Workplace insights that matter.

Login
Modepark Röther GmbH Logo

Modepark Röther 
GmbH
Bewertung

Unternehmen hat sich über die Jahre weiterentwickelt!

4,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Röther Beteiligungs GmbH in Michelfeld gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

- Kollegen
- Mitarbeiterrabatt
- vielfältige Aufgaben/Bereiche

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

- Mitarbeiterparkplatz
- dass Home-Office nicht gewünscht ist
- zum Teil zu niedrige Gehälter

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

- interne Prozesse/Strukturen angehen und verbessern
- interne Kommunikation verbessern
- Pausenraum umgestalten/vergrößern

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre habe ich zu jeder Zeit als positiv empfunden. Natürlich schwankt diese von Abteilung zu Abteilung. Im meinem Team herrschte ein persönlicher und freundlicher Umgangston. Lob für zuverlässig gelöste Aufgabenstellungen und konstruktive Kritik /Verbessungsvorschläge für Dinge die nicht so gut gelaufen sind. In meiner Arbeit wurde mir großes Vertrauen seitens der Teamleitung entgegengebracht. Bei Problemstellungen wurde nach meiner Meinung gefragt und diese auch wertgeschätzt. FAZIT: An der Arbeitsatmosphäre gibt es nichts auszusetzen!

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb meiner Abteilung hat immer einwandfrei funktioniert. Hier wurde offen und auf Augenhöhe kommuniziert. Durch regelmäßige Teammeetings wurden alle Mitarbeiter der Abteilung auf den aktuellen Stand gebracht. Kleinere Absprachen/Meetings zwischen einzelnen Mitarbeitern der Abteilung führten zu einem produktiven Arbeitsablauf. Zusätzlich gab es jährliche Einzelgespräche mit der Teamleitung. Diese nahm sich ausreichend Zeit für jeden einzelnen Mitarbeiter genommen und über alle Aufgaben/Chancen/Entwicklungen sowie Feedback und Kritik gesprochen. Auch die persönliche Empfindung und Einschätzung spielte hier eine Rolle und konnte offen kommuniziert werden. Die Kommunikation innerhalb der Abteilung also TOP! Auf das gesamte Unternehmen bezogen besteht noch deutlich Luft nach oben. Die gewählten Plattformen für eine unternehmensweite Kommunikation sollten noch weiter ausgebaut und genutzt werden. Desweiteren könnte man sich hier noch mehr an aktuellen technischen Möglichkeiten orientieren.

Kollegenzusammenhalt

Für meine eigene Abteilung würde ich 5 Sterne vergeben. Hier kann ich mir keinen besseren Kollegenzusammenhalt vorstellen. Jeder im Team stand mir immer mit Rat und Tat zu Seite. Man versucht sich gegenseitig so gut es geht zu Helfen und sein Wissen weiterzugeben. Man konnte sich immer auf seine Kollegen verlassen.
Auf das gesamte Unternehmen bezogen kann ich leider nur 4 Sterne vergeben. Grundsätzlich sind alle Mitarbeiter ein großes Team und arbeiten kollegial miteinander. Leider gibt es die ein oder anderen Abteilungen/Mitarbeiter bei denen das nicht ganz so gesehen wird.

Work-Life-Balance

Auf jeden Fall! Durch die flexiblen Arbeitszeiten und die minutengenaue Zeiterfassung ist die Work-Life-Balance in jedem Fall gegeben. Innerhalb der Abteilung etablierte sich eine unausgesprochene Kernarbeitszeit die völlig im Rahmen der normalen Arbeitszeit liegt. Sollte man einmal später anfangen oder früher gehen, reichte ein "kurzes Bescheid" geben. Überstundenabbau war auch überhaupt kein Problem. Überstunden konnten als Überstundentage als verlängertes Wochenende oder als zusätzliche Urlaubstage genommen werden. Urlaub wurde im Team geplant und abgesprochen um eine durchgängige Besetzung zu gewährleisten. Auf persönliche Wünsche und eine gerechte Verteilung an Brückentagen oder zu Weihnachten/Ostern wurde immer geachtet. Um in diesem Bereich noch mehr zu punkten sollte über die Einführung von Home-Office Möglichkeiten nachgedacht werden. z.B. 1 Tag pro Woche/Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Meine direkte Vorgesetzte - Abteilungsleitung verhielt sich mir gegenüber immer fair und vorbildlich. Die mir aufgetragenen Ziele und Aufgaben waren immer realistisch und hatten einen Freiraum für meine eigenen Ideen. Sie hat Ihre Rolle als Führungskraft/Abteilungsleitung strukturiert, konsequent und bestimmt ausgefüllt. Trotzdem herrschte immer ein freundlicher und menschlicher Austausch. Durch ernstgemeintes Lob und anspruchsvolle, sowie verantwortungsvolle Aufgaben wertschätzte sie meine Arbeit. Sie hatte immer ein offenes Ohr für für mich und meine Kollegen. Auch das Verhalten der Geschäftsleitung war zu jeder Zeit korrekt.

Interessante Aufgaben

Die mir übertragenen Aufgaben waren interessant und fordernd. Ich hatte auch Spielraum diese weiter auszuarbeiten und meine eigenen Ansätze einzubringen.

Gleichberechtigung

Passt

Umgang mit älteren Kollegen

Passt

Arbeitsbedingungen

In diesem Bereich hat das Unternehmen (Verwaltung) sehr viel getan. Die Arbeitsplätze haben sich stark verändert. Die Büroräume sind großzügig und modern. Der eigene Arbeitsplatz ist mit allem ausgestattet was benötigt wird. Zum Teil ist die Raumaufteilung nicht für alle Abteilungen optimal gelöst. Beim Mitarbeitereingang und dem Mitarbeiterparkplatz besteht deutliches Verbesserungspotenzial.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier wird aktuell zu wenig/nichts getan. Hier gäbe es einige Ansätze die einfach umsetzbar sind um diesen Bereich zu verbessern. Aktuell scheint dies aber keine Priorität zu haben.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt: Gut
auf Wunsch wird VWL gezahlt
Es gibt zwar kein klassisches Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, dafür aber eine Sonderzahlung zum Jahresende. Diese bemisst sich am Beuurteilungsbogen des jährlichen Mitarbeitergesprächs. Auch hier hat sich in den letzten Jahren einiges zum positiven verändert!
Zusätzlich erhalten ALLE Mitarbeiter einen dauerhaften Mitarbeiterrabatt auf reguläre Ware und sind bei allen weiteren Verkaufsaktionen z.B. Prozentaktionen nicht schlechter gestellt. Unabhängig vom Mitarbeiterrabatt erhalten alle Angestellten zweimal im Jahr einen Gutschein mit der Möglichkeit für großzügige Sonderrabatte und dauerhafte Prozentkarten für Familie und Angehörige.

Image

Das Image ist leider nicht so positiv. Meiner Meinung nach hat sich in den letzten Jahren aber viel verändert und zum Positiven gewendet. Hier stimmen viele Gerüchte, welche sich langfristig gehalten haben nicht mehr! Nach gut siebenjähriger Unternehmenszugehörigkeit kann ich dies gut beurteilen.

Karriere/Weiterbildung

In meinem Fall auf jeden Fall DAUMEN HOCH!
Möglichkeit zur Ausbildung, dualem Studium und Übernahme in Wunschposition. Grundsätzlich könnte der Bereich unternehmensweit noch ausgebaut werden. Schulungen, Seminare usw. werden zu wenig angeboten und genutzt.