MöllerGroup GmbH als Arbeitgeber

MöllerGroup GmbH

94 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

94 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

41 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 20 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Das Praktikum war eine tolle Erfahrung, viel mitgenommen und war stets zufrieden mit der Arbeitsbelastung u. Aufgaben

4,0
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei MöllerGroup GmbH in Bielefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass die Arbeit geschätzt wird und Feedback zu seinen Leistungen bekommt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass den Praktikanten wenig Gehalt gezahlt wird.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Tolles Praktikum mit vielen Einblicken in einem super Team!

5,0
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei MöllerGroup GmbH in Bielefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wird offen kommuniziert, man ist ein Teil des Teams und spürt die offene Unternehmenskultur. Verantwortung wird einem ebenso entgegen gebracht, wie Vertrauen und anspruchsvolle Aufgaben. Man lernt das Unternehmen von allen Seiten kennen, sei es die Produktion oder auch die anderen Abteilungen. Ich habe mich in 6 Monaten Praktikum nicht ein mal fehl am Platz gefühlt, ich habe mich auf jeden Tag gefreut. Die Abteilung ist großartig. Durch das familiäre Verhalten aller Mitarbeiter fühlt man sich gut aufgehoben. Auch privates habe ich gerne erzählt und mich immer gerne mit den Kollegen unterhalten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich habe keine negative Kritik. Ich hätte mir kein schöneres Praktikum vorstellen können!

Arbeitsatmosphäre

Super Team ohne Ausnahmen.

Kollegenzusammenhalt

Super!

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation war jederzeit vorhanden, Hilfe und Unterstützung bei allen Aufgaben.

Arbeitsbedingungen

Helle Büros in angenehmer Größe und guter Ausstattung.

Kommunikation

Auch als Praktikant bei Meetings dabei und wird als vollwertiges Mitglied behandelt.

Gleichberechtigung

Ich habe mich als Praktikantin von allen im Unternehmen wertgeschätzt gefühlt.

Interessante Aufgaben

Auch als Praktikantin wurden mir spannende Aufgaben zugeteilt, ich durfte in alle Bereiche der Abteilung Einblicke haben und wurde auch zu Events (z.B. Messe) mitgenommen. Ich war ein vollwertiges Mitglied mit Verantwortung und habe viele Erfahrungen sammeln können. Fragen wurden mir jederzeit beantwortet und so konnte ich Themen verstehen, die mir im Studium nicht schlüssig geworden sind.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Nette Mitarbeiter, hoher Spaßfaktor, familiares Umgehen. Probleme werden schnell beseitigt :)

4,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei MöllerFlex GmbH in Delbrück absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

~ Gute Lösungsbereitschaft bei Problemen
~ Möglichkeiten zur aktiven Weiterbildung

Karrierechancen

Wenn man nicht absoluten Blödsinn baut wird man Übernommen.
Aufstiegschancen gibt es immer, gerade jetzt werden viele gut ausgebildete Fachkräfte gesucht.
Wer jetzt denkt "Bis ich die Ausbildung fertig habe werden doch eh keine mehr gesucht", nein. Die werden noch in 5 Jahren gesucht. Die aktuellen Fachkräfe gehen immer mehr in Rente und die jetzigen Fachkräfte müssen erst Nachrücken, und mit 2 - 3 Jahren ist das nicht getan.

Ausbildungsvergütung

Natürlich gibt es immer besseres,
aber es ist angemessen und nicht zu beklagen.

Die Ausbilder

Sehr direkt, aber Hilfsbereit.

Spaßfaktor

Immer vorhanden

Variation

Es gibt eine gewisse Routine, aber doch ist vieles verschieden.

Respekt

Freundlichkeit wird hier groß geschrieben.
Wer keinen Respekt hat ist unten durch.


Arbeitsatmosphäre

Arbeitszeiten

Aufgaben/Tätigkeiten

Arbeitgeber-Kommentar

Annabelle Volk, Personalabteilung
Annabelle VolkPersonalabteilung

Lieber Azubi,

vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Feedback genommen hast. Es freut uns, dass Dir die Ausbildung an unserem Standort in Delbrück sichtlich Spaß macht. Zudem gibst Du einen tollen Einblick in die Ausbildung bei Möller und zeigst damit anderen Interessierten, was sie erwartet und welche Chancen es gibt.

Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg bei Deiner Ausbildung.

Viele Grüße

Der unatracktifste Arbeitgeber den ich kenne

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei möllerwerke gmbh in Neustadt-Glewe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kriegt vorzugsweise geplanten urlaub

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles andere was ich bei gut nicht geschrieben habe

Verbesserungsvorschläge

Entlohnung sehr verbessern. Führungskräfte mal Arbeiten lassen um die schwere der Arbeit zu sehen und nicht nur dumm rum reden.Arbeitsbedinungen wie richtige Maschinenwartung durchführen und nicht in 5 Minuten Wartungsplakette aufkleben und das ist die Wartung. Umgang mit den Miarbeiter Vorgestzter sollte sich Fehler die begannen hat nicht immer auf andere schieben und mal selbst ausbaden und nicht den Rücken zu drehen wen ihm die Argumente ausgehen. Ich habe ferig

Arbeitsatmosphäre

Keulen, Keulen,Keulen.

Image

Kein normaler junger Mensch würde bei uns anfangen. Entlohnung zu wenig

Work-Life-Balance

Kein kommentar

Karriere/Weiterbildung

Welche Karriere/Weiterbildung man muss was bezahlen?

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt Armutsgrenze oder bei uns weit darunter.Sozalleistungen gibt es nicht

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wöchentliche Verschmutzung der Kanalisation.

Kollegenzusammenhalt

War vor Jahren gut hat sich verändert Lager frauen ,Lager männer und Geschlechter untereinander bekriegen sich teilweise auch

Umgang mit älteren Kollegen

Mann verheizt alle Kollegen egal wie alt.

Vorgesetztenverhalten

Unter aller Sau . Vorgesetzte haben keinen Schimmer von Arbeitsabläufen,fertigungsarbeiten oder der Arbeit die wir machen damit sie ihre Prämie einstreichen können die wir nicht kriegen

Arbeitsbedingungen

Alte Maschinen, keine Wartung und Neuerungen Fehlanzeige. Durch kaizen nicht besser sondern das aller letzte.

Kommunikation

Wenn man Fragen hat hilf dir selbst. Den einen Leitenden Angestelten brauch man nicht Fragen der hat keine Ahnung.

Gleichberechtigung

Frauen verdienen weniger als Männer, wobei Männer auch schon an der Armutsgrenze verdienen.

Interessante Aufgaben

Wo sind diese Aufgaben?

Für Frauen nicht zu empfehlen

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei MöllerTech in Bielefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da fällt mir nichts ein

Verbesserungsvorschläge

Schneidet endlich eure alten Zöpfe ab und seid so hip, wie ihr immer tut!
Oder Laden schließen.

Image

Bröckelt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Giftige Plörre wird in Formen gegossen für ökologisch unsinnige Luxuskarossen - Automobilindustrie halt.

Kollegenzusammenhalt

Einige waren richtig toll, manche sind einem in den Rücken gefallen

Umgang mit älteren Kollegen

Wie gesagt, alte weiße Männer sind die Peer Group

Vorgesetztenverhalten

Plaudert private Daten zb über mein Gehalt Kollegen gegenüber aus, selbstgefällig, ignorant, ohne Rückgrat

Arbeitsbedingungen

Bestand von 1900. Alte, muffige Büros. Im Sommer heiß, im Winter kalt und stickig. Von den Produktionshallen ganz zu schweigen...

Gleichberechtigung

Gibt's nicht. Dass Sagen haben alte weiße Männer, Frauen verdienen weniger und haben außer im Personal keine Führungsverantwortung, wenn sie in TZ arbeiten, dann auf entbehrlichen Posten, Männer in TZ gibt es nicht.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Annabelle Volk, Personalabteilung
Annabelle VolkPersonalabteilung

Liebe ehemalige Kollegin,

zunächst einmal vielen Dank für Ihre offenen Worte. Ihren Äußerungen können wir entnehmen, dass Sie das Ausscheiden aus unserem Unternehmen sehr bewegt. Wir bedauern, dass Sie die Arbeitssituation so negativ wahrgenommen haben.

Ihre Kritik zum Vorgesetztenverhalten nehmen wir sehr ernst. Es tut uns leid, dass Sie persönlich schlechte Erfahrungen mit Ihrem Vorgesetzten gemacht haben. Ein respektvolles Miteinander und gegenseitige Wertschätzung auf allen Hierarchie-Ebenen sind uns sehr wichtig. Ihre geschilderten Vorfälle entsprechen weder unseren Werten noch unserer Führungskultur. Darauf reagieren können wir als Arbeitgeber allerdings nur, wenn diese Verhaltensweisen und Situationen offen angesprochen werden. Die Personalabteilung und der Betriebsrat stehen jederzeit für vertrauliche Gespräche bereit und behandeln Ihre Anliegen äußerst diskret.

Entschieden widersprechen müssen wir jedoch Ihren Äußerungen zum Thema Gleichberechtigung. Wir als Arbeitgeber wollen, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wohl fühlen. Dafür schaffen wir faire Rahmenbedingungen – unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Alter. Entgegen Ihrer Aussage zur Teilzeitbeschäftigung arbeiten in unserem Unternehmen auch Männer in Teilzeit. Letztendlich ist es die persönliche Entscheidung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ob sie in Teilzeit arbeiten möchten. Ihre Einschätzung in Bezug auf Frauen mit Führungsverantwortung können wir ebenfalls nicht teilen, da es in der gesamten Unternehmensgruppe weitaus mehr Frauen in Leitungspositionen gibt, als Sie in Ihrer Bewertung darstellen.

Insgesamt stellen wir fest, dass es auch nach Ihrem Ausscheiden aus unserem Unternehmen Klärungsbedarf zu Ihren gewonnenen Eindrücken gibt. Wir hätten uns gefreut, wenn wir die genannten Kritikpunkte bereits während Ihrer Beschäftigungszeit offen besprochen hätten. Diese Möglichkeit besteht für Sie auch weiterhin. Gerne können Sie sich dazu an die Personalabteilung der MöllerGroup wenden.

Viele Grüße

Für Frauen nicht zu empfehlen!

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei MöllerTech in Bielefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da fällt mir nichts ein.

Verbesserungsvorschläge

Alte Zöpfe abschneiden. Seid doch endlich so hip, wie ihr immer tut!

Image

Ist stark am bröckeln

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Automobil - keins! Giftige Plörre wird in Formen gegossen und kommt in ökologisch unsinnige Luxuskarossen

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen waren das einzig gute

Umgang mit älteren Kollegen

Wie gesagt: alte, weiße Männer sind die Peer Group

Vorgesetztenverhalten

Private Daten (zb Gehalt) werden Kollegen gegenüber ausgeplaudert und das war nur die Spitze des Eisbergs. Kein Benehmen, kein Rückrad und rücksichtslos.

Arbeitsbedingungen

Gebäude von ca 1900. Gefühlt wurde seitdem auch nichts mehr dran gemacht. Muffige Büros, im Sommer heiß, im Winter kalt.

Gleichberechtigung

Frauen verdienen weniger, Geschäftsführung nur weiße Männer, kaum Frauen in TZ, Männer schon gar nicht, außer im Personal keine weibliche Führungskraft, Frauen in TZ nur auf entbehrlichen Posten.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Prozessingeneur

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei möllertech engineering gmbh in Bielefeld gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Vorrantreiben des Büroneubau

Arbeitsatmosphäre

Sehr selbständiges Arbeiten möglich. Rückhalt durch den Vorgesetzten.

Work-Life-Balance

Altes Gebäude und alte Infrastruktur


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Noch mit alten guten Regeln

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei MöllerTech in Bielefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr nahe Produktbezug und Stabilität über Jahre, sehr direkte und unkomplizierte Kommunikation

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wertschätzung eines erfahrenen Mitarbeiters existiert nicht, Arbeitnehmer -Fluktuation ist sehr hoch.Keine Standardisierung interner Anläufe und Know How wird betrieben. Wenig gutes Fachpersonal in Werken vorhanden Hauptsache billige Arbeitskräfte die nicht mal vernünftig deutsch reden können

Verbesserungsvorschläge

Endlich mal zeitgerechte Löhne zahlen und nicht ständig erfahrene Leute gehen lassen und stattdessen junge Studenten einstellen, weil die weniger kosten...

Arbeitsatmosphäre

Junges Team, Zusammenhalt, Engagement

Image

Noch weiß man was die machen

Karriere/Weiterbildung

Null

Gehalt/Sozialleistungen

Unter aller Mindestneveau, in 8 Jahren Lohnerhöhung nur einmal 200€ Pro Monat brutto mehr gibt es nicht, tariflich 3% jährlich wenn alles prima läuft, wenn nicht 1,5%

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Bisschen ist da, aber wird dafür wenig gemacht bzw. investiert

Umgang mit älteren Kollegen

Könnte mehr Rücksicht genommen werden, aber es ist egal wie alt man ist Arbeit muss gemacht werden

Vorgesetztenverhalten

Tanzen unter die Flöte des GF

Arbeitsbedingungen

Heiße Büros, wenig Licht, alter Teppich, kein vernünftiger Sonnenschutz, Putzfirma kommt nur sporadisch

Kommunikation

Neue Kommunikation Systeme wie MS Lync, Datenbank Cepros usw.

Gleichberechtigung

Nö nicht alle kriegen die gleichen Bonbons für das gleiche Doing

Interessante Aufgaben

Automobilbau halt, immer spannend


Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Gut: 3.69 von 5 Sternen

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Moellergroup in Bielefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Regionales mittelständisches Unternehmen mit entspanntem Arbeitsalltag

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, unklare / nicht konsequent gelebte Strukturen, Konsequenzbefreitheit

Verbesserungsvorschläge

Wechsel der mittleren Führungsebene


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Noch kein Licht im Tunnel sichtbar!

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Moellergroup in Bielefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flache Stukturen, durch gezielte und freche E-Mails wird manchmal einem zugehört

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechte und nicht faire Entlohnung, kein Respekt Gegenüber dem Mitarbeiter, keine gerechte Behandlung gegenüber guter und schlechter Mitarbeiter, keine klare Aufgabenteilung

Verbesserungsvorschläge

Arbeiter sollen in erster Linie respektiert werden, Freiräume für personelle Gestaltung innerhalb der Abteilung möglich machen

Arbeitsatmosphäre

Dank den Kollegen die seit ein Paar Jahren neu eingestellt sind

Image

Ist im Automobilhersteller-Raum als Handschuhkasten und Säulen Zulieferer bekannt

Work-Life-Balance

Was ist das? Stress Stress und noch mal Stress ohne Rücksicht auf Verluste. Ein meiner junger guter Bekannter musste wegen Burn Out Syndrom kündigen

Karriere/Weiterbildung

Kein Aufstieg möglich, da interne Bildungchancen gleich null sind, keine Sprachkurse, keine Mitarbeiter Schulungen werden angeboten

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltneveau unter Durchschnitt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Seit kurzem ist ein Blockheiz-Kraftwerk angeschlossen, ob es was bringt?!

Kollegenzusammenhalt

Nur in der Konstruktion ist es so, woanders kocht jeder eigenes Süppchen

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere werden gleich wie die Jüngen mit Arbeit zugebombt

Vorgesetztenverhalten

Keine Hilfe, Führung keine, keine Richtlinien, keine Standards

Arbeitsbedingungen

Siehe Gleichberechtigung

Kommunikation

Dank Microsoft Lync/Skype seit kurzem besser geworden

Gleichberechtigung

Keine! Die Chefs haben klimatisierte Räume um verstellbare Tische, wobei Konstrukteure in stickigen Räumen im Schwitzen und auf nicht ergonomischen oder kaputten Stühlen konstruieren müssen

Interessante Aufgaben

Automobilindustrie halt, immer Herausforderung und neue Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen