Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

MULTA MEDIO Informationssysteme 
AG
Bewertung

Insgesamt guter und engagierter Arbeitgeber, der durch starkes Wachstum vor neuen Herausforderungen steht.

4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Dadurch entstehen naturgemäß neue Herausforderungen. Daraus entstehende Probleme sind intern bekannt und es wird aktiv an Lösungen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Gehälter transparenter gestalten und persönliche Ziele für die Gehaltsentwicklung definieren.
Externe notwendige Software muss nicht immer Open-Source und selbst gehostet sein.
Karrierestufen und (verbindliche) Tätigkeits-/Rollenbeschreibungen definieren.

Arbeitsatmosphäre

Eine "Open Door-Policy", der starke Kollegenzusammenhalt, sehr rücksichtsvolles Vorgesetztenverhalten... All das trägt zu einer sehr guten Arbeitsatmosphäre bei. Beim monatlichen "gemeinsamen Mittagessen" wird auch explizit darauf geachtet, dass man sich mit Kollegen aus anderen Abteilungen austauschen kann.

Kommunikation

Auf Geschäfts-ebene werden in einem monatlichen Meeting alle Mitarbeiter über diverse Unternehmensbelange, vor allem zu den aktuellen und künftigen Projekten informiert.
Auf fachlicher-ebene (Entwicklung) gibt es keine vergleichbaren Veranstaltungen, um Wissen zwischen Teams auszutauschen.
Auch auf persönlicher-ebene gibt es kein regelmäßiges Mitarbeitergespräch, in dem über Probleme / Wünsche von einzelnen Mitarbeitern eingegangen werden könnte.

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt ist unschlagbar. Durchweg stößt man auf unterstützende, freundliche und offene Kollegen. Neue Mitarbeiter werden schnell und freundlich aufgenommen. Gefördert wird dies zusätzlich durch diverse Events (Weihnachtsfeier, Sommerausflug, regelmäßiges "gemeinsames Mittagessen", Teilnahme an Sport-Events, ...).

Work-Life-Balance

Es herrscht Vertrauensarbeitszeit und es gibt Kernarbeitszeiten. Ansonsten kann man sich die Zeiten flexibel einteilen. Dadurch lassen sich private Termine und Verpflichtungen problemlos mit der Arbeit in Einklang bringen.

Home-Office / Mobile-Office gab es vor Corona nur in einzelnen Ausnahmefällen. Für die Zeit nach Corona ist eine 3/5 Office, 2/5 Remote Zeit angestrebt. Das könnte in meinen Augen noch flexibler gestaltet werden, gerade in Anbetracht der wachsenden Zahl an Mitarbeitern, die Standort-bedingt ausschließlich Remote arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Es wird über alle Hierarchien hinweg geduzt und die "Open Door-Policy" wird vom Management gelebt. Die Hierarchien sind sehr flach.
Die einzelnen Vorgesetzten sind sehr rücksichtsvoll und legen Wert auf Input vom Team. Durch die stetig wachsende Zahl an Mitarbeitern wächst auch der Bedarf an weiteren Mitarbeitern in Schlüsselpositionen und Zuständigkeiten sind nicht immer klar. Hier wird aber bereits durch die Schaffung neuer Stellen gegengesteuert.

Interessante Aufgaben

Es ist grundsätzlich gerne gesehen und auch gewünscht, dass eigene Ideen eingebracht werden. Man versucht auch bei den eingesetzten Technologien mit der Zeit zu gehen. In kleineren Projekten hat das Team große Freiheiten, was die "technischen Details" angeht.

Gleichberechtigung

Es gibt in keiner Weise irgendwelche Unterschiede zwischen Mitarbeitern unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Religion, ... Ich würde behaupten, dass die Frauenquote für ein Unternehmen im IT-Umfeld, vor allem in der Entwicklung, relativ hoch ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Es herrscht eine gemischte Altersstruktur und damit ein Mix aus langjähriger Erfahrung und frischen Wind durch jüngere MA. Neue Kollegen werden in allen Altersgruppen eingestellt.

Arbeitsbedingungen

Der Standort in Würzburg ist direkt an einer viel befahrenen Straße gelegen, was dann je nach Büro bei geöffnetem Fenster für einen gewissen Lärmpegel sorgt.

Das IT-Equipment ist gut und wurde mit Corona auch zügig für Mitarbeiter im Mobile-Office bereitgestellt.
Die Arbeitsplätze sind zum Großteil mit höhenverstellbaren Schreibtischen ausgestattet. Ergonomische Stühle sind Standard und neuerdings gibt es auch einige Steh-Hocker. In jedem Büro gibt es Luft-Filter-Geräte und je nach Raumgröße auch Akustikbilder.
Regelmäßig werden Massagen zur Arbeitszeit im Büro angeboten, die jeder Mitarbeiter wahrnehmen kann. Eine "Vitale Pause" wird wöchentlich zur Remote-Teilnahme angeboten.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass seitens der Geschäftsführung sehr großer Wert auf gute Arbeitsbedingungen gelegt wird!

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt war in Ordnung. Konditionsverbesserungen mussten "erkämpft" werden. Dafür gab es auch mal Bonuszahlungen (i.d.R einmal jährlich),
wenn die unternehmerischen und persönlichen Voraussetzungen gegeben waren.

Image

Das öffentliche Image ist gut, es wird auch darauf geachtet, dass das so bleibt.

Karriere/Weiterbildung

Durch die flachen Hierarchien gibt es wenig Aufstiegsmöglichkeiten. Weiterbildungen sind seitens des AG nicht vorgesehen. Wenn ein
Mitarbeiter sich aus eigenem Antrieb weiterbilden möchte, zeigt sich das Unternehmen kooperativ.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen