Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

moovel Group 
GmbH
Bewertung

Wer einem eine moovel gräbt ...

2,5
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Moovel Group GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Noch nie waren die Hürden für eine Unternehmensgründung so niedrig wie heutzutage. Bemerkenswerte Geduld und dickes finanziellem Polster.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Kühlschrank.

Verbesserungsvorschläge

Einen größeren Kühlschrank.

Arbeitsatmosphäre

Die teuer inszenierte Inneneinrichtung ist eine beabsichtigte Kreuzung aus Studentenbude und Kindergarten, wo ergonomische Sitzsäcke in Neonfarben genauso wenig fehlen dürfen wie der obligatorische Tischkicker. Nerf Guns und Skateboards sorgen in den luxuriös dekorierten Großraumbüros für den infantilen Spaßfaktor und untermalen die ohnehin laute Geräuschkulisse, so dass Konzentration, Kreativität und Leistung optimal unterstützt werden.
Bierbänke und ausreichend Freibier sorgen für den reibungslosen Übergang von Arbeit in der Wellnessoase zur After-Work Party. Dank einer überaus leidensfähigen Reinigungskraft und Küchenhilfe bleibt den Kollegen am nächsten Morgen der Anblick von fluchtartig hinterlassenen Bierflaschen erfreulicherweise erspart.
Ein Großteil des moovel Teams befindet sich in einer schwer vermittelbaren Euphorie und Aufbruchsstimmung.

Image

moovel investiert überdurchschnittlich viel Personal und Geld in die Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation, so dass das positive Image dem Produkt vorauseilt. In teuren Marketingkampagnen wird dem Kunden das Produkt moovel erklärt, das es derzeit leider nur in Stuttgart und Hamburg zu erleben gibt. Oft kommt die Ernüchterung erst nach dem tiefen Fall.

Work-Life-Balance

Wo Privat- und Arbeitsleben harmonievoll koexistieren blüht die Work-Life-Balance so richtig auf. Die unerschöpfliche Geduld und das sehr große Finanzpolster des Investors beugen prophylaktisch Termindruck und Überforderung vor.

Karriere/Weiterbildung

Da die einstufige moovel Hierarchie den beruflichen Aufstieg nur auf eine nächsthöhere Ebene zulässt, hat man sich hier etwas Geniales einfallen lassen. Bestehende Teams und Aufgaben werden fortlaufend neu strukturiert, so dass sich eine permanente Orientierungslosigkeit einstellt und sich das Management Team so karrieresüchtige Kollegen vom Laib hält.
Die Firma moovel kann aus einem großen Vorrat an erfahrenen und selbstsicheren Mitarbeitern schöpfen, so dass Weiterbildungsveranstaltungen eher der Geselligkeit und Unterhaltung dienen.

Gehalt/Sozialleistungen

Top! Sowohl Gehalt und Sozialleistungen können sich wahrhaftig sehen lassen. Bei wenig Risiko winken jährlich umsatz- und gewinnunabhängige Bonuszahlungen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier wird keine Mülltrennung praktiziert, aber zumindest das Bier kommt und geht in Mehrwegflaschen. Das Licht lässt man lieber brennen, da anders als in Schilda Lichtschalter schwer zu finden sind.

Kollegenzusammenhalt

Auf der Arbeitsebene funktioniert der Zusammenhalt unter den Kollegen über Instant Messaging und Soziale Medien. Selbst offizielle Unternehmensnahrichten werden über diese sicheren Kommunikationsmedien ausgetauscht. Die teure Investition in die ultramoderne High-Tech Küche hat sich für moovel längst ausbezahlt gemacht: hier werden neben Geburtstagen, Ein- und Ausständen sämtliche Gelegenheiten zum Feiern, Essen und Trinken genutzt.

Umgang mit älteren Kollegen

Mit einer hart antrainierten Selbstdarstellung zeigen die moovel Startup Hipster in bemerkenswerter Art und Weise, wie man mit einer „me-too“ Strategie und boomenden „Lazy-Tech“ Produktideen klassische Businesspläne überflüssig macht und wo es langgeht. Und welcher Senior fühlt sich bei dem ganzen privilegierten Hipster Flair nicht überwältigt und gleich eine Dekade jünger.

Vorgesetztenverhalten

Das moovel Management ist stets bemüht, eine größtmögliche Transparenz über die aktuelle Produkt- und Unternehmensstrategie zu schaffen. Unangenehme Kennzahlen oder die ausbleibenden Monetarisierung werden euphemistisch dargestellt, um in der Belegschaft keine unnötige Unruhe aufkommen zu lassen. Nun ja, falls Plan A nicht funktionieren sollte, dann gibt es immer noch Plan B. Und wenn Plan B auch nicht funktioniert, gibt es noch 24 weitere Buchstaben im Alphabet.

Arbeitsbedingungen

Nahezu ideale Arbeitsbedingungen tragen dazu bei, dass bei moovel hässliche Begriffe wie Stress und Burnout-Syndrom nicht auftauchen. Ein schickes MacBook und iPhone gehören zur Standardausstattung eines jeden Mitarbeiters. Unumstößliche Wahrheiten, wie beispielsweise in der Produktstrategie, werden bewusst ausgeklammert und nicht ausgesprochen. Wenn sich die Kollegen regelmäßig im Huddle treffen, wird jede Belanglosigkeit beklatscht. Selbst ein gewöhnlicher Purzelbaum kann jubelnden Applaus auslösen und Geborgenheit ausstrahlen.

Kommunikation

Es wird unheimlich viel über die unterschiedlichsten Kanäle kommuniziert. Allerdings findet diese unstrukturiert, unkoordiniert, willkürlich und planlos statt. Sensible oder kritische Themen werden verschleppt bis ignoriert.

Gleichberechtigung

moovel ist nicht nur ein Paradebeispiel für die Gleichstellung der Geschlechter im Arbeitsleben. Selbst wenn Du kein erfahrener Softwareentwickler bist, kannst Du direkt in die Produktentwicklung einsteigen.

Interessante Aufgaben

Die Produktentwicklung nimmt eine wesentliche Rolle und zentrale Bedeutung im Unternehmen ein. Sie bietet aber zugleich genügend Freiräume für Experimente, Exkurse und Erneuerungen. Sowohl die Kollegen als auch das Management haben reichlich Zeit für Kinkerlitzchen und Nebensächlichkeiten, die das Arbeitsleben angenehmer machen.