Natsu Foods GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

48 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,2Weiterempfehlung: 28%
Score-Details

48 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

13 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 34 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Natsu Foods GmbH & Co. KG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Unterstützendes Team auf dem Weg zum Bachelorabschluss

4,7
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mir stand ein unterstützendes Team, in Form meiner Arbeitskollegen und Vorgesetzten, zur Verfügung. Die Arbeitsatmosphäre war freundlich und Zeit für eine Anekdote war immer. Um den kleinen Hunger zu stillen, standen Natsu Produkte kostenlos zur Verfügung. Gleich zu beginn hatte ich einen voll ausgestatteten und festen Arbeitsplatz.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe die Atmosphäre im Büro, unter Kollegen und Kolleginnen und Vorgesetzten immer als positiv und freundlich empfunden. Ich bin gerne ins Büro gekommen und habe mich wohl gefühlt.

Work-Life-Balance

Als Werkstudentin hatte ich bei der Gestaltung meiner Arbeitszeiten viele Freiheiten, unter der Bedingung, meine Aufgaben und Deadlines einzuhalten. Ist mal ein wichtiger Termin dazwischen gekommen, war es, nach kurzem Bescheid geben, kein Problem den Termin wahr zu nehmen. Auch in der „heißen Phase“ der Bachelorthesis war es völlig in Ordnung wenn ich von zuhause gearbeitet habe.

Kollegenzusammenhalt

Bei Fragen oder Anmerkungen, standen mir immer gleich mehrere offene Ohren zur Verfügung. Ohne die Unterstützung meiner Kollegen und Vorgesetzten, hätte ich meine Thesis und meinen Abschluss nicht erfolgreich beenden können.

Vorgesetztenverhalten

Mit meinem direkten Vorgesetzten hatte ich ein gutes Verhältnis. Aufgaben waren klar abgesprochen und ich habe regelmäßig Feedback und hilfreiche Tipps bekommen. Sei es in Bezug auf interne Aufgaben oder meine Bachelorarbeit. Bei persönlichen Anliegen, konnte ich immer mit meinem Vorgesetzen sprechen. Ich hatte das Gefühl, dass ein persönliches Interesse an einem erfolgreichen Abschluss bestand.

Kommunikation

Es wurde immer offen, freundlich und direkt kommuniziert. Unabhängig davon ob ich mit Kollegen oder Vorgesetzten gesprochen habe. Schnell war man per Du.

Interessante Aufgaben

Aufgaben die ich erhalten habe waren abwechslungsreich und fordernd. Bei Fragen oder Schwierigkeiten wurde ich nicht alleine gelassen. Meine eigene Meinung hat genauso gezählt wie die meiner Vorgesetzten. Eigene Ideen konnte ich umsetzten.


Image

Wenn ich ehrlich bin... würde ich nicht empfehlen :(

2,2
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Denkweise und Entscheidungen die getroffen werden

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter die schon Jahren lang den Unternehmen dabei unterstützt haben, den Firma auf den jetzigen Stand zu bringen, besser belohnen, fairen Zahlungen erhalten und Benefits sichern...

Work-Life-Balance

Mann muss öfters Überstunden machen, dadurch bleibt nicht viel Zeit für Private Sachen...

Kollegenzusammenhalt

Kollegen halten einiger maaßen zusammen...

Vorgesetztenverhalten

Mittlerweile schlechte Kommunikation...

Kommunikation

Sehr schlechte Kommunikation zwischen Workshops


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Finger Weg

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Kein Chance

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechter geht nicht


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sehr schlecht bezahlte Job als Ausliferungsfahrer viel Druck wenig Geld

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Das wir nur jetzt 4 Tage arbeiten, aber mit 3fach mehr wahre zum auslifern

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Für Arbeiter nichts nur für sich mach alles gut

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Ich arbeite als Ausliferungsfahrer im einem großem Stadt mit dem Lohn kann man nur Zimmer mitten. Man ist hinter dem Lenkrad 6-8 Stunden täglich von Mo-Sa. Sechs Tage die Woche für 1600e

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlecht

Image

Haupt Sache es loift

Karriere/Weiterbildung

Keine kariere möglich

Gehalt/Sozialleistungen

Unter Bezahlung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Alles Plastik

Kollegenzusammenhalt

Jeder arbeitet für sich

Umgang mit älteren Kollegen

So la la

Vorgesetztenverhalten

Denen interessiert nur Zahlen

Arbeitsbedingungen

Ok kann man sagen

Kommunikation

Selten bis gar nicht

Gleichberechtigung

Gibt keine

Interessante Aufgaben

Keine


Work-Life-Balance

Zu viel Gegeneinander, zu wenig Miteinander

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Man Arbeitet ständig under Druck (insbesondere von der Geschäftsführung verursacht) und alle arbeiten mehr gegeneinander als miteinander.

Work-Life-Balance

Überstunden werden erwartet, können allerdings nur schwer abgebaut werden (ausgezahlt schon mal gar nicht).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr Schein als Sein

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird kaum ermöglicht und wenn doch, dann muss man lange dafür kämpfen

Kollegenzusammenhalt

Auch hier in den einzelnen Teams ganz gut und das einzige was einen stellenweise bei Laune hält , darüber hinaus aber stellenweise katastrophal. Viele versuchen den eigenen Tisch sauber zu halten, ohne Rücksicht auf Verluste um bloß nicht ins Kreuzfeuer der Geschäftsführung zu geraten.

Vorgesetztenverhalten

Viele Kollegen in 'Führungspositionen' haben nur wenig Führungsqualität. Es gibt angenehme Ausnahmen, die sind allerdings rar gesät. Insbesondere das Verhalten der Geschäftsführung ist erschreckend. 'Danke' ist grundsätzlich nicht im Wortschatz vorhanden, dafür wird viel geschrien und auch Beleidigungen sind nicht immer ausgeblieben.

Kommunikation

In den einzelnen Teams ganz gut aber darüber hinaus eine einzige Katastrophe. Infos werden teilweise bewusst nicht weitergegeben.

Gehalt/Sozialleistungen

Selbst auf gleicher Position mit gleicher Erfahrung gibt es große Gehaltsunterschiede. Wenn man mit einem geringen Gehalt einsteigt ist es schwer davon wieder runterzukommen

Interessante Aufgaben

Es ändert sich wenig, bis auf das Tempo, alles muss beim nächsten mal noch schneller passieren.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Hier regiert viel Chaos, es gibt wenig klare Linien, viel Stückwerk und wenig Zusammenhalt

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Viel viel mehr auf die Mitarbeiter hören und eingehen, abteilungsübergreifender arbeiten, mehr klare Konzepte vorgeben. Weniger Ungleichbehandlung in vielen Belangen förden, flexibler sein und dadurch auch mehr Leistung zurückbekommen. Betriebsrat täte gut, ggf. auch Tarifanbindung um vieles transparenter und fairer zu regeln!

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht von Anfang an eine merkwürdige Arbeitsatmosphäre mit einem komischen Gefühl, es gibt einiges an Willkür der Vorgesetzten und keine klare Linie von oben, kein gleiches Recht für alle was den Teamgedanken fördern würde, bei vielen existiert ein Gefühl der Angst.

Image

Nach außen (Produkte) wird auf modern gemacht, im Inneren stimmt es eher nicht so.

Work-Life-Balance

Für ein "modernes Start-Up" nicht würdig, recht unflexibel, kein Home-Office, ungleiche Urlaubstage, bei vielen recht wenig Urlaub, einige schieben (aus Angst ?) extrem viele Überstunden vor sich her, die sie nie wieder abbauen werden/können/dürfen...? Da geht es nur alles für den Arbeitgeber, aber es kommt wenig zurück.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung gibt es eher nicht. Da ist man auf sich allein gestellt und muss schauen, dass man selbst am Ball bleibt.

Gehalt/Sozialleistungen

Da gibt es wohl viel Ungleichheit, einige sind gut bis sehr gut aufgestellt, viele aber wohl auch sehr klein gehalten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht gerade nachhaltig. Es wird einiges verschwendet.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt erscheint gespielt und oberflächlich, durch Ungleichbehandlung kann dieser schlecht entstehen. Trotzdem gibt es natürlich auch viel nette Kollegen/Menschen an sich.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier ok, es sind alle Altersstufen vertreten.

Vorgesetztenverhalten

Gibt bessere und weniger gute... S.o. Work-Life-Balance,/Zusammenhalt.

Arbeitsbedingungen

Technik/Pcs ok, Räumlichkeiten/Gebäude ziemlich altbacken.

Kommunikation

durchschnittlich

Gleichberechtigung

Das schien mir ok.

Interessante Aufgaben

Leider teilweise sehr monoton und veraltet. Wenig Konzept von oben, dadurch teilweise sehr chaotisch.

Wo Licht ist, ist auch schatten

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die kommunikation von der Zentrale her. Die Kommunikation des Key Account ist auch ganz in Ordnung. Man ist zum großen Teil wenn man seine feste Tour hat sein eigener Boss.

Verbesserungsvorschläge

Die Abschriften könnten deutlich nach unten gehen wenn man bei grßen Märkten über 300 Teile 10% Retoure aktzeptieren würde bei Mittleren Märkten 20% und bei kleinen Märkten unter 100 Teile 20%. Mann sollte Mitarbeiter mehr mitnehmen was im Unternehmen gerade passiert. Ein kurzer Newsletter per E-Mail würde reichen. Wenn man googlt unt dan negativ Presse findet wie Shisu Vertriebs Gesellschaft dann ist das schlecht ohne weitere Infos. Auch das Natsu die meisten anderen Sandwich herstellt weis nicht jeder Fahrer oder das Wakame zu Natsu gehört.

Arbeitsatmosphäre

Es kommt sehr stark auf die Relation an. In der einen Relation kann man in Ruhe seine Arbeit verrichten in der nächsten gibt es öfter etwas neues.

Image

Leidet immer mehr unter dem nicht sehr Nachhaltigen Verhalten. Es werden unnötig viele Lebensmittel entsorgt. Was das Computer Programm errechnet ist fakt. Hier wünscht man sich eine Mitteilungsmöglichkeit über das PDA.

Work-Life-Balance

Als Fahrer hat man nur Frühdienst und hat genügend Zeit für eigene Projekte. Jeder nimmt diesen Punkt aber für sich selber wahr

Gehalt/Sozialleistungen

Für die einfache Tätigkeit ist es in Ordnung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Umweltbeswusstsein ist nicht sehr hoch. Die Hochwertigen Sandwich rechtfertigen Ihren Preis über 30% Abschriften und eine deutlich aufwändigere Logistik als über die Zentrallager .

Kollegenzusammenhalt

In der Logistik läd man morgens seine Ware und verlässt das Lager. 15 Minuten vielleicht. Im großen und ganzen ist Smalltalk möglich. Man baut aber deutlich mehr Beziehung zu den Marktmitarbeitern auf.

Vorgesetztenverhalten

Man merkt das Teamleiter Ihre Aufgabe Personen zu führen nicht gerlernt haben. Accountmanager dagegen meist gut

Arbeitsbedingungen

Gut kommt ganz auf den Teamleiter an.

Kommunikation

Mit Teamleiter eher schlecht. Es werden unnötige Hirachien aufgebaut. Ohne deutlich besser

Gleichberechtigung

Würde Natsu als Tolerant einschätzen


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Tolles, junges Unternehmen im Aufbau - die ganzen extrem negativen Kommentare kann ich nicht nachvollziehen

4,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flache Hierarchien, engagierte Geschäftsführer.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wirklich schlecht finde ich nichts. Verbessern kann man immer etwas (siehe oben).

Verbesserungsvorschläge

Noch bessere Kommunikation, etwas mehr Struktur.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war für mich super. Ich konnte meinen Chef immer ansprechen, Fragen stellen und bekam auch immer Hilfe und konstruktive Kritik.

Image

Natsu produziert tolle ultra frische Produkte zu einem angemessenen Preis, man wird als Arbeitnehmer (ich kann nur für die Verwaltung sprechen) gut behandelt, man hat viele Möglichkeiten. Die vielen negativen Bewertungen kann ich wirklich nicht verstehen. Auch innerhalb des Unternehmens habe ich nicht so viele Beschwerden mitbekommen.

Work-Life-Balance

Für mich war es super. Es gibt Gleitzeit, ich konnte kurzfristig Urlaub nehmen, auch spontan zum Arzt. Von Kollegen vor Ort habe ich auch nichts anderes gehört.

Karriere/Weiterbildung

Im Rahmen der Möglichkeiten bei Natsu (eben noch kein Großkonzern) sind durchaus Aufstiegsmöglichkeiten vorhanden.

Gehalt/Sozialleistungen

Für meine Tätigkeit war es ein gutes Gehalt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Natsu versucht zu fairen Bedingungen in Europa zu produzieren. Es ist auch immer wieder Thema intern gewesen, wie man noch nachhaltiger und umweltbewusster arbeiten und produzieren kann.

Kollegenzusammenhalt

Mit mir sind immer alle offen und ehrlich umgegangen. Ich empfand es als sehr angenehm.

Umgang mit älteren Kollegen

Unterschiede im Umgang mit älteren und jüngeren Kollegen habe ich keine bemerkt. Auch wenn es ein eher junges Unternehmen ist, sind alle Altersgruppen vertreten.

Vorgesetztenverhalten

Alle mir Vorgesetzten waren freundlich, fair, hilfsbereit und hatten immer ein offenes Ohr. Wenn man unterschiedlicher Meinung war, konnte das immer geklärt werden.

Arbeitsbedingungen

Das Verwaltungsgebäude befindet sich im Umbau, aber man bekommt als Arbeitnehmer das, was man zum Arbeiten braucht. Auch auf Sonderwünsche (z.B. zweiter Bildschirm) wird eingegangen. Es gibt sogar mehrere Küchen, Sprudelwasser wird gestellt und es dürfen die Produkte regelmäßig getestet werden. Private Termine werden sogar berücksichtigt, man hat flexible Arbeitszeiten und kann kostenlos direkt vor dem Gebäude parken. Man denkt hier wirklich an den Arbeitnehmer.

Kommunikation

Natsu ist im Aufbau, manchmal hakt es ein bisschen zwischen den Abteilungen. Aber es ließ sich für mich immer alles auf kurzem Wege klären.

Gleichberechtigung

Ungleichberechtigung habe ich persönlich keine bemerkt.

Interessante Aufgaben

Ich hatte es mit sehr interessanten Aufgaben zu tun und konnte auch immer meinen Input einbringen.

Diese Firma kann vieles, aber nichts davon ist gut.

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die kurzen Kündigungsfristen, macht es einfacher zu verschwinden. Eigentlich machen die das um schnell Arbeitnehmer zu entlassen, doch nachdem alle das Boot verlassen, merken die das es doof ist.
So schmecken sie selber ihre eigene Medizin.
Bald auch weg, freue mich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zähle nur die wichtigsten Punkte auf.
Kein Respekt: persönliche Beleidigungen ist hier der gute Ton, um aufzusteigen.
Keine Wertschätzung: positive Nachrichten verkauft man so schnell wie möglich als seine eigene Idee an das Top Management und für eigene Fehler opfert man besten die Kollegen auf gleicher Ebene oder drunter.
Ehrlichkeit: es wird viel versprochen aber passieren wird nie was, außer man versteht sich mit bestimmten Personen gut.
Wahrheitsfindung: die Ursache ist nebensächlich, Hauptsache ein Mitarbeiter aus dem Top Management ist nicht schuld daran.
Ansonsten sind hier Personalentwicklung oder gute Bezahlung absolute Fremdwörter. Homeoffice Regelung die auf Willkür beruht und einmalig
sein muss... aha

Verbesserungsvorschläge

Natsu glaubt das immer die Arbeitgeber schuld haben,obwohl die Bewertungen eine deutliche Sprache sprechen. Daher macht es wenig Sinn was Positives für dieses Unternehmen zu wünschen.
Besonders die positiven Bewertungen stammen alle von der selben Person.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Junges Unternehmen mit einem sehr guten Klima

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Überstunden

Verbesserungsvorschläge

Mehr Teamevents


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen