhalt

Man arbeitet ja eng zusammen im Team und kennt sich gut. Der Kollegenzusammenhalt ist super. Man darf sich auch untereinander absprechen, wenn man Dienst tauschen will.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang ist gleich, aber im Wohnheim ist es teilweise sehr anstrengend, deswegen sind da nicht so viele ältere Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe nicht so viel Kontakt zur Leitung.
Wegen der Kinder wollte ich weniger Stunden arbeiten und hatte dann ein Gespräch. Das war ganz unkompliziert.

Arbeitsbedingungen

Man bekommt viele Hilfsmittel, aber es ist trotzdem eine anstrengende Arbeit.

Kommunikation

In den Wohngruppen ist jede Woche ein Teamgespräch.
Alle zwei Wochen gibt es eine Besprechung, da ist aus jeder Wohngruppe jemand dabei und die Leitung.
Man hat auch jeden Tag Zeiten geplant für Übergabe zwischen den Schichten. Wenn viel los ist, geht aber auch mal was unter, aber eigentlich läuft das ganz gut.

Gleichberechtigung

Hab ich bis jetzt keinen Unterschied gemerkt

Interessante Aufgaben

Es gibt viele Strukturen, deswegen ist es oft der gleiche Ablauf. Aber man arbeitet als Wohnheimmitarbeiter auch in der Förderstätte.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Adam Rzeppa*Leitung Recruiting

Liebe Mitarbeiterin,
lieber Mitarbeiter,

vielen lieben Dank für Ihre Bewertung und Weiterempfehlung. Es freut uns sehr, dass Sie weiterhin mit uns als Arbeitgeber zufrieden sind. Sollte jemals etwas sein, kommen Sie auf uns oder Ihre Leitung sehr gerne zu. Wir sind stets für Sie da.

Ein Arbeitergeber, der sich seiner Verantwortung stellt!

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Voraussetzung für eine gute Atmosphäre sind wirklich gut. Natürlich hängt es, denn von jedem Einzelnen ab und den Teams, was daraus gemacht wird.

Image

Ich habe den Eindruck, dass das MFZ ein gutes Image nach außen hat. Ich denke auch, dass das gerechtfertigt ist.

Work-Life-Balance

Der Schichtdienst kann natürlich auch mal anstrengend sein, aber die Leitung achtet sehr darauf, dass jeder seine Auszeiten bekommt. Ewig lange Strecken ohne freie Tage gibt es hier nicht. Das ist gut organsiert.

Karriere/Weiterbildung

Ganz toll: Seit 3 Jahren kann man sich als Hilfskraft in der eigenen Heilerziehungspflegerschule zur Fachkraft ausbilden lassen. Da hat man echt etwas gegen den Fachkraftmangel getan. Finde ich super!

Gehalt/Sozialleistungen

Das MFZ ist zwar ein freier Träger. Aber zahlt gut nach Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Natürlich wirft man ständig Plastikhandschuhe weg. Aber da kann man nichts machen, das ist Vorschrift.

Kollegenzusammenhalt

Viele Kolleginnen und Kollegen und viele Teams sind untereinander super hilfsbereit.

Umgang mit älteren Kollegen

Erwachsene Menschen mit Körperbehinderung zu pflegen, wird mit zunehmendem Alter auch nicht leichter. Das liegt in der Natur der Sache. Da muss man irgendwie auch selbst schauen, wie lange man sich fit genug dafür fühlt. Grundsätzlich sind im Unternehmen aber ältere Kolleginnen und Kollegen willkommen.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzen sind echt bemüht fair zu sein. In sozialen Betrieben arbeiten Menschen an Menschen. Das ist natürlich nicht immer einfach.

Arbeitsbedingungen

Die Häuser sind modern und haben eine Wohlfühlatmosphäre. Die Ausstattung mit Hilfsmitteln ist sehr gut.

Kommunikation

Es gibt im MFZ eine ausgeprägte Kommunikations- und Besprechungskultur. Gerade in Corona-Zeiten wird da viel zusätzlich in moderne Kommunikationsmedien investiert. Natürlich gibt es da immer wieder Dinge an denen man weiter arbeiten muss.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung und Diversität sind Grundtugenden des Unternehmens.

Interessante Aufgaben

In diesem Job hat man wirklich das Gefühl gebraucht zu werden und etwas sinnvolles zu tun. Von den Mesnchen, die wir versorgen kommt auch unheimlich viel zurück.

Arbeitgeber-Kommentar

Adam Rzeppa*Leitung Recruiting

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

herzlichen Dank für Ihre tolle Bewertung. Es freut uns, dass es Ihnen bei uns gut geht und Sie tragen sehr viel dazu bei, dass das Image von dem Sie sprechen nur noch besser wird als es schon ist. DANKE!

Ihre MFZ GmbH

in Giesing ist der Zusammenhalt der Kollegen und der Leitung zum Team unschlagbar

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Zusammenhalt in der Einrichtung in Giesing.

Arbeitsatmosphäre

entspannt, freundlich und mit viel Spaß verbunden

Image

Am Image wird gearbeitet. Das heißt nicht, dass es schlecht ist, jedoch kennen uns nicht viele. Bis jetzt.

Work-Life-Balance

nix zu meckern

Gehalt/Sozialleistungen

Tarif - Daher finde ich es gut, da es jedes Jahr mehr Geld gibt (Tariferhöhung) ohne was machen zu müssen. :)

Kollegenzusammenhalt

sehr gut

Umgang mit älteren Kollegen

alles super

Vorgesetztenverhalten

Sehr freundlich und hilfsbereit...immer ein Ohr offen für auch private Herausforderungen welche jeder mal haben kann

Arbeitsbedingungen

Super finde ich für so einen großen Träger. Insbesondere in der Corona-Zeit.

Kommunikation

gibts immer mal was, was im Alltag untergeht...aber sonst alles ok

Gleichberechtigung

jeder ist gleich und hat gleich viel zu sagen

Interessante Aufgaben

immer was neues...man lernt nichts aus ;)


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Adam Rzeppa*Leitung Recruiting

Liebe Mitarbeiterin,
lieber Mitarbeiter,

wir freuen uns, dass Sie den kollegialen Zusammenhalt in Freimann als positiv erachten. Das Team ist oft das A und O, um sich wohl zu fühlen.

Ihre MFZ GmbH

Abwechslungsreiche Tätigkeit in einem tollen Team

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

das internationale Team - sehr multikulturell

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

manchmal die Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Tarif - jährliche Erhöhung durch Tarifverhandlungen

Arbeitsbedingungen

Und das trotz der ganzen Situation um Corona


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Adam Rzeppa*Leitung Recruiting

Lieber Mitarbeiter, liebe Mitarbeiterin,
wir danken Ihnen herzlich für Ihre tolle Bewertung.

Ihre MFZ GmbH

Die Firma ist sehr empfehlenswert.

5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wie zu Hause, gemütlich.

Arbeitsatmosphäre

Total angenehm und gemütlich. Ich fühle mich nicht anders mit anderem. Ich fühle mich wie eine Familie.

Image

Stimmt. Meine Freundinnen haben die Firma zu mir empfohlen, deswegen habe ich Bewerbung gemacht und ich bin total zufrieden.

Work-Life-Balance

Kein Nachtdienst, sehr schön für jemanden mit Familie und der Dienstplan ist für mich gut geplannt. Ich hatte kaum 6 Tage durch zur Arbeit. Urlaub und Wunschplan sind gut geplannt mit Kollegen.

Karriere/Weiterbildung

Die Firma hat Weiterbildung organisiert und wird die Mitarbeiter-innen gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Rechtzeitig und ich bin zufrieden.

Kollegenzusammenhalt

Mein Deutsch ist nicht so gut aber die Kollegen sind sehr nett und geduldig, besonders wenn ich nicht verstanden habe, versuchen sie immer zu erklären. Auch hilfsbereit, teilen die Arbeit richtig.

Umgang mit älteren Kollegen

Langdienende Kollegen sind geshätzt und gefördert.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe gar nichts Probleme mit Kollegen. Ich habe die beste Kollegen in meinem Leben, das ich erlebt habe.

Kommunikation

Mein Deutsch ist nicht so gut. Aber die Kollegen sind geduldig und versuchen immer zu erklären, wenn ich nicht verstanden habe. Die Leitungen oder Kollegen sind erreichbar, falls jemand braucht, besonders in Corona Zeit, z.B. weiter Erklärungen und neue Regeln oder Zweifel. Wöchentlich gibt es meetings genauso regulär in jeder Station. Durch Email wurden alle Informationen rechtzeitig weitergeleitet und auch am Telefon.

Gleichberechtigung

Ja. Immer.

Interessante Aufgaben

Die Kollegen teilen und plannen die Arbeit gut und gerecht.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Adam Rzeppa*Leitung Recruiting

Liebe Mitarbeiterin,
lieber Mitarbeiter,

dann empfehlen Sie uns doch weiter! Es gibt nichts besseres als eine Weiterempfehlung durch eigene Mitarbeiter. Und Sie wissen ja, dass Sie dafür belohnt werden ;).

Ihre MFZ GmbH

Es hat mir Spaß gemacht, hier zu arbeiten.

5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Vorgesetzten haben immer ein offenes Ohr für die Fragen und Wünsche der Mitarbeiter.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Adam Rzeppa*Leitung Recruiting

Liebe ehemalige Mitarbeiterin, lieber ehemalige Mitarbeiter,

vielen Dank für Ihre 5 Sterne. Wir freuen uns, dass Sie bei uns eine tolle Zeit hatten.

Ihr MFZ Münchner Förderzentrum

ein Angenehmes Arbeiten für Pflegefachkraft und Helfer.

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Vielfalt und das gute Miteinander

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

viele Ausländische Mitarbeiter wo die Kommunikation manchmal nicht immer stimmt, aber alle sind sehr respektvoll

Verbesserungsvorschläge

Der einzige Punkt wäre möglicher Weiße 100% auf das 13th Monatsgehalt


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Adam Rzeppa*Leitung Recruiting

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen lieben Dank für das tolle Ergebnis. Es freut uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, auch wenn noch hier und da Verbesserungspotenzial besteht. Dem nehmen wir uns natürlich an.

Ihr MFZ Münchner Förderzentrum

Eine dringende Warnung an alle ...

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Für MA mit Festvertrag ist der Job sicher OK, solange man still bleibt und bei den Ungerechtigkeiten wegschaut.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Niemals einen befristeten Vertrag unterschreiben. Man wird darüber rücksichtslos über viele Jahre erpresst. Man bekommt bei guter Führung maximal einen neuen befristeten Vertrag, dann halt in einer anderen Abteilung und wird gelegentlich sogar mit schlechteren Konditionen überrascht ...
Wärend manche Vorgesetzten immer mal wieder, auf recht glaubhafte Art, faires Verhalten vortäuschen, wird man mit der Vertragsverlängerung mitunter bis auf die letzten Tage hingehalten.
Die Stiftung verwaltet mehrere GmbH, die jedes Jahr 4 % Profit an die Stifter abwerfen sollen. Daher kein Vergleich zu vielen anderen sozialen Einrichtungen in München ...

Verbesserungsvorschläge

- Vorgesetzte haben teilweise keine Leiterqualifikation was man deutlich spürt und "ausbaden" muss.
- Aufbau einer festen Stammbelegschaft und unabhängige Prüfung der Zufriedenheit.
- Ernstnehmen der Beschwerden, faire Prüfung von Kritik.

Arbeitsatmosphäre

- Im Großen und Ganzen recht freundlich. Wenn Probleme auftreten reagieren die Kollegen, die schon länger da sind allerdings sehr grantig und genervt. Durch den häufigen Personalwechsel geht halt immer wieder das Gleiche schief und darum liegen bei einigen die Nerven blank.

Image

- In München nicht so gut. Darum versucht die Fa. auch neue Wege zu gehen. Es gibt im großen Stil Anwerbeversuche aus Ex-Jugoslawien, den Philippinischen Inseln und jetzt eine eigene HEP-Schule, damit immer wieder "unwissender Nachschub" die Lücken füllt.

Work-Life-Balance

- Weniger gut. Es wird erwartet, dass man das schlechte Management der Vorgesetzten schluckt und die Situation rettet, was auf Dauer nervt. Daher die große Kündigungsrate.

Gehalt/Sozialleistungen

- Fa. zahlt durchaus gut - allerdings muss man das beim Einstellungsgespräch, unter Androhung sonst nicht zur Fa. zu wechseln, einfordern. Sonst wird man mit deutlich weniger als die Kollegen abgespeist.

Kollegenzusammenhalt

- Man kann mit allen gut auskommen. Bei manchen muss man sich allerdings sehr lange viel Mühe geben. Und es wird einiges hinter dem Rücken ganz anders dargestellt und den Vorgesetzten zugetragen ...
Wenn man dabei bedenkt, dass die Kollegen, die schon lange da sind, einfach ihren Mund halten und z.B. auch nicht verraten, dass Kollegen mit befristetem Arbeitsvertrag fast immer wieder nur einen befristeten Vertrag bekommen oder gehen müssen sind die Kollegen eher freundliche fremde Leute.

Umgang mit älteren Kollegen

- Es wird offiziell nicht darüber geredet (aber manchmal schon). Scheinbar werden ältere Kollegen rausgemobbt, wohl auch, weil sie mit der Zeit zu viel Einblick in die Gepflogenheiten der Vorgesetzten haben.

Vorgesetztenverhalten

- EINIGE Vorgesetzten unterstützen das Gerede hinter dem Rücken der Betroffenen. Es scheinen alle Ebenen an gelegentlichen Intrigen beteiligt. Komischerweise wissen alle Vorgesetzten immer von nichts ... Man braucht alles schriftlich, in der Vergangenheit verschwanden z.B. Überstunden aus dem Firmen-PC u.a.m.

Arbeitsbedingungen

- Im Seniorenbereich auffallend hoher Krankenstand, jeder hat seine persönliche Lösungsstrategie. Daher wird oft auf Notrufe sehr, sehr lange nicht reagiert. Manche Bewohner bleiben, vor allem am Wochenende, unrasiert und ungekämmt ... Es wird viel getrickst, gejammert und auf Andere abgewältz. Beim Heben benutzen die Pflege(-hilfs-)kräfte zu wenig einen Lifter, klagen über ihren kaputten Rücken und versuchen den Transfer wo es nur geht auf andere abzuwälzen.
Psychohygiene fehlt im Unternehmen komplett.

Kommunikation

- Schlecht, was auch indirekt an dem immer wieder neuen Personal liegt. Die Wenigen, mit festem Vertrag, die lange da sind haben dementsprechend schlechte Laune und jeder hat seine ganz private Strategie damit fertig zu werden oder das für sich auszunutzen ...

Gleichberechtigung

- Gleichberechtigung gibt es kaum, eher Fettern- und Günstlingswirtschaft.

Interessante Aufgaben

- Passt schon so, obwohl auch die Bewohner teilweise sehr genervt sind, dass immer neues Personal kommt.
- Und die Bewohner können den neuen Kollegen regelmäßig Unsinn erzählen, wie einzelne Arbeiten gemacht werden und was sie selbst können. Alles pädagogisch sehr wertvoll, aber auch die Einarbeitung gibt es mal mehr, mal weniger. Je, nachdem wieviel Personalmangel gerade herrscht ...


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN